Le Mans: GTE-Am-Klassensieger Keating-Ford #85 nachträglich

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um Langstreckenserien wie die WEC, IMSA, RCN, ELMS, ALMS oder ADAC GT Masters
Antworten
Redaktion
Beiträge: 24211
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Le Mans: GTE-Am-Klassensieger Keating-Ford #85 nachträglich

Beitrag von Redaktion » Di Jun 18, 2019 8:48 am

Der Keating-Ford #85 bestimmte die 24 Stunden von Le Mans 2019 in der GTE-Am, muss seinen Klassensieg nun aber abgeben, weil der Tank etwas zu groß war

Der Keating-Ford #85 (Keating/Bleekemolen/Fraga) wurde nachträglich von den 24 Stunden von Le Mans 2019 disqualifiziert. Damit verlieren Ben Keating, Jeroen Bleekemolen und Felipe Fraga ihren Klassensieg in der GTE-Am, und alle anderen Autos rücken eine Position vor. Neue Sieger sind damit Jörg Bergmeister, Patrick Lindsey und Egidio Perfetti im Project-1-Porsche #56.

Kurios: Zunächst gab es gegen die #85 eine Zeitstrafe. Weil man die Mindestzeit beim Nachtanken nicht erreicht hatte, wurden dem Auto nachträglich 55,2 Sekunden aufgedrückt. Vorgeschrieben war eine Zeit von 45 Sekunden, bei der #85 waren es aber nur 44,4. Der Unterschied von 0,6 Sekunden wurde mit der Anzahl der Boxenstopps im Rennen (23) und vier multipliziert, was die Strafe von 55,2 Sekunden ergab.

Damit wäre man bereits hinter die #56 zurückgefallen. Anschließend folgte der komplette Ausschluss aus der Wertung, weil der Tank des Autos zu viel Benzin fassen konnte. So konnte die #85 insgesamt 96,1 Liter Sprit aufnehmen. Erlaubt waren aber lediglich 96, ein Verstoß um 0,1 Liter also. Durch die Disqualifikation rücken der JMW-Ferrari #84 und der WeatherTech-Ferrari #62 auf die Plätze zwei und drei nach.

Aus dem gleichen Grund wurde in der GTE-Pro-Klasse auch der Ganassi-Ford #68 (Hand/Müller/Bourdais) disqualifiziert und verlor dort Platz vier. Hier war ein Tankvolumen von 97 Litern erlaubt, das Auto konnte aber 97,83 Liter fassen, wie sich bei der Überprüfung herausstellte. Gegen beide Entscheidungen kann Einspruch eingelegt werden.

Original-News aufrufen

Roland78
Beiträge: 9
Registriert: So Mai 31, 2015 1:01 am
Wohnort: St.Pölten

Re: Le Mans: GTE-Am-Klassensieger Keating-Ford #85 nachträglich

Beitrag von Roland78 » Di Jun 18, 2019 11:33 am

Warum kann so ein Vergehen nicht schon bei der technischen Abnahme festgestellt und für das Rennen ausgeschlossen werden?
Es gibt für den Rennsportfan nichts frustrierenderes als ein spannendes Rennen zu verfolgen, mit dem einen oder anderen Team mitzufiebern, um dann zwei Tage später zu lesen, dass das Podium der erst Platzierten ganz anders aussieht. Sehr schade.

Hanno
Beiträge: 240
Registriert: Mi Apr 25, 2018 9:22 pm

Re: Le Mans: GTE-Am-Klassensieger Keating-Ford #85 nachträglich

Beitrag von Hanno » Di Jun 18, 2019 12:47 pm

Genau Roland......

Die kämpfen nicht nur 24 Stunden und geben viel Geld aus,
sie fokussieren sich Monate davor .....
Uns alles wegen 0.1 Liter ???

Ja ich weiß, jetzt kommt Regeln sind Regeln.....

Und Regel haben auch Toyota den Sieg geschenkt.
Schon vor dem Rennen......

Racerollator
Beiträge: 4
Registriert: So Jan 27, 2019 9:56 pm

Re: Le Mans: GTE-Am-Klassensieger Keating-Ford #85 nachträglich

Beitrag von Racerollator » Di Jun 18, 2019 1:02 pm

Der Punkt ist, das die Tanks ja nicht umgebaut werden, wenn die BoP ein anderes Tankvolumen vorschreibt. Die Tanks haben alle eine maximale Größe und werden dann mit "Bällen" aufgefüllt, wenn die Tankmenge reduziert werden muss. ...und da hat hier wohl jemand ein, zwei Bälle vergessen. Sicher maximal ärgerlich.

Boltar
Beiträge: 57
Registriert: Mi Mär 07, 2018 5:27 pm

Re: Le Mans: GTE-Am-Klassensieger Keating-Ford #85 nachträglich

Beitrag von Boltar » Di Jun 18, 2019 2:36 pm

Die Franzosen blamieren sich mit ihrer "Rennveranstaltung" bis auf die Knochen. Der geschenkte Toyota Sieg und jetzt einem Team den Sieg aberkennen, wegen sechs Esslöffel Sprit und 0,6 Sekunden zu kurz tanken - was sich im übrigen wunderbar ausgleicht. Aber ja, bon voyage ihr Idioten von der ACO.

Elch75
Beiträge: 94
Registriert: Sa Apr 21, 2018 2:53 pm

Re: Le Mans: GTE-Am-Klassensieger Keating-Ford #85 nachträglich

Beitrag von Elch75 » Do Jun 20, 2019 12:16 pm

Irgendwann ist aber auch Mal gut, mit dem gesabell geschenkter Toyota Sieg! Was kann den Toyota dafür, wenn es in der HY Klasse keine Gegner (mehr) gibt? Und im Rennsport, gibt es nunmal Regeln. Hält man sich daran ist alles gut! Hält man sich nicht daran hat man, meist betrogen! Siehe Dempsey-Proton 2018 in Le Mans

Antworten