Nach Audi-Ausstieg: DTM-Boss Berger schließt Rücktritt aus

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um das Deutsche Tourenwagen Masters, die DTM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 28736
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Nach Audi-Ausstieg: DTM-Boss Berger schließt Rücktritt aus

Beitrag von Redaktion » Di Mai 12, 2020 12:09 pm

Wieso DTM-Boss Gerhard Berger trotz des Audi-Ausstiegs nicht an Rücktritt denkt, an eine Zukunft glaubt, aber sich seine Zeit an der DTM-Spitze anders vorgestellt hätte

Der Ausstieg von Audi mit Saisonende hat die DTM in eine tiefe Krise gestürzt. Aber denkt DTM-Boss Gerhard Berger angesichts der schwierigen Lage ans Aufgeben? "Momentan stellt sich diese Frage für mich nicht", sagt der Österreicher gegenüber dem 'ORF'. Und das, obwohl mit BMW nur noch ein einziger Hersteller übrig ist - und sich die Suche nach einem Nachfolger für die Ingolstädter wegen der Coronakrise denkbar schwierig darstellt.

Dabei hatte Berger 2017 den Vorsitz der DTM-Dachorganisation ITR übernommen, als die Welt noch in Ordnung war. Kurz darauf gab Mercedes seinen Rückzug bekannt. Erlebt der Österreicher gerade seine härteste Zeit in der DTM? "Die Unterscheidung zwischen einer schweren oder leichten Zeit habe ich im Laufe meines Sport- und Geschäftslebens so nie getroffen", sagt er.

"Es gibt immer Hürden, das ist das Leben. Und wie groß die momentane Hürde sein wird, werden wir jetzt gemeinsam mit den Partnern klären." Eine interessante Aussage, denn BMW hat bislang noch nicht klargestellt, ob man in Anbetracht der aktuellen Umstände der DTM treu bleiben wird.

Berger selbst ist laut eigenen Angaben aber wegen der "Millionen von Fans, die hinter der Plattform stehen", zuversichtlich, die Traditionsserie wieder in Schuss zu bringen. Das heißt aber nicht, dass die DTM dem 60-Jährigen nicht mehr Zeit abverlangt, als das ursprünglich bei der Übernahme der ITR-Führung sein Plan war.

"Natürlich habe ich meine Firma", verweist er auf sein Logistikunternehmen. "Natürlich habe ich auch ein privates Leben, aber ich würde sagen, dass mich die DTM eigentlich Vollzeit beansprucht. Das andere kommt dann noch dazu."

Er habe stets die Hoffnung gehabt, "dass es nächstes Jahr besser wird, aber irgendwie hat es dieses Thema in sich, denn jedes Jahr gibt es wieder eine neue Überraschung. Und es ist jedes Jahr wieder die gleiche Belastung."

Original-News aufrufen

Hanno
Beiträge: 291
Registriert: Mi Apr 25, 2018 9:22 pm

Re: Nach Audi-Ausstieg: DTM-Boss Berger schließt Rücktritt aus

Beitrag von Hanno » Mi Mai 13, 2020 2:01 pm

Der Gerhard Berger hat doch wirklich alles erreicht,
an welchem Strohhalm klammert er sich?

Ich bin- oder war ein DTM Fan, aber diese Professionen will
keiner mehr sehen.
Zu viel Abtrieb ist das Problem aller Serien geworden, adios DTM...

Maik Aefer
Beiträge: 254
Registriert: Mo Jun 04, 2018 9:19 am

Re: Nach Audi-Ausstieg: DTM-Boss Berger schließt Rücktritt aus

Beitrag von Maik Aefer » So Mai 17, 2020 10:04 am

Also ich habe früher Berger immer gemocht aber mit diesem Daueroptimismus kann ich wenig anfangen. Da ich nicht davon ausgehe das Berger eine neue Marke für die DTM gefunden hat (es würde ja nichts bringen so etwas geheim zu halten) muss Berger entweder wirklich so ein Vollprofi sein das er immer weiter gute Miene zum bösen Spiel macht oder aber er überschätzt die DTM Im jetzigen Format doch maßlos.

Für mich sollte Berger schnellstmöglich mit BMW klären ob und unter welchen Bedingungen die überhaupt bereit wären ihren auslaufenden Vertrag zu verlängern und ob diese Bedingungen dann auch zu realisieren wäre. Sollte BMW nämlich auch aussteigen (wovon ich eigentlich ausgehe denn sie haben ohne Werksgegner nichts zu gewinnen aber alles zu verlieren) braucht man Zeit um die Zukunft einer DTM in welcher Form auch immer zu planen.

Wenn Berger wirklich so viel an der DTM liegt kann er jedenfalls nicht wollen das es im schlimmsten Fall zu einer Auszeit kommt und das kann man nur verhindern wenn zeitnah die Zukunft geklärt wird. Es ist ja schließlich nicht so das es einen großen Pool an Teams jedweder Kategorie gibt die nur darauf warten das Berger sie anruft. Gerade in Coronazeiten wo Geld nicht sehr locker sitzt wird es selbst in günstigeren Kategorien schwer werden jemanden von einem Engagement zu überzeugen. Von daher sollte bis Sommer geklärt sein ob und wie es weiter geht denn Planungssicherheit ist Voraussetzung für Teilnehmer.

Antworten