Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Redaktion
Beiträge: 34479
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Redaktion » Mo Okt 12, 2020 7:45 am

Lewis Hamilton hat den Rekord von Michael Schumacher am Nürburgring eingestellt und gibt zu: "Ich kann nur sagen, dass es nicht leichter wird"

Lewis Hamilton hat die Bedeutung des Rekords für sich immer heruntergespielt. 91 sei auch nur eine Zahl, und "ich bin keiner, der sich was aus Rekorden macht", lautete sinngemäß seine Standardantwort auf Fragen nach dem großen Moment, wenn er Michael Schumacher eines Tages einholen würde.

Jetzt, wo es passiert ist, mit dem Sieg beim Grand Prix der Eifel am Nürburgring, auf einer Strecke, auf der eine Kurve Michael-Schumacher-S heißt, ist dann aber doch alles ein bisschen anders. "Das ist nicht einfach irgendein Sieg", gibt der bald siebenmalige Formel-1-Weltmeister zu. Sichtlich bewegt.

Von außen beobachtet hatte man den Eindruck, dass es ihm eine Spur mehr bedeutet hat, als er in Montreal 2017 mit seiner 65. Pole mit seinem großen Idol Ayrton Senna gleichgezogen ist. Auch damals gab's einen Helm als Anerkennung. Trotzdem waren es bewegende Bilder, als ihm ausgerechnet Mick Schumacher einen Helm seines Vaters überreichte.

Hamilton absolvierte nach dem Meilenstein in seiner Karriere zuerst die Siegerehrung, dann ein paar TV-Interviews und anschließend die FIA-Pressekonferenz. Er gehört jetzt zu den größten Sportikonen aller Zeiten. Als er sich um kurz nach 18:00 Uhr vor einen Laptop setzte, um mit ein paar Journalisten via Zoom-Meeting das Rennen zu besprechen, hatte er die ersten Emotionen bereits verarbeitet.



"In dieser Stunde oder so, seit das Rennen zu Ende ist, habe ich wirklich versucht nachzudenken und zu realisieren, was wir da eigentlich geschafft haben, was ich geschafft habe", sagt er. "In den nächsten Tagen wird sich das sicher in meinem Kopf festsetzen. Aber jetzt gerade fällt es mir noch schwer, die richtigen Worte zu finden und das alles zu verarbeiten."

Es sei auf jeden Fall ein besonderer Sieg, räumt der 35-Jährige ein. "A special one." Und das war dann doch ehrlich gemeint. Hamilton rief gleich nach dem Rennen seinen Vater Anthony und seine Stiefmutter Linda an, um den Moment zu würdigen und sich für die Unterstützung in all den Jahren zu bedanken. "Viele Emotionen heute", stammelt er.

Als er jung war, ein kleiner Knirps mit einem Go-Kart aus dem verschlafenen Stevenage im Norden von London, da hätte er sich eine solche Weltkarriere nie träumen lassen. Stars wie Schumacher hat er immer bewundert: "Nicht nur für ihre Qualität als Fahrer, sondern weil sie jedes Jahr aufs Neue erfolgreich waren, Rennen für Rennen, Woche für Woche - gemeinsam mit ihrem Team."

"Ich erinnere mich noch daran, dass ich ein Computerspiel als Michael gespielt habe. Ich glaube, das war Grand Prix 2", grinst Hamilton. "Er war über einen so langen Zeitraum so dominant, und ich glaube, niemand hätte sich vorstellen können, jemals auch nur in die Nähe von Michaels Rekorden zu kommen. Vor allem ich nicht."



"Es wird ein bisschen dauern, bis ich das wirklich begriffen habe. Mir ist erst klargeworden, dass ich das jetzt geschafft habe, als ich nach Rennende in den Parc ferme gefahren bin. Ich hatte es noch gar nicht richtig verarbeitet", sagt Hamilton und legt Wert auf die Feststellung: "Ohne dieses unglaubliche Team hätte ich das nie geschafft."

"Ich weiß nicht, wie es anderen Fahrern geht, wenn sie solche Siege feiern. Aber bei mir dauert es immer ein bisschen, bis ich es verarbeitet habe und bis ich realisiere, was das eigentlich bedeutet", gibt er zu. "Mein erster großer Traum war, das Gleiche zu schaffen wie Ayrton. Aber Michael war damals noch so weit weg."

Hamiltons Statistik ist inzwischen nur noch schwierig einzuordnen. Er hat jetzt 91 Siege aus 261 Grands Prix. Schumacher hat seine Karriere nach 306 Rennen beendet. Bei den Pole-Positions hat er die Ferrari-Legende schon lange überholt (96:68). Bei den Podestplätzen (160:155) auch. Und der 35-Jährige ist noch nicht fertig. (Schumacher vs. Hamilton: Zum Statistik-Vergleich!)

"Es sprengt meine wildesten Träume, hier zu sitzen und mit Michael gleichgezogen zu sein. Ich bin in diesem Moment demütig und dankbar für die Gelegenheit, die mir Mercedes gegeben hat, und ich bin sehr stolz darauf, dass ich die Marke repräsentieren darf und ich ihnen diesen Rekord gebracht habe. Hoffentlich brechen wir noch mehr Rekorde! Dann war es ein gutes Investment für sie."



Eine augenzwinkernde Bemerkung mit einem ernsten Hintergedanken, denn Hamilton hat noch keinen Vertrag für 2021 unterschrieben. Das Timing für seinen Rekordsieg, ausgerechnet in der Heimat von Mercedes, hätte nicht besser passen können. Sogar Daimler-Konzernchef Ola Källenius war am Nürburgring. Hamiltons nächster Vertrag könnte richtig teuer werden.

Schumacher, sagt Hamilton, sei "eine Ikone dieses Sports" gewesen: "Er hat in so vielen Bereichen so viel erreicht. Vor allem aber hat er im körperlichen Bereich die Grenzen verschoben. Er war Pionier darin, immer der fitteste Fahrer seiner Zeit zu sein, und was er bei den Teams, für die er gefahren ist, besonders bei Ferrari, erreicht hat, ist einfach bemerkenswert."

91 Siege in der Formel 1 ist eine Zahl, die für Normalsterbliche kaum zu fassen ist. "Das sind viereinhalb Saisons, in denen er jedes Rennen gewinnt, wenn man so will", staunt Daniel Ricciardo. "Das setzt das Ganze ins richtige Verhältnis." Und auch Max Verstappen sagt: "Das wird einmal schwer zu schlagen sein."

"Diese Zahl ist so groß", wundert sich Hamilton über sich selbst. "Ich kann mir vorstellen, dass viele gar nicht verstehen, wie schwierig es für Michael gewesen sein muss, diese 91 Siege zu erreichen, Wochenende für Wochenende Bestleistungen zu erbringen, Jahr für Jahr, und dabei immer so fit und präzise zu bleiben. Das wird mir immer klarer, je älter ich werde."

"Ich kann nur sagen, dass es nicht leichter wird. Vom ersten Sieg bis zum 91., das ist ein langer, harter Weg", sagt Hamilton. "Ich habe tolle Fahrer um mich herum. Daniel ist heute fantastisch gefahren, Max auch. Er hat so viel Druck gemacht. Aber Michael wird immer eine Legende bleiben. Ich fühle mich sehr geschmeichelt, dass sie mich jetzt mit einem seiner Helme geehrt haben."

Original-News aufrufen

CruiseControl
Beiträge: 188
Registriert: Fr Jun 30, 2017 1:01 am

Gratulation an Hamilton !

Beitrag von CruiseControl » Mo Okt 12, 2020 8:35 am

Absolut: Gratulation an Hamilton !

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob er tief in sich drin genauso denkt, wie er es ausdrückt. Eigentlich weiß er, dass er mit großer Wahrscheinlichkeit Mitte nächsten Jahres die 100er-Siegmarke reißen wird. Teil seines phänomenalen Erfolgs ist momentan auch, dass Bottas einen Super-Tag benötigt, um ihn zu schlagen, und öfters einfach vom Pech verfolgt wird.

Persönlich habe ich nur Zweifel, ob Hamilton nach der 110er Marke und dem achten Titel noch weitermacht, ob also ein neunter oder zehnter Titel ihn noch interessieren werden.

Schumi-Fan 2304
Beiträge: 35
Registriert: Do Aug 06, 2020 11:02 pm

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Schumi-Fan 2304 » Mo Okt 12, 2020 8:51 am

So ein schleimiges Gesülze von dem Hamilton! Der soll einfach mal die Klappe halten!

vandamm
Beiträge: 1272
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von vandamm » Mo Okt 12, 2020 8:52 am

Gratulation an Hamilton

und nochmals danke an die FIA für 5 Jahre geschenkte und politisch unterstützte Dominanz......

Da 2021 geschenkt wird hoffe ich, dass sich Lulu 2022 mal in verlieren übt und dann kann er mal Demut an den Tag legen....
Totto Wolf: "Für mich steht Michael über allen anderen."

EP76
Beiträge: 79
Registriert: Mo Jul 06, 2020 4:00 pm

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von EP76 » Mo Okt 12, 2020 9:21 am

Ob es nun vielen gefällt oder nicht Hamilton ist einer der grössten in der Motosport-Welt.
Und die die immer behaupten er gewinnt nur im besten Auto, haben schlicht keine Ahnung.
Hamilton hat schon als Knirps im Go-Kart mehr als überzeugt und in allen anderen Nachwuchsklassen.

Für mich ist Hamilton über die Jahre extrem gereift. Er hat sich ständig verbessert und stetig dazu gelernt.
Auch nach seiner Seuchen-Saison 2011 hat er sich gefangen und Fehler so gut es geht abgestellt.
Ihm wurde so viele vorgeworfen und immer hat er seine Kritiker verstummen lassen. Z.b. hiess es lange dass Hamilton einen Reifenmordenden Fahrstil hätte, jetzt ist einer der Besten im Reifenmanagement.

Hamilton wird noch viele Rekorde aufstellen, die vermutlich in den nächsten Jahren keiner erreichen wird.

Zed
Beiträge: 496
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Zed » Mo Okt 12, 2020 9:29 am

Schumi-Fan 2304 hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 8:51 am
So ein schleimiges Gesülze von dem Hamilton! Der soll einfach mal die Klappe halten!
Wieso muss hier immer dieses ekelhafte Bild Niveau ausgepackt werden? :jupi:
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

102030
Beiträge: 444
Registriert: Mo Jan 28, 2019 2:48 pm

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von 102030 » Mo Okt 12, 2020 9:29 am

91 Rennsiege ohne zu schummeln - das hatte vor ihm noch keiner geschafft!

In dieser Disziplin ist er schon heute längst Rekordhalter.

posaunix
Beiträge: 150
Registriert: Fr Aug 18, 2017 1:01 am
Wohnort: HH

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von posaunix » Mo Okt 12, 2020 10:26 am

102030 hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 9:29 am
91 Rennsiege ohne zu schummeln - das hatte vor ihm noch keiner geschafft!

In dieser Disziplin ist er schon heute längst Rekordhalter.
Er hat doch schon genug "geschummelt". Sprich: im unfairen Bereich taktiert. Er lotet immer wieder aus, bis zu welchem Punkt er keine Strafen bekommt. Das ist aber auch kein Vorwurf. Das macht man einfach so im Spitzensport. "Sportsmännisch" ist eben nicht das erfolgreichste Modell.

Benzinbruder
Beiträge: 324
Registriert: So Okt 28, 2018 7:43 pm

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Benzinbruder » Mo Okt 12, 2020 10:31 am

Schumi-Fan 2304 hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 8:51 am
So ein schleimiges Gesülze von dem Hamilton! Der soll einfach mal die Klappe halten!
Das würde zu dir auch ganz gut passen !! :jupi:

Schumi-Fan 2304
Beiträge: 35
Registriert: Do Aug 06, 2020 11:02 pm

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Schumi-Fan 2304 » Mo Okt 12, 2020 10:35 am

102030 hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 9:29 am
91 Rennsiege ohne zu schummeln - das hatte vor ihm noch keiner geschafft!

In dieser Disziplin ist er schon heute längst Rekordhalter.
Michael Schumacher hat ebenfalls 91 Rennsiege ohne zu schummeln erreicht!

Schumi-Fan 2304
Beiträge: 35
Registriert: Do Aug 06, 2020 11:02 pm

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Schumi-Fan 2304 » Mo Okt 12, 2020 10:37 am

Benzinbruder hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 10:31 am
Das würde zu dir auch ganz gut passen !! :jupi:
Und zu dir ebenfalls!!!!

Zed
Beiträge: 496
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Zed » Mo Okt 12, 2020 10:38 am

posaunix hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 10:26 am
Er hat doch schon genug "geschummelt". Sprich: im unfairen Bereich taktiert. Er lotet immer wieder aus, bis zu welchem Punkt er keine Strafen bekommt. Das ist aber auch kein Vorwurf. Das macht man einfach so im Spitzensport. "Sportsmännisch" ist eben nicht das erfolgreichste Modell.
Sich am Rande der Illegalität zu bewegen nennst du schummeln?
wann hat er denn mal wirklich die Grenze überschritten, weil dann hätte er tatsächlich geschummelt?
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

Benzinbruder
Beiträge: 324
Registriert: So Okt 28, 2018 7:43 pm

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Benzinbruder » Mo Okt 12, 2020 10:54 am

Schumi-Fan 2304 hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 10:35 am
Michael Schumacher hat ebenfalls 91 Rennsiege ohne zu schummeln erreicht!
In deine Meldung ist dir irrtümlich eine "9" gerutscht !! :D

vandamm
Beiträge: 1272
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von vandamm » Mo Okt 12, 2020 10:56 am

posaunix hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 10:26 am
Er hat doch schon genug "geschummelt". Sprich: im unfairen Bereich taktiert. Er lotet immer wieder aus, bis zu welchem Punkt er keine Strafen bekommt. Das ist aber auch kein Vorwurf. Das macht man einfach so im Spitzensport. "Sportsmännisch" ist eben nicht das erfolgreichste Modell.
Und wenn es doch mal eine Strafe gibt, dann heult klein Lulu wie eine Große und die ganze Welt besteht aus Rassisten, die ihr nur den Erfolg neiden.....

Allein 2016 mit dem Versuch seinen Teamkollegen so einzubremsen, dass er an einem unbedachten Konkurrenten wie VER hängen bleibt und aus dem Rennen genommen wird. Sorry dreckiger mit mehr Absicht geht nicht. Warum sich kaum einer aufregt? Superlulu hat halt den Titel verloren.....
Totto Wolf: "Für mich steht Michael über allen anderen."

Schumi-Fan 2304
Beiträge: 35
Registriert: Do Aug 06, 2020 11:02 pm

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Schumi-Fan 2304 » Mo Okt 12, 2020 11:06 am

Benzinbruder hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 10:54 am
In deine Meldung ist dir irrtümlich eine "9" gerutscht !! :D
Das stimmt nicht!
91 Siege, die 9 vor der 1 ist korrekt!

Berthold
Beiträge: 97
Registriert: Fr Sep 04, 2020 8:49 pm

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Berthold » Mo Okt 12, 2020 11:06 am

Benzinbruder hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 10:54 am
In deine Meldung ist dir irrtümlich eine "9" gerutscht !! :D
Ich habe schon unter einem anderen Artikel darauf hingewiesen, dass die FIA die 91 Siege von Schumacher als gülitg anerkennt. Deshalb unterlassen Sie bitte diese Verleumdungen.

rennfan78
Beiträge: 76
Registriert: So Jan 26, 2020 10:53 am

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von rennfan78 » Mo Okt 12, 2020 11:31 am

Diesen Rekord muß man natürlich schon anerkennen, einfach zu erreichen ist das auch mit einem überlegenen Auto nicht und auch die anderen, die die Siegerlisten anführen, hatten in ihren Glanzzeiten überlegenes Material.
Die Frage nach dem GOAT ist nicht zu beantworten, reine Statistiken sagen da wenig aus!
Ich sehe es immer etwas differenzierter: jede Ära (man kann einzelne Reglementphasen der Formel 1 nur schwer miteinander vergleichen) hat seine Ausnahmekönner, die "Heldentaten" vollbringen bzw vollbracht haben, d.h. mit unterlegenem Material oder in verschiedenen Teams Siege oder gar WM-Titel geholt haben: Fangio, Schumacher, Senna, Clark, Stewart, Lauda, Alonso, sogar Villeneuve, Bellof, Verstappen und (Achtung Shitstorm) auch (der frühe) Vettel.
Hamilton hat diesen Beweis noch nicht erbracht, eben weil er immer in absolut konkurrenzfähigen, WM-tauglichen Fahrzeugen gesessen hat. Das ist ungerecht (rein fahrerisch ist er sicher unter den genannten einzustufen): ich würde Hamilton gern mal in einem eher schlechteren Auto sehen, um ihn abschließend beurteilen zu können: Hamilton machte früher (d.h. vor der Hardcore-Hybrid-Phase, also bevor Mercedes diese krasse Überlegenheit hatte) viele Fehler und mit einem Teamkollegen Rosberg (kein Nasenbohrer...aber sicher auch kein Jahrhunderttalent) hatte er seine liebe Mühe. Man kann seine Siege schlecht einordnen, wenn die Hälfte davon im Schongang erfahren wurden und dementsprechend haben wahrscheinlich viele ein Problem damit, diese als absolute Bestmarke zu akzeptieren....

posaunix
Beiträge: 150
Registriert: Fr Aug 18, 2017 1:01 am
Wohnort: HH

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von posaunix » Mo Okt 12, 2020 11:33 am

Zed hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 10:38 am
Sich am Rande der Illegalität zu bewegen nennst du schummeln?
wann hat er denn mal wirklich die Grenze überschritten, weil dann hätte er tatsächlich geschummelt?
Naja, so gesehen waren Adelaide und Jerez ja auch kein Schummeln. Und selbst Monaco. Das sind unfaire Taten, keine Schummelei. Wenn man schon wortklauben will, dann richtig.

Und wenn man unfaire Taten sammelt, findet man bei Hamilton auch so einige.
Er ist viele Manöwer gefahren, die nicht okay waren. Neben seiner Crash-Phase, die ihm selbst natürlich auch wenig Erfolg eingebracht hat, auch in den Mercedesjahren gegen Rosberg. Da war einiges dabei, was man schon mal unter Teamkollegen nicht macht, aber auch gegen jeden anderen nicht. Wer gegen Lewis so fährt, bekommt direkt sein Gejaule zu spüren.
Klar: seit 2017 sieht man davon kaum noch was mangels Gegner.
Aber das Wichtigste hast Du nicht mitbedacht in der Antwort: Es gehört auch meiner Meinung nach schlichtweg dazu. Man muss die Grenzen ausloten und gerade so keine (empfindlichen) Strafen kassieren. Wer es nicht tut, überlässt dieses Feld dem Gegner.

Zed
Beiträge: 496
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Zed » Mo Okt 12, 2020 11:43 am

posaunix hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 11:33 am
Naja, so gesehen waren Adelaide und Jerez ja auch kein Schummeln. Und selbst Monaco. Das sind unfaire Taten, keine Schummelei. Wenn man schon wortklauben will, dann richtig.

Und wenn man unfaire Taten sammelt, findet man bei Hamilton auch so einige.
Er ist viele Manöwer gefahren, die nicht okay waren. Neben seiner Crash-Phase, die ihm selbst natürlich auch wenig Erfolg eingebracht hat, auch in den Mercedesjahren gegen Rosberg. Da war einiges dabei, was man schon mal unter Teamkollegen nicht macht, aber auch gegen jeden anderen nicht. Wer gegen Lewis so fährt, bekommt direkt sein Gejaule zu spüren.
Klar: seit 2017 sieht man davon kaum noch was mangels Gegner.
Aber das Wichtigste hast Du nicht mitbedacht in der Antwort: Es gehört auch meiner Meinung nach schlichtweg dazu. Man muss die Grenzen ausloten und gerade so keine (empfindlichen) Strafen kassieren. Wer es nicht tut, überlässt dieses Feld dem Gegner.
Ich hab das schon mitbedacht. Unfair ist jeder mal gefahren ;D
Senna war auch nicht gerade in einer weißen Weste gefahren, sollte keiner hier vergessen.
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

Snip
Beiträge: 677
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Snip » Mo Okt 12, 2020 11:47 am

rennfan78 hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 11:31 am
d.h. mit unterlegenem Material oder in verschiedenen Teams Siege oder gar WM-Titel geholt haben: Fangio, Schumacher, Senna, Clark, Stewart, Lauda, Alonso, sogar Villeneuve, Bellof, Verstappen und (Achtung Shitstorm) auch (der frühe) Vettel.
Hamilton hat diesen Beweis noch nicht erbracht, eben weil er immer in absolut konkurrenzfähigen, WM-tauglichen Fahrzeugen gesessen hat.
Hamilton ist 2008 Fahrerweltmeister geworden, McLaren allerdings kein Konstrukteursweltmeister. Der 2009er McLaren war alles andere als absolut konkurrenzfähig, Hamilton holte trotzdem 2 Siege damit.

Mutzhunter94
Beiträge: 32
Registriert: Fr Jul 19, 2019 1:21 pm

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Mutzhunter94 » Mo Okt 12, 2020 11:53 am

Einfach der beste Schienenbenz-Fahrer der Welt :top:

Junior9
Beiträge: 59
Registriert: Di Apr 16, 2019 6:04 pm

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Junior9 » Mo Okt 12, 2020 11:59 am

Wer mit dem 2009er McLaren, der belächelt wurde, Rennen aus eigener Kraft gewinnt, kann nicht schlecht oder nur Durchschnitt sein. Und die guten Fahrer sind auch im hohen Alter konkurrenzfähig, können sich weiter motivieren, so wie HAM und SCH, das Gegenteil von Villeneuve oder Vettel.

Micha_r1
Beiträge: 653
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Micha_r1 » Mo Okt 12, 2020 12:08 pm

Man muss einfach gratulieren. Er hat seine Titel verdient seine Rennsiege ebenso ! Man muss es auch mit überlegenem Material schaffen .

Ob das nun Konkurrenzlos war weil eben das Material dermaßen überlegen ist ob es auch Rennen gab wo er unfair war oder nicht ob immer alles legal am Benz war oder nicht, solange das Gegenteil nicht bewiesen ist, ist es so.

Schumi hat seine 91 Rennsiege mit Sicherheit genauso verdient auch wenn diese aus meiner Sicht schwerer einzufahren waren. Weniger Rennen weniger Jahre der Vollkommenen Überlegenheit. Aber da persönliche Präferenzen nicht in die Statistik zählen ist es eben wie es ist. Jeder muss den besten für sich selbst bestimmen. Laut Statistik ist es eben bald Hamilton. Gefühlt ist es eben bei vielen anderst.

Und noch zu meinem Vorredner, in einem Auto das dermaßen locker am Limit zu bewegen ist fällt einem die Motivation immer leicht. Wenn ich weiss das wenn ich meinen Job normal erledige und das ohne groß ans Limit gehen zu müssen ist die Motivation den nächsten Sieg einzufahren sehr einfach oben zu halten. Eine "Glücksträne" ist immer was gutes.

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 609
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Shapeshifter » Mo Okt 12, 2020 12:10 pm

EP76 hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 9:21 am
Ob es nun vielen gefällt oder nicht Hamilton ist einer der grössten in der Motosport-Welt.
Und die die immer behaupten er gewinnt nur im besten Auto, haben schlicht keine Ahnung.
Hamilton hat schon als Knirps im Go-Kart mehr als überzeugt und in allen anderen Nachwuchsklassen.

Für mich ist Hamilton über die Jahre extrem gereift. Er hat sich ständig verbessert und stetig dazu gelernt.
Auch nach seiner Seuchen-Saison 2011 hat er sich gefangen und Fehler so gut es geht abgestellt.
Ihm wurde so viele vorgeworfen und immer hat er seine Kritiker verstummen lassen. Z.b. hiess es lange dass Hamilton einen Reifenmordenden Fahrstil hätte, jetzt ist einer der Besten im Reifenmanagement.

Hamilton wird noch viele Rekorde aufstellen, die vermutlich in den nächsten Jahren keiner erreichen wird.
Deswegen ist er ja auch von 2009 bis 2013 WM geworden... weil er aus jeder Karre mehr rausholt als jeder andere es könnte....
Schwer zu verstehen, dass es immer ein gutes Auto und einen guten Fahrer braucht um WM zu werden :jupi: :jupi: :jupi: :jupi:
Im linken Unterbauch macht der Dickdarm eine leichte S-Kurve. Dieser Abschnitt heißt Sigma. Am Ende des Sigma endet der Dickdarm, und daran der Mastdarm an.
Erklärt so einiges, nicht wahr Alpha Sigma
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 609
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Hamilton zieht mit Schumacher gleich: "Nicht einfach irgendein Sieg"

Beitrag von Shapeshifter » Mo Okt 12, 2020 12:18 pm

Junior9 hat geschrieben:
Mo Okt 12, 2020 11:59 am
Wer mit dem 2009er McLaren, der belächelt wurde, Rennen aus eigener Kraft gewinnt, kann nicht schlecht oder nur Durchschnitt sein. Und die guten Fahrer sind auch im hohen Alter konkurrenzfähig, können sich weiter motivieren, so wie HAM und SCH, das Gegenteil von Villeneuve oder Vettel.
Hohem Alter??? die sind noch nicht einmal Mitte 30....
Fangio ist im hohen Alter WM geworden... ale 5x

Und wer im Regen mit einem unterlegenem Auto seinen 1. Sieg holt, dazu noch im Alter von 21 Jahren kann dann ja auch kein schlechter sein.....
Im linken Unterbauch macht der Dickdarm eine leichte S-Kurve. Dieser Abschnitt heißt Sigma. Am Ende des Sigma endet der Dickdarm, und daran der Mastdarm an.
Erklärt so einiges, nicht wahr Alpha Sigma
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Antworten