Audi bestätigt Ausstieg: DTM vor dem Aus!

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um das Deutsche Tourenwagen Masters, die DTM
RowdyKB18
Beiträge: 76
Registriert: Di Nov 19, 2019 8:30 pm

Re: Audi bestätigt Ausstieg: DTM vor dem Aus!

Beitrag von RowdyKB18 » Mi Apr 29, 2020 6:49 pm

Spritistnichtlecker hat geschrieben:
Di Apr 28, 2020 4:55 pm
Ja es muss schon hart sein, den Penis aus dem Auspuff zu nehmen und die Wahrheit zu akzeptieren ;).
Nix gegen die Wahrheit,aber FE = emotional und sportlich? :jupi: :shake: :lol: :lol:
Go Rowdy KB #18! 8) :top:

Pitri
Beiträge: 85
Registriert: Fr Apr 06, 2018 8:12 am

Re: Audi bestätigt Ausstieg: DTM vor dem Aus!

Beitrag von Pitri » Do Apr 30, 2020 10:55 am

DTM vor dem Aus ... finde ich schade, auch wenn mir das Format ohnehin nicht mehr gefallen hat. Ich bin kein Fan von Samstagsrennen.
Thema VW: Ich bin froh, dass wir VW haben. Einer der besten Arbeitgeber in Deutschland und sie betreiben das größte Autowerk der Welt in Deutschland! Respekt, das ist nicht selbsverständlich. BMW und Daimler haben es nicht in Deutschland stehen. Umsatz allein VW ohne Zulieferer 250 Mrd., das sind 6,3 % vom gesamten BIP inkl. Zulieferer 12%. Dieses Unternehmen holt so viel Wohlstand wie kaum ein anderes nach Deutschland.
Und der "Dieselskandal" ist hausgemacht, wenn das Kraftfahrtbundesamt keine klaren Grenzen aufzeigt. Das Abschalten der Abgasreinigung war und ist erlaubt unter bestimmten Vorasussetzungen. Und das ein Auto in Deutschland mehr Verbraucht und Schadstoffe ausstößt als das KBA misst ist hinlänglich bekannt und bei jedem Auto so. Das liegt am Messverfahren an sich.
Und so etwas läuft nicht ab a la: Lasst uns mal betrügen. Hier musste ein Mitarbeiter entscheiden in wie weit man die nicht klar gesetzen gesetzlichen Grenzen auslotet. Schon 5 Jahre vorher stand in jeder Autozeitung, dass so gut wie jedes Auto den Prüfstand erkennt und ein spezielles Prüfstandsprogramm läuft. Das hat also vorher jeder gewusst. Aber die Beamten vom KBA waren zu faul eine sinnvolle Regel einzuführen. In den USA ist es anders, hier gibt es eine klare Regel, dass ein PKW nicht mehr Sickoxyd ausstoßen darf als angegeben. Und das tat der Motor von VW. Dafür haben Sie eine Strafe bekommen und verdient. Damit ist das Kapitel aber auch geschlossen. Aber Menschen, die nichts zu sagen und nichts zu entscheiden haben können das nicht verstehen. Ich arbeite jeden Tag im internationalen Recht .... und da muss man alles Auslegen. Ob man es nun richtig versteht oder nicht erfährt man leider erst hinterher. Und der Skandalmotor von VW ist einer der saubersten auf dem Mark .... 2.0 Motor der 230 läuft, den man bei 100 aber auch unter 4 Liter fahren kann ....

Spritistnichtlecker
Beiträge: 41
Registriert: Fr Feb 08, 2019 6:20 pm

Re: Audi bestätigt Ausstieg: DTM vor dem Aus!

Beitrag von Spritistnichtlecker » Do Apr 30, 2020 3:19 pm

RowdyKB18 hat geschrieben:
Mi Apr 29, 2020 6:49 pm
Nix gegen die Wahrheit,aber FE = emotional und sportlich? :jupi: :shake: :lol: :lol:
Aber sicher doch. Es gibt keinen Grund, das Gegenteil zu behaupten. Anders als in der WEC, der DTM, der Formel 1 und anderen Rennklassen ist der Fahrer und seine Leistung dort noch etwas wert und wenn man sieht, wie sehr die Fahrer bei einem Sieg ausrasten, merkt man auch, dass ihnen dieser Sieg etwas mehr wert ist als das 80. "Thank you guys" wie von der Resterampe abgespult. Ich weiß, hier im Forum hat sich irgendwie diese Ideologie eingeschleust, Elektromotoren könnten überhaupt keinen Motorsport verkörpern aber das ist halt eine extrem lächerliche Behauptung, weshalb ich auch teilweise ein bisschen auf Provokation aus bin. Ich frage mich halt, wie manche hier auf ihren Unsinn kommen.

rennfan78
Beiträge: 24
Registriert: So Jan 26, 2020 10:53 am

Re: Audi bestätigt Ausstieg: DTM vor dem Aus!

Beitrag von rennfan78 » Do Apr 30, 2020 4:06 pm

Spritistnichtlecker hat geschrieben:
Do Apr 30, 2020 3:19 pm
Aber sicher doch. Es gibt keinen Grund, das Gegenteil zu behaupten. Anders als in der WEC, der DTM, der Formel 1 und anderen Rennklassen ist der Fahrer und seine Leistung dort noch etwas wert und wenn man sieht, wie sehr die Fahrer bei einem Sieg ausrasten, merkt man auch, dass ihnen dieser Sieg etwas mehr wert ist als das 80. "Thank you guys" wie von der Resterampe abgespult. Ich weiß, hier im Forum hat sich irgendwie diese Ideologie eingeschleust, Elektromotoren könnten überhaupt keinen Motorsport verkörpern aber das ist halt eine extrem lächerliche Behauptung, weshalb ich auch teilweise ein bisschen auf Provokation aus bin. Ich frage mich halt, wie manche hier auf ihren Unsinn kommen.
Ich gönn Dir deine höchstwahrscheinlich jugendliche Begeisterung für die Formel E: zu denken, daß gerade diese Rennserie anders wäre, als die etablierten Verbrennerserien ist schon reichlich naiv... die Formel E ist doch ein stärkerer Spielball der involvierten Hersteller, als es Formel 1, DTM und WEC jemals waren: bin mal gespannt, wann es den ersten Stunk dort gibt....
Zudem: diese Fanboost Geschichte soll fair sein? Wach auf, Burli: die Formel E existiert nur zu Marketingzwecken: vordergründig grün angepinselter Motor"sport", der auf den Konsumenten (...und nicht den Fan) zielt, der sportliche Wert ist gleich 0 und das alles ist vollkommen unabhängig zur Tatsache, daß die Formel E mit E-Motoren fährt: das gleiche, was ich über die Formel E schreibe, kann ich auch über die DTM schreiben! Daß die Formel 1und mit Abstrichen auch die WEC sich ebenfalls im Würgegriff der Werke (mit ihren eigenen, dem Sport konträr gegenüber stehenden Interessen) befinden, macht die Lage im großen Motorsport nicht besser und eben die Formel E nicht zu einer großartigen Rennserie
Du hast halt wahrscheinlich das Pech, die guten Motorsportzeiten nicht mitgemacht zu haben: seit die Werke im Hintergrund massiv die Strippen ziehen, geht es immer mehr den Bach runter, völlig unabhängig von E-Mobilität oder Verbrennungsmotoren!
Um dir aber etwas Futter zu geben: ja, auch ich finde E-Motoren scheiße (ich mags schlichtweg, wenn man einen Motor auch hört), aber wie schon gesagt: das ist nicht der Hauptgrund, warum ich die Formel E ablehne: ich könnte auch mit E-Antrieben leben, wenn der Sport echt und attraktiv ist!

Spritistnichtlecker
Beiträge: 41
Registriert: Fr Feb 08, 2019 6:20 pm

Re: Audi bestätigt Ausstieg: DTM vor dem Aus!

Beitrag von Spritistnichtlecker » Do Apr 30, 2020 4:26 pm

rennfan78 hat geschrieben:
Do Apr 30, 2020 4:06 pm
Ich gönn Dir deine höchstwahrscheinlich jugendliche Begeisterung für die Formel E: zu denken, daß gerade diese Rennserie anders wäre, als die etablierten Verbrennerserien ist schon reichlich naiv... die Formel E ist doch ein stärkerer Spielball der involvierten Hersteller, als es Formel 1, DTM und WEC jemals waren: bin mal gespannt, wann es den ersten Stunk dort gibt....
Zudem: diese Fanboost Geschichte soll fair sein? Wach auf, Burli: die Formel E existiert nur zu Marketingzwecken: vordergründig grün angepinselter Motor"sport", der auf den Konsumenten (...und nicht den Fan) zielt, der sportliche Wert ist gleich 0 und das alles ist vollkommen unabhängig zur Tatsache, daß die Formel E mit E-Motoren fährt: das gleiche, was ich über die Formel E schreibe, kann ich auch über die DTM schreiben! Daß die Formel 1und mit Abstrichen auch die WEC sich ebenfalls im Würgegriff der Werke (mit ihren eigenen, dem Sport konträr gegenüber stehenden Interessen) befinden, macht die Lage im großen Motorsport nicht besser und eben die Formel E nicht zu einer großartigen Rennserie
Du hast halt wahrscheinlich das Pech, die guten Motorsportzeiten nicht mitgemacht zu haben: seit die Werke im Hintergrund massiv die Strippen ziehen, geht es immer mehr den Bach runter, völlig unabhängig von E-Mobilität oder Verbrennungsmotoren!
Um dir aber etwas Futter zu geben: ja, auch ich finde E-Motoren scheiße (ich mags schlichtweg, wenn man einen Motor auch hört), aber wie schon gesagt: das ist nicht der Hauptgrund, warum ich die Formel E ablehne: ich könnte auch mit E-Antrieben leben, wenn der Sport echt und attraktiv ist!
Es tut mir Leid, dass du mittlerweile keinen Spaß mehr an Motorsport hast, aber der sportliche Wert der Formel E und der Wert, den der Fahrer dort spielt, lässt sich eben nur schwer anzweifeln. Dass die Autos dort Sound haben, den ich auch sehr mag, ist auch etwas, das leider dogmatisch verneint wird. Vielleicht sind die Ohren vieler ja auch nur durch die viele Zehnzylinder-Gehörgangsvergewaltigung zu stark beschädigt worden und sie können den Sound einfach nicht hören, egal wie sehr sie es versuchen ;).
Ich weiß, du bist dir bei deinem Urteil unglaublich sicher und es gibt bestimmt viele in deinem Umfeld, die dir zustimmen, aber zu behaupten, der Motorsport wäre früher besser gewesen, ist nicht wahr. Er war in seinen Grundzügen immer dasselbe, vielleicht mit etwas mehr Ignoranz gegenüber Menschenleben und Umweltschutz, was sich ja glücklicherweise geändert hat. Ich würde sogar soweit gehen, zu behaupten, dass der Motorsport heutzutage deutlich mehr Sport ist als früher, da die Technik deutlich zuverlässiger wurde und Meisterschaften nicht mehr zum Großteil durch diesen einen technischen Defekt entschieden werden... oder weil irgendwer verreckt ist.
Und wer zum Kehricht ist Burli?

P.S.: Eine kleine Frage an dich, da ich das hier schon mehrfach gelesen habe aber noch keine wirklich glaubhafte Argumentation dazu: Warum ist die Formel E eine reine Marketingveranstaltung? Das wird hier immer so für selbstverständlich genommen aber so wirklich begründen konnte es keiner.

RowdyKB18
Beiträge: 76
Registriert: Di Nov 19, 2019 8:30 pm

Re: Audi bestätigt Ausstieg: DTM vor dem Aus!

Beitrag von RowdyKB18 » Fr Mai 01, 2020 2:18 am

Spritistnichtlecker hat geschrieben:
Do Apr 30, 2020 4:26 pm
Es tut mir Leid, dass du mittlerweile keinen Spaß mehr an Motorsport hast, aber der sportliche Wert der Formel E und der Wert, den der Fahrer dort spielt, lässt sich eben nur schwer anzweifeln. Dass die Autos dort Sound haben, den ich auch sehr mag, ist auch etwas, das leider dogmatisch verneint wird. Vielleicht sind die Ohren vieler ja auch nur durch die viele Zehnzylinder-Gehörgangsvergewaltigung zu stark beschädigt worden und sie können den Sound einfach nicht hören, egal wie sehr sie es versuchen ;).
Ich weiß, du bist dir bei deinem Urteil unglaublich sicher und es gibt bestimmt viele in deinem Umfeld, die dir zustimmen, aber zu behaupten, der Motorsport wäre früher besser gewesen, ist nicht wahr. Er war in seinen Grundzügen immer dasselbe, vielleicht mit etwas mehr Ignoranz gegenüber Menschenleben und Umweltschutz, was sich ja glücklicherweise geändert hat. Ich würde sogar soweit gehen, zu behaupten, dass der Motorsport heutzutage deutlich mehr Sport ist als früher, da die Technik deutlich zuverlässiger wurde und Meisterschaften nicht mehr zum Großteil durch diesen einen technischen Defekt entschieden werden... oder weil irgendwer verreckt ist.
Und wer zum Kehricht ist Burli?

P.S.: Eine kleine Frage an dich, da ich das hier schon mehrfach gelesen habe aber noch keine wirklich glaubhafte Argumentation dazu: Warum ist die Formel E eine reine Marketingveranstaltung? Das wird hier immer so für selbstverständlich genommen aber so wirklich begründen konnte es keiner.
Ach Gottchen,hast du das noch immer nicht begriffen oder willst du einfach so naiv sein? E-Antrieb ist der große Renner..jedenfalls was Politik und entsprechende Correctness angeht. Effektiv ist das Ganze nicht,das sieht man an den Straßenfahrzeugen. Die Hersteller nutzen die FE um sich zu rehabilitieren nach dem Riesenskandal um den Abgaswertebetrug. Das sollte man endlich mal schnallen!
Der Fahrer "ist was wert"? Alles klar...und in anderen Serien freuen sich die Rennsieger nicht oder was? Schonmal nach Nordamerika geschaut? Wahrscheinlich nicht...Fakt ist,dass die FE (motor)sportlich nix taugt und dass sie einfach ein Spielball der Konzerne ist. Wer das nicht begreift,sollte sich fragen,woran es scheitert...
Go Rowdy KB #18! 8) :top:

rennfan78
Beiträge: 24
Registriert: So Jan 26, 2020 10:53 am

Re: Audi bestätigt Ausstieg: DTM vor dem Aus!

Beitrag von rennfan78 » Fr Mai 01, 2020 9:02 am

Spritistnichtlecker hat geschrieben:
Do Apr 30, 2020 4:26 pm
Es tut mir Leid, dass du mittlerweile keinen Spaß mehr an Motorsport hast, aber der sportliche Wert der Formel E und der Wert, den der Fahrer dort spielt, lässt sich eben nur schwer anzweifeln. Dass die Autos dort Sound haben, den ich auch sehr mag, ist auch etwas, das leider dogmatisch verneint wird. Vielleicht sind die Ohren vieler ja auch nur durch die viele Zehnzylinder-Gehörgangsvergewaltigung zu stark beschädigt worden und sie können den Sound einfach nicht hören, egal wie sehr sie es versuchen ;).
Ich weiß, du bist dir bei deinem Urteil unglaublich sicher und es gibt bestimmt viele in deinem Umfeld, die dir zustimmen, aber zu behaupten, der Motorsport wäre früher besser gewesen, ist nicht wahr. Er war in seinen Grundzügen immer dasselbe, vielleicht mit etwas mehr Ignoranz gegenüber Menschenleben und Umweltschutz, was sich ja glücklicherweise geändert hat. Ich würde sogar soweit gehen, zu behaupten, dass der Motorsport heutzutage deutlich mehr Sport ist als früher, da die Technik deutlich zuverlässiger wurde und Meisterschaften nicht mehr zum Großteil durch diesen einen technischen Defekt entschieden werden... oder weil irgendwer verreckt ist.
Und wer zum Kehricht ist Burli?

P.S.: Eine kleine Frage an dich, da ich das hier schon mehrfach gelesen habe aber noch keine wirklich glaubhafte Argumentation dazu: Warum ist die Formel E eine reine Marketingveranstaltung? Das wird hier immer so für selbstverständlich genommen aber so wirklich begründen konnte es keiner.
Ich muß dir nicht leid tun, weil mir der Motorsport nicht mehr gefällt, schlichtweg weil es nicht stimmt! Es gibt aber eben neben der Formel 1, der Formel E und der DTM auch noch andere Rennserien, vielleicht nicht in deinem beschränkten Mikrokosmos, aber für andere schon...
Wie viele Rennen hast du denn schon gesehen, wie lange schaust du schon Motorsport? Warst du dabei, als die alte DTM über die Nordschleife fuhr, als Senna, Prost und Mansell mit 350 durch den Hockenheimer Wald raste? Der Motorsport war früher attraktiver, die Strecken waren schwerer, die Fahrzeuge spektakulärer, die Fahrer charismatischer... Die Rennen? Waren hin und wieder auch langweilig (bis auf die alte dtm, da kann ich mich wirklich nicht mehr an ein langweiliges erinnern)... lebten aber eben von den anderen Attributen. Ja, früher gab es mehr tödliche Unfälle, aber dein widerlicher Ausdruck "verrecken" zeigt, wie du einzuschätzen bist und disqualifiziert dich. Die Gefahr war immer Teil der Motorsport DNA und den Fahrern früher war diese auch mehr bewusst, als den Fahrern heute, dementsprechend fair ging es auf der Strecke zu... Die Fahrer heute steigen sorglos ins Auto und bolzen halt rein: ein Bianchi oder Hubert hätten wahrscheinlich nie im Traum daran gedacht, im Rennauto zu sterben: Motorsport ist auch heute noch latent gefährlich und ja, daß sich in der Sicherheit viel zum positiven geändert hat, ist durchaus eine gute Seite! Zum Thema Umweltschutz: was bitte genau ist an der Formel E ökologischer? Der Tross fliegt genauso durch die Welt, der Strom der Fahrzeuge kommt aus der Steckdose? Im Zweifel ist der aber nicht in jedem Austragungsland ökologisch wertvoll produziert... Zudem: google mal das Thema seltene Erden... Und du wirst schnell feststellen, daß der Bezug E-mobilität und Umweltschutz mehr als konstruiert ist, im Falle der Formel E sogar noch mehr als bei Serienfahrzeugen: wenn du dein ökologisches Gewissen beruhigen willst: sei konsequent und bleib vom Motorsport (und, btw, auch von allen anderen Großveranstaltungen) weg, alles andere ist Heuchelei!
Was die glaubhaften Argumente bzgl Marketing angeht: für den Hersteller ist der Motorsport Marketing, was denn sonst, die allerwenigsten Hersteller betreiben ihn wegen dem Spaß am Sport und eine Rennserie, die das Reglement rein auf Hersteller auslegt bzw diese an den Regeln mitwerkeln lässt, muß sich den Vorwurf eine abhängige, marketingorientierte Rennserie zu sein, gefallen lassen: echte unabhängige Privatteams gibt es weder in der DTM noch in der Formel E, man ist unter sich und möchte das auch bleiben!
Ich sehe aber, du wirst uneinsichtig bleiben, träum weiter und höre nicht auf, das zu glauben, was dir die Autohersteller, die Serienpromotor und die abhängigen Kutschenlenker dir sagen: sie wollen alle nur dein bestes ;)
Übrigens Burli ist der süddeutsche Ausdruck für Bube oder in deinem Fall Bübchen, denn wie ein selbständig denkender Erwachsener präsentierst du dich hier nicht

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6353
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Audi bestätigt Ausstieg: DTM vor dem Aus!

Beitrag von seahawk » Fr Mai 01, 2020 9:54 am

RowdyKB18 hat geschrieben:
Fr Mai 01, 2020 2:18 am
Ach Gottchen,hast du das noch immer nicht begriffen oder willst du einfach so naiv sein? E-Antrieb ist der große Renner..jedenfalls was Politik und entsprechende Correctness angeht. Effektiv ist das Ganze nicht,das sieht man an den Straßenfahrzeugen. Die Hersteller nutzen die FE um sich zu rehabilitieren nach dem Riesenskandal um den Abgaswertebetrug. Das sollte man endlich mal schnallen!
Der Fahrer "ist was wert"? Alles klar...und in anderen Serien freuen sich die Rennsieger nicht oder was? Schonmal nach Nordamerika geschaut? Wahrscheinlich nicht...Fakt ist,dass die FE (motor)sportlich nix taugt und dass sie einfach ein Spielball der Konzerne ist. Wer das nicht begreift,sollte sich fragen,woran es scheitert...
Jede Rennserie mit Werksbeteiligung ist ein Spielball der Konzerne.

Benutzeravatar
B#2K
Beiträge: 273
Registriert: Mi Okt 29, 2014 1:01 am
Wohnort: Mooresville, NC

Re: Audi bestätigt Ausstieg: DTM vor dem Aus!

Beitrag von B#2K » Fr Mai 01, 2020 5:15 pm

racer77 hat geschrieben:
Mi Apr 29, 2020 4:39 pm
Auf jeden Fall internationaler als „deine Penske Buben“.... ;) ansonsten gebe ich dir recht, die DTM war 20 Jahre eine grausame Verschwendung von Ressourcen. Zum Thema E-Auto... ich weis nicht wie lange der Lohner-Porsche schon her ist, aber an einen Luxus war da sicher nicht zu denken :D
Kannst ja mal Audis Liebling, Herrn Ekström, fragen wie leicht doch NASCAR fahren ist 😂 der hat da nämlich mal gar nichts gerissen!
Selbst so Pfeifen wie Wehrlein sind DTM-Meister geworden, das spricht mehr als Bände...
LG Marcel

Let's go racing Penske-Boys! :naughty: :green:

NASCAR Season 2020
#2 - Brad Keselowski
#12 - Ryan Blaney
#22 - Joey Logano
#21 - Matt DiBenedetto / Wood-Brothers-Ford

RowdyKB18
Beiträge: 76
Registriert: Di Nov 19, 2019 8:30 pm

Re: Audi bestätigt Ausstieg: DTM vor dem Aus!

Beitrag von RowdyKB18 » Fr Mai 01, 2020 9:33 pm

B#2K hat geschrieben:
Fr Mai 01, 2020 5:15 pm
Kannst ja mal Audis Liebling, Herrn Ekström, fragen wie leicht doch NASCAR fahren ist 😂 der hat da nämlich mal gar nichts gerissen!
Ich erinnere mich noch,wie er nach den 400 Runden in Richmond meinte,das war das härteste Rennen seiner Karriere (oder so ähnlich). So sah er auch aus... :lol:
Go Rowdy KB #18! 8) :top:

racer77
Beiträge: 18
Registriert: Di Apr 28, 2020 11:45 am

Re: Audi bestätigt Ausstieg: DTM vor dem Aus!

Beitrag von racer77 » Fr Mai 01, 2020 9:39 pm

Naja, wenigstens kann Eki auch nass... :lol: . aber darum ging es nicht. Eher um international.... und Audis Liebling ist eher Kristensen.... :schumi:

Benutzeravatar
B#2K
Beiträge: 273
Registriert: Mi Okt 29, 2014 1:01 am
Wohnort: Mooresville, NC

Re: Audi bestätigt Ausstieg: DTM vor dem Aus!

Beitrag von B#2K » Di Mai 05, 2020 12:54 am

racer77 hat geschrieben:
Fr Mai 01, 2020 9:39 pm
Naja, wenigstens kann Eki auch nass... :lol: . aber darum ging es nicht. Eher um international.... und Audis Liebling ist eher Kristensen.... :schumi:
Und der konnte auch nichts außer LeMans... Also was solls...
DTM, WEC, WRX? 12 - 13 Rennen pro Saison?
NASCAR 36 Rennen, jede Woche eins, das packt kein Europäer... :-P
LG Marcel

Let's go racing Penske-Boys! :naughty: :green:

NASCAR Season 2020
#2 - Brad Keselowski
#12 - Ryan Blaney
#22 - Joey Logano
#21 - Matt DiBenedetto / Wood-Brothers-Ford

racer77
Beiträge: 18
Registriert: Di Apr 28, 2020 11:45 am

Re: Audi bestätigt Ausstieg: DTM vor dem Aus!

Beitrag von racer77 » Do Mai 07, 2020 2:46 pm

Naja, 36 mal im Kreis mit vollem Service, einschließlich den Arsch gepudert bekommen, oder 13 DTM Rennen plus zum Teil mehrere 24h Rennen weltweit, ich denke da hat die „Lokalsportart NASCAR“ locker das stressigere Program..... :mrgreen: und dabei immer schön auf dunkle Wolken achten.... :jupi:

Antworten