Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35639
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von Redaktion » Fr Okt 09, 2020 7:28 am

Sebastian Vettel hat erstmals bestätigt, dass er schon jetzt als Aktionär bei Aston Martin investiert ist, und spricht über eine Teilnahme am 24-Stunden-Rennen

Sebastian Vettel wird 2021 nicht nur Formel-1-Rennen für Aston Martin fahren, sondern auch Aktionär beim britischen Sportwagenhersteller sein. Denn gegenüber 'Motorsport-Total.com' hat der scheidende Ferrari-Pilot im Rahmen der Donnerstags-Pressekonferenz auf dem Nürburgring bestätigt, dass er schon jetzt als Aktionär bei Aston Martin eingestiegen ist.

"Wenn die Frage ist, ob ich Aktien am Unternehmen halte, dann ja, habe ich", nickt Vettel. Wie viel Geld er investiert habe, sei "zweitrangig. Darüber werde ich nicht reden. Aber ich glaube an dieses Projekt, ich habe mich für dieses Projekt entschieden und ich bin schon gespannt auf den Moment, wenn es nächstes Jahr losgeht."

Eine große Sache möchte Vettel aus seinem Investment nicht machen: "Jeder darf mit seinem Geld machen, was er machen möchte. Und soweit ich weiß, ist Aston Martin ein börsennotiertes Unternehmen. Es steht jedem frei, sich Aktien zu kaufen." Das sei also "keine große Neuigkeit", findet er.

Tatsächlich war zuletzt darüber spekuliert worden, ob Vettel möglicherweise nicht nur als Rennfahrer, sondern auch als Aktionär zu Aston Martin stoßen könnte. Aston-Martin-Aktionär Toto Wolff hatte zuletzt nicht ausgeschlossen, "dass er sich nicht vielleicht ein paar Aktien kauft - vor allem wenn das Unternehmen nach wie vor tief bewertet ist. Diese Gelegenheit ist natürlich da."



Wolff spielt damit auf den aktuellen Kurs von Aston Martin in London an, der am Donnerstagabend bei exakt 50,75 Britischen Pence (GBX) geschlossen hat. Unter Berücksichtigung diverser Maßnahmen wie Kapitalerhöhungen, die den Kurs über die Jahre verwässert haben, war die Bewertung von Aston Martin beim IPO im Oktober 2018 mehr als zehnmal so hoch.

Die ersten Auswirkungen des Vettel-Engagements auf den Börsenkurs hat es am Abend des 9. September, als klar war, das Vettel kommen würde, bereits gegeben. Zwischenzeitlich kletterte der Wert der Aston-Aktien innerhalb von wenigen Stunden um bis zu 17 Prozent nach oben - ein Anstieg, der inzwischen längst wieder nach unten korrigiert wurde.

Vettels Zusammenarbeit mit Aston Martin könnte perspektivisch auch über die Formel 1 hinausgehen. Eine Rolle als Markenbotschafter wurde bereits vereinbart. Darüber hinaus träumen deutsche Motorsportfans davon, ihn in Zukunft mit einem GT3-Aston am Start des 24-Stunden-Rennens auf der Nürburgring-Nordschleife zu sehen, möglicherweise im Team mit Bruder Fabian.



"Einige sagen ja, dass ich dem Ende meiner Karriere nahe bin", grinst Vettel. "Vielleicht sollte ich darüber nachdenken!" Mit ernster Miene fügt er an: "Ich bin mir sicher, ich werde die nächsten Jahre gut zu tun haben. Insofern weiß ich nicht."

Er räumt aber ein, dass er andere Motorsportkategorien durchaus verfolgt und besonders am Nordschleifen-Klassiker grundsätzlich Interesse besteht: "Jeder kennt das Rennen, jeder bewundert es. Es ist eine der größten Herausforderungen der Motorsportwelt. Wer weiß? Eines Tages vielleicht."

"Hoffentlich suche ich mir ein gutes Jahr dafür aus, denn mit dem Wetter kann es eine ziemliche Herausforderung sein", spielt Vettel auf die 2020er-Auflage an, als das 24-Stunden-Rennen wegen Starkregens stundenlang unterbrochen werden musste. "Ich weiß auch nicht. Ist vielleicht eine Frage für einen späteren Zeitpunkt ..."

Original-News aufrufen

Sidious Awesome
Beiträge: 625
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von Sidious Awesome » Fr Okt 09, 2020 8:22 am

Unglaublich!!! Ein Millionär hält Anteile an dem Unternehmen, für das er bald tätig ist! Ein Skandal!!!

:jupi: :jupi: :jupi:
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Regazzoni
Beiträge: 17
Registriert: Fr Okt 04, 2019 7:40 am

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von Regazzoni » Fr Okt 09, 2020 9:07 am

Ach was, Seb hat doch keinen Euro investiert. Ich nehme mal an, sein Lohn bei dem Team Stroll, dass einen Mercedes als Aston Martin starten lässt, wird zum grossen Teil aus AM Aktien bestehen.
Und nochmals, für mich ist das kein Aston Martin, die sollen zuerst einen eigenen Motor an den Start bringen, oder könnt ihr euch vorstellen das Toyota mit einem Mercedes-Motor an den Start geht. Ganz schwache Nummer. :kotz:

Cannibals
Beiträge: 62
Registriert: Fr Mai 04, 2018 7:07 pm

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von Cannibals » Fr Okt 09, 2020 10:02 am

@regazzoni
Wieviele eigene Motore baut Aston Martin für ihre Privat Autos?

Ja um Gottes Willen, die bauen ja gar keinen eigenen Motor. Sondern einen Mercedes Motor. Eine ganz Schwache Nummer :betrunken:
Ich kopiere jetzt mal was von der Auto Blöd "Seit Ende der 60er hat Aston Martin seine Motoren nicht mehr selbst entwickelt. Der TM01 (2022) ändert das"

Also Aston Martin ist genau das was du sagst, dass es nicht Aston Martin ist.

Edit: zu deinem Toyota mit Mercedes Motor.
Gab's doch schon alles.

Der Toyota Bandeirante war die in Brasilien gebaute Ausführung des Land Cruisers J4 des japanischen Kraftfahrzeugherstellers Toyota.

Ab 1962 lief die Produktion der OJ-Serien an, welche mit Dieselmotoren Mercedes-Benz OM324 bestückt waren.
1973 folgte der OM314.
1990 folgte der OM364.
Ab 1994 kam wieder ein Toyota-Motor (14B) zum Einsatz

Steht alles auf Wikipedia.

Was ja fast noch schlimmer ist, dass Renault und Mercedes gemeinsam einen Motor entwickelt hat und dann gegeneinander in der Formel 1 Fahren. Skandal!
Zuletzt geändert von Cannibals am Fr Okt 09, 2020 10:12 am, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
VoiVoD
Beiträge: 296
Registriert: Do Feb 07, 2002 1:01 am

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von VoiVoD » Fr Okt 09, 2020 10:11 am

Seb ist halt schlauer als die ganze Nasenbohrer-Armee hier im Forum: Sein eigener Pay-Driver in einem aufsteigendem Team, das mit ihm WM werden wird (nach dem Ausstieg von AMG).

Yoda1285
Beiträge: 27
Registriert: Mo Dez 11, 2017 4:02 pm

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von Yoda1285 » Fr Okt 09, 2020 10:58 am

Regazzoni hat geschrieben:
Fr Okt 09, 2020 9:07 am
[...]Und nochmals, für mich ist das kein Aston Martin, die sollen zuerst einen eigenen Motor an den Start bringen, oder könnt ihr euch vorstellen das Toyota mit einem Mercedes-Motor an den Start geht. Ganz schwache Nummer. :kotz:
Irgendwie müssen sich die Fans mal entscheiden. Alle wollen engere Rennen und mehr Autos im Starterfeld, Kundenmotoren und andere Einheitsteile die Marken und Teams anlocken will aber auch niemand...

Ganz schwach sind hier nur die Kommentare und die Art der Argumentation von einigen.

Benutzeravatar
Joshzi
Beiträge: 312
Registriert: Sa Dez 30, 2017 2:35 pm
Wohnort: Zürich

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von Joshzi » Fr Okt 09, 2020 11:02 am

Warum soll er nicht daran glauben? Schliesslich ist das eine Mercedes-Kopie und Toto, der wird noch so manches Geheimnis ins neue Invenstmentprojekt stecken - es muss ja Geld verdient werden. Eine groteske Farce, die sich hier grad vor unseren Augen abspielt. Da hilft auch der Name und die Lackierung nicht, das zu übertünchen. Mal sehen, ob sich das wenigstens hinsichtlich Spannung für uns Fans auszahlt? Aber vielleicht ist die "billige" Kopie auch generell mit einem Überholverbot auf der Strecke belegt?
©joshzi

Benutzeravatar
Joshzi
Beiträge: 312
Registriert: Sa Dez 30, 2017 2:35 pm
Wohnort: Zürich

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von Joshzi » Fr Okt 09, 2020 11:07 am

Yoda1285 hat geschrieben:
Fr Okt 09, 2020 10:58 am
Irgendwie müssen sich die Fans mal entscheiden. Alle wollen engere Rennen und mehr Autos im Starterfeld, Kundenmotoren und andere Einheitsteile die Marken und Teams anlocken will aber auch niemand...

Ganz schwach sind hier nur die Kommentare und die Art der Argumentation von einigen.
Deine Worte in Gottes Ohr, also hinsichtlich der spannenden Rennen. Bisher haben wir es noch nicht erlebt, dass ein Mercedes Kundenteam das Auto - das Team - besiegt, das den Namen des Werkes trägt. Ich wage zu behaupten, dass dies auch in Zukunft nicht der Fall sein wird.
©joshzi

Meikushi
Beiträge: 1
Registriert: Fr Okt 09, 2020 1:13 pm

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von Meikushi » Fr Okt 09, 2020 2:03 pm

Ich würde mir wirklich wünschen das manche von euch bevor Sie etwas von sich geben zuerst einmal das Hirn einschalten. Das ist ja hier wie im Kindergarten. Manche Kommentare machen ja durchaus Sinn. Speziell in einigen Kommentaren im Langstreckensport ist fundiertes Racing ”know how”erkennbar.

Aktien kaufen vom Unternehmen für das ich einen Vertrag unterschrieben habe. Was soll dann daran verwerflich sein?

Das gejammere ”das ist gar kein Aston Martin”. Na und! Hat irgendjemand behauptet dass sie ihren eigenen Motor entwickeln müssen um in der F1 oder den Fans akzeptiert zu werden? So wie es von außen aussieht hat das hand und Fuß was gerade für Entscheidungen bei Aston Martin getroffen werden. Ich bin mir sicher dass dieses Projekt Erfolg haben wird.

Das ist doch gar kein “Alfa”

Das ist auch kein ”Red Bull” der kann gar nicht fliegen.

SEID DOCH FROH DASS EIN MILLIARDÄR SEINEN SOHN DIESEN TEUREN TRAUM EINES FORMEL 1 FAHRERS ERMÖGLICHT.

Ein Tipp am Rande.
Es würde allen guten alles etwas positiver zu sehen. Diese negative Sicht von vielen deutschen steht ihnen nur selbst im Weg.

Einen schönen Tag noch euch allen

God of Thunder
Beiträge: 82
Registriert: Sa Aug 22, 2020 9:40 am

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von God of Thunder » Fr Okt 09, 2020 6:09 pm

Cannibals hat geschrieben:
Fr Okt 09, 2020 10:02 am
Was ja fast noch schlimmer ist, dass Renault und Mercedes gemeinsam einen Motor entwickelt hat und dann gegeneinander in der Formel 1 Fahren. Skandal!
Skandal? Der wahre ebensolche ist, dass BEIDE Hersteller in Rumänien produzieren lassen.
WTF - da kauf ich mir als Kunde (Beispiel) einen Benz und der wird dann in Rumänien zusammengeschraubt.
Ekelhaft. :kotz:

God of Thunder
Beiträge: 82
Registriert: Sa Aug 22, 2020 9:40 am

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von God of Thunder » Fr Okt 09, 2020 6:15 pm

VoiVoD hat geschrieben:
Fr Okt 09, 2020 10:11 am
Seb ist halt schlauer als die ganze Nasenbohrer-Armee hier im Forum: Sein eigener Pay-Driver in einem aufsteigendem Team, das mit ihm WM werden wird (nach dem Ausstieg von AMG).
Teilweise Zustimmung.
PayDriver: Definitiv. :D
Aufsteigendes Team? Mitnichten - so gut wie heuer werden die nie wieder sein, weil Kopieren verboten und Budgetdeckel. Da kann auch ein Milliardär wie Strolch sen. nix dran ändern. :jupi:
Schlau - schon, weil in so eine Situation wie heuer möchte er natürlich nicht mehr kommen. Kein Cockpit verfügbar, also kauf ich mich in das Team ein, damit ich nicht mehr vor die Tür gesetzt werden kann. :wuerg:
WM werden - sicher nicht mehr. Das Mittelfeld lässt grüßen. :schumi:

Zed
Beiträge: 562
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von Zed » Fr Okt 09, 2020 7:54 pm

Was ist denn das immer für eine Mercedes-Kopie Argumentation?
Bisher hat weder Stroll noch Perez in Selbigen ein Ergebniss eingefahren dass darauf schließen lässt dass das Team irgendwie besser ist als alle anderen (Außer Mercedes)
Im Gegenteil: Wenn die Benz-Fraktion sogar mal nicht vorne fährt, gewinnen andere (die Red Bulls)

Dass Vettel an das Team glaubt ist nur logisch, man nennt es Motivation. Dumm ist der Seb nicht, der weiß schon worauf er sich eingelassen hat.
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

Benutzeravatar
VoiVoD
Beiträge: 296
Registriert: Do Feb 07, 2002 1:01 am

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von VoiVoD » Fr Okt 09, 2020 9:26 pm

An Thor:

Adrian is coming, hat bestimmt auch eine Ausstiegsklausel, wenn es (ohne Top-Motor) nicht läuft.

Quasi: Best of both Worlds!

AM wird das neue Top-Team neben dem ewigen Ferrari. Seb macht jetzt alles richtig.

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 857
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von Shapeshifter » Fr Okt 09, 2020 9:50 pm

God of Thunder hat geschrieben:
Fr Okt 09, 2020 6:09 pm
Skandal? Der wahre ebensolche ist, dass BEIDE Hersteller in Rumänien produzieren lassen.
WTF - da kauf ich mir als Kunde (Beispiel) einen Benz und der wird dann in Rumänien zusammengeschraubt.
Ekelhaft. :kotz:
Mercedes fertigt Getriebe in Rumänien... na und??? Sind die deswegen schlecht???
PKW werden in Sindelfingen, Rasstatt, Bremen, Tuscaloosa (USA),Keskemet (Ungarn),East London (RSA),Hambach (Frankreich) und Peking (China) gerfertigt.....nix mit Rumänien
https://de.statista.com/statistik/daten ... tandorten/

Wie immer bist du schlecht informiert.....
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 30142
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von bnlflo » Fr Okt 09, 2020 9:55 pm

Meikushi hat geschrieben:
Fr Okt 09, 2020 2:03 pm
SEID DOCH FROH DASS EIN MILLIARDÄR SEINEN SOHN DIESEN TEUREN TRAUM EINES FORMEL 1 FAHRERS ERMÖGLICHT.
1. Warum soll man darüber froh sein?
2. Es ist dem Vernehmen nach wohl eher Papas Traum als der des Sohnemanns.

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 857
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von Shapeshifter » Sa Okt 10, 2020 11:18 am

bnlflo hat geschrieben:
Fr Okt 09, 2020 9:55 pm

2. Es ist dem Vernehmen nach wohl eher Papas Traum als der des Sohnemanns.
Wie kommst du auf das schmale Brett???
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 30142
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von bnlflo » Sa Okt 10, 2020 11:30 am

In einigen Podcasts, z.B. von The Race, wurde das mal thematisiert. Also, Lawrence Stroll soll wohl sehr vom Talent seines Sohnes überzeugt sein, sieht in ihm einen zukünftigen Weltmeister und so weiter und will alles dafür tun, dies zu erreichen.

Junior hingegen... nun ja, wirkt wohl laut Meinung einiger (durchaus angesehener) F1-Journalisten eher so, als wäre er viel lieber ganz woanders. Man muss da natürlich den verletzten Stolz der Reporter von "abziehen", wenn Fahrer nicht gerne mit ihnen reden, aber die Meinung im Paddock über den Sohnemann ist wohl, dass er weit weniger seinen Traum lebt, als man eigentlich meint.

Online
Benutzeravatar
toastet
Beiträge: 161
Registriert: Fr Mär 15, 2019 2:47 pm

Re: Bestätigt: Sebastian Vettel ist bereits Aktionär bei Aston Martin

Beitrag von toastet » Sa Okt 10, 2020 1:17 pm

Regazzoni hat geschrieben:
Fr Okt 09, 2020 9:07 am
Und nochmals, für mich ist das kein Aston Martin, die sollen zuerst einen eigenen Motor an den Start bringen, oder könnt ihr euch vorstellen das Toyota mit einem Mercedes-Motor an den Start geht. Ganz schwache Nummer. :kotz:
Hm also die Straßen-Aston fahren mit Mercedes-Motoren, dass wurde ja nun schon gesagt. Lustig ist, auch die GTE in Le Mans fahren mit dem Mercedes Motor. Und bei Toyota? Da fährt man im GT4 auch mit dem BMW-Motor, der auch im GT3 stecken wird. Und Funfact, pssst, einige Mercedes fahren mit Renault-Motoren 8)

Antworten