24h Le Mans 2020 ohne Vortest

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um Langstreckenserien wie die WEC, IMSA, RCN, ELMS, ALMS oder ADAC GT Masters
Antworten
Redaktion
Beiträge: 27082
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

24h Le Mans 2020 ohne Vortest

Beitrag von Redaktion » Mi Mär 25, 2020 7:54 pm

Der ACO bestätigt, dass es 2020 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans keinen Testtag geben wird - Dafür könnte die Le-Mans-Woche selbst verlängert werden

Trotz der Vorverlegung des 24-Stunden-Rennens für Motorräder wird den vierrädrigen Teilnehmern für das berühmteste Langstreckenrennen der Welt in diesem Jahr kein eigener Testtag zur Verfügung stehen. Dafür soll es zusätzliche Trainings geben. Das hat der Le-Mans-Veranstalter ACO nun offiziell bestätigt. Das Rennen war wegen des Coronavirus SARS-CoV-2 bereits auf den 19. und 20. September verschoben worden.

Pierre Fillon, Chef des Automobile Club de l'Ouest, sagt: "Wir haben uns dazu entschieden, dieses Jahr keinen Testtag abzuhalten. Der Grund dafür ist, dass er den Teilnehmern zu viel zumuten würde."

Der ACO hat vergangene Woche extra das Motorradrennen vorverlegt, damit das Wochenende zwei Wochen vor dem Rennen frei wird. Nun hat man sich umentschieden, das frühere Datum für das Motorradrennen bleibt jedoch bestehen.

Fillon lässt durchblicken, dass es zu hektisch geworden wäre: "Zwei große Events binnen drei Wochen abzuhalten, ist an sich schon eine große Herausforderung. Wir mussten unsere Prioritäten überdenken. Das Ergebnis war, den Testtag zu opfern."

Der ACO erwägt dafür weitere Trainingssitzungen. "Diese werden es unerfahrenen Teilnehmern erlauben, die Strecke kennenzulernen. Außerdem können die Fahrzeuge getestet werden. Wir werden die Details im April bekanntgeben." Im Zuge des "Hyperpole"-Formats sind bereits zusätzliche Freie Trainings entstanden, dafür gibt es nur noch ein reguläres Qualifying.

Ein Grund, warum der ACO wenig Bauchschmerzen hat, den Testtag abzusagen, ist seine geringere Tradition. "Er ist nicht so alt wie das Rennen selbst", sagt Fillon. Zur Erinnerung: Die erste Ausgabe der 24 Stunden von Le Mans fand 1923 statt. Der Testtag war 1959 eingeführt worden, trägt aber erst seit 2005 offiziell diesen Namen.

Es hat seitdem immer wieder Jahre gegeben, in denen er nicht stattgefunden hat. Zwischen 1975 und 1985 gab es keinen Testtag, gleiches gilt für die Jahre 1988 bis 1992. Zuletzt fand er 2009 und 2010 nach der globalen Finanzkrise nicht statt, ab 2011 kehrte er zurück.

Original-News aufrufen

Hanno
Beiträge: 277
Registriert: Mi Apr 25, 2018 9:22 pm

Re: 24h Le Mans 2020 ohne Vortest

Beitrag von Hanno » Do Mär 26, 2020 2:18 pm

Nicht nur das Le Man's der größte Schwachsinn geworden ist,
die ganze Technik keinem nutzt, und Toyota immer nur gegen sich
selbst fährt.
Jetzt in diesen schwierigen Zeiten könnte das Geld
sinnvoller eingesetzt werden.....
Toyota gibt sicher Millionen nur für dieses Rennen aus,
verzichtet bitte und produziert Schutzkleidung und Masken
für die Menschen.
Damit habt ihr nicht nur mehr Werbung, ihr helft vielen vor Corona,
vielleicht vor dem Tod.......
:top: :top: :top:

Grüße von einem Motorsport Fan
Bernd Thiele

Elch75
Beiträge: 163
Registriert: Sa Apr 21, 2018 2:53 pm

Re: 24h Le Mans 2020 ohne Vortest

Beitrag von Elch75 » Sa Mär 28, 2020 3:24 pm

Hanno hat geschrieben:
Do Mär 26, 2020 2:18 pm
Nicht nur das Le Man's der größte Schwachsinn geworden ist,
die ganze Technik keinem nutzt, und Toyota immer nur gegen sich
selbst fährt.
Jetzt in diesen schwierigen Zeiten könnte das Geld
sinnvoller eingesetzt werden.....
Toyota gibt sicher Millionen nur für dieses Rennen aus,
verzichtet bitte und produziert Schutzkleidung und Masken
für die Menschen.
Damit habt ihr nicht nur mehr Werbung, ihr helft vielen vor Corona,
vielleicht vor dem Tod.......
:top: :top: :top:

Grüße von einem Motorsport Fan
Bernd Thiele
Und schon wiedereinmal, ein Schwachsinniger Beitrag eines Formel gähn Fanboy's! Motorsport, insbesondere Le Mans ist wichtig für die Fahrzeugindustrie und kommt selbst Dir @Hanno früher oder später zu gute.
Du solltest lieber unsere Bundesregierung aufrufen nicht für, irgend welchem sinnlosigem Zeug Steuergelder zu Verblassen! Oder die Afrikaner aufrufen, unsere 6. Millionen Schutzmasken raus zurücken die sie, unsere Bundeswehr geklaut haben! Oder ein Aufruf zu Starten an, diejenigen die Schutzausrüstung zu Wucherpreisen verkaufen, es bitte lassen sollen! Den Profit herauszuholen und wissentlich, mit dem Leben anderer zu Spielen ist einfach nur widerlich!
Ausserdem sind es nicht Masken und Anzüge sondern Beatmungsgeräte die dringend benötigt werden, siehe USA. Und kannst Du mir mal bitte Sagen wie, ein Fahrzeughersteller FFP-3 Masken Herstellen soll?

Antworten