Stephane Ratel: 24h Spa für 2020 gesetzt, 10h Suzuka wackeln

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um Langstreckenserien wie die WEC, IMSA, RCN, ELMS, ALMS oder ADAC GT Masters
Antworten
Redaktion
Beiträge: 29063
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Stephane Ratel: 24h Spa für 2020 gesetzt, 10h Suzuka wackeln

Beitrag von Redaktion » Do Mai 21, 2020 6:57 pm

Stephane Ratel ist entschlossen, die 24 Stunden von Spa im Oktober durchzuziehen, ob mit oder ohne Fans an der Strecke - Werden die 10 Stunden von Suzuka abgesagt?

Der verspätete Saisonauftakt der GT-World-Challenge Europa ist aufgrund der Coronavirus-Pandemie für den 26. Juli in Imola vorgesehen. Das Drei-Stunden-Rennen zählt zum Endurance-Cup der von der SRO organisierten GT-Rennserie und wird laut SRO-Chef Stephane Ratel "definitiv" ohne Vor-Ort-Zuschauer stattfinden. Gleiches gilt für das erste Rennen zum Sprint-Cup der GT-World-Challenge Europa (9. August in Misano).

Der Höhepunkt im Kalender der GT-World-Challenge Europa sind allerdings die 24 Stunden von Spa. Diese hat man vom ursprünglichen Termin Ende Juli auf das letzte Oktober-Wochenende verlegt, was zu einer kuriosen Situation führt. Ratel versichert, dass der Klassiker in Belgien über die Bühne gehen wird. In welcher Form das passieren wird, ist aber noch offen.

"Wir haben gegenüber unseren Teilnehmern eine Verpflichtung, dass Spa stattfindet, auch wenn es ein Desaster wäre, sollte das ohne Publikum passieren müssen", sagt Ratel im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'.

"Es wäre ein finanzielles Desaster, keine Zuschauer vor Ort zu haben. Und das ist auch nicht Sinn dieses Events", bemerkt der SRO-Chef, um zu unterstreichen: "Keine Fans in Spa zu haben wäre fürchterlich, aber ich ziehe es nicht in Betracht, dass das 24-Stunden-Rennen gar nicht stattfindet."

Sollten die Corona-Maßnahmen in Belgien, insbesondere das Verbot von Großveranstaltungen, über Ende August hinaus verlängert werden, so hofft Ratel, dass er trotzdem irgendwie einen Weg finden kann, zumindest ein paar wenige Fans an die Rennstrecke in den Ardennen locken zu können.

"Vielleicht läuft es auf eine Zwischenlösung mit einer begrenzten Anzahl Zuschauer hinaus. 5.000 Leute wären zwar nicht gut, aber so hätten wir immerhin ein paar Fans", meint Ratel und argumentiert: "Spa ist eine weitläufige Strecke. Social-Distancing wäre also möglich."

Abgesehen davon, dass die 24 Stunden von Spa Teil des Rennkalenders der GT-World-Challenge Europa sind, zählt das Rennen auch zum Rennkalender der Intercontinental-GT-Challenge. Zu diesem Kalender wiederum zählen auch die 10 Stunden von Suzuka. Aber ob das Japan-Rennen wie geplant am 23. August stattfinden kann, ist offen. Ratel rechnet diesbezüglich mit einer Entscheidung in den kommenden Tagen.

Original-News aufrufen

Antworten