Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35353
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von Redaktion » Mo Okt 19, 2020 5:50 pm

Die Nürburgring-Betreiber können sich die Formel 1 auf der Nordschleife gut vorstellen, die Kultstrecke darf dafür aber auf keinen Fall "kastriert" werden

Die Betreiber des Nürburgrings träumen zwar davon, eines Tages wieder die Formel 1 auf der Nordschleife auszutragen. Doch selbst wenn es dazu kommen sollte, dass so ein ambitioniertes Projekt konkret angegangen wird, steht ein Leitsatz über allem: "Die Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Diese Ansage macht Nürburgring-Pressesprecher Alexander Gerhard in einem exklusiven Interview mit Christian Nimmervoll ("Formel 1 inside mit Christian Nimmervoll" auf Facebook folgen!), welches nur als Video in voller Länge (33:37 Minuten) abgerufen werden kann (zum Beispiel im eingebetteten Videoplayer oder auf den YouTube-Kanälen von Motorsport-Total.com und Formel1.de).

Der Traum vom Formel-1-Comeback auf der Nordschleife spaltet die hartgesottenen Motorsport-Fans. Auf der einen Seite gibt es viele, die ein solches Projekt begrüßen würden. Die internationale Strahlkraft eines solchen Events wäre enorm. Auf der anderen Seite fürchten viele, dass die Anpassungen an gängige Formel-1-Standards den Charakter der Nordschleife entstellen könnten.

Aber Gerhard stellt klar: "Die Charakteristik der Nordschleife ist so einzigartig, das ist unser höchstes Gut. Es ist eine schlechte Idee, darüber nachzudenken, die Charakteristik zu verändern." Gleichzeitig gibt es seiner Meinung nach Punkte, die man durchaus adaptieren könnte, ohne den Charakter der Strecke zu verändern. Welche genau er damit meint, verrät er im Video-Interview.



Der Traum von der Formel 1 auf der Nordschleife werde "weiterhin gelebt", sagt Gerhard. Aber: "Dafür müsste man für erste Gespräche auch mal alle an einen Tisch bekommen. Weil die Formel 1 hat ihre eigenen Anforderungen, die FIA hat ihre eigenen Anforderungen, der Nürburgring hat seine eigenen Anforderungen."

Dazu kommen Probleme, die weltweit einzigartig sind: "Der Nürburgring ist ja nicht bei allen Geländen Grundstückseigentümer rund um die Nordschleife", erläutert Gerhard und betont: "Diese Arbeit anzugehen, dafür müsste man bei allen Beteiligten wirklich den Wunsch spüren, dass man sich das vorstellen kann, dass die Formel 1 auf die Nordschleife zurückkehrt."

Das sei bisher aber nie der Fall gewesen. Was die Frage aufwirft: Wäre es nicht an der Zeit, dass der Nürburgring proaktiv bei den Beteiligten anklopft, ob das Interesse an einer so kühnen Vision vorhanden ist oder nicht? Bisher blieb es ja stets bei medialen Spekulationen.



Aber Gerhard betont, dass das Thema vor zwei Jahren schon einmal besprochen wurde: "Natürlich hat man das Thema da auch mit in die Gespräche aufgenommen. Weil wir uns natürlich auch in Gesprächen so positionieren möchten, dass wir das zeigen, was der Nürburgring zu bieten hat."

"Und damals war das, was wir bieten konnten, nicht finanzieller Natur, weil wir das auch nicht wollten, und natürlich haben wir da die Nordschleife mit reingenommen, als Unikum weltweit - was ja am Ende auch für die Formel 1 einen Kommunikations-Mehrwert bedeutet. Damals ist das nicht weitergehend thematisiert worden."

"Das heißt aber nicht, dass auf unserer Seite dieser Traum nicht weiterlebt", sagt Gerhard. Erst beim Grand Prix der Eifel habe er von mehreren Formel-1-Fahrern gehört: "Es wäre schon schön, wenn wir links abbiegen könnten."

"Vielleicht wird diese Frage auch mal an uns herangetragen: 'Was ist eigentlich mit der Nordschleife?' Also der Traum lebt bei uns definitiv weiter. Aber es ist jetzt nicht so, dass es darüber so ernsthafte Gespräche gab, dass man da jetzt von Plänen sprechen kann. Das ist in der Tat ein Traum", erklärt er.

Original-News aufrufen

Sonoma
Beiträge: 178
Registriert: Mo Jul 23, 2018 11:01 am

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von Sonoma » Mo Okt 19, 2020 6:59 pm

Schon allein die Länge der Strecke lässt die sonst üblichen Prozeduren wie Qualifying schlicht nicht zu. :zzz:

hhfrentzen
Beiträge: 88
Registriert: Mi Apr 29, 2020 11:38 am

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von hhfrentzen » Mo Okt 19, 2020 7:46 pm

Sonoma hat geschrieben:
Mo Okt 19, 2020 6:59 pm
Schon allein die Länge der Strecke lässt die sonst üblichen Prozeduren wie Qualifying schlicht nicht zu. :zzz:
Das Hat früher auch funktioniert. Das Problem ist einzig die Sicherheit. Man müsste so viel in die Strecke investieren und dann eben die Frage bei Umbauten wie man sich mit den Grundstückseignern einigen kann die an die Strecke angrenzen.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6653
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von seahawk » Mo Okt 19, 2020 7:51 pm

Nach so einem Umbau wäre es aber nicht mehr die Nordschleife.

mamola
Beiträge: 112
Registriert: Sa Jul 07, 2018 2:26 pm

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von mamola » Mo Okt 19, 2020 10:07 pm

Wer sollte einen Umbau bezahlen? Meiner Meinung nach nicht zu finanzieren.

mike
Beiträge: 91
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von mike » Mo Okt 19, 2020 10:20 pm

mamola hat geschrieben:
Mo Okt 19, 2020 10:07 pm
Wer sollte einen Umbau bezahlen? Meiner Meinung nach nicht zu finanzieren.
Oooch - in Rheinleg-Pfalz wird sich sicher ein ominöser Investor aus Asien, Arabien oder wahlweise aus der neuen Welt finden, der nur noch eine kleine Landesbürgschaft als Anschubfinanzierung braucht :D

enrgy
Beiträge: 430
Registriert: Mo Aug 21, 2006 1:01 am
Wohnort: 16th & Georgetown

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von enrgy » Mo Okt 19, 2020 10:46 pm

es wäre wohl einfacher, einen nürburgring in den bergen kasachstans oder sonstwo in der nähe eines oligarchen neu zu bauen, als die nordschleife umzustricken.
vielleicht sollen die mit ihren zerbrechlichen kisten aber erstmal am mt. panorama üben. ach nee, da ist die mauer ja noch näher als die planke auf der nordschleife. :jupi:

Zed
Beiträge: 555
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von Zed » Di Okt 20, 2020 12:32 am

enrgy hat geschrieben:
Mo Okt 19, 2020 10:46 pm
es wäre wohl einfacher, einen nürburgring in den bergen kasachstans oder sonstwo in der nähe eines oligarchen neu zu bauen, als die nordschleife umzustricken.
vielleicht sollen die mit ihren zerbrechlichen kisten aber erstmal am mt. panorama üben. ach nee, da ist die mauer ja noch näher als die planke auf der nordschleife. :jupi:
Formel 1 in Bathurst :confused:

Bitte keine Nordschleife.
Wenn da nur einer mal gefährlich von der Strecke abgeht kriegen die Verantwortlichen gleich wieder so viel Schiss, dass die Sicherheit am NR "verbessert" wird, und wer will schon eine voll asphaltierte Nordschleife?
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

Tobster
Beiträge: 51
Registriert: Mo Sep 24, 2018 7:50 am

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von Tobster » Di Okt 20, 2020 5:14 am

Ich bin extrem froh über diese Aussage: "Die Charakteristik der Nordschleife ist so einzigartig, das ist unser höchstes Gut. Es ist eine schlechte Idee, darüber nachzudenken, die Charakteristik zu verändern."
Kann euch genau sagen wie es liefe: NS wird umgebaut, alle Sprunghügel am Pflanzgarten werden begradigt, Adenauer Forst wird zu asphaltiert ala Paul Ricard, beim Brünnchen wird der halbe Parkplatz platt gemacht und zur Auslaufzone umfunktioniert, die F1 fährt da ein mal und dann ist kein Geld mehr da um die hunderte Streckenwarte zu bezahlen und das wars dann. Für alle anderen Serien (NLS, RCN, GLP, 24h Rennen) ist die Strecke dann so rundgelutscht, dass es nur eine "erweiterte GP Strecke" ist. Nene, die Nordschleife muss genau so bleiben wie sie ist!

totho1504
Beiträge: 20
Registriert: Sa Nov 17, 2018 1:23 pm

F1 auf der Nordschleife wäre

Beitrag von totho1504 » Di Okt 20, 2020 9:59 am

Langweilig!

Formel 1 auf der Nordschleife wäre unfassbar langweilig!
Klar, für die Fahrer wäre es atemberaubend und anstrengend so schnell durch die grüne Hölle zu jagen, aber für die Zuschauer?
Die schlafen doch ein wenn nur alle paar Minuten ein Auto vorbei kommt. 20 Autos sind VIEL zu wenig für die Nordschleife, vor allem da man einigen Ausfällen rechnen muss.

Da müsste man schon ein Multiklassenrennen mit der Formel 2 zusammen machen, aber das wäre dann sicher wieder zu gefährlich wegen den Geschwindigkeitsunterschieden.

Die F1 sollte ihre Rennen weiter auf der GP Strecke fahren. Auf der Nordschleife könnten sie Samstags vielleicht ein Einzelzeitfahren für Bonuspunkte veranstalten.

totho1504
Beiträge: 20
Registriert: Sa Nov 17, 2018 1:23 pm

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von totho1504 » Di Okt 20, 2020 10:12 am

enrgy hat geschrieben:
Mo Okt 19, 2020 10:46 pm
es wäre wohl einfacher, einen nürburgring in den bergen kasachstans oder sonstwo in der nähe eines oligarchen neu zu bauen, als die nordschleife umzustricken.
vielleicht sollen die mit ihren zerbrechlichen kisten aber erstmal am mt. panorama üben. ach nee, da ist die mauer ja noch näher als die planke auf der nordschleife. :jupi:
Mount Panorama ist wie Monaco eine normale Straße die nur zeitweise als Rennstrecke genutzt wird. Die Mauern direkt neben der Strecke sind sicher kein Problem für die F1, dass ist doch bei allen Straßenkursen so.

F1 in Bathurst wäre geil. Aber wie bei der Nordschleife gehören einige Grundstücke an der Strecke Privatleuten, die bei so einem Projekt mitziehen müssten.

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 819
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von Shapeshifter » Di Okt 20, 2020 12:10 pm

Finger weg von der Nordschleife
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

HeinSpassmann
Beiträge: 50
Registriert: So Jul 28, 2019 9:10 pm

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von HeinSpassmann » Di Okt 20, 2020 12:57 pm

Wer erlebt hat, welches Geschisse am Freitag um den Heli gemacht wurde, der nicht fliegen konnte, sollte erkennen, dass es sich bei der Diskussion um Wunschträume und Hirngespinste handelt.
1. Die Sicherheitsrichtlinien der FIA wären keum einzuhalten.
2. Wer sich das geforderte Antrittsgeld des Veranstalters in normalen Zeiten nicht leisten kann, wird wohl auch Probleme damit haben eine so lange Strecke umzubauen. Die Kosten dürften sich in Alptraumregionen bewegen.
Die anderen Serien wären sicherlich nicht in der Lage sich angemessen durch höhere Startgelder an den Kosten zu beteiligen.
3. Ich schließe mich der Meinung an, dass ein F1 tauglicher Umbau allen anderen Serien den besonderen Reiz nehmen würde.
Sicherlich wäre es ein Sicherheitsgewinn, wenn die Strecke 3km breit würde - aber ebenso langweilig wären die Rennen.
Ähnlich einer Slot-Racing Bahn hätte dann jede Fahrzeugklasse ihre eigene Fahrspur - Gähn...
4. Wer die TCR Rennen auf der Nordschleife gesehen hat, weiß was uns dann erwarten würde.
Ein Sprintrennen über 12 Runden o.Ä. - Gähn...
5. Schaut man sich an, bei welchen Gelegenheiten F1 Auto's bereits kollabieren, so müssten die unter 2 genannten Umbauten tatsächlich dramatisch sein. andernfalls kämen wahrscheinlich nicht mal 50% des Starterfeldes aus der ersten Runde zurück...

Meiner Ansicht nach hat die GP-Strecke bewiesen, dass sie, im Vergleich mit anderen Strecken, einigermaßen Spannende Formelrennen bieten kann. Es gab mehrere Überholpunkte. Die Manöver in der Mercedes Arena mussten über mehrere Kurven vorbereitet werden und die Kerbs der Veedol-Schikane (oder wie auch immer sie in diesem Jahr heisst...) sind hoch genug, dass man nicht einfach ungestraft drüber bügeln kann, aber so niedrig, dass das Auto nicht gleich auseinander fällt.
Die Show war jedenfalls gut!
Wenn man zwei Dinge aus em Wochenende mitnehmen kann:
1. Der Nürburgring ist eine klassische Rennstrecke, gut für eine gute Show, und allenfalls besser als die modernen Tilke-Rennstrecken. Der Promoter sollte sich genau überlegen, ob er zukünftig auf diese Strecke verzichten will.
2. Die Teams sollten trainieren dürfen, bis der Arzt kommt - nur eben nicht auf den Strecken, auf denen Rennen gefahren werden! Fiorano und der Nürburgring haben gezeigt, dass der Mangel an Info's die Rennen qualitaiv aufwertet!
Besonders am Ring war das zu sehen, weil es keine Daten vom Freitag gab und weil man bei dem Wetter mit den aktuellen Fahrzeugkonzepten noch nie in der Eifel gefahren ist.
Baut man also in die GP-Strecke noch ein zwei große Bodenwellen ein, so braucht man die Nordschleife nicht antasten!

An Kulturgut vergreift man sich schliesslich nicht!
Kommt ja auch keiner auf die Idee den Kölner Dom pink anzumalen, nur weil CSD ist - hoffentlich .... :lol:
Zuletzt geändert von HeinSpassmann am Di Okt 20, 2020 12:58 pm, insgesamt 1-mal geändert.

102030
Beiträge: 470
Registriert: Mo Jan 28, 2019 2:48 pm

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von 102030 » Di Okt 20, 2020 12:57 pm

Großmeister Tilke wird daraus einen "wunderschönen" 3,3 km -Hockenheimring bei der Nürburg zaubern!

Die Straße wird 48 m breit, und die Auslaufzonen 5 km lang :lol:

vandamm
Beiträge: 1397
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von vandamm » Di Okt 20, 2020 1:29 pm

Das mit dem Hockenheimring ist so eine Sache. Kaum eine andere Strecke konnte in den letzten Jahren so viele spannende Rennen und Überholmanöver bieten. Die alte Strecke war zwar wegen den Geschwindigkeiten spektakulär, aber es war immer eine Prozession.

Die GP Strecke am Nürburgring ist durch den Haughaken wirklich aufgewertet worden, aber wir hatten auch dort stellenweise sehr langweilige Rennen. Ich denke es den Temperaturen und dem ausgefallen Freitag zu verdanken, dass dort etwas ging.

Bevor wir über diese beiden Strecken schlecht reden, gibt es ganz andere Knaller Thilke Langweiler....
Totto Wolf: "Für mich steht Michael über allen anderen."

Zed
Beiträge: 555
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von Zed » Di Okt 20, 2020 2:10 pm

vandamm hat geschrieben:
Di Okt 20, 2020 1:29 pm

Bevor wir über diese beiden Strecken schlecht reden, gibt es ganz andere Knaller Thilke Langweiler....
Gibt sogar Nicht-Tilke Langweiler im F1 Kalender. Barcelona oder den hungaroring, wo das überholen quasi weniger vorhanden ist als George Russel's WM punktestand. :D
Nicht immer hat Herr Tilke eine miese Strecke konzipiert, muss man auch mal erwähnen.
Sepang z.b. war eine richtige Herausforderung. Wer in Sepang gewinnen konnte, konnte überall anders auch gewinnen.
Istanbul war lange Zeit für seinen berüchtigten Turn 8 berühmt, und sehr populär unter den fahrern, und Bahrain und Baku sind moderne klassiker, bei denen eigentlich immer was los ist.

Dem gegenüber steht allerdings Südkorea, Sochi und Abu Dhabi :wuerg:
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

Nutcase
Beiträge: 146
Registriert: Di Aug 13, 2019 11:55 am

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von Nutcase » Di Okt 20, 2020 5:05 pm

Die Nordschleife hat im F1-Kalender nichts zu suchen. Wer auch immer die Pole holt, hat das Rennen quai schon gewonnen. Einfach gemütlich Runde für Runde abspulen, denn es kann ja eh keiner überholen, ohne durch die Wiese zu müssen. Im GP-Abschnitt, wo die Strecke breit genug ist, einfach mal kurz Gas geben und sich danach dann wieder 5 Minuten ausruhen. Wäre ein absolutes Schlaftabletten-Rennen. F1 und Nordschleife passen nicht zusammen.

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 819
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von Shapeshifter » Di Okt 20, 2020 6:34 pm

Nutcase hat geschrieben:
Di Okt 20, 2020 5:05 pm
Die Nordschleife hat im F1-Kalender nichts zu suchen. Wer auch immer die Pole holt, hat das Rennen quai schon gewonnen. Einfach gemütlich Runde für Runde abspulen, denn es kann ja eh keiner überholen, ohne durch die Wiese zu müssen. Im GP-Abschnitt, wo die Strecke breit genug ist, einfach mal kurz Gas geben und sich danach dann wieder 5 Minuten ausruhen. Wäre ein absolutes Schlaftabletten-Rennen. F1 und Nordschleife passen nicht zusammen.
Auf der Nordschleife kann niemand im Rennen seine Runden "gemütlich" abspulen.....ein kleiner Fehler und weg bist du
F1 und Nordschleife passt aus anderen Gründen nicht zusammen.... Sicherheit wäre da z.B. einer
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Nutcase
Beiträge: 146
Registriert: Di Aug 13, 2019 11:55 am

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von Nutcase » Di Okt 20, 2020 6:54 pm

Shapeshifter hat geschrieben:
Di Okt 20, 2020 6:34 pm
Auf der Nordschleife kann niemand im Rennen seine Runden "gemütlich" abspulen.....ein kleiner Fehler und weg bist du
Genau deshalb ja gemütlich. Nicht, weil man stumpf schnelle Runden ohne Gefahr abspulen kann, sondern weil man so langsam fahren kann wie man will, ohne das der Hintermann eine Chance zum Überholen hat. Die Nordschleife in der F1 wäre wie Monaco, bloß eben in Grün und verdammt lang. Spannend wäre lediglich das Quali. Das wäre allerdings ein echtes Sasion-Highlight - müsste aber allerdings auf Einzelfahrten geändert werden, da sonst niemand eine Runde beenden könnte (Fahrfehler = Session unterbrochen).

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 819
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von Shapeshifter » Di Okt 20, 2020 8:15 pm

Nutcase hat geschrieben:
Di Okt 20, 2020 6:54 pm
Genau deshalb ja gemütlich. Nicht, weil man stumpf schnelle Runden ohne Gefahr abspulen kann, sondern weil man so langsam fahren kann wie man will, ohne das der Hintermann eine Chance zum Überholen hat. Die Nordschleife in der F1 wäre wie Monaco, bloß eben in Grün und verdammt lang. Spannend wäre lediglich das Quali. Das wäre allerdings ein echtes Sasion-Highlight - müsste aber allerdings auf Einzelfahrten geändert werden, da sonst niemand eine Runde beenden könnte (Fahrfehler = Session unterbrochen).
:jupi: :jupi:
Etwas was deinen Gedankengang sofort zum scheitern verurteilen würde, läßt du komplett ausser acht... Boxenstop...schon mal davon gehört?? Spätestens dann wäre ein gemütliches Fahren nicht mehr möglich. Denn wenn dann der der länger draußen bleibt Gas gibt muss der als Führender zum Reifenwechsel geht, sich hintem am Feld anstellen....denn das konnte ja dank gemütlich fahren schön mithalten und blieb ja dicht bei einander.
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Nutcase
Beiträge: 146
Registriert: Di Aug 13, 2019 11:55 am

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von Nutcase » Mi Okt 21, 2020 9:39 am

Shapeshifter hat geschrieben:
Di Okt 20, 2020 8:15 pm
:jupi: :jupi:
Etwas was deinen Gedankengang sofort zum scheitern verurteilen würde, läßt du komplett ausser acht... Boxenstop...schon mal davon gehört?? Spätestens dann wäre ein gemütliches Fahren nicht mehr möglich.
Und du hast scheinbar noch nie von Monaco gehört ;) Da gibt es auch Boxenstopps und trotzdem gewinnen dort auch Polesetter mit der Bummelstrategie.

gosac
Beiträge: 110
Registriert: Sa Mär 14, 2009 1:01 am
Wohnort: Mainz

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von gosac » Mi Okt 21, 2020 9:54 am

damit das Ding wirklich nie kastriert wird, sollte man es zum Weltkulturgut anmelden.

Online
Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21460
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: Trotz Formel-1-Traum: "Nordschleife muss so bleiben, wie sie ist!"

Beitrag von Feldo » Mi Okt 21, 2020 11:48 am

gosac hat geschrieben:
Mi Okt 21, 2020 9:54 am
damit das Ding wirklich nie kastriert wird, sollte man es zum Weltkulturgut anmelden.
Das würde aber das Budget des Rings deutlich belasten. Die UNESCO macht sowas nicht kostenfrei....
Central Service: I did the work, you now really can do the pleasure.

Antworten