Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Redaktion
Beiträge: 35688
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von Redaktion » Mo Okt 05, 2020 9:35 am

Die Kommunikation zwischen Lewis Hamilton und Peter Bonnington beim Grand Prix von Russland im Wortlaut: "Diese Unterhaltung müssen wir später führen, Lewis"

Die Aufschlüsselung des Boxenfunks von Lewis Hamilton beim Grand Prix von Russland in Sotschi hat ergeben, dass der Mercedes-Fahrer erst rund 25 Minuten nach den finnischen TV-Zuschauern von seinen zwei Fünf-Sekunden-Strafen erfuhr - und dass er von seinem Team nicht gewarnt wurde, was die Position für die Übungsstarts betrifft.

Hamilton fährt zunächst aus der Box und meldet, dass sich der Wind verändert habe. Sein Renningenieur Peter Bonnington bestätigt das und sagt, dass der Wind am Rennsonntag "anders als am Freitag" sei. Außerdem merkt Bonnington an: "Wir starten in der Boxengasse in der gleichen Position wie in FT3." Eigentlich eine klare Anweisung, die Hamilton aber in Frage stellt.

Hamilton: "Da liegt altes Gummi. Kann ich weiter rausfahren oder nicht?"

Bonnington: "Bestätige."

Hamilton: "Bis zum Ende der Boxenmauer?"

Bonnington: "Copy. Lass genug Raum, damit Autos vorbeifahren können."

Hamilton fährt an der Boxenmauer, wo die ganzen Ingenieure sitzen, vorbei, aus der Boxengasse raus ans Ende der Spur, die parallel zur Rennstrecke verläuft und die Boxenstraße mit der Rennstrecke verbindet. Er bleibt erst kurz vor dem Ende dieser Spur stehen, um dort einen Start zu üben.



Bonnington und seine Kollegen am Kommandostand können das auf ihren Monitoren nicht sehen und ahnen daher auch nicht, dass es Probleme geben könnte. Während der ersten sogenannten "Reconnaissance-Lap" weist man Hamilton daher in aller Ruhe und ohne jedes Schuldbewusstsein darauf hin, dass sich Esteban Ocon von hinten nähert, und gibt Anweisungen zur Kupplungsjustierung.

Dann meldet sich Bonnington wieder.

Bonnington: "Fahr durch die Boxengasse, für einen weiteren Start."

Hamilton: "Wie war der Grip dort?"

Bonnington: "Das war bei niedriger Temperatur, also wenig Grip und nicht repräsentativ. Zur Runde selbst: Reifen sind im Fenster. Geh davon aus, dass sie ein bisschen heißer sein werden."

Hamilton: "Wieder gleiche Position für den Start?"

Hamilton: "Bestätige. Gleiche Position."

Hamilton absolviert jetzt den zweiten Übungsstart und fängt sich damit, was er in dem Moment natürlich noch nicht ahnt, eine zweite Fünf-Sekunden-Strafe ein. Bonnington bleibt am Funk weiterhin gelassen: Er habe jetzt Romain Grosjean hinter und Antonio Giovinazzi vor sich. Dass möglicherweise Unheil droht, ist kein Thema.

Erst ein paar Minuten später sieht das Mercedes-Team im TV-Replay den zweiten Übungsstart Hamiltons. "Den ersten haben wir nicht gesehen", erklärt der leitende Renningenieur Andrew Shovlin später. "Als wir den zweiten gesehen haben, dachten wir schon, dass ihnen das nicht gefallen würde."



Doch zunächst gibt es noch keine Hinweise darauf, dass die Übungsstarts bestraft werden könnten. Weder ist in den "Event-Notes" genau angegeben, wo solche Starts stattfinden dürfen, noch gibt es an der entsprechenden Position eine Bodenmarkierung. Und Hamilton wähnt sich in Sicherheit, weil er zum Beispiel in Interlagos auch schon oft ans Ende der Boxenausfahrt gefahren ist.

Dass Hamilton möglichst weit draußen starten wollte, hatte den Sinn, repräsentativere Daten für die Starteinstellungen zu bekommen. Dementsprechend ist natürlich wichtig, die Startübung mit dem Kommandostand nachzubesprechen, um die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.

Hamilton: "Wie war das Ziel für diesen Start?"

Bonnington: "Ziel getroffen."

Hamilton: "Der Grip dort war sehr schlecht."

Bonnington: "Copy. Ich gebe dir gleich ein bisschen Feedback."

Dann ist es am Funk erstmal eine Weile ruhig, bis Hamilton die Startaufstellung erreicht. Bevor er aus dem Cockpit aussteigt, kommuniziert er aber noch einmal mit dem Team. "Fühlt sich so an, als könnte der Grip niedriger sein", sagt er.

Jetzt antwortet nicht Bonnington, sondern Hamiltons Kontrollingenieur Marcelo Martinelli: "Wir sollten ein bisschen Spielraum haben, sobald wir auf Temperatur kommen. Aber es würde nicht wehtun, beim Loslassen ein bisschen behutsam zu sein."

Langsam nimmt das Unheil langsam seinen Lauf. Während die Rennkommissare George Andreev, Gerd Ennser, Andrew Mallalieu und Mika Salo offiziell noch beraten, vermeldet das finnische Fernsehen die zweimal fünf Sekunden Strafe schon als fix - mögliche Rennsperre am Nürburgring inklusive. Weil Mercedes aber kein finnisches Fernsehen schaut, bekommt davon zunächst keiner was mit.



Hamilton gewinnt den Start, dann kommt es wegen zweier Crashes (Carlos Sainz und Lance Stroll) zu einer Safety-Car-Phase. Der Führende erkundigt sich: "Sind alle okay?" Und ist im Cockpit erleichtert, dass es allen gut geht.

Bonnington weist ihn darauf hin, dass auf der Strecke viele Wrackteile liegen, insbesondere "am Ausgang von Kurve 2". Hamilton fährt dort besonders vorsichtig und langsam, um zu vermeiden, über herumliegende Teile vom Sainz-McLaren zu fahren und sich dabei einen Reifenschaden einzuhandeln. Der Abstand zu Bernd Mayländer im Safety-Car wird kurzzeitig recht groß.

Bonnington: "Nicht vergessen: maximal zehn Fahrzeuglängen."

Hamilton: "Wenn es um Debris geht, fahre ich so langsam wie möglich."

Fun-Fact am Rande: Als Hamilton Auskunft darüber gibt, wie weit die Bergungsarbeiten des Racing Point von Stroll fortgeschritten sind, nennt er das Team immer noch "Force India". Ungeachtet dessen konzentriert er sich darauf, die Betriebstemperaturen im richtigen Fenster zu halten. Zwischendurch knurrt er: "Fährt das Safety-Car so schnell es kann?"

Nach dem Re-Start in Runde 6 nimmt das Rennen erstmal seinen Lauf. Um 14:52 beziehungsweise 14:53 Uhr Ortszeit flattern Dokument 46 und 47 von der Rennleitung aus dem FIA-Verteiler in die Inbox. Jetzt stehen die beiden Zeitstrafen endgültig fest.

Im Rennen läuft gerade die neunte Runde, als Mercedes Hamilton informiert.

Bonnington: "Lewis, wir haben eine Zehn-Sekunden-Zeitstrafe für Regelverstöße beim Start."

Genau wie bei seiner Strafe in Monza (Boxeneinfahrt, als diese eigentlich geschlossen war) hat Hamilton zunächst keinen Schimmer, worum es geht. Er ist sich keines Fehlverhaltens bewusst und fragt daher erstmal nach, worum es eigentlich geht.

Hamilton: "Was ist passiert?"

Bonnington: "Diese Starts auf dem Weg in die Startaufstellung fanden außerhalb der vorgesehenen Position statt. Fünf Sekunden Strafe für jeden davon."



Die zehnte Runde beginnt.

Hamilton: "Das ist Bullshit."

Bonnington: "Copy, Lewis. [...]"

Hamilton: "Wo steht das in den Regeln?"

Bonnington: "Diese Unterhaltung müssen wir später führen, Lewis."

Hamilton: "Alles, um mich einzubremsen. Aber ist okay."

Bonningtons Aufgabe ist es nun, das Beste aus der Situation zu machen und darauf zu achten, dass auch Hamilton trotz seines offensichtlichen Ärgers konzentriert bleibt. Er geht daher nicht weiter auf das Gemecker des sechsmaligen Weltmeisters ein und gibt stattdessen rennrelevante Informationen durch. Ganz sachlich und mit unaufgeregter Stimme.

In der 13. Runde fordert er Hamilton, der inzwischen knapp zwei Sekunden Vorsprung auf Valtteri Bottas und gut drei Sekunden Vorsprung auf Max Verstappen hat, dazu auf, das Tempo für den bevorstehenden Boxenstopp anzuziehen.

TV-Experte Karun Chandhok dämmert da schon: "Das sind schlechte Neuigkeiten für ihn. Denn wenn er jetzt an die Box kommt und auch noch die zehn Sekunden Strafe absitzen muss, kommt er zwischen Latifi und Albon [auf P15] wieder raus."

Die 14. Runde bricht an.

Bonnington: "Lass uns alles geben!"

Hamilton: "Holt mich nicht so früh rein! Tut das nicht."

Bonnington: "Copy, Lewis. Du musst dieses Tempo beibehalten."



Runde 16. Die Mercedes-Ingenieure wissen schon, dass der Boxenstopp unmittelbar bevorsteht. Hamilton hat seinen Vorsprung auf Bottas auf 2,5 und auf Verstappen auf 5,6 Sekunden ausgebaut.

Bonnington: "Balance-Check, Balance-Check."

Hamilton: "Ein bisschen Übersteuern. Sonst ist die Balance okay."

Bonnington: "Box, Box. Box, Box."

Hamilton argumentiert zunächst gegen die Anweisung des Teams, lenkt dann aber doch ein und fährt zum Reifenwechsel. Interessant, dass Bonnington seinen Einwand zwar zur Kenntnis nimmt ("Copy"), auf diesen aber überhaupt nicht eingeht.

Hamilton: "Die Reifen sind noch okay."

Bonnington: "Copy, copy. Also Box, Box."

Hamilton biegt an die Box ab.

Bonnington: "Box, Box. Wir sitzen jetzt die Zehn-Sekunden-Strafe ab. Also halte die Drehzahl niedrig und achte auf das Schild."

Hamilton: "Sind es zehn Sekunden Stop & Go?"

Bonnington: "Wir müssen die Strafe beim Stopp absitzen, wir müssen sie beim Stopp absitzen. Achte auf die Ampel, wegen des Timings."

Hamilton realisiert erst während seines Boxenstopps, dass die Zeitstrafe nicht einfach am Ende auf seine Rennzeit addiert wird. Als er im ersten Moment befürchtet, es handle sich um eine Stop & Go, klingt seine Stimme sehr überrascht. Beim Rausfahren aus der Box murmelt er: "Das ist einfach lächerlich."



Noch hat er sich mit seinem Schicksal nicht arrangiert. In Runde 17, er liegt jetzt an elfter Stelle im Rennen, beginnt er wieder zu diskutieren.

Hamilton: "Warum mussten wir sie absitzen, warum wurde die Zeit nicht am Ende des Rennens aufgerechnet?"

Bonnington: "Lewis, wir mussten sie beim Reifenwechsel absitzen. Lass uns konzentriert bleiben."

Hamilton: "Wie weit bin ich jetzt zurückgefallen?"

Bonnington: "Wahrscheinlich auf P11."

Hamilton sieht jetzt den Ferrari von Sebastian Vettel vor sich. "Haben alle anderen schon gestoppt?", fragt er. Bonnington erklärt ihm, dass die meisten vor ihm liegenden Gegner noch zum Reifenwechsel kommen müssen. "Wir sind immer noch auf Kurs Podium", versichert er. Und etwas später: "Virtuell bist du Dritter auf der Strecke."

In Runde 19 beginnt Hamilton wieder zu diskutieren.

Hamilton: "Warum habt ihr mich so früh reingeholt?"

Bonnington: "Um Undercuts von anderen Autos vorzubeugen. Ocon ist jetzt hinter dir."

Ein paar Funksprüche zum Renngeschehen werden ausgetauscht. Als das Thema auf den richtigen Umgang mit den Reifen kommt, reagiert Hamilton gereizt.

Hamilton: "Ihr habt mich ja so früh reingeholt, jetzt muss ich die Reifen schonen. Sonst komme ich damit nicht bis zum Ende."

Noch einmal drei Runden später gibt ihm Bonnington ganz sachlich durch: "Verstappen 39.9." Doch Hamilton ist jetzt sauer. Er sagt nur noch: "Ich will das gar nicht mehr hören. Macht eh keinen Unterschied."

Bonnington: "Copy, Lewis."

Original-News aufrufen

vandamm
Beiträge: 1432
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von vandamm » Mo Okt 05, 2020 9:56 am

So viel zum Thema das Team hat ihn angeblich angewiesen genau an der Stelle Übungsstarts auszuführen.....

Bitte 2 Punkte dazu und ein Rennen Sperre wegen dieser dreisten Lüge....

Klar das Nimmervoll zu dem Thema Rennfahren keine Ahnung hat...
Totto Wolf: "Für mich steht Michael über allen anderen."

Zed
Beiträge: 564
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von Zed » Mo Okt 05, 2020 10:14 am

Wird immer noch auf dem Thema rumgeritten?
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

kilo2020
Beiträge: 133
Registriert: So Sep 06, 2020 10:55 am

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von kilo2020 » Mo Okt 05, 2020 10:21 am

vandamm hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 9:56 am
So viel zum Thema das Team hat ihn angeblich angewiesen genau an der Stelle Übungsstarts auszuführen.....

Bitte 2 Punkte dazu und ein Rennen Sperre wegen dieser dreisten Lüge....

Klar das Nimmervoll zu dem Thema Rennfahren keine Ahnung hat...
Bla bla bla bla .. :jupi: :jupi: :jupi: und das nennt sich Sportler

Das hättest du gern ... sogar mit einer Sperre wird dein Fahrer nicht gewinnen können

Junior9
Beiträge: 71
Registriert: Di Apr 16, 2019 6:04 pm

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von Junior9 » Mo Okt 05, 2020 11:14 am

vandamm hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 9:56 am
So viel zum Thema das Team hat ihn angeblich angewiesen genau an der Stelle Übungsstarts auszuführen.....

Bitte 2 Punkte dazu und ein Rennen Sperre wegen dieser dreisten Lüge....

Klar das Nimmervoll zu dem Thema Rennfahren keine Ahnung hat...
Also einfach willkürlich weitere Strafpunkte?! Dein Vettel wird trotzdem mit Latifi um die hinteren Plätze streiten und Schummels Rekord ist sowieso fällig.

SchumiOne
Beiträge: 292
Registriert: So Jun 24, 2018 1:08 pm

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von SchumiOne » Mo Okt 05, 2020 11:16 am

Zitat" Und Hamilton wähnt sich in Sicherheit, weil er zum Beispiel in Interlagos auch schon oft ans Ende der Boxenausfahrt gefahren ist."

Ok, mag ja sein,das die Boxenausfahrten Sotschi/Interlagos sehr ähnlich sind.

Und was will HAM in Monza machen???
Sich auch ans Ende der Boxenmarkierung stellen??
Tja,dann kann er den Start auch gleich in der Schikane üben...

Es sollte doch echt nicht so schwer sein,was unter "Starts sind direkt nach der Ampel rechte seite auszuüben" zu verstehen gilt.
Also ein bißchen an die Gegebenheiten ein jeder Strecke sollte sich auch ein Herr HAM anpassen.

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 857
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von Shapeshifter » Mo Okt 05, 2020 11:18 am

kilo2020 hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 10:21 am
Bla bla bla bla .. :jupi: :jupi: :jupi: und das nennt sich Sportler

Das hättest du gern ... sogar mit einer Sperre wird dein Fahrer nicht gewinnen können
Die Punkte wurden ja zurück genommen, weil Mercedes behauptete Sie hätten Hamilton angewiesen dort zu starten.
Nun stellt sich aber raus, dass Hamilton selbst die Idee dazu hatte, dass er nur nachfragte ob die Position OK sei.
Es gibt also keinen Grund Hamilton nicht mit Punkte zu bestrafen.

Ich befürchte nur, dass keiner bei der FIA Bälle hat die groß genug sind, um Hamilton die berechtigten Punkte auf seinem Konto gut zu schreiben.
Das Gejammer das dem folgen würde möchte ich eigentlich auch nicht hören
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 857
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von Shapeshifter » Mo Okt 05, 2020 11:25 am

Junior9 hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 11:14 am
Also einfach willkürlich weitere Strafpunkte?! Dein Vettel wird trotzdem mit Latifi um die hinteren Plätze streiten und Schummels Rekord ist sowieso fällig.
Willkürlich wäre es nur dann, wenn Hamilton nichts gemacht hätte.
Oder streitest du die falsche Position beim den Startübungen ab??

Im übrigen hat die Positionen im Rennen um die sich Vettel streiten muss, nichts, aber auch wirklich nichts mit einer Punktestrafe für Hamilton zu tun.
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 857
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von Shapeshifter » Mo Okt 05, 2020 11:28 am

SchumiOne hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 11:16 am
Zitat" Und Hamilton wähnt sich in Sicherheit, weil er zum Beispiel in Interlagos auch schon oft ans Ende der Boxenausfahrt gefahren ist."
Ok, mag ja sein,das die Boxenausfahrten Sotschi/Interlagos sehr ähnlich sind.
Na klar sind die beide ähnlich.... beide führen direkt auf die Strecke :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

karlchen1111
Beiträge: 524
Registriert: So Dez 11, 2011 1:01 am
Wohnort: Bitterfeld

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von karlchen1111 » Mo Okt 05, 2020 12:06 pm

Zum ersten hat auch ein Herr Hamilton Strafen zu akzeptieren, selbst wenn sie falsch sind. Ist in anderen Sportarten auch so. Zweitens : was soll der Mumpitz das man einen Mehrfachen WM erklärt wie Er seine Kupplung ein zu stellen hat. wenn Er das nicht kann soll Er rad fahren. Wann wird dieser Funkunsinn endlich abgeschafft. Funksprüche nur noch zum an die Box holen oder wenn bei Gefahr das Auto abgestellt werden soll.

Fairplay
Beiträge: 202
Registriert: Mo Mär 18, 2019 12:41 pm

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von Fairplay » Mo Okt 05, 2020 12:36 pm

Wieso meint Hamilton immer, er dürfe etwas tun, was andere Fahrer nicht tun dürfen?
Sich dann aber auch noch aufzuregen, zeigt wie herablassend Hamilton und auch Wolff, sich verhalten.
Die sollten wirklich einmal auf den Boden der Realität zurückgeholt werden.
Für die Lüge würde ich auch Wolff eine saftige Strafe aufbrummen.

Falloutboy
Beiträge: 24
Registriert: So Sep 30, 2018 4:54 pm

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von Falloutboy » Mo Okt 05, 2020 2:05 pm

Also so Klar ist die Sache nicht. Ich habe eine offizielles FIA Dokument wo Leclerc GENAU DAS SELBE gemacht hat in Spa dieses Jahres :) Leclerc hat für diese selbe vergehen keine 10 Sek. Strafe bekommen. Also für mich ist das totale Willkür von den Stewards und das 2 Theme ist ja noch, dass Salo die Strafe bereits vor dem Rennen den finnischen Medien gesteckt hat. Also für mich ist das ein klarer Wettbetrug von den Stewards. Denn Wenn man bereits vor dem Rennen weiß, dass Lewis auf P1 eine 10sec Strafe bekommt, dann.....

Ich finde, die Strafe gehört zurückgenommen und auch die Strafpunkte von Österreich betreffend der Aktion gegen Albon. Hier hat z.B. ebenfalls Leclerc den Stroll genau so von der Strecke geschoben und hier gab es nicht mal eine Notiz von den Stewards LOL.

Bitte versucht Themen Sachlich zu dokumentieren und mit Fakten zu belegen.

p.S. ich hab das Dokument wer es haben möchte :)

SchumiOne
Beiträge: 292
Registriert: So Jun 24, 2018 1:08 pm

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von SchumiOne » Mo Okt 05, 2020 2:21 pm

Shapeshifter hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 11:28 am
Na klar sind die beide ähnlich.... beide führen direkt auf die Strecke :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Haha, sehr witzig...das ist auf allen Strecken merkwürdig...man verlässt die Box...entlang an laaaangen Weißen Linien und man höre und Staune,man landet auf der Strecke...na gibt es denn so was.... :idea: :idea:

Was HAM damit sagen wollte, brauchen wir wohl kaum Diskutieren.
Deswegen meinte ich extra dazu,das er das ja dann auch in Monza machen kann...dann steh er halt gleich an der ersten Schikane...praktisch.....wozu sich mit der langen Geraden rumärgern....ab gleich in die 1. Schikane und gut ist.... :lol: :lol: :lol:

KAgamemnon
Beiträge: 26
Registriert: So Apr 07, 2019 11:36 am

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von KAgamemnon » Mo Okt 05, 2020 2:52 pm

SchumiOne hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 11:16 am
Es sollte doch echt nicht so schwer sein,was unter "Starts sind direkt nach der Ampel rechte seite auszuüben" zu verstehen gilt.
Wenn das denn tatsächlich so dringestanden hätte in den Event Notes. Hat es aber nicht, zumindest nicht das Wort "direkt" oder jede andere Formulierung, die nahelegt, dass eine bestimmte Distanz zur Ampel nicht überschritten werden darf.

Zitat: Practice starts may only be carried out on the right-hand side after the pit exit lights and, for the avoidance of doubt, this includes any time the pit exit is open for the race.

automatix
Beiträge: 168
Registriert: So Jul 22, 2012 1:01 am

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von automatix » Mo Okt 05, 2020 4:12 pm

Lewis ist so gut, daß er den Start da üben will, wo es am meisten Sinn macht - und nicht da, wo es die Weltfremden Fia Leute vorschreiben.... Der macht sich halt Gedanken....

Und trotzdem hat er recht, daß ihm das Team zu früh reingeholt hat - vor wessen Undercut hätte er den Angst haben sollen? Solange er schneller fahren kann als alles was von P4 - P20 liegt hätte es keinen Grund für den frühen Stopp gegeben - wenn man nicht auf Stops geht

Falloutboy
Beiträge: 24
Registriert: So Sep 30, 2018 4:54 pm

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von Falloutboy » Mo Okt 05, 2020 5:53 pm

KAgamemnon hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 2:52 pm
out on the right-hand side after the pit exit lights
genau das ist die richtige Stelle die nicht exakt vorschreibt wo man die Starts üben darf sondern eben NUR "rechts, nach der Boxenampel" also juristisch gesehen hatte Mercedes und Lewis nichts falsches gemacht, ABER die FIA schon :mad: und zumindest EIN Fahrer hatte diese und genau auch diese 2 Vergehen, die Lewis angelastet wurden ebenfalls in SPA gemacht und hier gab es keine Strafe.

Bitte um Erklärung warum Lewis bestraft wurde und der anderer Fahrer nicht? Kann, das einer erklären und mit Fakten und FIA Statuten für viele hier erklären? Also für mich ist das reine WILLKÜR von der FIA bzw. den Stewards. Vielleicht für eine bessere SHOW??? War ja bereits auch das Theme in Mugello und Safety Car Lichter usw. Also seit dem Michael Masi das Kommando hat häufen sich einseitige Entscheidungen gegen einen Fahrer sowie Stewards Entscheidungen.

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 857
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von Shapeshifter » Mo Okt 05, 2020 5:55 pm

automatix hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 4:12 pm
Lewis ist so gut, daß er den Start da üben will, wo es am meisten Sinn macht - und nicht da, wo es die Weltfremden Fia Leute vorschreiben.... Der macht sich halt Gedanken....

Und trotzdem hat er recht, daß ihm das Team zu früh reingeholt hat - vor wessen Undercut hätte er den Angst haben sollen? Solange er schneller fahren kann als alles was von P4 - P20 liegt hätte es keinen Grund für den frühen Stopp gegeben - wenn man nicht auf Stops geht
:jupi: :jupi: :jupi: :jupi:
Manchmal hab ich den Eindruck, Hamilton will es seinen Jüngern hier im Forum nur gleich tun...
Ahnung von Regeln und Vorschriften braucht man dann halt einfach nicht... Living like Pippi L.......
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 857
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von Shapeshifter » Mo Okt 05, 2020 6:05 pm

Falloutboy hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 5:53 pm
genau das ist die richtige Stelle die nicht exakt vorschreibt wo man die Starts üben darf sondern eben NUR "rechts, nach der Boxenampel" also juristisch gesehen hatte Mercedes und Lewis nichts falsches gemacht, ABER die FIA schon :mad: und zumindest EIN Fahrer hatte diese und genau auch diese 2 Vergehen, die Lewis angelastet wurden ebenfalls in SPA gemacht und hier gab es keine Strafe.

Bitte um Erklärung warum Lewis bestraft wurde und der anderer Fahrer nicht? Kann, das einer erklären und mit Fakten und FIA Statuten für viele hier erklären? Also für mich ist das reine WILLKÜR von der FIA bzw. den Stewards. Vielleicht für eine bessere SHOW??? War ja bereits auch das Theme in Mugello und Safety Car Lichter usw. Also seit dem Michael Masi das Kommando hat häufen sich einseitige Entscheidungen gegen einen Fahrer sowie Stewards Entscheidungen.
Weil noch kein anderer Fahrer so dämlich war, zweimal den Start an der nicht richtigen Stelle zu üben....laut Masi wird in der Fahrerbesprechung auf den richtigen Platz hingewiesen... und bis jetzt hat noch kein anderer Fahrer etwas Gegenteiliges gesagt, so wird es also stimmen..... es sei denn, Lewis hat keine Freunde im Fahrerfeld
Im übrigen ist von einem Übungsstart bei Leclerc die rede.

Ob eine Entscheidung einseitig ist oder auch nicht, liegt oft an den Präferenzen des Betrachters.
Mit einer juristischen Bewertung der Angelegenheit wäre ich sehr Vorsichtig.... Im übrigen kann ich mich beim Überfahren einer roten Ampel auch nicht darauf berufen, dass weil dies ein anderer schon machte und der keine Anzeige bekam, ich auch keine bekommen darf.

Und damit unser Falschstarter beim nächsten mal nicht wieder bei den Startübungen was falsch macht, werden die von der FIA mit Sicherheit den Ort exat kennzeichnen..... andererseits hat Lewis bestimmt noch die ein oder andere Dummheit im Hinterhändchen, mit der er eine "Benachteiligung" seiner Herlichkeit heraus fordern kann.....
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

hhfrentzen
Beiträge: 90
Registriert: Mi Apr 29, 2020 11:38 am

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von hhfrentzen » Mo Okt 05, 2020 6:41 pm

Falloutboy hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 2:05 pm
Also so Klar ist die Sache nicht. Ich habe eine offizielles FIA Dokument wo Leclerc GENAU DAS SELBE gemacht hat in Spa dieses Jahres :) Leclerc hat für diese selbe vergehen keine 10 Sek. Strafe bekommen. Also für mich ist das totale Willkür von den Stewards und das 2 Theme ist ja noch, dass Salo die Strafe bereits vor dem Rennen den finnischen Medien gesteckt hat. Also für mich ist das ein klarer Wettbetrug von den Stewards. Denn Wenn man bereits vor dem Rennen weiß, dass Lewis auf P1 eine 10sec Strafe bekommt, dann.....

Ich finde, die Strafe gehört zurückgenommen und auch die Strafpunkte von Österreich betreffend der Aktion gegen Albon. Hier hat z.B. ebenfalls Leclerc den Stroll genau so von der Strecke geschoben und hier gab es nicht mal eine Notiz von den Stewards LOL.

Bitte versucht Themen Sachlich zu dokumentieren und mit Fakten zu belegen.

p.S. ich hab das Dokument wer es haben möchte :)
Wann hat Hamilton die Straftat begangen? Während des Rennens oder vor dem Rennen! Wettbetrug. Wirklich? :jupi: Die Startübungen wurden ca 40 Minuten vor dem Rennen getätigt und das es dafür eine Strafe gibt ist auch klar. Wenn Du schon Fakten forderst dann halte dich auch selber daran

hhfrentzen
Beiträge: 90
Registriert: Mi Apr 29, 2020 11:38 am

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von hhfrentzen » Mo Okt 05, 2020 6:45 pm

Falloutboy hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 5:53 pm
genau das ist die richtige Stelle die nicht exakt vorschreibt wo man die Starts üben darf sondern eben NUR "rechts, nach der Boxenampel" also juristisch gesehen hatte Mercedes und Lewis nichts falsches gemacht, ABER die FIA schon :mad: und zumindest EIN Fahrer hatte diese und genau auch diese 2 Vergehen, die Lewis angelastet wurden ebenfalls in SPA gemacht und hier gab es keine Strafe.
Wenn Du das so siehst dann hätte er auch die Runde fast zu Ende fahren können und dann in der letzten Kurve vor der Boxeneinfahrt den Start üben.

automatix
Beiträge: 168
Registriert: So Jul 22, 2012 1:01 am

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von automatix » Mo Okt 05, 2020 6:53 pm

Es heißt aber nunmal 'nach der Boxenampel' nicht 'direkt nach der Boxenampel'....

Und wenn der Salo irgendwelchen Kumpels mitteilt, daß Hamilton eine Strafe bekommt, 20 Minuten bevor es jeder andere weiß, also astrein ist das nicht....

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 857
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von Shapeshifter » Mo Okt 05, 2020 7:14 pm

automatix hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 6:53 pm
Es heißt aber nunmal 'nach der Boxenampel' nicht 'direkt nach der Boxenampel'....

Und wenn der Salo irgendwelchen Kumpels mitteilt, daß Hamilton eine Strafe bekommt, 20 Minuten bevor es jeder andere weiß, also astrein ist das nicht....
Eas heißt aber auch, das der Startversuch so gemacht werden muß, das kein anderer gefährdet werden kann. Ich behaupte jetzt mal einfach ein "gewisses Gefährdungspotenzial" war mit der Stelle schon verbunden. Denn der Fahrer der aus der Boxengasse heraus kommt, muß nicht mit Hamiltons selten dämlichen Startübung dort rechnen.... und bei den Beschleunigungswerten eines F1 Autos ist man dort sehr schnell über 200 Km/h.
Es gibt die Vermutung, dass Salo die Info an finische Medien weiter gegeben haben soll. Beweise gibt es dafür keine!

Auch auf Sky wurde, nachdem die Szene gezeigt wurde, sofort von einer fälligen Strafe gegen Hamilton gesprochen.
Im übrigen wird ja selbst im Artikel davon gesprochen, dass als die Rennleitung sich noch beriet, die Meldung in den finischen Medien schon veröffentlich wurde. Somit ist dein Eiwand, dass Sato dies seinen "Kumpels" mitteilt gegenstandslos und somit ist deine Erläuterung auch nicht astrein

Fakt ist, Hamiltons Fanboys werden immer gegen eine Strafe gegen ihren Heiland sein.....egal ob gesperrte Boxl oder falscher Startplatz
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Huhu
Beiträge: 7
Registriert: Fr Mär 30, 2018 4:26 am

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von Huhu » Di Okt 06, 2020 5:01 am

Falloutboy hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 5:53 pm
genau das ist die richtige Stelle die nicht exakt vorschreibt wo man die Starts üben darf sondern eben NUR "rechts, nach der Boxenampel" also juristisch gesehen hatte Mercedes und Lewis nichts falsches gemacht, ABER die FIA schon :mad: und zumindest EIN Fahrer hatte diese und genau auch diese 2 Vergehen, die Lewis angelastet wurden ebenfalls in SPA gemacht und hier gab es keine Strafe.

Bitte um Erklärung warum Lewis bestraft wurde und der anderer Fahrer nicht? Kann, das einer erklären und mit Fakten und FIA Statuten für viele hier erklären? Also für mich ist das reine WILLKÜR von der FIA bzw. den Stewards. Vielleicht für eine bessere SHOW??? War ja bereits auch das Theme in Mugello und Safety Car Lichter usw. Also seit dem Michael Masi das Kommando hat häufen sich einseitige Entscheidungen gegen einen Fahrer sowie Stewards Entscheidungen.
Selten gab es in der F1 einen Fahrer und ein Team welches so wenig eingebremst wird/wurde.
Seriensieger wurden in der Vergangenheit immer eingebremst um eine so langweilige Saison zu vermeiden. In den letzten Jahren kannte bereits jeder den WM vor dem ersten Rennen.

Unverständliche Entscheidungen wird es immer geben. So wie diese. Rennfahrer sind sicherlich absolut keine Geistesgrößen. - Wie auch. Die Schule wird ja dem Job untergeordnet/geopfert. Aber einen Text zu lesen und zu verstehen sollte man den Fahrer beibringen. Sicherlich muss das Team einige Texte in eine einfache Sprache übersetzen damit die Fahrer alles verstehen. Aber wenn jemand so wenig versteht wie Hamilton die Startübungsregeln, sollte man evtl. einen Leseverständnistest bei der Superlizenz mit einbauen. Bei einigen Usern würde sich dies auch anbieten. Reichen würde dies aber bei Hamilton nicht, da ja bei der Fahrerbesprechung der Startübungsbereich genau erklärt wurde. Evtl. hatte er da aber seine Airpods drin und konnte daher dem "unwichtigen" Gelaber nicht folgen?

Nun zur eigentlichen Frage. Die Erklärung ist recht einfach. Jede Strecke ist anders. Auf jeder Strecke werden die jeweiligen Abschnitte anders definiert. In diesem Fall war die Strafe eindeutig zu gering. Strafpunkte waren/sind in einem solchen Fall zwingend. Die Gefährdung anderer ist dabei zu hoch. Hamilton hatte unterschiedliche Möglichkeiten zur Informationsbeschaffung. Diese wurden nicht nur nicht genutzt, sondern bewußt ignoriert (Fahrerbesprechung).

SchumiOne
Beiträge: 292
Registriert: So Jun 24, 2018 1:08 pm

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von SchumiOne » Di Okt 06, 2020 8:45 am

KAgamemnon hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 2:52 pm
Wenn das denn tatsächlich so dringestanden hätte in den Event Notes. Hat es aber nicht, zumindest nicht das Wort "direkt" oder jede andere Formulierung, die nahelegt, dass eine bestimmte Distanz zur Ampel nicht überschritten werden darf.

Zitat: Practice starts may only be carried out on the right-hand side after the pit exit lights and, for the avoidance of doubt, this includes any time the pit exit is open for the race.
Das ist doch wohl logisch,fast selbsterklärend, das damit nicht die erste Kurve gemeint ist.
Wenn dann einer das gleiche in Monza macht,steht er ja schon an der 1. Schikane.

Komisch,das für Mercedes oft die Regeln nicht präzise genug erklärt werden...aber wenn andere Teams/Fahrer bestraft werden,ist auf einmal alles Sonnenklar. :shake: :shake: :shake:

Ist wie mit dem Grünen Pfeil im Straßenverkehr...klar geregelt,machen viel trotzdem falsch....

Sidious Awesome
Beiträge: 630
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Boxenfunk im Wortlaut: So hat Hamilton auf seine Sotschi-Strafe reagiert

Beitrag von Sidious Awesome » Di Okt 06, 2020 9:45 am

karlchen1111 hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 12:06 pm
Zum ersten hat auch ein Herr Hamilton Strafen zu akzeptieren, selbst wenn sie falsch sind. Ist in anderen Sportarten auch so. Zweitens : was soll der Mumpitz das man einen Mehrfachen WM erklärt wie Er seine Kupplung ein zu stellen hat. wenn Er das nicht kann soll Er rad fahren. Wann wird dieser Funkunsinn endlich abgeschafft. Funksprüche nur noch zum an die Box holen oder wenn bei Gefahr das Auto abgestellt werden soll.
Was für ein Stuss!
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Antworten