Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 34479
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von Redaktion » Fr Okt 16, 2020 10:23 am

Der dreimalige Formel-1-Weltmeister Jackie Stewart fühlt sich von Lewis Hamilton missverstanden und erklärt seinen Standpunkt erneut

"Viele Leute ärgern mich, vor allem ältere Fahrer. Sie haben wohl was gegen mich, aber ich habe keine Ahnung, warum das so ist", sagt Lewis Hamilton. Wen er damit wohl vor allem meint: Jackie Stewart. Denn der dreimalige Formel-1-Weltmeister hatte zuletzt erklärt, Hamilton sei "nicht der beste" Fahrer und habe obendrein einen "fast unfairen" technischen Vorteil durch seinen dominanten Mercedes.

Hamiltons Vorwurf aber weist Stewart nun zurück. Der Nachrichtenagentur 'PA' sagte er: "Ich versuche nicht, Lewis Hamilton herabzusetzen, sondern habe unglaublichen Respekt vor seiner Leistung. Er ist der beste Fahrer der Gegenwart. Ich will das nicht schmälern und bin enttäuscht, wenn er so denkt."

Er habe lediglich auf eine Frage geantwortet, nämlich: "Was ich davon halte, wenn Lewis der erfolgreichste Fahrer aller Zeiten wird, und ob ich ihn für den größten Fahrer überhaupt halte." Stewarts Antwort: "Sehr schwer zu sagen. Ich halte Juan Manuel Fangio für den Größten, vor Jim Clark."



Man dürfe sich aber auch die Frage stellen, ob es überhaupt richtig sei, jemanden als den Besten zu nominieren, meint Stewart. Er nennt ein Beispiel: "Ist Lionel Messi besser als Pele oder Stanley Matthews, der einmal der Größte war, als ich ein Kind war? Ist Roger Federer besser als Rod Laver?" Unterschiedliche Zeitalter miteinander zu vergleichen, das sei nicht so einfach.

"Man kann sagen: Lewis ist der Beste seiner Zeit, und das soll ihn nicht herabsetzen", so Stewart weiter. "Er leistet herausragende Arbeit, er ist sein eigener Mann, und damit ist er anders als Niki Lauda, Jackie Stewart, Jim Clark und Graham Hill."

"Lewis hat eine gigantische Entscheidung getroffen, indem er von McLaren zu Mercedes ging. Hut ab dafür! Er hat das Richtige gemacht. Aber ist er besser als Fangio, der seine fünf Titel mit vier Teams gewonnen hat? Oder besser als Jim Clark oder Michael Schumacher? Das kann man einfach nicht sagen."

Was man sehr wohl sagen könne: "Lewis Erfolge sind beeindruckend, aber er fährt das beste Rennauto der Welt, und das schon seit einer sehr langen Zeit."

Original-News aufrufen

kilo2020
Beiträge: 92
Registriert: So Sep 06, 2020 10:55 am

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von kilo2020 » Fr Okt 16, 2020 10:32 am

NA klar. Verarschen kann ich mich selber.

Es gibt auf Twitter , mindestens 15 Statements von Stewart über Hamilton , allesamt sind kein Kompliment , die sind nicht vom letzten Jahr, sondern von 2008 , seit den ersten Tag an ist der Mann negativ auf Hamilton zu sprechen... :jupi: :jupi: :jupi: der soll einfach seinen Mist für ihn behalten

CruiseControl
Beiträge: 188
Registriert: Fr Jun 30, 2017 1:01 am

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von CruiseControl » Fr Okt 16, 2020 10:43 am

A Scot never would bad-mouth an Englishman, never!

Just kidding..... :) :lol:

Zed
Beiträge: 496
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von Zed » Fr Okt 16, 2020 10:49 am

kilo2020 hat geschrieben:
Fr Okt 16, 2020 10:32 am
NA klar. Verarschen kann ich mich selber.

Es gibt auf Twitter , mindestens 15 Statements von Stewart über Hamilton , allesamt sind kein Kompliment , die sind nicht vom letzten Jahr, sondern von 2008 , seit den ersten Tag an ist der Mann negativ auf Hamilton zu sprechen... :jupi: :jupi: :jupi: der soll einfach seinen Mist für ihn behalten
Von 2008, also 12 Jahre her.
Kann doch sein dass der gute Jackie einfach seine Meinung geändert hat?
Soll ja tatsächlich mal passieren.
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

Junior9
Beiträge: 59
Registriert: Di Apr 16, 2019 6:04 pm

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von Junior9 » Fr Okt 16, 2020 11:16 am

Zed hat geschrieben:
Fr Okt 16, 2020 10:49 am
Von 2008, also 12 Jahre her.
Kann doch sein dass der gute Jackie einfach seine Meinung geändert hat?
Soll ja tatsächlich mal passieren.
Der Mann hat sich komischerweise von Tag1 an von Hamilton distanziert, durch Tweets und Kommentare. Als Hamilton vor Jahren in Silverstone irgendeine Bestmarke von ihm eingestellt hatte, hat er die gleiche Phrase gebracht. Er hat irgendein Problem mit Hamilton, dass wird er nie öffentlich zugeben.

Zed
Beiträge: 496
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von Zed » Fr Okt 16, 2020 11:19 am

Junior9 hat geschrieben:
Fr Okt 16, 2020 11:16 am
Der Mann hat sich komischerweise von Tag1 an von Hamilton distanziert, durch Tweets und Kommentare. Als Hamilton vor Jahren in Silverstone irgendeine Bestmarke von ihm eingestellt hatte, hat er die gleiche Phrase gebracht. Er hat irgendein Problem mit Hamilton, dass wird er nie öffentlich zugeben.
Er sagt er hat keins, du sagst er hat eins. Ich glaube Jackie mehr, er muss es ja wissen ;D
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

Fairplay
Beiträge: 143
Registriert: Mo Mär 18, 2019 12:41 pm

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von Fairplay » Fr Okt 16, 2020 1:08 pm

Ich bitte mir die Aussage von Stewart zu zeigen, die nicht stimmt.

MT_Racing
Beiträge: 121
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von MT_Racing » Fr Okt 16, 2020 3:25 pm

Junior9 hat geschrieben:
Fr Okt 16, 2020 11:16 am
Der Mann hat sich komischerweise von Tag1 an von Hamilton distanziert, durch Tweets und Kommentare. Als Hamilton vor Jahren in Silverstone irgendeine Bestmarke von ihm eingestellt hatte, hat er die gleiche Phrase gebracht. Er hat irgendein Problem mit Hamilton, dass wird er nie öffentlich zugeben.
Warum muss er denn eine persönliche Abneigung gegen Hamilton haben? Das ist in keiner seiner Äußerungen zu erkennen, auch wenn seine objektiven Feststellungen dem Hamilton gegen den Strich gehen. Wenn Stewart dann einen Einschätzung macht und seine Meinung damit äußert, ist das doch sein gutes Recht. Auf diese Meinung muss man ja nichts geben, wenn man nicht will.
Dass Hamilton und auch scheinbar seine Fans das dann als bösartige Kritik oder gar Hass auffassen, sagt wohl mehr über diese Personen aus.

Junior9
Beiträge: 59
Registriert: Di Apr 16, 2019 6:04 pm

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von Junior9 » Fr Okt 16, 2020 5:53 pm

MT_Racing hat geschrieben:
Fr Okt 16, 2020 3:25 pm
Warum muss er denn eine persönliche Abneigung gegen Hamilton haben? Das ist in keiner seiner Äußerungen zu erkennen, auch wenn seine objektiven Feststellungen dem Hamilton gegen den Strich gehen. Wenn Stewart dann einen Einschätzung macht und seine Meinung damit äußert, ist das doch sein gutes Recht. Auf diese Meinung muss man ja nichts geben, wenn man nicht will.
Dass Hamilton und auch scheinbar seine Fans das dann als bösartige Kritik oder gar Hass auffassen, sagt wohl mehr über diese Personen aus.
Lange Zeit hat Hamilton Stewarts Äußerungen ignoriert. Aber der Alte muss ja nicht ausgerechnet dann um die Ecke kommen, wenn der Lewis eine Bestmarke geknackt hat. Andere gratulieren lieber, weil sie faire Sportsmänner sind.

Ich hab keine Zeit alle seine negativen Äußerungen seit Hamiltons Einstieg hier zu wiederholen. Ich hab ihn nie Rennen fahren sehen, wenn mich jemand fragt, wer die größten im Motorsport sind/ waren,... sein Name würde mir nicht spontan einfallen.

MT_Racing
Beiträge: 121
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von MT_Racing » Fr Okt 16, 2020 7:36 pm

Junior9 hat geschrieben:
Fr Okt 16, 2020 5:53 pm
Lange Zeit hat Hamilton Stewarts Äußerungen ignoriert. Aber der Alte muss ja nicht ausgerechnet dann um die Ecke kommen, wenn der Lewis eine Bestmarke geknackt hat. Andere gratulieren lieber, weil sie faire Sportsmänner sind.

Ich hab keine Zeit alle seine negativen Äußerungen seit Hamiltons Einstieg hier zu wiederholen. Ich hab ihn nie Rennen fahren sehen, wenn mich jemand fragt, wer die größten im Motorsport sind/ waren,... sein Name würde mir nicht spontan einfallen.
Eine einzige negative Äußerung von Sir John Young "Jackie" Stewart, OBE über Herrn Hamilton würde für den Anfang reichen.

Über die Feststellung, um die es aktuell geht, hat er nur sehr diplomatisch, respektvoll und anerkennend den Unterschied zwischen Schumachers und Hamiltons 91 Siegen dargestellt.

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 609
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von Shapeshifter » Fr Okt 16, 2020 10:14 pm

kilo2020 hat geschrieben:
Fr Okt 16, 2020 10:32 am
NA klar. Verarschen kann ich mich selber.

Es gibt auf Twitter , mindestens 15 Statements von Stewart über Hamilton , allesamt sind kein Kompliment , die sind nicht vom letzten Jahr, sondern von 2008 , seit den ersten Tag an ist der Mann negativ auf Hamilton zu sprechen... :jupi: :jupi: :jupi: der soll einfach seinen Mist für ihn behalten
Ist halt bei ihm wie bei dir mit Vettel und Schumacher....dieser kilo2020 ist nur negativ auf sie zu sprechen :jupi: :jupi: :jupi: der soll einfach seinen Mist für sich ( nein, nicht ihn) behalten
Im linken Unterbauch macht der Dickdarm eine leichte S-Kurve. Dieser Abschnitt heißt Sigma. Am Ende des Sigma endet der Dickdarm, und daran der Mastdarm an.
Erklärt so einiges, nicht wahr Alpha Sigma
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 609
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von Shapeshifter » Fr Okt 16, 2020 10:26 pm

Junior9 hat geschrieben:
Fr Okt 16, 2020 5:53 pm
Lange Zeit hat Hamilton Stewarts Äußerungen ignoriert. Aber der Alte muss ja nicht ausgerechnet dann um die Ecke kommen, wenn der Lewis eine Bestmarke geknackt hat. Andere gratulieren lieber, weil sie faire Sportsmänner sind.

Ich hab keine Zeit alle seine negativen Äußerungen seit Hamiltons Einstieg hier zu wiederholen. Ich hab ihn nie Rennen fahren sehen, wenn mich jemand fragt, wer die größten im Motorsport sind/ waren,... sein Name würde mir nicht spontan einfallen.
Sir Jackie Stewart fuhr halt zu jener Zeit, die deutlich vor deiner Geburt lag... damals, als die Fahrer noch Eier brauchten, sie nicht dauer gecoacht waren und es wirklich weh tat, wenn der Bremspunkt etwas zu weit daneben lag.

Ich mag ihn als "Experten" zwar nicht, meine persönliche Meinung, aber nur weil er Lulu in Frage stellt, ihn gleich als "der Alte" zu bezeichnen ist schon ein wenig respektlos...... mindestens genauso respektlos, wie du es ihm gegenüber Lulu unterstellst

Ich glaube, wenn man weltweit nach einer Top 10 der besten Fahrer aller Zeiten fragen würde, wäre Sir Jackie häufiger dabei als der gute Lulu.

Faire Sportsmänner können Kritik immer ertragen, weil sie sich selbst hinterfragen......Erfolgsfans und Jasager im Umfeld haben sie ja eh genug, da tut ein wenig Kritik auch im Zeiten des Erfolges bestimmt ganz gut
Im linken Unterbauch macht der Dickdarm eine leichte S-Kurve. Dieser Abschnitt heißt Sigma. Am Ende des Sigma endet der Dickdarm, und daran der Mastdarm an.
Erklärt so einiges, nicht wahr Alpha Sigma
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Turrican4D
Beiträge: 728
Registriert: Mi Nov 28, 2012 1:01 am

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von Turrican4D » Fr Okt 16, 2020 10:38 pm

Junior9 hat geschrieben:
Fr Okt 16, 2020 5:53 pm
Lange Zeit hat Hamilton Stewarts Äußerungen ignoriert. Aber der Alte muss ja nicht ausgerechnet dann um die Ecke kommen, wenn der Lewis eine Bestmarke geknackt hat. Andere gratulieren lieber, weil sie faire Sportsmänner sind.
Die hat der Mercedes "geknackt", nicht der Spazierfahrer namens Schinken.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6602
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von seahawk » Sa Okt 17, 2020 9:11 am

Stewart ist halt ein alter weißer Mann. Mehr muss man dazu nicht sagen.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16473
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von shuyuan » Sa Okt 17, 2020 9:15 am

Rassist! :D
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

painkiller
Beiträge: 106
Registriert: Mi Mär 13, 2019 5:23 pm

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von painkiller » Sa Okt 17, 2020 11:22 pm

In ein F1-Auto aus der Stewart-Ära würde aus dem aktuellen F1-Feld niemand einsteigen, geschweige eine Runde überstehen. (Vielleicht Alonso, der wäre verrückt genug).

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1616
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von 2CV » So Okt 18, 2020 6:57 am

MT_Racing hat geschrieben:
Fr Okt 16, 2020 3:25 pm
[...] Dass Hamilton und auch scheinbar seine Fans das dann als bösartige Kritik oder gar Hass auffassen, sagt wohl mehr über diese Personen aus.
:naughty: welch gemeiner Winkelzug der Psyche...
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Kezona
Beiträge: 8
Registriert: Sa Sep 26, 2020 6:06 pm

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von Kezona » So Okt 18, 2020 10:42 am

Seine jetzige Aussage schmälert definitiv nicht das können von Hamilton. Aber er zeigt auch auf, das mit einem Mercedes auch andere Fahrer gewinnen würden oder WM würden.

Vergleiche mal:
Hamilton vs. Verstappen = ? (0.4 für Max)
Mercedes vs. RedBull = 1.0 sec pro Runde
Hamilton schlägt Verstappen, aber meist knapp mit 0.6sec Vorsprung, das würde bedeuten

1.0 - 0.6 = 0.4 sec Schneller wäre Verstappen mit dem Mercedes als Hamilton.

Die Rechnung ist ganz einfach.
Der Hamilton kann froh sein, das nicht alle Mercedes haben, sonst wäre er einer von 5 guten Fahrer und alle diese 5 müssten extrem schwer um die WM kämpfen, keiner würde mit zb. 10 Titeln alleine dastehen. Jeder hätte ev. so im Schnitt 1-3.

Und nehmt es nicht zu Persönlich, die Schumacher Ära hatte auch seine Vorteile gegenüber Schumacher, aber nicht in dieser Dimension wie bei Mercedes. Ferrari hatte immer Konkurrenz von anderen Teams. Bei Mercedes ist die Konkurrenz "eigentlich" nur der zweite Fahrer. Aber der ist einfach ein guter Entwickler, aber als Fahrer nie so gut wie ein Rosberg der Hamilton arg ins Schwitzen gebracht hatte und für uns als Fan war das richtig geiles Rennen, auch wenn die Konkurrenz fehlte aus Sicht der anderen Teams, aber immerhin bei Druck gabs auf mehreren Seiten (Hamilton und Rosberg), mehr fehler.

Noch ne Anmerkung, Schumacher war im Rennen immer besser als Rosberg. Und hatte auch den Rekord der Überholmanöver. Rosberg war der bessere Qualifier.

Schumacher hat aber viele Rennen auch nicht von der Pole gewonnen wie andere, meist musste er sich noch nach vorne kämpfen und konnte nicht vorne wegfahren.

MT_Racing
Beiträge: 121
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von MT_Racing » So Okt 18, 2020 2:44 pm

Kezona hat geschrieben:
So Okt 18, 2020 10:42 am
Seine jetzige Aussage schmälert definitiv nicht das können von Hamilton. Aber er zeigt auch auf, das mit einem Mercedes auch andere Fahrer gewinnen würden oder WM würden.
Absolut korrekt, wer das bezweifelt, hat entweder eine dicke Erfolgsfanbrille auf, keine Ahnung, oder beides.
Wenn Lewis sich dabei angegriffen fühlt, dann weiß er wohl selbst, dass er vielleicht nicht so viel besser ist als die anderen Fahrer, wie er und Toto es uns immer verkaufen wollen.
Wenn sie es nicht so übertreiben würden, hätten sie dieses Problem nicht. :kotz:
Kezona hat geschrieben:
So Okt 18, 2020 10:42 am
Vergleiche mal:
Hamilton vs. Verstappen = ? (0.4 für Max)
Mercedes vs. RedBull = 1.0 sec pro Runde
Hamilton schlägt Verstappen, aber meist knapp mit 0.6sec Vorsprung, das würde bedeuten

1.0 - 0.6 = 0.4 sec Schneller wäre Verstappen mit dem Mercedes als Hamilton.

Die Rechnung ist ganz einfach.
Obwohl das vermutlich sehr nah an der Realität ist, ist es leider nicht ganz so einfach.
Die 1 s sind eher eine Schätzung als eine Tatsache. Wir könnne nicht davon ausgehen, das HAM im RB genauso schnell wäre.
Diese Saison hatte Mercedes teilweise schon 2 s Vorsprung auf Red Bull und sie haben mit diesem Antriebsstrang immer wieder bewiesen, dass sie ihre Leistung fast beliebig hoch- und runterdrehen können.
Objektiv betrachtet ist also nur ein Vergleich der Autos möglich, wenn derselbe Fahrer unter gleichen Bedingungen am Limit fährt.
Umgekehrt sind auch die Fahrer nur im gleichen Material unter gleichen Bedingungen vergleichbar.
Kezona hat geschrieben:
So Okt 18, 2020 10:42 am
Der Hamilton kann froh sein, das nicht alle Mercedes haben, sonst wäre er einer von 5 guten Fahrer und alle diese 5 müssten extrem schwer um die WM kämpfen, keiner würde mit zb. 10 Titeln alleine dastehen. Jeder hätte ev. so im Schnitt 1-3.
Dass Bottas schneller kann, sehen wir regelmäßig und ohne die vertraglich geregelte Stallorder gäbe es nur Konkurrenz innerhalb des Teams.
Dass es aber nur 5 gute Fahrer geben soll, trifft wahrscheinlich nicht zu. Allein im aktuellen Grid sind mindestens 15 auf HAM's Niveau oder besser. Wir dürfen nicht vergessen, dass alle F1-Fahrer sich irgendwann mal in einer anderen Serie bewiesen haben müssen, selbst wenn es Paydriver sind. Die Auswahl an Rennfahrern weltweit ist riesig und wer es in die F1 schafft, kann zumindest mal Autorennen gewinnen. Dass es oft aufgrund der finanziellen Hintergründe oder anderer, politischer oder (un-)glücklicher Umstände nicht die 20 absolut Besten sind, die im F1-Grid stehen, verzerrt eben den Wettbewerb noch mehr.
Kezona hat geschrieben:
So Okt 18, 2020 10:42 am
Schumacher hat aber viele Rennen auch nicht von der Pole gewonnen wie andere, meist musste er sich noch nach vorne kämpfen und konnte nicht vorne wegfahren.
Es war auch zu Vettel's Red Bull-Zeit möglich von hinten zu gewinnen.
Wenn wir jetzt mal auf 2020 schauen, ist es schwer zu verstehen, warum HAM im 2s schnelleren Mercedes trotz DRS und Push-to-Pass z.B. in Monza nicht über 8 Überholmanöver und Platz 7 hinauskommt.
Es wird immer damit begründet, dass es mit den Autos, besonderes mit dem Mercedes schwer wäre, im Verkehr zu fahren.
Klingt erstmal plausibel, aber das Problem haben doch die anderen 19 Autos auch! Jetzt kann man argumentieren, dass das Fahrzeug von Pole anders abgestimmt wird und man damit dann schlechter überholen kann. Halte ich leider für ein wenig übertrieben, da ja dann Bottas' Auto bei einem Ausfall Hamiltons nicht siegfähig abgestimmt wäre und man bewusst das Risiko eingehen würde, nicht aus eigener Kraft gewinnen zu können, falls HAM am Start hinter einen Nicht-Mercedes fällt.
Das ist dann doch sehr unwahrscheinlich.
Was auch zu beachten ist: Wenn HAM nicht an anderen vorbeikommt, wird es immer mit den Aeroproblemen begründet. Kommt BOT mal nicht weiter (und er schafft es regelmäßig, sich nach suboptimaler Strategie wieder vorzuarbeiten) wird davon geredet, dass er nicht gut genug wäre. Die sitzen doch beide im gleichen Auto!!! :jupi:

MT_Racing
Beiträge: 121
Registriert: Mi Okt 14, 2020 12:32 pm

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von MT_Racing » So Okt 18, 2020 3:15 pm

MT_Racing hat geschrieben:
So Okt 18, 2020 2:44 pm
Es war auch zu Vettel's Red Bull-Zeit möglich von hinten zu gewinnen.
Wenn wir jetzt mal auf 2020 schauen, ist es schwer zu verstehen, warum HAM im 2s schnelleren Mercedes trotz DRS und Push-to-Pass z.B. in Monza nicht über 8 Überholmanöver und Platz 7 hinauskommt.
Es wird immer damit begründet, dass es mit den Autos, besonderes mit dem Mercedes schwer wäre, im Verkehr zu fahren.
Klingt erstmal plausibel, aber das Problem haben doch die anderen 19 Autos auch! Jetzt kann man argumentieren, dass das Fahrzeug von Pole anders abgestimmt wird und man damit dann schlechter überholen kann. Halte ich leider für ein wenig übertrieben, da ja dann Bottas' Auto bei einem Ausfall Hamiltons nicht siegfähig abgestimmt wäre und man bewusst das Risiko eingehen würde, nicht aus eigener Kraft gewinnen zu können, falls HAM am Start hinter einen Nicht-Mercedes fällt.
Das ist dann doch sehr unwahrscheinlich.
Was auch zu beachten ist: Wenn HAM nicht an anderen vorbeikommt, wird es immer mit den Aeroproblemen begründet. Kommt BOT mal nicht weiter (und er schafft es regelmäßig, sich nach suboptimaler Strategie wieder vorzuarbeiten) wird davon geredet, dass er nicht gut genug wäre. Die sitzen doch beide im gleichen Auto!!! :jupi:
Es fällt eher auf, dass Lewis nicht der beste Überholer ist. Nicht erst seit er bei Mercedes vorne wegfährt. Die fleißigsten Überholer im aktuellen Grid heißen RAI, PER und RIC.
Und wie Ricciardo das macht, gern auch mal ohne DRS (oder andere Erleichterungen wie im Mercedes), widerlegt auch das Märchen vom schweren Überholen. Reifenunterschiede sind meistens ein größerer Faktor.

Snip
Beiträge: 677
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Stewart versichert: Ich will Lewis Hamilton nicht schlechtreden!

Beitrag von Snip » So Okt 18, 2020 6:40 pm

Mercedes hat 2 der 5 schlechtesten Fahrer unter Vertrag. Und einer davon ist sogar der Höchstverdiener aller Fahrer. Müssen echt nur Dumme bei Mercedes sein. Zum Glück sind wir hier aufgeklärt.

1A Commedy :schumi:

Antworten