24h Le Mans Training: Toyota am schnellsten - Krohn mit Unfa

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um Langstreckenserien wie die WEC, IMSA, RCN, ELMS, ALMS oder ADAC GT Masters
Antworten
Redaktion
Beiträge: 18085
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

24h Le Mans Training: Toyota am schnellsten - Krohn mit Unfa

Beitrag von Redaktion » Mi Jun 12, 2019 8:12 pm

Toyota hat in letzter Sekunde die schnellste Runde im Training für die 24h von Le Mans in den Asphalt gebrannt - Tracy Krohn hatte einen heftigen Unfall

Die 24h von Le Mans werfen ihre Schatten voraus: Toyota hat in einem durchwachsenen Freien Training die schnellste Runde in der LMP1-Kategorie gesetzt. Tracy Krohn hatte in seinem Porsche von Dempsey-Proton einen heftigen Unfall. Der GTE-Am-Fahrer kam zwischen den Schikanen und Mulsanne von der Strecke ab. Dabei wurde der Porsche heftig in Mitleidenschaft gezogen.

Das Training musste mit der roten Flagge unterbrochen werden, als noch 2:20 Stunden auf der Uhr waren. Es dauerte mehr als 30 Minuten, um die Unfallstelle aufzuräumen und die Strecke wieder freizugeben. Krohn wurde bei dem Unfall nicht ernsthaft verletzt. Er klagte anschließend über Rückenschmerzen und wird vorsichtshalber im Krankenhaus genau untersucht.

Die schnellste Runde fuhr Kamui Kobayashi im Toyota-LMP1-Boliden. Er umrundete den Kurs in 3:18,091 Minuten. Der Japaner erwischte erst zwei Minuten vor dem Ende der Session eine saubere Runde und toppte somit in letzter Sekunde die Bestzeit. SMP landete mit Le-Mans-Rookie Stoffel Vandoorne am Steuer mit 1,840 Sekunden Rückstand auf Rang zwei. Rebellion kam vor dem zweiten Toyota auf Platz drei ins Ziel.



Original-News aufrufen

Antworten