"Ich bin mitschuldig": Norbert Haug würde DRS am liebsten "wegzaubern"

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35612
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

"Ich bin mitschuldig": Norbert Haug würde DRS am liebsten "wegzaubern"

Beitrag von Redaktion » Sa Nov 21, 2020 7:31 am

Der ehemalige Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug deklariert sich als Gegner des Klappflügels DRS in der Formel 1: "Kontraproduktiv für die Spannung"

Am Samstag um 17:00 Uhr steigt auf den YouTube-Kanälen von Motorsport-Total.com und Formel1.de die Premiere eines ganz besonderen Motorsport-Talks: Der ehemalige Mercedes-Sportchef Norbert Haug, Safety-Car-Fahrer Bernd Mayländer und "Mister DTM" Bernd Schneider diskutieren mit Chefredakteur Christian Nimmervoll (Facebook: "Formel 1 inside mit Christian Nimmervoll") über die Zukunft des Motorsports.

Dabei kommen verschiedene Themen dran. Etwa das innovative Steer-by-Wire-System, das aktuell in der GTC-Race-Serie rennerprobt wird. Oder auch der Ansatz, die aktuellen Verbrennungsmotoren mit dem Einsatz von E-Fuels CO2-neutral zu machen.



An dem Punkt, an dem den Talk-Teilnehmern der "Zauberstab" in die Hand gegeben wird, mit welchen drei Maßnahmen man Autorennen in Zukunft attraktiver gestalten könnte, stimmt Haug mit dem Moderator überein und schießt sich auf den klappbaren Heckflügel DRS (Drag-Reduction-System) ein, den er eigenen Angaben nach am liebsten "wegzaubern" würde.

DRS hat zuletzt in Portimao und Istanbul dafür gesorgt, dass die schnellsten Autos in einer zunächst durcheinandergewürfelten Reihenfolge letztendlich relativ kampflos an die Spitze kamen. Das sorgte für die Kritik in internationalen Medienkommentaren, zum Beispiel auch in der Kolumne "Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat".

Haug kritisiert in dem Video: "Ich denke, dass die Überholmanöver nicht so richtig ernst genommen werden. Warum soll ich als Fahrer an der Ecke X irgendetwas versuchen, was mir auf der anschließenden Gerade Y sofort gelingt?"



"Wir alle wissen ja, so rennerfahren sind wir: Wenn wer auf die Gerade reinfährt mit dem und dem Abstand, dass er am Ende der Gerade nicht mehr der Führende sein wird. Ich weiß nicht, wie kontraproduktiv das für die Spannung ist."

Tatsache ist: So sehr fehlende Überholmanöver in der Formel 1 jahrelang kritisiert wurden, so gibt es doch epische Duelle in der Historie, die mit DRS nicht möglich gewesen wären. Man denke nur an Fernando Alonso gegen Michael Schumacher in Imola 2005: Statt rundenlang Rad an Rad zu fighten, hätte Schumacher einfach den DRS-Knopf gedrückt und wäre vorbeigefahren.

Haug fällt noch ein weiteres Beispiel ein: "Das Überholmanöver Mika Häkkinen und Michael Schumacher auf der langen Kemmel-Gerade in Spa 2000. Wir würden heute nicht mehr drüber sprechen, wenn das mit DRS zustandegekommen wäre."

Anfang 2009 wurde erstmals eine Variante des Drag-Reduction-Systems eingeführt. Zunächst konnte der Front- statt Heckflügel geklappt werden. Seit 2011 ist das DRS in seiner heutigen Variante in der Formel 1 erlaubt.

"Ich bin mitschuldig, ich konnte es nicht verhindern", bedauert Haug. "Es war in meiner Zeit, als das DRS beschlossen worden ist. Aber manchmal werden Dinge beschlossen, die nicht deine persönliche Zustimmung finden."



Er habe "noch nie" einen echten DRS-Fan getroffen, erzählt der ehemalige Mercedes-Motorsportchef, und unterstreicht: "Ich war nie ein Freund davon, und bin's heute als echter Racer nach wie vor nicht. Vielleicht kann man das in der Zukunft, bei neuen Regularien, berücksichtigen."

Ein Wunsch, der Gehör finden könnte. Denn Haugs früherer Wegbegleiter im Mercedes-Werksteam, Ross Brawn, ist heute für alle sportlichen Belange der Formel 1 zuständig, im Auftrag von Rechteinhaber Liberty Media. Und Brawn will DRS ebenfalls abschaffen.

Bereits 2018 hat Brawn erstmals seine Hoffnung öffentlich erklärt, "dass wir einen Zeitpunkt erreichen, wo DRS nicht mehr so unverzichtbar ist". Das war Stand damals für das Reform-Reglement 2021 geplant. Weil das inzwischen auf 2022 verschoben wurde, gibt's also mindestens noch eine weitere Formel-1-Saison mit DRS.

Den ganzen Motorsport-Talk mit Norbert Haug, Bernd Mayländer und Bernd Schneider (1:06 Stunden) gibt's am Samstag um 17:00 Uhr als Premiere auf den YouTube-Kanälen von Motorsport-Total.com und Formel1.de. Am besten gleich jetzt Erinnerung für das Video einrichten und den Corona-Samstagabend zu Hause mit drei deutschen Motorsport-Legenden verbringen!

PS: Die wirklich witzigen Outtakes vom großen Legenden-Talk, die gibt's auch jetzt schon als Video - zum Lachen und Einstimmen ...

Original-News aufrufen

Cave
Beiträge: 904
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: "Ich bin mitschuldig": Norbert Haug würde DRS am liebsten "wegzaubern"

Beitrag von Cave » Sa Nov 21, 2020 9:16 am

Vl kann man ja 2022, wenn man die ersten rennen gesehen hat den drs effekt zumindest mindern.

Goedel_Kurt
Beiträge: 112
Registriert: Mo Aug 17, 2020 10:14 pm

Re: "Ich bin mitschuldig": Norbert Haug würde DRS am liebsten "wegzaubern"

Beitrag von Goedel_Kurt » Sa Nov 21, 2020 11:35 am

DRS weg, Reifen, welche Attacken über z.B. 20 Runden erlauben und dann erst abbauen einführen/entwickeln plus mehr PS als man durch die Aero auf den Asphalt bringen kann - dann sollte sich die "Spannung" wieder von alleine einstellen...

...für die paar Jahre, wo wir die klassische F1 noch erleben dürfen (Stichwort: Abschied vom Verbrenner).
French Toast for Franz Tost!!! I break together...

MT_Racing
Beiträge: 457
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: "Ich bin mitschuldig": Norbert Haug würde DRS am liebsten "wegzaubern"

Beitrag von MT_Racing » Sa Nov 21, 2020 12:45 pm

Vielleicht redet Ross Brawn einfach mal z.B. mit Daniel Ricciardo über Überholen ohne DRS. Der wird ihm das schon erklären, dass das bereits mit den aktuellen Autos geht.

CruiseControl
Beiträge: 231
Registriert: Fr Jun 30, 2017 1:01 am

Nutzen ist doch Strecken-abhängig

Beitrag von CruiseControl » Sa Nov 21, 2020 4:45 pm

MT_Racing hat geschrieben:
Sa Nov 21, 2020 12:45 pm
Vielleicht redet Ross Brawn einfach mal z.B. mit Daniel Ricciardo über Überholen ohne DRS. Der wird ihm das schon erklären, dass das bereits mit den aktuellen Autos geht.
Natürlich geht Überholen ohne DRS. Wer sich ein bisschen stärker mit der Materie beschäftigt, weiß doch: Es gibt Strecken, da kann man auch ohne DRS überholen, Strecken, wo es ohne DRS nicht geht, und solche, wo es selbst mit DRS nicht geht, wie Monaco.

Deswegen fände ich es durchaus überlegenswert, DRS nur auf bestimmten Strecken zu nutzen. Und genau das ärgert an der aktuellen Diskussion - dass man von die oberflächliche Konfrontation 'immer DRS' versus 'nie DRS' sucht, statt ins Detail zu gehen.

MT_Racing
Beiträge: 457
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Nutzen ist doch Strecken-abhängig

Beitrag von MT_Racing » Sa Nov 21, 2020 4:51 pm

CruiseControl hat geschrieben:
Sa Nov 21, 2020 4:45 pm
Natürlich geht Überholen ohne DRS. Wer sich ein bisschen stärker mit der Materie beschäftigt, weiß doch: Es gibt Strecken, da kann man auch ohne DRS überholen, Strecken, wo es ohne DRS nicht geht, und solche, wo es selbst mit DRS nicht geht, wie Monaco.

Deswegen fände ich es durchaus überlegenswert, DRS nur auf bestimmten Strecken zu nutzen. Und genau das ärgert an der aktuellen Diskussion - dass man von die oberflächliche Konfrontation 'immer DRS' versus 'nie DRS' sucht, statt ins Detail zu gehen.
Richtig, wir haben allerdings auch noch weitere Kriterien als die Streckencharakteristik.
1. Extreme Reifenunterschiede
2. Extreme Leistungsunterschiede
3. Push to Pass
4. Fahrer, die selbst mit schnellerem Auto, DRS, P2P und gleichem Reifen nicht überholen können. Bsp. Istanbul Runde 17, nur DRS war hier nicht dabei. Hat einen anderen Fahrer nicht gestört.

Hr. Gesheimer
Beiträge: 558
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: "Ich bin mitschuldig": Norbert Haug würde DRS am liebsten "wegzaubern"

Beitrag von Hr. Gesheimer » Sa Nov 21, 2020 6:49 pm

MT_Racing hat geschrieben:
Sa Nov 21, 2020 12:45 pm
Vielleicht redet Ross Brawn einfach mal z.B. mit Daniel Ricciardo über Überholen ohne DRS. Der wird ihm das schon erklären, dass das bereits mit den aktuellen Autos geht.
Er ist diesbezüglich sicher einer der stärksten im Feld, aber auch er wird dir bestätigen, dass das nur funktioniert, wenn du deutlich schneller bist. Das Problem liegt in der aerodynamischen Effizienz der Autos begründet und solange man diese nicht rigoros beschneidet, wird sich das auch nicht ändern.

MT_Racing
Beiträge: 457
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: "Ich bin mitschuldig": Norbert Haug würde DRS am liebsten "wegzaubern"

Beitrag von MT_Racing » Sa Nov 21, 2020 7:00 pm

Hr. Gesheimer hat geschrieben:
Sa Nov 21, 2020 6:49 pm
Er ist diesbezüglich sicher einer der stärksten im Feld, aber auch er wird dir bestätigen, dass das nur funktioniert, wenn du deutlich schneller bist. Das Problem liegt in der aerodynamischen Effizienz der Autos begründet und solange man diese nicht rigoros beschneidet, wird sich das auch nicht ändern.
Klar, deshalb ja die Änderungen für 2022. Ob es klappt, sehen wir dann.
Wenn es klappt, wird DRS vielleicht teilweise ooder komplett wegfallen.

Hr. Gesheimer
Beiträge: 558
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: "Ich bin mitschuldig": Norbert Haug würde DRS am liebsten "wegzaubern"

Beitrag von Hr. Gesheimer » Sa Nov 21, 2020 8:20 pm

MT_Racing hat geschrieben:
Sa Nov 21, 2020 7:00 pm
Klar, deshalb ja die Änderungen für 2022. Ob es klappt, sehen wir dann.
Wenn es klappt, wird DRS vielleicht teilweise ooder komplett wegfallen.
Welche Änderungen? Das ist wie in den vergangenen Jahren immer nur Flickwerk. Solange ein Großteil des Anpressdrucks über Aerodynamik erzeugt wird, so lange wird es das Problem geben

MT_Racing
Beiträge: 457
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: "Ich bin mitschuldig": Norbert Haug würde DRS am liebsten "wegzaubern"

Beitrag von MT_Racing » Sa Nov 21, 2020 9:34 pm

Hr. Gesheimer hat geschrieben:
Sa Nov 21, 2020 8:20 pm
Welche Änderungen? Das ist wie in den vergangenen Jahren immer nur Flickwerk. Solange ein Großteil des Anpressdrucks über Aerodynamik erzeugt wird, so lange wird es das Problem geben
Die Änderungen, die nun wegen Corona von 2021 auf 2022 verschoben wurden und den Ground Effect wieder in den Fokus rücken sollen.
https://www.motorsport-total.com/formel ... t-19103110

Misno
Beiträge: 144
Registriert: Do Jan 25, 2018 11:31 am

Re: "Ich bin mitschuldig": Norbert Haug würde DRS am liebsten "wegzaubern"

Beitrag von Misno » So Nov 22, 2020 10:24 am

Seit ich die Formel 1 verfolge, spricht man über das Problem Überholen. Ob jetzt mit DRS, temporärem Leistungsabrufen oder so einem Quatsch wie Fanboost wie in der Formel E spielt doch da erstmal die nebensächliche Rolle.

Was will man denn überhaupt? Oft wird es als zu leicht mit DRS dargestellt, auf vielen Strecken sieht man trotzdem keine Überholmanöver. Dann gibt es Ausläufer wie zuletzt in Portimao, wo aber auch wieder Fahrer hinterher gesagt haben, dass es zu schwierig sei.
CruiseControl hat geschrieben:
Sa Nov 21, 2020 4:45 pm
Deswegen fände ich es durchaus überlegenswert, DRS nur auf bestimmten Strecken zu nutzen. Und genau das ärgert an der aktuellen Diskussion - dass man von die oberflächliche Konfrontation 'immer DRS' versus 'nie DRS' sucht, statt ins Detail zu gehen.
Da geb ich dir völlig Recht! Es muss doch möglich sein, diese Überholhilfe nur an sinnvollen Stellen zu erlauben.

Hr. Gesheimer
Beiträge: 558
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: "Ich bin mitschuldig": Norbert Haug würde DRS am liebsten "wegzaubern"

Beitrag von Hr. Gesheimer » Mo Nov 23, 2020 10:26 am

MT_Racing hat geschrieben:
Sa Nov 21, 2020 9:34 pm
Die Änderungen, die nun wegen Corona von 2021 auf 2022 verschoben wurden und den Ground Effect wieder in den Fokus rücken sollen.
https://www.motorsport-total.com/formel ... t-19103110
Ja, die "Maßnahmen" kenne ich. Für mich ist das aber alles viel zu wenig konkret. Was wird denn nun genau geändert, abgesehen von den Bargeboards? Wie soll der Groundeffekt realisiert werden? Und vielleicht mal für mich als Luft- und Raumfahrttechnik-Laien: Wie viele %-Punkte werden eingebüßt, bzw in nicht sensible Bereiche verschoben?

Ich habe die "Befürchtung", dass auch zukünftig der größte Teil der Performance eines Autos davon abhängt, wie die Luft unter, um oder über das Auto geleitet wird. Konsequenz: das Hinterherfahren wird schwierig, das Überholen auch. Die Teams haben naturgemäß auch wenig Interesse daran, dass dies geändert wird, in anderen Bereichen darf man ja kaum noch entwickeln.

MT_Racing
Beiträge: 457
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: "Ich bin mitschuldig": Norbert Haug würde DRS am liebsten "wegzaubern"

Beitrag von MT_Racing » Mo Nov 23, 2020 12:47 pm

Hr. Gesheimer hat geschrieben:
Mo Nov 23, 2020 10:26 am
Ja, die "Maßnahmen" kenne ich. Für mich ist das aber alles viel zu wenig konkret. Was wird denn nun genau geändert, abgesehen von den Bargeboards? Wie soll der Groundeffekt realisiert werden? Und vielleicht mal für mich als Luft- und Raumfahrttechnik-Laien: Wie viele %-Punkte werden eingebüßt, bzw in nicht sensible Bereiche verschoben?

Ich habe die "Befürchtung", dass auch zukünftig der größte Teil der Performance eines Autos davon abhängt, wie die Luft unter, um oder über das Auto geleitet wird. Konsequenz: das Hinterherfahren wird schwierig, das Überholen auch. Die Teams haben naturgemäß auch wenig Interesse daran, dass dies geändert wird, in anderen Bereichen darf man ja kaum noch entwickeln.
Hast du dir auch die Videos mit Ton angeschaut, da erklären sie die Einzelheiten. Dazu zeigen sie auch die Modelle mit Simulationen.
Es gibt allerdings auch im Paddock jetzt schon Stimmen, die den Effekt der Maßnahmen relativieren.

Hr. Gesheimer
Beiträge: 558
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: "Ich bin mitschuldig": Norbert Haug würde DRS am liebsten "wegzaubern"

Beitrag von Hr. Gesheimer » Mo Nov 23, 2020 4:30 pm

MT_Racing hat geschrieben:
Mo Nov 23, 2020 12:47 pm
Hast du dir auch die Videos mit Ton angeschaut, da erklären sie die Einzelheiten. Dazu zeigen sie auch die Modelle mit Simulationen.
Es gibt allerdings auch im Paddock jetzt schon Stimmen, die den Effekt der Maßnahmen relativieren.
Nein habe ich nicht. Hört der Chef auch nicht so gerne. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass man sich seit mindestens 20 Jahren der Problematik bewusst ist, ständig versprochen wird, "dass man mit der neuen Generation engere Duelle und mehr Rennaction erleben wird" und es letztlich immer schlimmer wurde, bzw. man mit KasperKram wie DRS davon ablenkt. Ich fürchte -obschon die Tendenz hin zum Groundeffect gut ist - dass auch die Maßnahmen diesmal keinen nachhaltigen Effekt zeigen.

Antworten