NASCAR in Dover: Martin Truex Jr. mit dominantem Sieg

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Tourenwagen-Sport wie WTCR, NASCAR, ADAC TCR, Porsche-Cups
Antworten
Redaktion
Beiträge: 17113
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

NASCAR in Dover: Martin Truex Jr. mit dominantem Sieg

Beitrag von Redaktion » Mo Mai 06, 2019 9:36 pm

Martin Truex Jr. hat das finale Segment des NASCAR-Rennens am Dover International Speedway dominiert und das Rennen gewonnen

Es ist der dritte Sieg von Martin Truex jun. bei 27 Starts am Dover International Speedway. Nach einer dominanten dritten Stage sicherte sich der Toyota-Fahrer, der für Joe Gibbs an den Start geht, den Sieg. Truex Jr. kämpfte sich am Ende von Stage 2 an die Spitze und gab die Führung nicht mehr ab. Letztendlich hatte er rund acht Sekunden Vorsprung auf Alex Bowman, der auf Platz zwei landete.

Der Gibbs-Pilot lieferte eine fehlerfreie Vorstellung ab und fuhr den Sieg souverän nach Hause. Bowman hatte im zweiten Segment eine gute Phase, konnte in den letzten Runden aber nicht mehr mit Truex jun. mithalten. Auf Platz drei landete Kyle Larson vor Kevin Harvick und Chase Elliott, der von der Pole-Position gestartet war.

"Es fühlt sich einfach nur unglaublich an. Wir hatten ein richtig schnelles Auto heute", sagt Truex jun. nach dem Rennen. "Das Team ist einfach höllisch gut. Ich danke allen Fans, die auch am Montag hierher gekommen sind. Es war harte Arbeit und ein langes Rennen."

Kyle Busch sicherte sich mit Platz zehn sein elftes Top-10-Ergebnis in der Saison 2019. Der Teamkollege von Truex jun. hat damit bisher alle Rennen seit dem Saisonstart in den Top 10 beendet - ein Rekord, den er sich jetzt mit Morgan Shepard teilt!



Die erste Stage des Tages ging an Joey Logano, der von zwei späten gelben Flaggen profitierte. Sowohl Ricky Stenhouse Jr. als auch Quin Houff schlugen nach Reifenschäden in die Mauer ein. Logano sicherte sich mit einer cleveren Boxenstopp-Strategie den besten Startplatz und holte sich so den Stage-Sieg.

Zuvor hatte Pole-Sitter Elliott das Rennen dominiert. Der Hendrick-Pilot führte das Rennen nach dem Rennstart und dem Re-start nach der Competition Caution in Runde 40 an. Jedoch wurde der Chevrolet-Fahrer von seinem Markenkollegen Kyle Larson unter Druck gesetzt.

Eigentlich sah es so aus, als würden die beiden Fahrer den Stage-Sieg unter sich ausmachen. Jedoch spülten die beiden Cautions am Ende des ersten Segments Logano an die Spitze, der so die wichtigen Bonuspunkte (einen Play-off-Punkt und zehn Meisterschaftspunkte) abstaubte.



Die Anfangsphase des zweiten Segments dominierte Brad Keselowski in seinem Penske-Mustang. Jedoch lauerte dahinter Elliott, der nie mehr als eine Sekunde Rückstand hatte. Weiter hinten sammelte Alex Bowman all seine Energie, um eine fulminante Aufholjagd zu starten.

Nach den Boxenstopps unter grün übernahm erst einmal Elliott die Führung. Jedoch dauerte es nicht lange, bis sein Teamkollege Bowman den ersten Platz übernahm. Sieben Runden vor Schluss griff Kevin Harvick nach der Führung, jedoch schaffte es Bowman, sich zu verteidigen.

Harvick wurde indessen von Truex Jr. geschnappt, der auf Platz drei auf seine Chance gelauert hatte. Der Gibbs-Pilot hatte noch drei Runden Zeit, um den Stage-Sieg zu holen. Nach einem Fehler von Bowman, der in der letzten Runde des Segments die Mauer in den Kurven 1 und 2 touchierte, gewann Truex Jr. die zweite Stage vor dem Hendrick-Piloten.

Original-News aufrufen

Antworten