Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35639
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von Redaktion » Di Okt 20, 2020 2:36 pm

Mercedes-Teamchef Toto Wolff spricht über die Zukunft von Lewis Hamilton und die Verhandlungen über einen neuen Vertrag - Darum gibt es noch keine Einigung

"Wir wollen Lewis im Auto, und er will im Mercedes sitzen", stellte Toto Wolff am Rande des Eifel-Rennens fest. Der Mercedes-Teamchef ist nicht besorgt, dass der Superstar es sich doch noch einmal anders überlegen könnte. Schließlich hat er immer noch keinen Vertrag für 2021 unterschrieben.

"Ich weiß, es klingt absurd, aber wir haben einfach keine Zeit, um uns zusammenzusetzen und darüber zu reden", erklärt Wolff die bislang fehlende Unterschrift Hamiltons. Die beiden vielbeschäftigten Männer kommen nicht zusammen, um in Ruhe Verhandlungen zu führen.

So viel Zeit haben sich die beiden Parteien noch nie gelassen: 2015 verlängerte Hamilton bereits im Mai bis 2018, in jenem Jahr folgte die erneute Bestätigung der Verlängerung bis 2020 im Juli. Diesmal hat sich Mercedes eine Deadline bis Jahresende gesetzt.

Die Pause zwischen Mugello und Sotschi wollten Wolff und Hamilton für erste Gespräche nutzen, bislang ist aber noch kein Ergebnis bekannt. Ebenso wenig ist klar, wie es mit dem Österreicher selbst weitergeht. "Verhandlungen werden im Hintergrund geführt, das ist aber nicht so einfach."

Denn Wolff ist nicht nur Teamchef, er ist auch Anteilseigner des Teams. Daher stelle sich die Frage, wie es mit der Mannschaft weitergeht. "Von Daimler-Seite und auch von mir aus ist klar, dass wir weiterhin gemeinsam in einer Partnerschaft zusammenarbeiten wollen."

Nico Rosberg hat zuletzt die These aufgeworfen, dass Hamilton wohl so lange nicht unterschreiben werde, bis auch Wolffs Zukunft geklärt ist. Der sechsfache Weltmeister könnte dem Team den Rücken kehren, sollte sich der Österreicher zurückziehen, so der Weltmeister von 2016.

Wolff glaubt das nicht. Er betont: "Lewis will im schnellsten Auto sitzen und wir würden gerne den schnellsten Fahrer in unserem Team behalten." Es sei nur eine Formalität und eine Frage der Zeit, bis die Tinte auf dem neuen Mercedes-Vertrag von Hamilton getrocknet ist.

Original-News aufrufen

102030
Beiträge: 494
Registriert: Mo Jan 28, 2019 2:48 pm

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von 102030 » Di Okt 20, 2020 4:48 pm

In Wirklichkeit sind die Vertragsverhandlungen wie ein Pokerspiel. Wer am längsten zögert, der kann am meisten rausholen.

Im Moment kann ich mir vorstellen, dass der Fahrer mehr Geld haben will, während das Team die Gehälter kürzen will.

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 857
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von Shapeshifter » Di Okt 20, 2020 6:23 pm

102030 hat geschrieben:
Di Okt 20, 2020 4:48 pm
In Wirklichkeit sind die Vertragsverhandlungen wie ein Pokerspiel. Wer am längsten zögert, der kann am meisten rausholen.

Im Moment kann ich mir vorstellen, dass der Fahrer mehr Geld haben will, während das Team die Gehälter kürzen will.
Der mit den besten Karten und einem klaren Verstand gewinnt beim Pokern.....Und da jeder nur seine Karten kennt, muss man irgendwann aufdecken.....
Mit einem 2er Pärchen kann ich dann nicht gegen einen Royal Flush gewinnen, nur weil ich am längsten Zöger. :jupi:

Mit anderen Worten.... Sollte Lulu zuviel verlangen, gibt es sicherlich genügend Ersatz der bereit steht... Mercedes ist das einzige Team, was den WM Titel garantieren kann. Mercedes weiß dies und ist eindeutig der Pokerspieler mit dem besseren Karten, um bei deinen Beispiel zu bleiben.
Und die Zeiten in denen Fahrer fordern können was sie wollen sind vorbei.
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

posaunix
Beiträge: 168
Registriert: Fr Aug 18, 2017 1:01 am
Wohnort: HH

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von posaunix » Mi Okt 21, 2020 9:15 am

Man könnte das Spiel doch sogar noch weiter denken, auch wenn es unwahrscheinlich ist:
Hamilton verzockt sich und landet am Ende doch mit Max in einem Red Bull.
Dass sich Red Bull in diesem Jahr hinter Albon stellt, obwohl er einfach keine Leistung bringt, ist aller Ehren wert. Aber die werden sich schon längst entschieden haben, ihn zu ersetzen. Aber noch nicht, mit wem.
Vielleicht spekulieren sie auch tatsächlich auf Hamilton? Schließlich hat Red Bull die zweitbesten Karten bei dem ganzen Pokerspiel. Und wie wir ja alle wissen, kann in solchen Situationen (=wenn nichts unterschrieben ist) noch alles (!) passieren. Es wäre also unnötig ungeschickt, einen Perez oder Hülkenberg zu präsentieren, bevor nicht klar ist, dass der Topfahrer der ganzen Serie wirklich vom Markt ist. Red Bull wäre auch blöd, wenn sie nicht wenigstens pro forma eine Anfrage an Hamilton gestellt hätten. Für ihn würde Mateschitz garantiert auch nochmal die Schatulle öffnen.
Aber wie gesagt: Das Szenario halten wir wohl alle für unwahrscheinlich. Die Lage auf dem Papier (sofern bekannt) sagt aber, dass es möglich ist.

rillic
Beiträge: 24
Registriert: Mi Dez 21, 2011 1:01 am

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von rillic » Mi Okt 21, 2020 9:19 am

Warum sollte Mercedes € 40 Millionen ausgeben für einen Fahrer, wenn das Auto nächstes Jahr, geschützt durch das Reglement und den Token , weiter so hoch überlegen ist.
In diesem Auto kann auch ein zweitklassiger Fahrer Weltmeister werden.

Benutzeravatar
Maceo
Beiträge: 618
Registriert: Mi Okt 10, 2001 1:01 am
Wohnort: Hamburg/Bahamas

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von Maceo » Mi Okt 21, 2020 11:47 am

Die werden sich schon noch einig werden.
Eddie Irvine - Living life the easy way

MT_Racing
Beiträge: 466
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von MT_Racing » Mi Okt 21, 2020 12:05 pm

rillic hat geschrieben:
Mi Okt 21, 2020 9:19 am
Warum sollte Mercedes € 40 Millionen ausgeben für einen Fahrer, wenn das Auto nächstes Jahr, geschützt durch das Reglement und den Token , weiter so hoch überlegen ist.
In diesem Auto kann auch ein zweitklassiger Fahrer Weltmeister werden.
Das stimmt, sehen wir ja seit 2014 jedes Jahr...und für einen Bruchteil des Geldes würde man sogar einen Erstklassigen bekommen...
Nein, Spaß beiseite:
Wenn man bedenkt, dass Bottas 7,5 Mio/a bekommt und nicht wesentlich langsamer als Hamilton ist, muss man über die Differenz mal ernsthaft nachdenken! Er möchte ja angeblich für nen neuen Vertrag 55 Mio/a haben.
Aktuell ist genug fähiger Ersatz auf dem Markt, wie Perez und Hulk, die wohl mit 5 Mio/a dabei wären. Ein Russell als Mercedes-Youngster wäre leicht von Williams zu bekommen, der bekommt aktuell 0,75 Mio/a!
Wenn man nichts mit dem Geld anzufangen weiß, wäre man ja sogar in der Lage, den Max zu rekrutieren, bei diesen Summen ein Kinderspiel!
Da stellt sich die Frage, wen Hamilton und Wolff mit dem komischen Getue eigentlich für dumm verkaufen wollen?
Und ob man bei Daimler darauf herinfällt?

EP76
Beiträge: 147
Registriert: Mo Jul 06, 2020 4:00 pm

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von EP76 » Mi Okt 21, 2020 12:19 pm

Das Mär vom überlegenen Auto in dem jeder Fahrer Weltmeister wird, halte ich für einen Humbug.
Sieht man ja an Bottas wie unkonstant der ist. Einige Top-Rennen, dann wieder Rennen wo er auf dem 4./5. Platz rumgurkt.
Es kommt auf die Fehlerhäufigkeit, Leistung im Quali und Konstanz an. Und das bringt eben nicht jeder Fahrer mit.
Oder Warum wurde Webber neben Vettel nicht immer zweiter ?

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 857
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von Shapeshifter » Mi Okt 21, 2020 1:19 pm

EP76 hat geschrieben:
Mi Okt 21, 2020 12:19 pm
Das Mär vom überlegenen Auto in dem jeder Fahrer Weltmeister wird, halte ich für einen Humbug.
Sieht man ja an Bottas wie unkonstant der ist. Einige Top-Rennen, dann wieder Rennen wo er auf dem 4./5. Platz rumgurkt.
Es kommt auf die Fehlerhäufigkeit, Leistung im Quali und Konstanz an. Und das bringt eben nicht jeder Fahrer mit.
Oder Warum wurde Webber neben Vettel nicht immer zweiter ?
Meistens sind es Gründe die Bottas selbst zu verantworten hat, dass er nicht mindestens 2. wird.....gut, ein paarmal auch technische Probleme. Beim letzten Rennen konnte man dies doch wieder gut sehen, erst ein Fehler, dann technische Probleme.
Aber wenn ein mittelmässiger Fahrer wie Bottas der vorher nicht viel gerissen hat, um den Sieg fahren kann, ist dies mit Sicherheit kein Zeichen für ein schlechtes Auto...eher das Gegenteil ist der Fall
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6673
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von seahawk » Mi Okt 21, 2020 2:41 pm

Wobei ein Nr.2 Fahrer auch immer mit weniger Aufmerksamkeit des Teams und oft mit einer schlechteren Strategie leben muss. Wenn man heute mit 2016 vergleicht, fällt ja auf, dass Hamilton sich nicht mehr großartig beklagt, was sicherlich bedeutet, dass er im Regelfalle die optimale Strategie bekommt.

Fairplay
Beiträge: 201
Registriert: Mo Mär 18, 2019 12:41 pm

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von Fairplay » Mi Okt 21, 2020 3:51 pm

Hamilton ist besser als Bottas. Wäre Hamilton aber nicht bei Mercedes, würde Bottas die WM haushoch anführen. Aber nur dann, wenn er einen schwächeren Teamkollegen hätte.
Wäre Perez oder Gasly sein Teamkollege, gäbe es wahrscheinlich einen spannenden Kampf um die Führung.
Wäre Verstappen, Leclerc, Russel, Norris, Ricciardo oder Sainz Teamkollege von Bottas, dann hätte er wahrscheinlich auch Nummer 2 Status.
Bei Verstappen hätte aber sogar Hamilton die Position des Hinterherfahrers.
Ich würde es Hamilton aber gönnen, nach der Pokerrunde ohne Cockpit dazustehen, denn der hat schon Jahrelang die Lorbeeren mit einem überlegenen Auto eingeheimst.
Darauf kann kein ehrlicher Mensch stolz sein.

posaunix
Beiträge: 168
Registriert: Fr Aug 18, 2017 1:01 am
Wohnort: HH

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von posaunix » Mi Okt 21, 2020 10:54 pm

EP76 hat geschrieben:
Mi Okt 21, 2020 12:19 pm
Sieht man ja an Bottas wie unkonstant der ist. Einige Top-Rennen, dann wieder Rennen wo er auf dem 4./5. Platz rumgurkt.
Es kommt auf die Fehlerhäufigkeit, Leistung im Quali und Konstanz an. Und das bringt eben nicht jeder Fahrer mit.
Oder Warum wurde Webber neben Vettel nicht immer zweiter ?
Ohne HAM hätte BOT einige Rennen mehr gewonnen und hätte die Position vor VER auch klarer inne.
Dass die etwas langsameren mehr Fehler machen, ist eigentlich auch normal.
Zum Einen pushen sie ggf. etwas mehr und überfahren die Karre. Zum Anderen werden sie oft taktisch auf verschiedene Weise eingesetzt und im persönlichen Ergebnis gefährdet.
Damit lässt sich natürlich nicht jeder 2. Fahrer stark-argumentieren. Aber so völlig von der Hand zu weisen ist das auch nicht.

Fairplay hat geschrieben:
Mi Okt 21, 2020 3:51 pm
Ich würde es Hamilton aber gönnen, nach der Pokerrunde ohne Cockpit dazustehen, denn der hat schon Jahrelang die Lorbeeren mit einem überlegenen Auto eingeheimst.
Darauf kann kein ehrlicher Mensch stolz sein.
Naja, Mercedes hat ihn ja auch nicht ohne Grund geholt. Das hat er sich redlich verdient und ist ihm nicht zugeflogen. Außerdem fuhr ja auch schon in der 2013er-Gurke - und wissen wir, welchen Anteil er da schon an der Entwicklung für 2014 hatte? Trenne Sympathie von Leistung. :-)

Zed
Beiträge: 562
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von Zed » Do Okt 22, 2020 8:31 am

MT_Racing hat geschrieben:
Mi Okt 21, 2020 12:05 pm
Das stimmt, sehen wir ja seit 2014 jedes Jahr...und für einen Bruchteil des Geldes würde man sogar einen Erstklassigen bekommen...
Nein, Spaß beiseite:
Wenn man bedenkt, dass Bottas 7,5 Mio/a bekommt und nicht wesentlich langsamer als Hamilton ist, muss man über die Differenz mal ernsthaft nachdenken! Er möchte ja angeblich für nen neuen Vertrag 55 Mio/a haben.
Aktuell ist genug fähiger Ersatz auf dem Markt, wie Perez und Hulk, die wohl mit 5 Mio/a dabei wären. Ein Russell als Mercedes-Youngster wäre leicht von Williams zu bekommen, der bekommt aktuell 0,75 Mio/a!
Wenn man nichts mit dem Geld anzufangen weiß, wäre man ja sogar in der Lage, den Max zu rekrutieren, bei diesen Summen ein Kinderspiel!
Da stellt sich die Frage, wen Hamilton und Wolff mit dem komischen Getue eigentlich für dumm verkaufen wollen?
Und ob man bei Daimler darauf herinfällt?
Wie kommst du auf diese Zahlen?
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

Zed
Beiträge: 562
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von Zed » Do Okt 22, 2020 8:39 am

Fairplay hat geschrieben:
Mi Okt 21, 2020 3:51 pm

Darauf kann kein ehrlicher Mensch stolz sein.
Warum nicht?
Er hat das Auto schließlich nicht konzipiert oder gebaut. Für Hamilton ist das nur ein Werkzeug, wie für einen Handwerker die Bohrmaschine :D
Und wenn anderer Teams sich entweder selbst am's Bein pinkeln (Ferrari) oder lieber mit mittelmäßigen Triebwerken rumgurkt (Red Bull) dann kann es doch Hamilton egal sein.
Man kann auch stolz darauf sein dass man seine Arbeit seit Jahren einfach verstanden hat, und kaum fehler macht, ein zuverlässiges team hinter sich hat.

Don't hate the player, hate the game ;)
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

MT_Racing
Beiträge: 466
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von MT_Racing » Do Okt 22, 2020 4:42 pm

Zed hat geschrieben:
Do Okt 22, 2020 8:31 am
Wie kommst du auf diese Zahlen?
Ich kann lesen. :eh:

Nichts für Ungut, aber schonmal eine Fachzeitschrift in der Hand gehabt oder den Fernseher benutzt?
Bei regelmäßiger Verfolgung des Motorsports kommt man nur schwer an solchen Informationen vorbei. Meistens reicht ja MST.com oder F1.de für die Basisinfos.
Wenn sogar bei der grooßen Suchmaschine unter 178.000 Treffern viele einschlägige, seriöse Quellen gefunden werden können, überrascht es mich doch sehr, wenn man sich die Informationen nicht aneignen kann.

Übrigens: Einige Quellen attestieren Russell sogar nur eine Gage unter 0,2 Mio.
Ich sehe keine Rechtfertigung für diese Differenz zu HAM's Wunsch von 55 Mio.
Man kann an den unteren Zahlen sogar sehr gut beweisen, dass Leistung und Gage nicht voneinander abhängen! Sonst würde Latifi sicher nicht 2-3 mal so viel bekommen, wie der von Mercedes bezahlte Russell, oder?

Zed
Beiträge: 562
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von Zed » Do Okt 22, 2020 5:30 pm

MT_Racing hat geschrieben:
Do Okt 22, 2020 4:42 pm
Ich kann lesen. :eh:
Na herzlichen Glückwunsch
MT_Racing hat geschrieben:
Do Okt 22, 2020 4:42 pm
Nichts für Ungut, aber schonmal eine Fachzeitschrift in der Hand gehabt oder den Fernseher benutzt?
Ich muss zugeben, in letzter Zeit nicht mehr so häufig, aber ja, hatte ich.
MT_Racing hat geschrieben:
Do Okt 22, 2020 4:42 pm
Bei regelmäßiger Verfolgung des Motorsports kommt man nur schwer an solchen Informationen vorbei. Meistens reicht ja MST.com oder F1.de für die Basisinfos.
Wenn sogar bei der grooßen Suchmaschine unter 178.000 Treffern viele einschlägige, seriöse Quellen gefunden werden können, überrascht es mich doch sehr, wenn man sich die Informationen nicht aneignen kann.
Okay
Offenbar verpasst man solche Informationen mal aber gut ;D
MT_Racing hat geschrieben:
Do Okt 22, 2020 4:42 pm
Übrigens: Einige Quellen attestieren Russell sogar nur eine Gage unter 0,2 Mio.
Ich sehe keine Rechtfertigung für diese Differenz zu HAM's Wunsch von 55 Mio.
Man kann an den unteren Zahlen sogar sehr gut beweisen, dass Leistung und Gage nicht voneinander abhängen! Sonst würde Latifi sicher nicht 2-3 mal so viel bekommen, wie der von Mercedes bezahlte Russell, oder?
Und darum frag ich ja, wollte nur die Quelle wissen, war nicht böse gemeint oder so.
Eine Quelle sagt mir Russell verdient 0,2 Mio, eine andere schreibt von 160K, und in der nächsten liest man von 160.000 - 500.000 €
Welche stimmt denn nun? :betrunken:
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

MT_Racing
Beiträge: 466
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Toto Wolff über Hamilton-Zukunft: "Ich weiß, es klingt absurd, aber ..."

Beitrag von MT_Racing » Do Okt 22, 2020 5:46 pm

Zed hat geschrieben:
Do Okt 22, 2020 5:30 pm
Na herzlichen Glückwunsch


Ich muss zugeben, in letzter Zeit nicht mehr so häufig, aber ja, hatte ich.


Okay
Offenbar verpasst man solche Informationen mal aber gut ;D



Und darum frag ich ja, wollte nur die Quelle wissen, war nicht böse gemeint oder so.
Eine Quelle sagt mir Russell verdient 0,2 Mio, eine andere schreibt von 160K, und in der nächsten liest man von 160.000 - 500.000 €
Welche stimmt denn nun? :betrunken:
Sorry, aber ich poste hier nichts, was nicht jeder andere auch rausbekommen kann. Nimms halt nicht persönlich.

Das spielt schon deswegen keine primäre Rolle, da wir dadurch wissen, in welcher Region die Zahl liegt.
Die Schwankungen kommen auch dadurch zustande, dass leider nicht alle Journalisten und Redakteure den Unterschied zwischen Pfund, Dollar und Euro so genau nehmen. Zum Vergleich der Fahrergehälter untereinander reicht es aber, da die Unterschiede so extrem sind.
Meine Kernaussage stimmt ja immer noch, selbst wenn Russell statt 0,2 Mio 1 Mio und Bottas statt 7,5 Mio 15 Mio bekommt...

Antworten