Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35351
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von Redaktion » Fr Okt 02, 2020 4:50 pm

Ein Rücktritt von Lewis Hamilton wäre nicht nur aus sportlicher Sicht ein Verlust für die Formel 1 - Sein Halbbruder Nicolas fürchtet um die Diversität der Königsklasse

Lewis Hamilton befindet sich auf dem Zenit seiner Karriere. In dieser Formel-1-Saison fährt er seinem siebten WM-Titel entgegen und ist auf dem besten Wege, mit Rekordhalter Michael Schumacher gleichzuziehen. Doch wenn Hamilton eines Tages zurücktritt, wird er nicht nur für seinerErfolge auf der Strecke in Erinnerung bleiben.

In dieser Saison engagiert er sich wie kein anderer im Kampf gegen Rassismus und für mehr Diversität - in der Gesellschaft sowie im Sport. Zu diesem Zweck gründete der 35-jährige Brite eine eigene Kommission, initiierte den "End Racism"-Protest vor jedem Rennen und ergreift auch sonst das Wort für die gute Sache.

Sein Halbbruder Nicolas Hamilton, selbst Fahrer in der Britischen Tourenwagen-Meisterschaft, fürchtet, dass der Formel 1 genau das fehlen wird, wenn der Weltmeister sich irgendwann zur Ruhe setzt. Und dass nicht nur der Sport darunter leiden wird.



"Im Moment betrachtet man den Motorsport als eine Industrie, mit der man nur schwer in Kontakt kommen kann", hält er im Gespräch mit 'CNN Sport' fest. "Man weiß nicht, wo man hingehen muss, um eine Gelegenheit zu erhalten. Man sieht dort keine oder nur sehr wenige schwarze Gesichter, im Moment ist da nur Lewis."

"Wenn er weg ist, zu wem wird man dann aufschauen? Wen wird man dann sehen?", fragt sich Nicolas Hamilton. "Es gibt nicht viele Menschen, auch Frauen nicht. Dabei lieben Frauen Autos genauso sehr, wie Männer es tun. Daher gibt es keinen Grund, warum sie nicht auch in diesem Sinne Chancengleichheit haben sollten."

Die Formel 1 will ihrerseits mit einer "Task Force" gegensteuern. Sie soll sicherstellen, "dass wir Menschen mit allen Hintergründen die besten Chancen geben, in der Formel 1 zu arbeiten, unabhängig von Geschlecht, ethnischer Herkunft, sexueller Orientierung oder körperlicher Fähigkeiten", heißt es in einem Statement.



Für Nicolas Hamilton ein wichtiger Schritt. Er erinnert sich: "Wir haben als schwarze Familie gekämpft, wir erfuhren eine Menge rassistische Beschimpfungen. (...) Im Motorsport gibt es nur sehr wenige farbige Menschen, und wenn es farbige Menschen gibt, sieht man manchmal viel Rassismus." Den erfuhr auch sein Bruder.

Bei einer Testsession in Barcelona 2008 trug eine Gruppe von Zuschauern schwarze Gesichtsfarbe, lockige Perücken und T-Shirts mit der Aufschrift "Hamiltons Familie". Die FIA veranlasste damals, die Anti-Rassismus-Kampagne EveryRace zu starten.

Im Jahr darauf kam es beim Grand Prix von Spanien zu einem ähnlichen Vorfall. "Zu der Zeit, ja, damals hat der Motorsport nicht genug getan", sagt Nicolas Hamilton rückblickend, "aber jetzt fängt er damit an, was eine gute Sache ist." Allerdings sollten sich die Bemühungen aus seiner Sicht nicht allein auf das Thema Rassismus konzentrieren.



Der 28-Jährige leidet an Zerebralparese und fährt in der BTCC ein modifiziertes Auto. Er möchte, dass die Formel 1 auch für Menschen mit Behinderungen zugänglicher wird: "Ich würde mir wünschen, dass Menschen im Rollstuhl Zugang zur Rennstrecke und zu den Rennwagen erhalten, egal ob Mechaniker, Ingenieure oder Aerodynamiker."

"Vielleicht kommen sie aus einem anderen Umfeld, konnten noch nie laufen... Das ist in Ordnung, aber sie können immer noch ihren Traum verfolgen, Mechaniker oder was auch immer zu sein, und das in einer Branche, in der sich der Einstieg für sie einst als schwer gestaltete. Das würde ich gerne sehen", sagt Nicolas Hamilton.

Original-News aufrufen

Narvik05
Beiträge: 5
Registriert: Fr Sep 25, 2020 9:52 pm

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von Narvik05 » Fr Okt 02, 2020 5:12 pm

???
Ist Hamilton mit Gott gleich zustellen ???
Er fährt nur alle 2 Wochen im Kreis.
Nicht mehr und nicht weniger.
Wenn er nicht mehr fährt dreht sich die Welt und die Formel ein weiter.
Gibt im leben wichtigeres

NindSega
Beiträge: 2
Registriert: Di Sep 29, 2020 5:59 pm

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von NindSega » Fr Okt 02, 2020 5:37 pm

Wird Zeit das dieser Selbstdarsteller :kotz: endlich aus der F1 verschwindet.

Voyager1
Beiträge: 690
Registriert: Mo Mär 19, 2001 1:01 am

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von Voyager1 » Fr Okt 02, 2020 7:12 pm

.
Rennfahrer waren schon immer in gewisser Hinsicht "extreme" Zeitgenossen. Vielleicht muss das auch so sein, früher sicherlich noch mehr als heute. Einige ihrer charismatischsten Persönlichkeiten wird man für immer im Gedächtnis behalten. Auch mit ihren Schwächen und Fehlern - trotz ihrer Schwächen und Fehler.

Aber so einen Spinner wie L. Hamilton hatten wir noch nie!

Für die Formel 1 und den Motorsport allgemein ist er kein Gewinn.

Voyager
.
Zuletzt geändert von Voyager1 am Fr Okt 02, 2020 7:49 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Zed
Beiträge: 555
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von Zed » Fr Okt 02, 2020 7:30 pm

Ich mag ja Rennfahrer, ich mag die Formel 1 und andere Motorsportserien, und ich bin Fan von und verbringe recht Viel zeit mit dem Hobby, aber auf einen Rennfahrer aufschauen tu ich nicht und tat ich auch nie.
Weil ich die erstens nicht persönlich kenne, und zweitens es Sportler sind, keine Götter. :lol:
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

karlchen1111
Beiträge: 520
Registriert: So Dez 11, 2011 1:01 am
Wohnort: Bitterfeld

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von karlchen1111 » Fr Okt 02, 2020 8:50 pm

😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂
Ich will auch so was zum rauchen.

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 30082
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von bnlflo » Fr Okt 02, 2020 9:20 pm

Ist aber doch immer wieder schön, wie so ein Artikel die Leute hier triggert.

Turrican4D
Beiträge: 784
Registriert: Mi Nov 28, 2012 1:01 am

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von Turrican4D » Fr Okt 02, 2020 10:37 pm

:confused: Aus sportlicher Sicht wäre sein Verschwinden doch ein Gewinn! Hat Immervoll den Quatsch wieder verfasst?

Cave
Beiträge: 889
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von Cave » Sa Okt 03, 2020 7:48 am

Man sollte vl mal differenzieren. Ich glaub eher nicht dass es an der pigmentierung (entschuldigt den ausdruck) liegt ob man im motorsport fuß fassen kann oder nicht. Eher ist es der soziale stand und die anzahl in den reicheren Ländern. Man muss immer bedenken wie teuer dieses geschäft ist und wie viele wirklich taöent haben. In ländern wo es viele schwarze gibt fshren diese auch mim motorsport. Nur will zb kein ami in europa fahren

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2647
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von TifosiF40 » Sa Okt 03, 2020 8:30 am

Da wird ja einiges was nichts miteinander zu tun hat durcheinander gemischt. Auch die benachteiligten Frauen werden wieder aus der Klamottenkiste geholt.
Dabei lieben Frauen Autos genauso sehr, wie Männer es tun
:confused:

Das ist leider Falsch. Ich bin schon lange auf motor-talk.de unterwegs und allein die Frauenquote dort zeigt, dass Frauen nun einmal weniger Interesse an Autos, bzw. Motorsport haben.

In vielen Bereichen werden Frauen heutzutage sogar bevorzugt, bzw. sie haben Vorteile einfach weil sie Frauen sind.

Warum gibt es im US-Hihop/Rap hauptsächlich Schwarze? Wie wäre es mit einer Weißenquote? Eminem ist sozusagen der Hamilton des US-Rap :lol:
Stand up (for the) Champion

BenTNT
Beiträge: 44
Registriert: Do Mär 29, 2018 2:17 pm

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von BenTNT » Sa Okt 03, 2020 11:41 am

gzero hat geschrieben:
Fr Okt 02, 2020 6:56 pm
Da sieht man einmal mehr, wie rassistisch diese Herrenmenschen eingestellt sind. Alles andere als Maximalpigmentierung ist wertlos?
Das einzige was wertlos ist, ist dein Beitrag.
In keinem der anderen Beiträge war ein rassistischer Ansatz zu erkennen.
Solche Kommentare sind einfach nur unnötig und dumm.

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 30082
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von bnlflo » Sa Okt 03, 2020 11:56 am

Es geht ja darum, dass Hamilton für POC ein Beispiel sein soll, dass man es in die Formel 1 schaffen kann. Sein Bruder stellt ihn nicht als Erlöser dar, oder als Messias, sondern einfach als Role Model/Pionier/was auch immer. Und wenn der dann wegfällt gibt es kaum andere.

Es bringt niemandem was, wenn man Frauen oder POC oder Menschen mit Behinderung nur aufgrund dieser jeweiligen Eigenschaft auf irgend eine Position bringt. Verlangt doch auch niemand. Es geht doch nur darum, dass sie zukünftig stärker Berwerberpool repräsentiert sind und auch dort gleiche Chancen haben.

Noch mal: was ist so skandalös daran?

Snip
Beiträge: 866
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von Snip » Mo Okt 05, 2020 8:42 am

Hockenheim und Silverstone 2008...

Zed
Beiträge: 555
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von Zed » Mo Okt 05, 2020 10:22 am

AdamRacing hat geschrieben:
Sa Okt 03, 2020 1:34 pm
Er wurde von Rosberg geschlagen. Er hat keinerlei Status noch eine Rennen sonderlicher Klasse abgeliefert. Sagt mir ein Rennen,ein Manöver das in die F1 history eingehen wird. Es gab viele Tolle rennen in dennletzten 15 Jahten, er war aber immer nur nebenschauplatz oder die Lachnummer
Rennen: Bahrain 2014 die Schlacht mit Rosberg.
Manöver: 2018 Bahrain, als er 3 Fahrzeuge gleichzeitig überholt hat.

man muss ihn ja nicht mögen, aber übertreiben muss man auch nicht direkt :ohw:
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

God of Thunder
Beiträge: 75
Registriert: Sa Aug 22, 2020 9:40 am

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von God of Thunder » Mo Okt 05, 2020 4:39 pm

Der mündige Bürger braucht keine Rennfahrer, Politiker, Schauspieler, etc., um sich seine Meinung zu bilden.
Diese Bevormundung ist unnötig.
Die Ansichten verschiedener Personen des "öffentlichen Lebens" sind irrelevant - schließlich leben diese
Herrschaften vom Geld der arbeitenden Bevölkerung.
Wer Vorbilder braucht, ist selbst lebensunfähig.

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von 2CV » Mo Okt 05, 2020 10:51 pm

God of Thunder hat geschrieben:
Mo Okt 05, 2020 4:39 pm
Der mündige Bürger braucht keine Rennfahrer, Politiker, Schauspieler, etc., um sich seine Meinung zu bilden.
Diese Bevormundung ist unnötig.
Die Ansichten verschiedener Personen des "öffentlichen Lebens" sind irrelevant - schließlich leben diese
Herrschaften vom Geld der arbeitenden Bevölkerung.
Wer Vorbilder braucht, ist selbst lebensunfähig.
Die Wahrheit ist die Wahrheit. Man kann verschiedener Meinung sein, aber es gibt nicht verschiedene Wahrheiten, sondern nur verschieden starke Unkenntnis derselben Wahrheit.

Der mündige Bürger zeichnet sich vor Allem durch Wissen aus und das bedeutet (andauerndes) Lernen, nicht durch (festgefahrenen) Glauben.

Von daher ist es immer gut, Ansichten anderer Menschen zu beachten und zu bedenken, denn ohne diese würden wir nichts lernen und bei einer unzureichenden Meinung bleiben.

Mit Bevormundung hat die Meinung Anderer nichts zu tun -- sonst wäre ja deine Meinung auch eine Bevormundung.

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 30082
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Hamiltons Halbbruder mahnt: "Wenn er geht, zu wem schauen wir dann auf?"

Beitrag von bnlflo » Mi Okt 07, 2020 10:32 pm

Ich sehe einfach gerne die Welt brennen, also muss das hier in diesem Forum geposted werden :naughty:

https://twitter.com/LewisHamilton/statu ... 6778587138

Lewis :schumi:

Antworten