Berger über mögliches HWA-Comeback: "Vielleicht ergibt sich

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um das Deutsche Tourenwagen Masters, die DTM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 23517
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Berger über mögliches HWA-Comeback: "Vielleicht ergibt sich

Beitrag von Redaktion » Sa Okt 26, 2019 9:01 am

Warum sich Gerhard Berger eine DTM ohne HWA trotz der Trennung von Aston Martin nicht vorstellen kann und welche Optionen es für ein Comeback gibt

Ist HWA durch die Trennung von Aston-Martin-Lizenznehmer R-Motorsport in der DTM endgültig Geschichte? Zumindest DTM-Boss Gerhard Berger hat diesbezüglich seine Zweifel. "Vielleicht ergibt sich ja eine Gelegenheit, dass die HWA-Mannschaft auch in Zukunft in der DTM aktiv ist", stellt der Österreicher gegenüber 'Motorsport-Total.com' klar. "Es würde mich jedenfalls freuen."

Berger kann sich "gar nicht vorstellen, dass HWA mit seiner langjährigen Erfahrung nicht in der DTM vertreten sein soll." Tatsächlich zählte das 1998 gegründete Unternehmen von Bergers Vorgänger Hans Werner Aufrecht, der bis 2017 auch Chef der DTM-Dachgesellschaft ITR war, seit der DTM-Neuauflage im Jahr 2000 zu einem Fixpunkt der traditionsreichen Tourenwagenserie.

Und nicht nur das: In 20 DTM-Jahren holte man acht Mal den Fahrertitel und zehn Mal den Markentitel - das bislang letzte Mal im Jahr 2018, als Mercedes auch noch die Teamwertung für sich entschied und damit das Triple sicherstellte.

Doch welche Möglichkeiten hätte HWA nach der Trennung von R-Motorsport, um doch noch in der DTM vertreten zu sein? Man könnte theoretisch als Kundenteam einen Audi oder BMW einsetzen.

Doch das ist laut Vorstand Ulrich Fritz zumindest "in absehbarer Zeit nicht vorstellbar", da man neben der langjährigen Tradition auch heute noch als Formel-E-Einsatzteam des direkten Marktrivalen Mercedes agiert, während das "Aston-Martin-Thema" den Stuttgartern "nicht wirklich wehgetan" habe, so der HWA-Chef.

Als Alternative dazu wäre nur der Einsatz eines anderen Class-1-Boliden - also eines Honda NSX, eines Nissan GT-R, eines Lexus C500 oder des neuen Toyota Supra - möglich. "Das sind Themen, an die ich teilweise selbst noch nicht gedacht habe", zeigte sich Fritz vergangene Woche im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com' verwundert.

Ob ein japanischer Bolide für HWA weniger heikel wäre als der Einsatz eines Audi oder BMW, sei "schwer zu sagen", meint der HWA-Vorstand. "Ein Lexus ist genauso ein Wettbewerbsprodukt." Um "über weitere Konstellationen nachzudenken", müsste zumindest die Trennung von R-Motorsport in der DTM besiegelt sein, ergänzte Fritz. Zumindest diese Hürde gibt es nun nicht mehr.

Original-News aufrufen

Boltar
Beiträge: 55
Registriert: Mi Mär 07, 2018 5:27 pm

Re: Berger über mögliches HWA-Comeback: "Vielleicht ergibt sich

Beitrag von Boltar » Sa Okt 26, 2019 11:10 am

Der Mann hat die DTM 2x kaputt gekriegt, .. ich glaube nicht, dass den irgendwer vermissen wird.

Hr. Gesheimer
Beiträge: 305
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: Berger über mögliches HWA-Comeback: "Vielleicht ergibt sich

Beitrag von Hr. Gesheimer » Sa Okt 26, 2019 12:48 pm

Boltar hat geschrieben:
Sa Okt 26, 2019 11:10 am
Der Mann hat die DTM 2x kaputt gekriegt, .. ich glaube nicht, dass den irgendwer vermissen wird.
Der ist denke ich auch nicht gemeint, sondern die von ihm gegründete Firma.

John Thyssen
Beiträge: 36
Registriert: Sa Jul 13, 2019 10:36 am

Re: Berger über mögliches HWA-Comeback: "Vielleicht ergibt sich

Beitrag von John Thyssen » Sa Okt 26, 2019 7:56 pm

Hr. Gesheimer hat geschrieben:
Sa Okt 26, 2019 12:48 pm
Der ist denke ich auch nicht gemeint, sondern die von ihm gegründete Firma.
Sicherlich nicht. Den Typ braucht keiner.

Hr. Gesheimer
Beiträge: 305
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: Berger über mögliches HWA-Comeback: "Vielleicht ergibt sich

Beitrag von Hr. Gesheimer » Sa Okt 26, 2019 8:14 pm

John Thyssen hat geschrieben:
Sa Okt 26, 2019 7:56 pm
Sicherlich nicht. Den Typ braucht keiner.
Aha. Den Artikel haben Sie aber gelesen? Herr Aufrecht ist sicherlich ein absoluter Unsympath, aber da er kein politisches Amt mehr bekleidet, tut er der DTM nicht weh. Der Artikel befasst sich mit der HWA GmbH.

John Thyssen
Beiträge: 36
Registriert: Sa Jul 13, 2019 10:36 am

Re: Berger über mögliches HWA-Comeback: "Vielleicht ergibt sich

Beitrag von John Thyssen » Mo Okt 28, 2019 10:23 am

Hr. Gesheimer hat geschrieben:
Sa Okt 26, 2019 8:14 pm
Aha. Den Artikel haben Sie aber gelesen? Herr Aufrecht ist sicherlich ein absoluter Unsympath, aber da er kein politisches Amt mehr bekleidet, tut er der DTM nicht weh. Der Artikel befasst sich mit der HWA GmbH.
Ja, um HWA ist es schade. Ich habe mich aber auf Herrn Aufrecht bezogen.
Gegen das Team ist absolut nichts einzuwenden. Vielleicht ergibt sich eine Chance.
Aufrecht hat lange genug zu sagen gehabt, das Team sollte sich mal nach einem neuen Teamchef umsuchen.
Denn ansonsten wird man das Team immer mit dieser Person in Verbindung bringen.

Wer weiß? HWA wird schon wieder zurückkehren.

h00bi
Beiträge: 105
Registriert: Di Jun 05, 2018 1:29 pm

Re: Berger über mögliches HWA-Comeback: "Vielleicht ergibt sich

Beitrag von h00bi » Di Okt 29, 2019 4:40 pm

Ich denke die Antwort steht schon da.... Der Lexus ist ein Konkurrenzprodukt...

Das stimmt, der Honda und der Nissan aber nicht.
Da Honda ja angeblich als Aston Martin Motorenpartner kommt, würde ich auf Nissan tippen.
Ein GT-R spricht - denke ich - eine ganz andere Zielgruppe an.

Antworten