Harte Strafen gegen drei Joe-Gibbs-Fahrzeugchefs

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um den Tourenwagen-Sport wie WTCR, NASCAR, ADAC TCR, Porsche-Cups
Antworten
Redaktion
Beiträge: 11299
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Harte Strafen gegen drei Joe-Gibbs-Fahrzeugchefs

Beitrag von Redaktion » Mi Jun 13, 2018 10:19 am

Die Fahrzeugchefs von Denny Hamlin, Kyle Busch und Erik Jones wurden für das Rennen in Sonoma am 24. Juni von NASCAR suspendiert

Nach dem Rennen am Michigan International Raceway wurden gleich drei Fahrzeugchefs von Joe Gibbs für den Lauf auf dem Rundkurs von Sonoma am 24. Juni gesperrt. Jason Overstreet (Erik Jones), Nate Bellows (Kyle Busch) und Brandon Griffeth (Denny Hamlin) werden am Rennwochenende in Kalifornien nicht an den Fahrzeugen arbeiten und die Teams unterstützen. Grund für die harte Bestrafung sind illegale Frontsplitter, die an den Fahrzeugen beim Michigan-Lauf gefunden worden sind.

Auf dem zwei Meilen großen Oval mussten sowohl Busch als auch Hamlin und Jones schon wegen der Regelübertretungen von ganz hinten starten. Auch die Crewchiefs Adam Stevens (Busch), Chris Gayle (Jones) und Mike Wheeler (Hamlin) wurden von den Offiziellen bestraft. Alle drei müssen jeweils ein Verwarnungsgeld in Höhe von 25.000 Dollar (rund 21.000 Euro) zahlen.

Busch war der einzige Pilot von Joe Gibbs, der das Rennen mit Platz vier innerhalb der Top 10 beendet hat. Hamlin kam in dem Rennen, das wegen Regen nach 133 Runden abgebrochen worden war, auf Position zwölf ins Ziel. Youngster Jones landete auf Rang 15. Clint Bowyer siegte in seinem Ford souverän vor seinen Stewart-Haas-Teamkollegen Kevin Harvick und Kurt Busch. Das erste Rennsegment hatte zuvor Penske-Talent Ryan Blaney gewonnen. In Stage zwei war Harvick auf Platz eins ins Ziel gekommen.

Original-News aufrufen

Antworten