Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um das Deutsche Tourenwagen Masters, die DTM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 32920
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von Redaktion » Di Sep 15, 2020 3:52 pm

Warum Legende Mattias Ekström die DTM in ihrer heutigen Form für überflüssig hält, wieso die Unterhaltung nicht zeitgemäß sei und was er für die Ursache hält

Harte Worte von DTM-Legende Mattias Ekström über die ums Überleben kämpfende Traditionsserie. "Ich glaube nicht, dass es die DTM in ihrer heutigen Form noch braucht", sagt der 42-jährige Schwede, der kommende Saison mit seinem langjährigen DTM-Team Abt in der Extreme-E-Meisterschaft an den Start gehen wird. "Die Welt braucht das nicht."

Seinen klaren Standpunkt argumentiert Ex-Audi-Pilot Ekström mit dem Mangel an Vielfalt. "Wenn ich sehe, was da heute passiert, dann ist es einfach nur langweilig", sagt der zweimalige DTM-Meister, der 2017 seine letzte Saison fuhr. "Die Audi-Dominanz zeigt zwar, welch gute Arbeit sie leisten, aber BMW sorgt nicht gerade für eine gute Show. Der Unterhaltungswert ist ein bisschen zu niedrig."

Tatsächlich feierte Audi zwischen August 2019 und August 2020 zwölf DTM-Siege in Serie und stellte damit einen neuen Rekord auf. Die zwei BMW-Siege danach waren auf clevere Strategien und das Wetter zurückzuführen. Ekström sieht aber auch die Einführung der Zweiliter-Vierzylinder-Turbomotoren Anfang 2019 wegen der hohen Kosten kritisch.



"Dieser Hightech in der DTM ist zwar großartig, aber er treibt auch die Kosten in die Höhe", sagt Ekström. Stattdessen hätte man in den vergangenen Jahren die Bemühungen intensivieren müssen, die Kosten zu verringern.

"Wenn man um weniger Geld Unterhaltung für eine breitere Masse bieten kann, dann wird auch das Publikum wieder größer und besser, denn es gibt immer noch viele Menschen, die Autos lieben", sagt er.

"Wenn man aber wie heute nur zwei Hersteller hat, dann ist man nicht dazu in der Lage, die Unterhaltung zu bieten, die es heute braucht, um anderen Sportarten etwas entgegensetzen zu können", findet Ekström.



Ob er heute noch DTM schaue? "Manchmal, wenn ich Zeit habe", antwortet er. "Die DTM war mein Leben. Ich habe so viele Jahre dort verbracht, ich bin als junger Kerl gekommen und habe dort Karriere gemacht."

Der Meister der Jahre 2004 und 2007 zählt zu den größten Legende der DTM und wollte sich nach dem DTM-Ausstieg 2018 auf sein Rallycross-Team konzentrieren. Da aber Audi den Stecker zog, scheiterte das Projekt.

Mit dem Extreme-E-Engagement bei Abt kehrt er nun ins Cockpit zurück. Der Allrounder wird in der von Formel-E-Gründer Alejandro Agag ins Leben gerufenen Serie mit Elektro-SUVs unter anderem gegen das Team von Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton antreten.

Original-News aufrufen

rennfan78
Beiträge: 63
Registriert: So Jan 26, 2020 10:53 am

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von rennfan78 » Di Sep 15, 2020 4:29 pm

Damit hat er wohl recht, der gute...
Das Audi loben und BMW bashenmacht er wohl aus alter Verbundenheit, macht ihn aber nicht unbedingt glaubwürdiger...
Und: den Extreme-E Schrott braucht die Welt noch viel weniger 8)

Smokey
Beiträge: 194
Registriert: Mi Aug 15, 2018 3:22 pm

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von Smokey » Di Sep 15, 2020 5:46 pm

rennfan78 hat geschrieben:
Di Sep 15, 2020 4:29 pm
Das Audi loben und BMW bashenmacht er wohl aus alter Verbundenheit, macht ihn aber nicht unbedingt glaubwürdiger...
Naja man es ja schlecht anders ausdrücken angesichts der Tatsache, dass die sechs Audi-Werksfahrer aktuell in der Gesamtwertung auf den Plätzen 1-5 und 9 liegen...

KaY
Beiträge: 12
Registriert: So Mai 31, 2020 11:05 am

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von KaY » Di Sep 15, 2020 5:49 pm

DTM braucht kein Mensch....aber Mensch braucht DTM. :lol:

Holger Tuerm
Beiträge: 4
Registriert: Fr Aug 28, 2020 8:06 am

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von Holger Tuerm » Di Sep 15, 2020 6:42 pm

Mag sein, dass kein Mensch die DTM braucht, aber wer braucht Xtreme-E? Material und Menschen in der Welt herumkarren, um auf Klimawandel und Umweltschäden hinzuweisen? Woher kommt denn der Strom für die Kisten? Aus Dieselgeneratoren vor Ort? Oder wird der Strom von der Schwerölmaschine des Schiffs erzeugt? Das ach so tolle Segel des Schiffs, um Sprit zu sparen, ist laut Homepage noch nicht fertig und zu teuer. Es ist ein Witz. Aber vielleicht kommt noch was gegen Rassismus und für Gender. Ach, eine Frauenquote gibt es ja schon.

Pappschachtel
Beiträge: 142
Registriert: Sa Mai 11, 2019 2:12 am

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von Pappschachtel » Di Sep 15, 2020 7:07 pm

Ecki findet immer die richtigen Worte, so schade dass man nicht mehr von ihm sieht. Einer der besten Typen im gesamten Motorsport.

Lakritz
Beiträge: 52
Registriert: Sa Jul 11, 2020 10:31 pm

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von Lakritz » Di Sep 15, 2020 7:16 pm

Braucht die F1 jemand in dieser Form?
Boxenfunkgesteuerte Fahrroboter in Autos, die nicht weiterentwickelt werden dürfen?

Berthold
Beiträge: 34
Registriert: Fr Sep 04, 2020 8:49 pm

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von Berthold » Di Sep 15, 2020 7:29 pm

Leider driften diese Diskussionen immer wieder ab. Letztendlich entscheidet der Zuschauer, welche Serie "erfolgreich" ist oder nicht. Die DTM hatte konstante Zuschauerahlen und keiner ist gezwungen, sie zu sehen. Zudem wird sie momentan vom Privatfernsehen ausgestrahlt, sodass niemand sie indirekt durch den Rundfunkbeitrag fördert.
Persönlich ist mir in den letzten 3,4 Jahren aufgefallen, dass am Nürburgring die Zuschauerzahlen an der Strecke zugenommen haben.
Ekström hat sein gutes Recht die eigene Meinung zu äußern. Aber andere Serien sind trotz kostenlosem "TV-"Zugang nicht so erfolgreich wie DTM. Das bedeutet nicht, dass die DTM das non plus ultra ist oder jemals sein wird. Aber in Deutschland interessieren sich trotzdem einige hunderttausend mit der Serie.

RowdyKB18
Beiträge: 94
Registriert: Di Nov 19, 2019 8:30 pm

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von RowdyKB18 » Di Sep 15, 2020 8:54 pm

Er hat ja Recht,dass die DTM besser sein könnte,dennoch bietet sie spannende Rennen. Aber er soll sich
halt auf seine neue Aufgabe konzentrieren...und aufpassen,dass die Heuchelei nicht überhand nimmt... :roll:
Go Rowdy KB #18! 8) :top:

Tracklimits
Beiträge: 9
Registriert: So Nov 20, 2016 1:01 am

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von Tracklimits » Di Sep 15, 2020 9:20 pm

Für mich war sie seit 2015 oder 16 nicht mehr relevant... und ich schaue sonst sehr sehr viel Motorsport^^

mnwxx
Beiträge: 1
Registriert: Mo Sep 14, 2020 10:07 pm

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von mnwxx » Di Sep 15, 2020 9:23 pm

Es fehlen halt Hersteller. Wenn nur 2-3 das ganze Feld stellen, und dann bereits zur Saisonhälfte der jeweils Herstellerführende in jedem Rennen nach vorn gewunken wird, fehlt mir die sportliche Komponente.

Benutzeravatar
Leberkaesbaron
Beiträge: 74
Registriert: So Jul 21, 2013 1:01 am

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von Leberkaesbaron » Di Sep 15, 2020 9:57 pm

Tracklimits hat geschrieben:
Di Sep 15, 2020 9:20 pm
Für mich war sie seit 2015 oder 16 nicht mehr relevant... und ich schaue sonst sehr sehr viel Motorsport^^
Schaue auch schon sehr lange Motorsport (über 40 Jahre) aber als die DTM nur noch aus Prototypen bestand, wars für mich mit der Serie vorbei. Es fuhren Audis und Opel Astra mit Heckantrieb! :jupi: Eine reine Silhouettenserie, ähnlich der depperten V8 Star. Die DTM war klasse und spannend als noch Autos auf Serienbasis fuhren ... AMG MB 190, BMW M3 E30, Ford Sierra Cosworth, Alfa 155. Da konnte man sich noch mit den Herstellern identifizieren. Heute ist alles aus Kohlefaser und wenns scheppert, kannst die Spreizl mit Besen und Kehrblech entsorgen.
Alles was Räder oder Titten hat, macht früher oder später Probleme

HeinSpassmann
Beiträge: 27
Registriert: So Jul 28, 2019 9:10 pm

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von HeinSpassmann » Di Sep 15, 2020 11:52 pm

Berthold hat geschrieben:
Di Sep 15, 2020 7:29 pm
Die DTM hatte konstante Zuschauerahlen und keiner ist gezwungen, sie zu sehen. Zudem wird sie momentan vom Privatfernsehen ausgestrahlt, sodass niemand sie indirekt durch den Rundfunkbeitrag fördert.
Persönlich ist mir in den letzten 3,4 Jahren aufgefallen, dass am Nürburgring die Zuschauerzahlen an der Strecke zugenommen haben.
Ich kann mich erinnern, dass 2010 in Hockenheim Zusatztribünen am Ausgang des Motodroms aufgebaut wurden - und auch komplett besetzt waren!
Die Tribüne in der Sachskurve war ca. zur Hälfte belegt und entlang Start-Ziel war alles proppevoll.
Da kamen an einem Sonntag mehr Zuschauer, als heute an zwei Wochenenden.
Soviel zum anhaltenden Zuschauerinteresse...

Ecki hat schon Recht! In der heutigen Form ist die DTM, leider, überflüssig!

Aber vielleicht liegt das auch am Zeitgeist!
Junge Leute wollen immer weniger ein eigenes Auto. Wenn man sich z.B. mal anschaut, wie spät so mancher heutzutage den Führerschein macht...
Trends wie Carsharing und VolvoRent zeigen immer deutlicher, dass das Auto als Götze ausgedient hat.
In solchen Zeiten finden die Teams immer schwerer finanzkräftige Sponsoren und die Hersteller haben weniger Budget.
Auch die zuerst vielversprechende TCR-Klasse sollte für spannende Unterhaltung sorgen.
Das anfängliche Interesse vieler Teams ist schnell erloschen. Wenn man sich anschaut, wie überschaubar dort so manches Teilnehmerfeld ist, stimmt das schon traurig...

Machen wir uns damit vertraut, dass wir, die Fans, mittlerweile genauso zum Anachronismus mutieren, wie der Motorsport.
Irgendwann treffen wir uns "in" irgendeiner Vitrine eines Museums wieder und schwärmen von den guten alten Zeiten...
Wer braucht da noch eine DTM?

Berthold
Beiträge: 34
Registriert: Fr Sep 04, 2020 8:49 pm

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von Berthold » Mi Sep 16, 2020 12:04 am

Leberkaesbaron hat geschrieben:
Di Sep 15, 2020 9:57 pm
Schaue auch schon sehr lange Motorsport (über 40 Jahre) aber als die DTM nur noch aus Prototypen bestand, wars für mich mit der Serie vorbei. Es fuhren Audis und Opel Astra mit Heckantrieb! :jupi: Eine reine Silhouettenserie, ähnlich der depperten V8 Star. Die DTM war klasse und spannend als noch Autos auf Serienbasis fuhren ... AMG MB 190, BMW M3 E30, Ford Sierra Cosworth, Alfa 155. Da konnte man sich noch mit den Herstellern identifizieren. Heute ist alles aus Kohlefaser und wenns scheppert, kannst die Spreizl mit Besen und Kehrblech entsorgen.
Andere Leute möchten lieber Prototypen. In den letzten Jahrzehnten gab es genug seriennahe Rennserien, die nicht den Durchbruch geschafft haben. Der Reiz fehlt einfach, wenn 0815-Straßenwagen Rennen fahren.
Auch die Argumentation mit dem "Lackaustausch" ist schwach. In den letzten Jahren kam es kaum zu Zwischenfällen, wo Fahrer dadurch ausgeschieden sind. Im Gegenteil, die Fahrer halten sich oft an das sogenannte "Gentlemen's Agreement", was bedeutet, dass sie einfach nicht lustlos in den Gegner fahren. Trotzdem kommt es zu Überholmanövern. Das ist die wahre Kunst.
Wie von Ihnen gesagt, Sie haben selber geäußert, dass Sie die DTM nicht mehr verfolgen. Ich verfolge sich aktuell, deshalb habe ich jedes Recht dazu, meine Meinung zu äußern. Politik gab es in der DTM scon immer egal ob "seriennah" oder nicht, nur heute ist das Reglement so eng, dass die diese Politik in den Hintergrund rückt.
Das einzige Problem ist die mangelnde Anzahl an Herstellern. Das ist ein globales Problem, in zahlreichen Rennserien.

Berthold
Beiträge: 34
Registriert: Fr Sep 04, 2020 8:49 pm

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von Berthold » Mi Sep 16, 2020 12:10 am

HeinSpassmann hat geschrieben:
Di Sep 15, 2020 11:52 pm
Ich kann mich erinnern, dass 2010 in Hockenheim Zusatztribünen am Ausgang des Motodroms aufgebaut wurden - und auch komplett besetzt waren!
Die Tribüne in der Sachskurve war ca. zur Hälfte belegt und entlang Start-Ziel war alles proppevoll.
Da kamen an einem Sonntag mehr Zuschauer, als heute an zwei Wochenenden.
Soviel zum anhaltenden Zuschauerinteresse...

Ecki hat schon Recht! In der heutigen Form ist die DTM, leider, überflüssig!

Aber vielleicht liegt das auch am Zeitgeist!
Junge Leute wollen immer weniger ein eigenes Auto. Wenn man sich z.B. mal anschaut, wie spät so mancher heutzutage den Führerschein macht...
Trends wie Carsharing und VolvoRent zeigen immer deutlicher, dass das Auto als Götze ausgedient hat.
In solchen Zeiten finden die Teams immer schwerer finanzkräftige Sponsoren und die Hersteller haben weniger Budget.
Auch die zuerst vielversprechende TCR-Klasse sollte für spannende Unterhaltung sorgen.
Das anfängliche Interesse vieler Teams ist schnell erloschen. Wenn man sich anschaut, wie überschaubar dort so manches Teilnehmerfeld ist, stimmt das schon traurig...

Machen wir uns damit vertraut, dass wir, die Fans, mittlerweile genauso zum Anachronismus mutieren, wie der Motorsport.
Irgendwann treffen wir uns "in" irgendeiner Vitrine eines Museums wieder und schwärmen von den guten alten Zeiten...
Wer braucht da noch eine DTM?
Ich habe vom persönlichen Eindruck am Nürburgring gesprochen. Dass der Motorsport insgesamt auf dem "absteigenden Ast" ist, ist unbestreitbar. Da muss man sich keine Illusionen machen. Aber das man eine Rennserie gegen die andere ausspielt, ist natürlich diskussionswürdig. Momentan reicht es halt für die DTM exklusiv im Privatfernsehen gezeigt zu werden. Dies findet auf einem Hauptkanal statt.

Pauli1
Beiträge: 6
Registriert: Fr Okt 12, 2018 3:48 pm

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von Pauli1 » Mi Sep 16, 2020 2:59 pm

Mir gefällt die Form der Berichterstattung nicht. Liest man die Headline, dann kommt man sofort zum Schliuss, dass Ekrström die gesamte DTM meint. Er ist nächsten Satz heißt es dann...."in der heutigen Form". Das sind zwei unterschiedliche Aussagen. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, als wenn MST die DTM generell gerne "ins Aus" schreiben würden. In dieser Form wird es die DTM doch sowieso nicht weiter geben....

Hr. Gesheimer
Beiträge: 479
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: Harte Worte von Legende Mattias Ekström: "Welt braucht die DTM nicht"

Beitrag von Hr. Gesheimer » Mi Sep 16, 2020 5:55 pm

Pauli1 hat geschrieben:
Mi Sep 16, 2020 2:59 pm
Mir gefällt die Form der Berichterstattung nicht. Liest man die Headline, dann kommt man sofort zum Schliuss, dass Ekrström die gesamte DTM meint. Er ist nächsten Satz heißt es dann...."in der heutigen Form". Das sind zwei unterschiedliche Aussagen. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, als wenn MST die DTM generell gerne "ins Aus" schreiben würden. In dieser Form wird es die DTM doch sowieso nicht weiter geben....
MST will die DTM sicher nicht ins "Aus" schreiben. MST will Geld verdienen und das geht - du und ich zahlen hier ja direkt nichts - nur über Clickbait-Headlines. Es funktioniert. Je provokanter die Überschrift (" XY der Beste aller Zeiten?" ), desto mehr Interesse. Dass man sich dabei Protagonisten bedient, die ohnehin polarisieren (Vettel, Rossi, Hamilton, Eki etc.), funktioniert das halt noch besser. Du möchtest Qualitätsjournalismus? Zahl dafür!

Antworten