Von Berger bis Schumacher: Prominente Gaststarter in der DTM

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um das Deutsche Tourenwagen Masters, die DTM
Antworten
Redaktion
Beiträge: 10081
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Von Berger bis Schumacher: Prominente Gaststarter in der DTM

Beitrag von Redaktion » Fr Aug 10, 2018 10:08 am

Alex Zanardi und Sebastien Ogier werden 2018 noch als DTM-Gaststarter antreten - DTM-Boss Gerhard Berger und Michael Schumacher unter prominenten Gaststartern

In der DTM-Saison 2018 gibt es drei Gaststarter: Mattias Ekström (Audi), Alex Zanardi (BMW) und Sebastien Ogier (Mercedes). Doch sie sind nicht die einzigen, die in der deutschen Tourenwagenserie als Gäste außerhalb der Wertung fahren oder angetreten sind. Die Liste der Gaststarter reicht von Gerhard Berger bis zu Michael Schumacher.

Kein Geringerer als DTM-Chef Gerhard Berger trat 1985 beim Saisonauftakt in Zolder für BMW an und wurde Achter. Auch Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher nahm als Gaststarter in der DTM teil - und das sogar vier Mal. 1990 und 1991 saß der Deutsche am Steuer eines Mercedes, kam dabei aber nicht über einen 14. Platz als bestes Rennergebnis hinaus.

Schumacher sorgte 1990 fuhr Aufruhr, als er beim Saisonfinale in Hockenheim den Tabellenführer Johnny Cecotto (BMW) in der ersten Kurve nach dem Start aus dem Weg räumte - und damit Hans-Joachim Stuck (Audi) den Weg zum Titelgewinn ebnete.



1989 trat Roland Ratzenberger als Ersatzmann für Karl Wendlinger am Nürburgring im Mercedes an. Mit Juan-Pablo Montoya war 1996 in Silverstone ein weiterer Ex-Formel-1-Fahrer in der deutschen Tourenwagenserie unterwegs.

Auch Aguri Suzuki (1996) und der frühere Schumacher-Manager Willi Weber (1984) pilotierten ein DTM-Auto als Gaststarter. Jean-Louis Schlesser, zweimaliger Sieger bei der Rallye Dakar, war 1988 in Hockenheim mit Mercedes am Start.

1984 nahm mit Maria Grazia "Lella" Lombardi die erste Frau an einem DTM-Rennen teil und sorgte in Hockenheim mit einem Alfa Romeo GTV6 mit den Plätzen zehn und sechs für Furore. Von 1974 bis 1976 nahm Lombardi an zwölf Formel-1-Rennen teil. 1975 schrieb sie Formel-1-Geschichte, als sie für Platz sechs beim vorzeitig abgebrochenen Großen Preis von Spanien auf dem Circuit de Montjuic in Barcelona mit einem March-Ford sie einen halben WM-Punkt sammelte. Sie ist die erste und einzige Frau, die jemals bei einem Formel-1-Grand-Prix in die Punkteränge fuhr.

In Misano und am Red-Bull-Ring werden mit Alex Zanardi und Sebastien Ogier zwei weitere prominente Gaststarter ihre Runden in der DTM drehen. Eine zu Beginn der Saison 2018 eingeführte Klausel besagt, dass pro Hersteller für maximal eine Veranstaltung der Saison 2018 eine Genehmigung für einen zusätzlichen Teilnehmer erteilt werden kann. Der Gaststarter erhält keine Punkte: Das Ergebnis wird erstellt, als hätte der zusätzliche Pilot gar nicht am Rennen teilgenommen.

Mattias Ekström hatte bei seinem Abschiedsrennen in Hockenheim beim Saisonauftakt bereits für Audi die Gaststarter-Karte gezogen und sich nach 17 Jahren von der DTM-Bühne und seinen Fans verabschiedet.

Original-News aufrufen

Antworten