WEC Silverstone: Beide Toyotas disqualifiziert

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um Langstreckenserien wie die WEC, IMSA, RCN, ELMS, ALMS oder ADAC GT Masters
Antworten
Redaktion
Beiträge: 17008
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

WEC Silverstone: Beide Toyotas disqualifiziert

Beitrag von Redaktion » Mo Aug 20, 2018 12:47 am

Beide Toyota TS050 Hybrid sind von den 6 Stunden von Silverstone disqualifiziert worden - Rebellion neuer Sieger - Porsche verliert zweiten Platz in der GTE Pro

Böses Erwachen für Toyota am späten Sonntagabend: Die beiden TS050 Hybrid, die bei den 6 Stunden von Silverstone einen Doppelerfolg für sich verbuchen konnten, sind nach dem Rennen disqualifiziert worden. Sowohl beim Boliden von Fernando Alonso, Sebastien Buemi und Kazuki Nakajima als auch das Schwesterfahrzeug von Mike Conway, Kamui Kobayashi und Jose-Maria Lopez haben sich die in den Unterboden eingelassenen Metallplatten bei einer technischen Nachkontrolle zu stark verbogen.

Damit geht der Sieg an den Rebellion #3 von Mathias Beche, Gustavo Menezes und Thomas Laurent. Für Rebellion Racing ist es ein Doppelerfolg, denn die #1 von Neel Jani und Andre Lotterer rückt auf den zweiten Platz vor. Rang drei geht an den SMP-Dallara #17 von Stephane Sarrazin und Jegor Orudschew.

Die sogenannten "Skid Blocks" werden nach Artikel 3.5.6 (d) mit 2.500 Newton belastet und dürfen sich dabei nicht mehr als fünf Millimeter verbiegen. Die Blocks am Toyota #8 bogen sich aber um sechs (rechts) und acht Millimeter (links) durch. Beim Fahrzeug #7 waren es sogar neun Millimeter auf beiden Seiten. Die Skid Blocks sind in den Unterboden eingelassen und ziehen sich von dessen Beginn bis auf Höhe der Hinterachse. Sie sollen Flugeinlagen bei Seitwärtsfahrt verhindern, die in den 2000er-Jahren die Szene beschäftigten.

Im Statement heißt es: "Obwohl es keine Berichte darüber gab, dass das Fahrzeug in einen bestimmten Zwischenfall verwickelt wurde, war der Teilnehmer der Ansicht, dass die einzige Erklärung für die Nonkonformität wäre, dass das Auto neben der Strecke gewesen sein und dabei Beschädigungen an der internen Struktur verursacht haben muss. Die Kommissare haben diese Möglichkeit in Betracht gezogen, aber kamen zu dem Schluss, dass das Fahrzeug die üblichen Belastungen eines 6-Stunden-Rennens aushalten muss."

Der Fall erinnert an die Disqualifikation des siegreichen Audis bei den 6 Stunden von Silverstone 2016. Damals verloren Marcel Fässler, Andre Lotterer und Benoit Treluyer den Sieg aufgrund zu stark abgenutzter Skid Plates. Die Toyota-Fahrer bestätigten nach dem rennen, dass durch zwischenzeitliche Ausritte leichte Beschädigungen an beiden Fahrzeugen auftraten.

Auch in der GTE Pro gab es eine Disqualifikation: Der zweitplatzierte Porsche 911 RSR von Richard Lietz und Gimmi Bruni verlor den Podiumsplatz, weil die minimale Bodenfreiheit von 5,0 Zentimetern um zwei Millimeter unterschritten wurde. Damit geht der zweite Platz hinter dem siegreichen AF-Corse-Ferrari von Jaes Calado und Alessandro Pier Guidi an den Ganassi-Ford von Andy Priaulx und Harry Tincknell. Den dritten Platz erbt der Porsche von Michael Christensen und Kevin Estre, der die Nachkontrolle bestand.

Original-News aufrufen

Wolfgang841
Beiträge: 1
Registriert: Mo Aug 20, 2018 3:44 am

Re: WEC Silverstone: Beide Toyotas disqualifiziert

Beitrag von Wolfgang841 » Mo Aug 20, 2018 3:49 am

Das ist mal wieder echt bitter für Toyota.. Ich frag mich nur, ob die stärkere Verwindung wirklich sooo einen großen Vorteil ihnen gebracht hat. Und ob es notwendig war, sie aufgrund dessen zu disqualifiezieren. Wie wärs mit meiner Zeitstrafe? Geldstrafe? Vielleicht war es einfach ein Materialfehler?

Gruß
Wolfgang

Online
Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21014
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: WEC Silverstone: Beide Toyotas disqualifiziert

Beitrag von Feldo » Mo Aug 20, 2018 8:51 am

Typisch, kaum mischt Alonso mit, gehen die Skandale los. :D
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

ArrowsA10B
Beiträge: 89
Registriert: So Mai 09, 2010 1:01 am

Re: WEC Silverstone: Beide Toyotas disqualifiziert

Beitrag von ArrowsA10B » Mo Aug 20, 2018 9:10 am

Wolfgang841 hat geschrieben:
Mo Aug 20, 2018 3:49 am
Wie wärs mit meiner Zeitstrafe? Geldstrafe?
Das ist den Verantwortlichen zu wenig. Hauptsache man präsentiert den Zuschauern nicht die Sieger.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2490
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: WEC Silverstone: Beide Toyotas disqualifiziert

Beitrag von flingomin » Mo Aug 20, 2018 9:16 am

Ist doch vollkommen wurscht ob das nun einen Vorteil gebracht hat oder nicht.
Wenn die Regel so ist, dann ist die Regel eben so und ihre Anwendung daher nur konsequent.
Da braucht man doch jetzt kein Faß deswegen aufzumachen.

question mark
Beiträge: 1
Registriert: Mo Aug 20, 2018 9:06 am

Re: WEC Silverstone: Beide Toyotas disqualifiziert

Beitrag von question mark » Mo Aug 20, 2018 9:23 am

moin,

ich hätte mal eine Frage an die Community.
Im Text steht
"Die sogenannten "Skid Blocks" werden nach Artikel 3.5.6 (d) mit 2.500 Newton belastet und dürfen sich dabei nicht mehr als fünf Millimeter verbiegen."

Ich dachte immer bei den Skids Blocks handelt es sich um Schleifblöcke, die in definierten Positionen am Unterboden befestigt sind und dafür sorgen sollten das der Unterboden
bzw. in diesem Fall die Fahrzeug Front sich nicht zu sehr verbiegt und somit mehr als üblich Anpressdruck erzeugen soll.

Bin kein Technik Nerd, bitte also nicht gleich Schimpf Tiraden auf mich loslassen :)

Gruss

vandamm
Beiträge: 600
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: WEC Silverstone: Beide Toyotas disqualifiziert

Beitrag von vandamm » Mo Aug 20, 2018 1:10 pm

Diese Entscheidungen zeigen eindeutig, wie lächerlich die Stewards in der F1 sind.

Außerhalb der Regeln und es wird bestraft ohne wenn und aber. Da gibt es kein beim verbotenen überfahren der Linie wurde keiner gefährdet usw...

Ich finds gut.
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4563
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Re: WEC Silverstone: Beide Toyotas disqualifiziert

Beitrag von danseys » Mo Aug 20, 2018 1:26 pm

question mark hat geschrieben:
Mo Aug 20, 2018 9:23 am
moin,

ich hätte mal eine Frage an die Community.
Im Text steht
"Die sogenannten "Skid Blocks" werden nach Artikel 3.5.6 (d) mit 2.500 Newton belastet und dürfen sich dabei nicht mehr als fünf Millimeter verbiegen."

Ich dachte immer bei den Skids Blocks handelt es sich um Schleifblöcke, die in definierten Positionen am Unterboden befestigt sind und dafür sorgen sollten das der Unterboden
bzw. in diesem Fall die Fahrzeug Front sich nicht zu sehr verbiegt und somit mehr als üblich Anpressdruck erzeugen soll.

Bin kein Technik Nerd, bitte also nicht gleich Schimpf Tiraden auf mich loslassen :)

Gruss
Scheint dort was länger zu sein nach dem:
Die Skid Blocks sind in den Unterboden eingelassen und ziehen sich von dessen Beginn bis auf Höhe der Hinterachse

Antworten