Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Redaktion
Beiträge: 35678
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von Redaktion » Do Okt 22, 2020 8:43 pm

Ralf Schumacher glaubt nach einem hochinteressanten Interview mit Helmut Marko, dass Nico Hülkenbergs Chancen auf ein Red-Bull-Cockpit besser sind als gedacht

Ralf Schumacher glaubt, dass Nico Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" von Red Bull für das Cockpit an der Seite von Max Verstappen ist. Zu dieser Analyse kommt der Formel-1-Experte nach einem Interview mit Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko, das vor dem Grand Prix von Portugal in Portimao für den Pay-TV-Sender 'Sky' aufgezeichnet wurde.

Hülkenberg hatte seine Chancen auf das Red-Bull-Cockpit unmittelbar nach seinem erneuten Renneinsatz für Racing Point am Nürburgring als "sehr, sehr klein" eingeschätzt - mit der Begründung: "Wir wissen ja aus der Vergangenheit, dass Red Bull immer zu seinem Red-Bull-Fahrerkader steht."

Aber im Interview mit Schumacher gibt Marko erstmals offen zu, dass sich Red Bull "außerhalb unseres Kaders umsehen" muss, "sollte Albon nicht die Erwartungen erfüllen. Dann kommen wir eh wieder zu entweder Perez oder Nico Hülkenberg. Da sind wir so stark und springen über unseren Schatten."

Red Bulls offizielle Wortwahl in Bezug auf Albon wird von Woche zu Woche unverbindlicher. "Wenn die Weiterentwicklung schafft, dass er sich stetig verbessert, dann ist er ein Kandidat für unser Auto 2021", sagt Marko inzwischen nur noch. Und er gibt zu: "Das, was Albon fehlt, ist die Konstanz."

"Aber wir sind uns klar, dass wir im nächsten Jahr, wenn wir um die WM fahren wollen, Konstanz brauchen", stellt der Österreicher klar. Solange Albon nicht konstante Leistungen abrufen kann, sei er ein Unsicherheitsfaktor, "den wir uns, wenn wir um die WM fahren wollen, nicht leisten können".

Dazu kommt, dass Max Verstappen nach einem Teamkollegen schreit, der ihn fordern und zu Höchstleistungen pushen kann. Ein Punkt für Hülkenberg, findet Schumacher: "Bei Red Bull weiß man Ricciardo einzuschätzen, und man hat Vergleiche angestellt. Nicht zu vergessen die menschliche Komponente. Max und Nico mögen sich sehr gern."

"Ich persönlich glaube", sagt der sechsmalige Grand-Prix-Sieger bei 'Sky', "dass das der Wunschkandidat Nummer 1 ist. Aus mehreren Gründen. Zum ersten ist Red Bull nicht unbedingt auf das Geld angewiesen. Sergio Perez ist natürlich auch ein starker Fahrer, aber Nico ist unglaublich stark zurückgekommen."

"Dazu kommt: Ich habe nicht alle Zahlen vor mir liegen, aber ich weiß, dass sich Red Bull im Verhältnis auf dem deutschen Markt immer schon etwas schwerer getan hat. Das heißt, ein sympathischer deutscher Fahrer, der einen Namen hat - und Nico ist nun mal bekannt -, würde durchaus Sinn machen."

Original-News aufrufen

Benutzeravatar
Leberkaesbaron
Beiträge: 78
Registriert: So Jul 21, 2013 1:01 am

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von Leberkaesbaron » Do Okt 22, 2020 10:50 pm

So sehr ich es Hulk wünschen würde - ich fürchte, das ist Wunschdenken. Hoffentlich irre ich mich ..
Alles was Räder oder Titten hat, macht früher oder später Probleme

Jens1989
Beiträge: 62
Registriert: So Mär 11, 2018 6:06 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von Jens1989 » Fr Okt 23, 2020 12:23 am

Wäre schön wenn Ralf hier recht hätte, allein mir fehlt der Glaube aber besser als Albion wäre er wohl, er wäre meiner Meinung nach in der Lage Verstappen zumindest zu kitzeln und ihn doch das ein oder andre mal zu schlagen.

CruiseControl
Beiträge: 231
Registriert: Fr Jun 30, 2017 1:01 am

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von CruiseControl » Fr Okt 23, 2020 6:55 am

Auch wenn ich es für Wunschdenken halte, für eine Übergangs-Saison könnte Hülkenberg Sinn machen.

Man muss bedenken: Wenn aus dem RB-Nachwuchskader niemand bereitsteht, hat RB durchaus ein Problem. Etablierte Fahrer werden es meiden, neben dem Karrierekiller Verstappen zu fahren. Das machen nur Youngster, und etablierte Fahrer, die ohnehin im Herbst/Winter ihrer Karriere stehen, also nichts zu verlieren haben - wie Hülkenberg oder Perez.

Sidious Awesome
Beiträge: 630
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von Sidious Awesome » Fr Okt 23, 2020 8:27 am

Viel interessanter finde ich das Gerücht, dass Russel sein Cockpit für Perez räumen könnte.
Sollte das passieren, muss Red Bull alles daran setzen, dass man Russel aus dem Mercedes-Vertrag bekommt und neben Verstappen ins Cockpit setzt!
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

frankW
Beiträge: 158
Registriert: Mo Jul 16, 2018 2:42 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von frankW » Fr Okt 23, 2020 8:52 am

Sidious Awesome hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 8:27 am
Viel interessanter finde ich das Gerücht, dass Russel sein Cockpit für Perez räumen könnte.
Sollte das passieren, muss Red Bull alles daran setzen, dass man Russel aus dem Mercedes-Vertrag bekommt und neben Verstappen ins Cockpit setzt!
Abwarten. Lewis hat noch nicht unterschrieben. Nicht dass der sich verzockt... Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass man bei Haas auf zwei Neulinge setzt.

DR7
Beiträge: 3
Registriert: Mi Jun 10, 2020 2:51 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von DR7 » Fr Okt 23, 2020 9:14 am

frankW hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 8:52 am
Abwarten. Lewis hat noch nicht unterschrieben. Nicht dass der sich verzockt... Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass man bei Haas auf zwei Neulinge setzt.
Lewis kann sich gar nicht verzocken. Wenn er nächstes Jahr für Mercedes fahren will, wird er das auch tun. Wieso sollte Mercedes auch nicht mit ihm verlängern wenn er möchte?! Einen unerfahrenen Russell ins Cockpit setzen und Lewis an einen Konkurrenten verlieren? Never

frankW
Beiträge: 158
Registriert: Mo Jul 16, 2018 2:42 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von frankW » Fr Okt 23, 2020 9:28 am

DR7 hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 9:14 am
Lewis kann sich gar nicht verzocken. Wenn er nächstes Jahr für Mercedes fahren will, wird er das auch tun. Wieso sollte Mercedes auch nicht mit ihm verlängern wenn er möchte?! Einen unerfahrenen Russell ins Cockpit setzen und Lewis an einen Konkurrenten verlieren? Never
Weil man bei Mercedes in Anbetracht von Stellenstreichungen vielleicht kein Rekordgehalt an Hamilton zahlen will und trotzdem relativ sicher sein kann, dass man Weltmeister wird? Und zu welchem Konkurrenten will Lewis gehen, bald sind alle Cockpits besetzt und sein Traumgehalt zahlt ansonsten auch niemand.

Berthold
Beiträge: 155
Registriert: Fr Sep 04, 2020 8:49 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von Berthold » Fr Okt 23, 2020 9:29 am

Sidious Awesome hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 8:27 am
Viel interessanter finde ich das Gerücht, dass Russel sein Cockpit für Perez räumen könnte.
Sollte das passieren, muss Red Bull alles daran setzen, dass man Russel aus dem Mercedes-Vertrag bekommt und neben Verstappen ins Cockpit setzt!
Warum Russel? Er steht doch aktuell in der Kritik. Das ist seine erste Saison, in der er mal mit dem Mittelfeld um Punkte kämpfen kann. Da ist bis jetzt nichts bei rausgekommen. Warum soll man, bei allem Respekt, einen Null-Punkte Fahrer in ein Top-Team holen? Zumal, wie du gesagt hast, sein Sitz selbst bei Williams wackelt.

MT_Racing
Beiträge: 483
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von MT_Racing » Fr Okt 23, 2020 9:37 am

Besteht nicht durchaus die Möglichkeit, dass Loisl (Zitat Niki Lauda) nach Gewinn des 7. Titels auf dem Höhepunkt seiner Karriere zurücktritt?
Wenn man sich die letzten Aussagen von ihm anhört (F1 wäre Luftverschutzung, etc.) und die Nebenaktivitäten ansieht, denen er verstärkt nachgeht (Mode, Musik, Social Media-"Politik"), so sieht es aus, dass er zumindest den Plan B vorbereitet, weil er seine Wunschgage vermutlich nicht bekommen wird.
Die schlechteste Option wäre das auch für ihn nicht. Russell sollte man übrigens nicht unterschätzen, der würde jedenfalls neben Bottas perfekt passen.

Aber da das Thema hier eigentlich Red Bull ist: Als Punktesammler neben Verstappen ist Hulk für RB ganz sicher die beste Lösung.
Es hängt eben am Ende auch an der Familie mit 51%-Mehrheit bei RB, welche den Fahrer mit dem thailändischen Pass aktuell einer eventuellen Meinung von Mateschitz vorzieht.
Aber bis Ende der Saison kann ja bekanntlich viel passieren und unterm Strich werden finanzielle Argumente den ein oder anderen Unterschied machen.

MT_Racing
Beiträge: 483
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von MT_Racing » Fr Okt 23, 2020 9:40 am

Berthold hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 9:29 am
Warum Russel? Er steht doch aktuell in der Kritik. Das ist seine erste Saison, in der er mal mit dem Mittelfeld um Punkte kämpfen kann. Da ist bis jetzt nichts bei rausgekommen. Warum soll man, bei allem Respekt, einen Null-Punkte Fahrer in ein Top-Team holen? Zumal, wie du gesagt hast, sein Sitz selbst bei Williams wackelt.
Weil Russell bei Mercedes unter Vertrag steht und bei Williams "geparkt" wurde. Er wurde übrigens vor Norris und Albon Formel 2 Meister.
Wo Stand denn Bottas, bevor er dank seines Fahrermanagers Wolff zu Mercedes geholt wurde?

Sidious Awesome
Beiträge: 630
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von Sidious Awesome » Fr Okt 23, 2020 9:49 am

Berthold hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 9:29 am
Warum Russel? Er steht doch aktuell in der Kritik. Das ist seine erste Saison, in der er mal mit dem Mittelfeld um Punkte kämpfen kann. Da ist bis jetzt nichts bei rausgekommen. Warum soll man, bei allem Respekt, einen Null-Punkte Fahrer in ein Top-Team holen? Zumal, wie du gesagt hast, sein Sitz selbst bei Williams wackelt.
Tja... wart nur ab 8)
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Berthold
Beiträge: 155
Registriert: Fr Sep 04, 2020 8:49 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von Berthold » Fr Okt 23, 2020 10:02 am

MT_Racing hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 9:40 am
Weil Russell bei Mercedes unter Vertrag steht und bei Williams "geparkt" wurde. Er wurde übrigens vor Norris und Albon Formel 2 Meister.
Wo Stand denn Bottas, bevor er dank seines Fahrermanagers Wolff zu Mercedes geholt wurde?
Es wurden schon ganz andere Talente von Mercedes irgendwo geparkt. Einen Wehrlein hat man auch nicht genommen, obwohl er bei F1-Hinterbänklern performt hat und zudem die DTM gewonnen hat.

Wo Bottas vorher stand, kann ich dir sagen: Auf dem Podium, mehrfach, übrigens mit einem Williams ;)

MT_Racing
Beiträge: 483
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von MT_Racing » Fr Okt 23, 2020 10:13 am

Berthold hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 10:02 am
Es wurden schon ganz andere Talente von Mercedes irgendwo geparkt. Einen Wehrlein hat man auch nicht genommen, obwohl er bei F1-Hinterbänklern performt hat und zudem die DTM gewonnen hat.

Wo Bottas vorher stand, kann ich dir sagen: Auf dem Podium, mehrfach, übrigens mit einem Williams ;)
Etwas übertrieben, oder?
2016 erreichte Bottas in Kanada sein einziges Podium mit Platz 3 und beendete das Jahr auf P8 in der WM. Ist jetzt von den nackten Zahlen auch kein Grund für eine Beförderung. :shake:

Und ja, wegen ihm und seiner Beziehung zu Wolff ist Wehrlein rausgeflogen.

Berthold
Beiträge: 155
Registriert: Fr Sep 04, 2020 8:49 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von Berthold » Fr Okt 23, 2020 10:28 am

MT_Racing hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 10:13 am
Etwas übertrieben, oder?
2016 erreichte Bottas in Kanada sein einziges Podium mit Platz 3 und beendete das Jahr auf P8 in der WM. Ist jetzt von den nackten Zahlen auch kein Grund für eine Beförderung. :shake:

Und ja, wegen ihm und seiner Beziehung zu Wolff ist Wehrlein rausgeflogen.
Bottas hat die beiden Jahre zuvor auch schon Podien geholt. Schön, dass dieser Fakt wieder weggelassen wird. 2014 ist er sogar Vierter der Fahrerwertung geworden. 2015 Fünfter, 2016 Achter. Er hat in der Hybridära performt und damit sich ein Mercedes-Cockpit erarbeitet, zumindest als zweiter Fahrer.

MT_Racing
Beiträge: 483
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von MT_Racing » Fr Okt 23, 2020 10:38 am

Berthold hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 10:28 am
Bottas hat die beiden Jahre zuvor auch schon Podien geholt. Schön, dass dieser Fakt wieder weggelassen wird. 2014 ist er sogar Vierter der Fahrerwertung geworden. 2015 Fünfter, 2016 Achter. Er hat in der Hybridära performt und damit sich ein Mercedes-Cockpit erarbeitet, zumindest als zweiter Fahrer.
Warum bewertest du denn von jedem Fahrer nur ausgewählte Zeiträume und Ergebnisse?
Entweder alles bewerten oder eben nur das Vorjahr oder der direkte Vergleich oder ein anderer Maßstab, der dann für alle gleich angewendet werden kann.

Aber das Thema ist hier in diesem Thread irgendwie falsch platziert.

Berthold
Beiträge: 155
Registriert: Fr Sep 04, 2020 8:49 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von Berthold » Fr Okt 23, 2020 11:02 am

MT_Racing hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 10:38 am
Warum bewertest du denn von jedem Fahrer nur ausgewählte Zeiträume und Ergebnisse?
Entweder alles bewerten oder eben nur das Vorjahr oder der direkte Vergleich oder ein anderer Maßstab, der dann für alle gleich angewendet werden kann.

Aber das Thema ist hier in diesem Thread irgendwie falsch platziert.
Ich bewerte in erster Linie die F1-Performance eines Fahrers. Dies ist nämlich ein weitaus größerer Step als in irgendwelchen Nachwuchsserien zu gewinnen. Egal, ob der Fahrer George Russel, Mick Schumacher oder sonst wie heißt.
Wir können auch noch gerne das erste Jahr von Bottas mit reinnehmen, als er mit einem schwachen Williams immerhin mal gepunktet hat. Ein Russel ist halt die letzten 1,5 Jahre nicht hervorgestochen. Er hatte/hat 2 Pay-Driver als Teamkollege, die auf niedrigen Niveau performen. Gerade diese Saison, in dem mindestens 3 Teams wegen ihrer Ferrari-Motoren massive Probleme haben, ist die Chance größer denn je, mal in die Punkte zu fahren. Selbst ein Vettel "unterstützt" ihn durch seine schwachen Leistungen (siehe z.B. Mugello). Etwas zählbares ist dabei nicht herausgekommen.

Das Thema ist übrigens aufgekommen, weil jemand Russel im Red Bull sehen wollte. Selbst ein Verstappen musste erstmal ein paar Rennen im Torro Rosso performen, um das RB-Cockpit zu bekommen. Aber dann sollen sie sich einen Fahrer holen, der in 1 2/3 Saisons nicht einen einzigen Punkt geholt hat?

MrV258
Beiträge: 14
Registriert: Do Sep 24, 2020 11:23 am

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von MrV258 » Fr Okt 23, 2020 11:20 am

Berthold hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 11:02 am
Ich bewerte in erster Linie die F1-Performance eines Fahrers. Dies ist nämlich ein weitaus größerer Step als in irgendwelchen Nachwuchsserien zu gewinnen. Egal, ob der Fahrer George Russel, Mick Schumacher oder sonst wie heißt.
Wir können auch noch gerne das erste Jahr von Bottas mit reinnehmen, als er mit einem schwachen Williams immerhin mal gepunktet hat. Ein Russel ist halt die letzten 1,5 Jahre nicht hervorgestochen. Er hatte/hat 2 Pay-Driver als Teamkollege, die auf niedrigen Niveau performen. Gerade diese Saison, in dem mindestens 3 Teams wegen ihrer Ferrari-Motoren massive Probleme haben, ist die Chance größer denn je, mal in die Punkte zu fahren. Selbst ein Vettel "unterstützt" ihn durch seine schwachen Leistungen (siehe z.B. Mugello). Etwas zählbares ist dabei nicht herausgekommen.

Das Thema ist übrigens aufgekommen, weil jemand Russel im Red Bull sehen wollte. Selbst ein Verstappen musste erstmal ein paar Rennen im Torro Rosso performen, um das RB-Cockpit zu bekommen. Aber dann sollen sie sich einen Fahrer holen, der in 1 2/3 Saisons nicht einen einzigen Punkt geholt hat?
Man darf dabei aber auch nicht vergessen, dass der Williams letztes Jahr jenseits von Konkurrenzfähig war. Dieses Jahr sollte es allerdings möglich sein, im Williams zu punkten.
I have spoken

Berthold
Beiträge: 155
Registriert: Fr Sep 04, 2020 8:49 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von Berthold » Fr Okt 23, 2020 11:34 am

MrV258 hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 11:20 am
Man darf dabei aber auch nicht vergessen, dass der Williams letztes Jahr jenseits von Konkurrenzfähig war. Dieses Jahr sollte es allerdings möglich sein, im Williams zu punkten.
Trotzdem muss man einen Null-Punkte-Fahrer nicht als die ideale Besetzung für Red Bull ansehen. Als Nummer 2 muss ein erfahrener Fahrer her, der sich dem Niveau Verstappens annähern kann und dabei noch Input für die Entwicklung des Autos liefern kann. Deshalb sind ja anscheinend auch Perez und Hülkenberg in der Verlosung.

MT_Racing
Beiträge: 483
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von MT_Racing » Fr Okt 23, 2020 11:42 am

Berthold hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 11:02 am
Ich bewerte in erster Linie die F1-Performance eines Fahrers. Dies ist nämlich ein weitaus größerer Step als in irgendwelchen Nachwuchsserien zu gewinnen. Egal, ob der Fahrer George Russel, Mick Schumacher oder sonst wie heißt.
Wir können auch noch gerne das erste Jahr von Bottas mit reinnehmen, als er mit einem schwachen Williams immerhin mal gepunktet hat. Ein Russel ist halt die letzten 1,5 Jahre nicht hervorgestochen. Er hatte/hat 2 Pay-Driver als Teamkollege, die auf niedrigen Niveau performen. Gerade diese Saison, in dem mindestens 3 Teams wegen ihrer Ferrari-Motoren massive Probleme haben, ist die Chance größer denn je, mal in die Punkte zu fahren. Selbst ein Vettel "unterstützt" ihn durch seine schwachen Leistungen (siehe z.B. Mugello). Etwas zählbares ist dabei nicht herausgekommen.

Das Thema ist übrigens aufgekommen, weil jemand Russel im Red Bull sehen wollte. Selbst ein Verstappen musste erstmal ein paar Rennen im Torro Rosso performen, um das RB-Cockpit zu bekommen. Aber dann sollen sie sich einen Fahrer holen, der in 1 2/3 Saisons nicht einen einzigen Punkt geholt hat?
Also Russell hat einen Mercedesvertrag, da ist RB sehr weit weg. Bin ich deiner Meinung. Hat aber mit seiner Performance 0,0 zu tun.

Aber du machst trotzdem Fahrerbewertungen, die nicht so wirklich konsequent sind.
Deine Vergleiche sind ungefähr so, als würde man behaupten, dass aufgrund der Punktlosigkeit von Bottas in Silverstone er ein schlechterer Fahrer als Hamilton wäre. Haben ja beide den gleichen Reifenschaden gehabt und doch kam nur einer von beiden in den Punkten an. Genau, das ist auch völliger Blödsinn!

MrV258
Beiträge: 14
Registriert: Do Sep 24, 2020 11:23 am

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von MrV258 » Fr Okt 23, 2020 11:44 am

Berthold hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 11:34 am
Trotzdem muss man einen Null-Punkte-Fahrer nicht als die ideale Besetzung für Red Bull ansehen. Als Nummer 2 muss ein erfahrener Fahrer her, der sich dem Niveau Verstappens annähern kann und dabei noch Input für die Entwicklung des Autos liefern kann. Deshalb sind ja anscheinend auch Perez und Hülkenberg in der Verlosung.
Das ist richtig, sehe ich genauso. Fand nur, dass man ihm die erste Saison nicht anlasten sollte.
I have spoken

MT_Racing
Beiträge: 483
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von MT_Racing » Fr Okt 23, 2020 11:51 am

Berthold hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 11:02 am

Das Thema ist übrigens aufgekommen, weil jemand Russel im Red Bull sehen wollte.

Das hast du glaube ich, falsch verstanden:


DR7 hat geschrieben: ↑
Fr Okt 23, 2020 9:14 am
Lewis kann sich gar nicht verzocken. Wenn er nächstes Jahr für Mercedes fahren will, wird er das auch tun. Wieso sollte Mercedes auch nicht mit ihm verlängern wenn er möchte?! Einen unerfahrenen Russell ins Cockpit setzen und Lewis an einen Konkurrenten verlieren? Never

Damit war wohl gemeint, dass Russell Hamiltons Cockpit kriegt.

Fairplay
Beiträge: 202
Registriert: Mo Mär 18, 2019 12:41 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von Fairplay » Fr Okt 23, 2020 12:03 pm

Jeder Fahrer, der den Red Bull fährt, muß erkennen, dass das nicht der Überflieger früherer Jahre ist.
Deshalb wird jeder Fahrer daran scheitern, weil eben nur der Max dieses Auto so ausquetscht, wie kein anderer.
Und genau deshalb habe ich Verständnis für Gasly, Albon, sowie ich auch Ricciardo verstehen konnte, als er wechselte.
Gasly und Albon fahren auf dem selben Niveau wie Ricciardo.
Ob Perez das Ricciardoniveau erreicht bezweifle ich, ebenso wie ich Hülkenberg hinter Gasly und Albon einstufen würde.

Die anderen Superfahrer wie Norris, Sainz und Russel stufe ich ebenfalls auf Gasly, Ricciardo und Albonniveau ein.
Die einzigen zwei Fahrer, die ich nahe an Verstappen bewerte sind Leclerc und Hamilton.

Berthold
Beiträge: 155
Registriert: Fr Sep 04, 2020 8:49 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von Berthold » Fr Okt 23, 2020 12:17 pm

MT_Racing hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 11:51 am
Das hast du glaube ich, falsch verstanden:


DR7 hat geschrieben: ↑
Fr Okt 23, 2020 9:14 am
Lewis kann sich gar nicht verzocken. Wenn er nächstes Jahr für Mercedes fahren will, wird er das auch tun. Wieso sollte Mercedes auch nicht mit ihm verlängern wenn er möchte?! Einen unerfahrenen Russell ins Cockpit setzen und Lewis an einen Konkurrenten verlieren? Never

Damit war wohl gemeint, dass Russell Hamiltons Cockpit kriegt.
Viel interessanter finde ich das Gerücht, dass Russel sein Cockpit für Perez räumen könnte.
Sollte das passieren, muss Red Bull alles daran setzen, dass man Russel aus dem Mercedes-Vertrag bekommt und neben Verstappen ins Cockpit setzt!
Darauf habe ich mich bezogen. Dies war ziemlich am Anfang.

MT_Racing
Beiträge: 483
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Ralf Schumacher: Hülkenberg "Wunschkandidat Nummer 1" für Red Bull

Beitrag von MT_Racing » Fr Okt 23, 2020 12:27 pm

Fairplay hat geschrieben:
Fr Okt 23, 2020 12:03 pm
Ob Perez das Ricciardoniveau erreicht bezweifle ich, ebenso wie ich Hülkenberg hinter Gasly und Albon einstufen würde.

Die anderen Superfahrer wie Norris, Sainz und Russel stufe ich ebenfalls auf Gasly, Ricciardo und Albonniveau ein.
Die einzigen zwei Fahrer, die ich nahe an Verstappen bewerte sind Leclerc und Hamilton.
Nur zum Verständnis, kannst du bitte deine Reihenfolge nochmal eindeutiger darstellen?

Egal, was meine Meinung dazu ist, auch hier gilt: Sehen wir nicht alle im direkten Vergleich in demselben Material, ist jede Einstufung nur Spekulation, die oft auch von der subjektiven Wahrnehmung beeinflusst wird.

Antworten