"Gerechtigkeit für Breonna Taylor": FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Martin82
Beiträge: 111
Registriert: So Jun 30, 2019 2:58 pm

Re: "Gerechtigkeit für Breonna Taylor": FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Beitrag von Martin82 » Di Sep 15, 2020 9:13 pm

bnlflo hat geschrieben:
Di Sep 15, 2020 1:14 pm
Warum hast du nicht unrecht? Weil du das so sagst? Interessante Interpretation eines Bildes, das ich geposted hab. Black lives matter heißt nicht "only black lives matter", und warum diese "all lives matter"-Antwort sinnlos ist, wurde hier und anderswo schon oft genug dargelegt.

Es heißt übrigens "lives", nicht "lifes". Wenn du hier schon zu wissen glaubst, was für andere zu hoch ist und was nicht.

Übrigens heißt Recht auf freie Meinungsäußerung nicht, dass man jeden Mist, den andere von sich geben, unwidersproch hinzunehmen hat.
ach tut mir leid wegen dem Schreibfehler. aber ist mir egal, im Forum auf die Rechtschreibung zu schauen. und das du keine Ahnung hast, zeigt, das du meinst, ich habe unrecht und ich habe keine freie Meinungsäußerung, weil es dir nicht passt. ich habe gesagt, ist meine Meinung/ansicht/ Auffassung… wie auch immer. aber deine aussage zeigt, das du keine Ahnung hast. niemand zwingt dich, jeden Mist zu lesen, der nicht nach deinem Geschmack ist… Ham hat auch eine Meinung, die nicht jedem passt… soll er jetzt denn Mund halten? er nutzt auch die freie Meinung… aber dort ist es natürlich was anderes für dich :jupi: aber andern die freie Meinung nehmen wollen, und beim Ham gut heissen :roll:

WotW
Beiträge: 37
Registriert: Di Jan 30, 2018 5:39 pm

Re: "Gerechtigkeit für Breonna Taylor": FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Beitrag von WotW » Di Sep 15, 2020 9:26 pm

SchumiOne hat geschrieben:
Di Sep 15, 2020 7:33 am
Da haben Wir es ja wieder.... hast Du außer der Rassistenkeule noch andere Argumente? :jupi: :jupi:
Sobald irgendwo ein Schwarzer kritisiert wird, heißt es sofort "Ihr seid nur Rassisten" o.ä.

HAM nutzt die F1 schon länger für seine Politische Meinung....das die FIA das jetzt erst merkt, ist erstaunlich.

Klar hat HAM auch das Recht auf freie Meinung....aber wenn die FIA-Regeln das nun mal verbieten, soll er sich eine Bühne suchen.
Nun wenn man „Blue Live Matters“ verlinkt, ist man offensichtlich der Propaganda von Rassisten aufgesessen oder selbst einer. Es gibt keinerlei empirischen Beweise oder eine objektive Grundlage für die Argumentation dieser Organisation („Polizisten werden in den USA reihenweise von schwarzen Gangstern ermordet und sind nicht ausreichend vom Gesetz geschützt.“). Das ist reine rassistische Propaganda.

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Meinungen und Wahrheit

Beitrag von 2CV » Di Sep 15, 2020 11:24 pm

Man kann verschiedener Meinung sein, aber es gibt nicht verschiedene Wahrheiten, sondern nur verschieden starke Unkenntnis derselben Wahrheit. Von daher sind andere Meinungen erstmal zu respektieren, denn es hat nunmal nicht jeder die gleiche Bildung und die gleiche Kenntnis, aber wenn es dann an's Diskutieren geht und wer denn schlußendlich recht hat, so wird das immer Einer sein (und nicht Beide); wenn es Beide sind, ist die Sache noch nicht vollständig durchdiskutiert worden. Wer Diskussionen vermeidet, oder mit Gewalt beendet, hat nicht nur seine Unkenntnis der Wahrheit damit schon bewiesen, sondern auch seinen Unwillen, diese Wahrheit zu erkennen. Genau genommen bräuchte er den menschlichen Verstand gar nicht.

Diskrimierung mit all ihren Unterkategorien - das schließt auch bewußtes Ignorieren und Verdrängen eines Sachverhalts mit ein - ist eines menschlichen Wesens unwürdig. Wer es trotzdem tut, hat noch nicht sein menschliches Wesen erreicht, sondern steckt (psychologisch) noch in der Kindheit oder Pubertät. Als biologisch Erwachsener ist man dann per Definition eher den Monstern zuzurechnen. Außer solcher Erwachsener gibt es keine Monster, auch nicht im Tierreich (kranke wie z.B. von der Tollwut befallene Tiere ausgenommen)
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Xerxes ch
Beiträge: 21
Registriert: Do Apr 11, 2019 12:45 pm

Re: "Gerechtigkeit für Breonna Taylor": FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Beitrag von Xerxes ch » Mi Sep 16, 2020 12:21 am

Erschreckend, wieviele strohdumme Rassisten sich in diesem Forum tummeln. Wer sich über jemanden nervt der gegen Rassismus und für Gerechtigkeit einsteht, ist einfach ein Stück 💩.
Solches Dreckspack sollte man gegen die Flüchtlinge in Griechenland austauschen.

CruiseControl
Beiträge: 221
Registriert: Fr Jun 30, 2017 1:01 am

Her family found justice for Breonna Taylor

Beitrag von CruiseControl » Mi Sep 16, 2020 8:22 am

End of discussion? FAZ reports, that her family closed the case in court with a 12-Mio dollar agreement.
https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... 55614.html

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Her family found justice for Breonna Taylor

Beitrag von 2CV » Mi Sep 16, 2020 9:41 am

CruiseControl hat geschrieben:
Mi Sep 16, 2020 8:22 am
End of discussion? FAZ reports, that her family closed the case in court with a 12-Mio dollar agreement.
https://www.faz.net/aktuell/politik/aus ... 55614.html
12 Millionen von der Stadt Louisville plus der Zusage zu einem "umfassenden Reformplan“: "Die Behörden in Louisville und im Bundesstaat Kentucky haben sich zur Umsetzung von Maßnahmen verpflichtet, die ähnliche Todesfälle bei Polizeirazzien verhindern sollen."

Wer weiß, vielleicht haben die Aktionen von Hamilton, Oprah Winfrey und Naomi Osaka der Stadtverwaltung den entscheidenden Kick gegeben. :top:
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Benutzeravatar
Maceo
Beiträge: 608
Registriert: Mi Okt 10, 2001 1:01 am
Wohnort: Hamburg/Bahamas

Re: "Gerechtigkeit für Breonna Taylor": FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Beitrag von Maceo » Mi Sep 16, 2020 10:04 am

Bin in diesem Fall nicht so gut drin, die Klage gegen die Stadt wird damit fallen gelassen - aber kann gegen die Polizisten noch Anklage erhoben werden? Oder hat die Stadt die auch mit Geld und "Reformplan" freigekauft?

Insgesamt ist das aber natürlich ein positives Ergebnis.
Eddie Irvine - Living life the easy way

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: "Gerechtigkeit für Breonna Taylor": FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Beitrag von 2CV » Mi Sep 16, 2020 11:20 am

Maceo hat geschrieben:
Mi Sep 16, 2020 10:04 am
Bin in diesem Fall nicht so gut drin, die Klage gegen die Stadt wird damit fallen gelassen - aber kann gegen die Polizisten noch Anklage erhoben werden? Oder hat die Stadt die auch mit Geld und "Reformplan" freigekauft?

Insgesamt ist das aber natürlich ein positives Ergebnis.
Früher wäre das wohl auch der Freikauf gewesen, heutzutage allerdings könnte der Druck durch die Bevölkerung (Dauerdemonstrationen) vielleicht dazu führen, daß doch noch Klage gegen sie erhoben wird. In der amerikanischen Presse heißt es jedenfalls dazu, daß die (Schmerzensgeld-)Zahlung und die Klage nichts miteinander zu tun haben, ergo noch Klage erhoben werden könnte (CNN und abc7):
"The city of Louisville will pay $12 million to the family of Breonna Taylor and reform police practices as part of a lawsuit settlement months after Taylor's slaying by police thrust the Black woman's name to the forefront of a national reckoning on race, Mayor Greg Fischer announced Tuesday. [...] The state's attorney general, Daniel Cameron, is investigating police actions in the March 13 fatal shooting. [...] Fischer said the civil settlement has nothing do with the criminal investigation." (~abc7)
Und CNN:
"Still, none of the officers involved in the flawed raid has been charged with a crime. Kentucky Attorney General Daniel Cameron [...] was made a special prosecutor in the case [...], and the FBI has opened an investigation as well."
Es wird also offenbar aktuell noch untersucht und je nach Ergebnis wird dann eventuell auch noch Klage wegen Mordes erhoben.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Goedel_Kurt
Beiträge: 86
Registriert: Mo Aug 17, 2020 10:14 pm

Re: Meinungen und Wahrheit

Beitrag von Goedel_Kurt » Mi Sep 16, 2020 11:27 am

2CV hat geschrieben:
Di Sep 15, 2020 11:24 pm

Diskrimierung mit all ihren Unterkategorien - das schließt auch bewußtes Ignorieren und Verdrängen eines Sachverhalts mit ein - ist eines menschlichen Wesens unwürdig.
Vorsicht!

Wenn jemand sagt: "Mich interessiert BLM oder die Rassimusdebatte nicht!" dann ist das (s)eine Meinung und muss akzeptiert werden! Ob das "bewusstes Ignorieren oder Verdrängen" darstellt ist nicht [nach]prüfbar und muss akzeptiert und toleriert (ertragen) werden,so "schwer" und "nicht-gesellschaftsfähig" das manchmal erscheinen mag.

Ansonsten sind wir nämlich auf dem Weg zum Gesinnungsterror oder einer verordneten "Einheitsmeinung" à la DDR oder Nationalsozialismus.

Mich erinnert das alles [hier] an die Vorkommnisse in Leipzig-Connewitz -> da protestieren die selben Leute gegen die "Gentrifizierung", also das "andere Leute in ihren Kiez kommen", stellen sich dann aber wieder "für Toleranz, Weltoffenheit und Antirassismus" in eine Demo.

Ich nenne sowas doppelgesichtig.

Liest man sich durch diesen Faden und achtet auf die Wortwahl, sowie die versteckten Verbalattacken, so folgt die Diskussion wieder den altbekannten Schema mit den üblichen Entgleisungen auf beiden Seiten.

Was bleibt ist Spaltung, Selbstüberhöhung und am Ende neuer Hass, der sich zum alten dazugesellt.

Divide et Impare! Mission accomplished.

oder besser (nach Pispers): Dividende et Impare... (denn dort kommen die meisten Probleme dieser Welt wirklich her)

Und wer im Real-Life "wirklich" so agiert, wie er hier im Forum auftritt ist - mit Aushahmen von Leuten die sich untereinander kennen - a) unbewiesen und b) nicht prüfbar.

...je länger der Krieg zurück lag, desto mehr Leute waren im Widerstand.

Xerxes ch
Beiträge: 21
Registriert: Do Apr 11, 2019 12:45 pm

Re: Her family found justice for Breonna Taylor

Beitrag von Xerxes ch » Mi Sep 16, 2020 11:43 am

2CV hat geschrieben:
Mi Sep 16, 2020 9:41 am
12 Millionen von der Stadt Louisville plus der Zusage zu einem "umfassenden Reformplan“: "Die Behörden in Louisville und im Bundesstaat Kentucky haben sich zur Umsetzung von Maßnahmen verpflichtet, die ähnliche Todesfälle bei Polizeirazzien verhindern sollen."

Wer weiß, vielleicht haben die Aktionen von Hamilton, Oprah Winfrey und Naomi Osaka der Stadtverwaltung den entscheidenden Kick gegeben. :top:
Ich bin überzeugt davon, dass es eine Wirkung hat, wenn berühmte Sportler, die halt nun mal eine grosse Menge von Publikum erreichen, für Gerechtigkeit einstehen.
Zudem ist es einfach eine bodenlose Frechheit von einigen Typen hier, die denen ihre Stellungnahme verbieten wollen, andererseits sich aber auch in der Öffentlichkeit äussern.

Xerxes ch
Beiträge: 21
Registriert: Do Apr 11, 2019 12:45 pm

Re: Meinungen und Wahrheit

Beitrag von Xerxes ch » Mi Sep 16, 2020 11:46 am

Goedel_Kurt hat geschrieben:
Mi Sep 16, 2020 11:27 am
Vorsicht!

Wenn jemand sagt: "Mich interessiert BLM oder die Rassimusdebatte nicht!" dann ist das (s)eine Meinung und muss akzeptiert werden! Ob das "bewusstes Ignorieren oder Verdrängen" darstellt ist nicht [nach]prüfbar und muss akzeptiert und toleriert (ertragen) werden,so "schwer" und "nicht-gesellschaftsfähig" das manchmal erscheinen mag.

Ansonsten sind wir nämlich auf dem Weg zum Gesinnungsterror oder einer verordneten "Einheitsmeinung" à la DDR oder Nationalsozialismus.

Mich erinnert das alles [hier] an die Vorkommnisse in Leipzig-Connewitz -> da protestieren die selben Leute gegen die "Gentrifizierung", also das "andere Leute in ihren Kiez kommen", stellen sich dann aber wieder "für Toleranz, Weltoffenheit und Antirassismus" in eine Demo.

Ich nenne sowas doppelgesichtig.

Liest man sich durch diesen Faden und achtet auf die Wortwahl, sowie die versteckten Verbalattacken, so folgt die Diskussion wieder den altbekannten Schema mit den üblichen Entgleisungen auf beiden Seiten.

Was bleibt ist Spaltung, Selbstüberhöhung und am Ende neuer Hass, der sich zum alten dazugesellt.

Divide et Impare! Mission accomplished.

oder besser (nach Pispers): Dividende et Impare... (denn dort kommen die meisten Probleme dieser Welt wirklich her)

Und wer im Real-Life "wirklich" so agiert, wie er hier im Forum auftritt ist - mit Aushahmen von Leuten die sich untereinander kennen - a) unbewiesen und b) nicht prüfbar.

...je länger der Krieg zurück lag, desto mehr Leute waren im Widerstand.
Die diversen Rassisten hier sagen aber nicht, dass es sie nicht interessiert, sondern sie kritisieren auf primitivste Art und Weise (Urwald etc) das Engagement von andern, die immerhin etwas
machen. Dazu spielen sie sich noch als FIA Richter auf🤣🤣🤣🤣

vandamm
Beiträge: 1404
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: "Gerechtigkeit für Breonna Taylor": FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Beitrag von vandamm » Mi Sep 16, 2020 11:48 am

Genau Leben ist immer nur schwarz und weiß.

Wer nicht erkennt, dass die Geschichte und grade Leben immer mehr als eine Seite hat, sollte sich hier in einem F1 Forum etwas ruhigere Töne anschlagen.....
Totto Wolf: "Für mich steht Michael über allen anderen."

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Meinungen und Wahrheit

Beitrag von 2CV » Mi Sep 16, 2020 11:54 am

Goedel_Kurt hat geschrieben:
Mi Sep 16, 2020 11:27 am
@2CV [...]
Du zitierst den 1.Satz des zweiten (und gleichzeitig letzten) Absatzes meines Kommentars. Ich hatte, als ich das von dir zitierte
"Diskrimierung mit all ihren Unterkategorien - das schließt auch bewußtes Ignorieren und Verdrängen eines Sachverhalts mit ein - ist eines menschlichen Wesens unwürdig."
sagte, nicht die Meinung von Irgendjemandem angegriffen, sondern schlicht ein allgemeingültiges Statement abgegeben.

Denn der Absatz vorher war:
"Man kann verschiedener Meinung sein, aber es gibt nicht verschiedene Wahrheiten, sondern nur verschieden starke Unkenntnis derselben Wahrheit. Von daher sind andere Meinungen erstmal zu respektieren, denn es hat nunmal nicht jeder die gleiche Bildung und die gleiche Kenntnis, aber wenn es dann an's Diskutieren geht und wer denn schlußendlich recht hat, so wird das immer Einer sein (und nicht Beide); wenn es Beide sind, ist die Sache noch nicht vollständig durchdiskutiert worden. Wer Diskussionen vermeidet, oder mit Gewalt beendet, hat nicht nur seine Unkenntnis der Wahrheit damit schon bewiesen, sondern auch seinen Unwillen, diese Wahrheit zu erkennen. Genau genommen bräuchte er den menschlichen Verstand gar nicht."

Daß also selbst unsinnige Meinungen ersteinmal akzeptiert werden müssen, das hatte ich in dem betreffenden Kommentar ebenfalls erwähnt und daher ist deine komplette Argumentation (ich hätte die Meinung von Jmd. angegriffen) nicht "stichig".

[(/edit:) Über die Wahrheit kann man nicht diskutieren, ein Apfel fällt unter Normalbedingungen nicht auf in den Himmel, sondern runter auf die Erde, und wenn du ahnungslos genau unter ihm stehst, kriegste ihn - boing - auf den Kopf und erschrickst erstmal. Über Meinungen kann, nein, muß man immer diskutieren, stellen sie doch nicht die Wahrheit dar, sondern den aktuellen Erkenntnis- und Bewusstseinsevolutionsstand ihrer Eigentümer. Diskutieren ist in dem Sinne ein Aufgreifen eines mutmaßlich noch nicht zu Ende gedachten, also unfertigen Gedankens, den man noch nicht allein fertiggedacht hat, und den man jetzt mit Hilfe Anderer weiter ausarbeitet. Je nach Gedanken und Personen kann so eine Diskussion auch mal Tage dauern oder noch länger. Solange dabei keiner einfach der Diskussion fernbleibt oder sie durch Gewalt beenden will, ist das völlig in Ordnung. Denken braucht Zeit, vor Allem, wenn es dabei gegen das eigene Ego geht, und wer kennt das nicht? :eh: Wohl nur die, die völlig drin versunken sind. (/edit Ende)]

Trotzdem ist das von dir Gesagte ganz allgemeingültig äußerst bedenkenswert. "Doppelgesichtige" gibt es hier wie dort. Und ich habe schon in den frühen 90ern rhetorisch gefragt, was denn bitte den typischen Nazi ausmacht (ich meine nicht die Führung, sondern das Volk): Meistens guckten mich die Leute dann dumm an, und ich antwortete selbst: "Wenn morgen ein neuer Hitler käme, würden übermorgen maximal 5% der Bevölkerung in den Untergrund und Widerstand gehen und vielleicht weitere 5% ins Ausland (und von dort aus dem Widerstand helfen). Der Rest ist das, was man Nazis nennt."
Zuletzt geändert von 2CV am Mi Sep 16, 2020 12:16 pm, insgesamt 3-mal geändert.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Goedel_Kurt
Beiträge: 86
Registriert: Mo Aug 17, 2020 10:14 pm

Re: Meinungen und Wahrheit

Beitrag von Goedel_Kurt » Mi Sep 16, 2020 12:00 pm

Xerxes ch hat geschrieben:
Mi Sep 16, 2020 11:46 am
Die diversen Rassisten hier sagen aber nicht, dass es sie nicht interessiert, sondern sie kritisieren auf primitivste Art und Weise (Urwald etc) das Engagement von andern, die immerhin etwas
machen. Dazu spielen sie sich noch als FIA Richter auf🤣🤣🤣🤣
Besten Dank für die Rückmeldung.

Ja, das stimmt - und genau so "nimmt" das Unheil seinen Lauf (in der perönlichen Denke und im Diskussionsverlauf).

Was ich eben vermisse ist der Anstand.

Schade das ich hier nicht auf die kürzlich gehaltene Rede von Jana Simon in Kamenz verlinken kann (liegt noch nicht als Druckfassung vor). Die Rede wurde am 9. September 2020 gehalten und befasst sich exakt mit der Debattenkultur bezogen auf die heutigen gesellschaftlichen Probleme.

https://www.lessingrezeption-kamenz.de/ ... annen.html

Ich habe die Rede als Zusammenfassung im Radio gehört - und würde das gerne jedem (hier) empfehlen - was aber leider noch nicht möglich ist.

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: "Gerechtigkeit für Breonna Taylor": FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Beitrag von 2CV » Mi Sep 16, 2020 12:30 pm

Btw, um mal wieder auf den Artikel zurückzukommen:
Lewis Hamilton 'won't stop' his fight against racism as FIA ... His comments came as the FIA, motorsport's global governing body, announced it will not investigate the world champion for wearing a T-shirt ... (~edition.cnn.com › 2020/09/15)
Hamiltons T-Shirt-Statement hat keine Folgen für ihn, die FIA sieht von einer Untersuchung ab. Und wie man sieht, man interessiert sich in den USA für den Fall.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: "Gerechtigkeit für Breonna Taylor": FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Beitrag von 2CV » Mi Sep 16, 2020 3:21 pm

Jau, Danke. Und ich wünsch dir ein schönes und achtsames, mitfühlendes, respektvolles und bewusstes Leben.

(Tante Edit: Da einige Beiträge hier von der Redaktion gelöscht wurden :top: , steht nun dieser Kommentar zusammenhanglos da und wirkt etwas seltsam. Ich bitte dafür um Entschuldigung. Die Redaktion hat sich das offenbar auch gesagt, aber andererseits fanden sie vielleicht die Aussage an sich so "herzlich", daß sie sie für wert befanden, weiter durch den Space fliegen zu dürfen, selbst wenn es zusammenhanglos ist. Wobei, Danke Jörg, ich fühle mit, denk ich, und erspar mir jegl. Kommentar, und nachträglich auch an Feldo. Ist harte Arbeit.)
Zuletzt geändert von 2CV am Mi Sep 16, 2020 5:25 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Goedel_Kurt
Beiträge: 86
Registriert: Mo Aug 17, 2020 10:14 pm

Re: shapeshifter

Beitrag von Goedel_Kurt » Mi Sep 16, 2020 4:03 pm

Shapeshifter hat geschrieben:
Mi Sep 16, 2020 3:57 pm
Eine Gefahrenabwägung ist nicht nötig.
Passend hierzu:

https://www.tagesschau.de/ausland/poliz ... g-101.html

Der "Wahnsinn"!!!! (Lesen und mal sacken lassen - da weiß man erstmal, was wir in D hier für ein "Glück" haben)

Joerg_Reinhold
Beiträge: 12
Registriert: Mi Sep 26, 2012 1:01 am
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: "Gerechtigkeit für Breonna Taylor": FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Beitrag von Joerg_Reinhold » Mi Sep 16, 2020 4:41 pm

Freunde, was seid ihr anstrengend. Was mit einer Diskussion über Hamilton, Breonna Taylor und der BLM-/Polizeigewalt-/Rassismusdebatte beginnt endet mit euren ausgiebigen Privatfehden, bei denen gegenseitig die geistigen Zustände in Zweifel gezogen werden und man weit über das Thema des Artikels hinaus geht.

Die gehören hier definitiv nicht hin, schreibt euch gerne Privatnachrichten. Tut mir leid, dass ich die löschen muss, hat sicherlich Zeit gekostet die zu schreiben.
Mit freundlichen Grüßen,

Jörg Reinhold
Portal Management Team
www.Motorsport-Total.com

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32947
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: shapeshifter

Beitrag von Stefan P » Mi Sep 16, 2020 4:54 pm

Goedel_Kurt hat geschrieben:
Mi Sep 16, 2020 4:03 pm
Passend hierzu:

https://www.tagesschau.de/ausland/poliz ... g-101.html

Der "Wahnsinn"!!!! (Lesen und mal sacken lassen - da weiß man erstmal, was wir in D hier für ein "Glück" haben)
...hab gerade gelesen, daß bei der Polzei in NRW ein Nazi-Zirkel ausgehoben wurde. Nasowasaberauch....tztztz...wie kann das möglich sein, bei einer derartig ausgiebigen, langwierigen und sorgfältigen Ausbildung der Poliziebamten in Deutschland... :shake:
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Goedel_Kurt
Beiträge: 86
Registriert: Mo Aug 17, 2020 10:14 pm

Re: "Gerechtigkeit für Breonna Taylor": FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Beitrag von Goedel_Kurt » Mi Sep 16, 2020 4:55 pm

Joerg_Reinhold hat geschrieben:
Mi Sep 16, 2020 4:41 pm
Tut mir leid, dass ich die löschen muss, hat sicherlich Zeit gekostet die zu schreiben.
"passt 'scho" - beste Grüße (und Dank) nach München! :schumi:

Goedel_Kurt
Beiträge: 86
Registriert: Mo Aug 17, 2020 10:14 pm

Re: shapeshifter

Beitrag von Goedel_Kurt » Mi Sep 16, 2020 5:00 pm

Stefan P hat geschrieben:
Mi Sep 16, 2020 4:54 pm
...hab gerade gelesen, daß bei der Polzei in NRW ein Nazi-Zirkel ausgehoben wurde. Nasowasaberauch....tztztz...wie kann das möglich sein, bei einer derartig ausgiebigen, langwierigen und sorgfältigen Ausbildung der Poliziebamten in Deutschland... :shake:
Stefan - eigentlich will oder wollte ich meinen eigenen (mir selbst auferlegten) und den "Rat" vom "Chef aus München" hier "befolgen".

Ich antworte Dir mit einem "ganz anderen Text" und poste da "lieber einen Kommentar" (eher eine rhetorische Frage) aus dessen Kommentarbereich:

"Kann es sein, dass sich unser Rechtsstaat in einer Art Auflösungsmodus befindet?"

aus https://www.welt.de/politik/deutschland ... ossen.html

Meine Meinung: wir gehen womöglich "unschönen" Zeiten entgegen - "Wehret den Anfängen!" mehr kann ich dazu nicht sagen.

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: shapeshifter

Beitrag von 2CV » Mi Sep 16, 2020 5:54 pm

Goedel_Kurt hat geschrieben:
Mi Sep 16, 2020 5:00 pm
"Kann es sein, dass sich unser Rechtsstaat in einer Art Auflösungsmodus befindet?"
Das kann man von zwei Seiten sehen. Wenn man für Europa von der französischen Revolution als einem gewissen Beginn von Demokratie und der Idee eines Rechtsstaats ausgeht, dann war das am Anfang sozusagen noch ein kleines, dürftiges Pflänzchen, das sich zur echten und vollen Demokratie und einem ebensolchen Rechtsstaat entwickelt. Und das geht wirklich langsam, manchmal sogar mit Rückschlägen. So gesehen hat es bisher noch nicht die echte, vollkommene, wirkliche Demokratie gegeben, sondern sie wird Schritt für Schritt langsam dazu. Der Entwicklungsgrad einer Demokratie ist per Definition vom Bewusstseinszustand und damit von der aktiven Beteiligung der Bürger an allen Staatsprozessen abhängig. Noch sind wir z.B. eine repräsentative Demokratie, keine direkte Demokratie, das liegt nicht an den Politikern, sondern an den Bürgern, die noch nicht alle fähig sind, die laufenden Staatsprozesse alle laufend aktuell im Kopf zu haben und dann auch noch jeden Tag über 15 dieser Fragen eine Stimme abgeben zu müssen.
Das wird wohl auch erst möglich sein, wenn wir den Freizeitstaat realisiert haben (wo Roboter das allermeiste erledigen und der Mensch, falls er irgendwas abeitet, das tut, weil er das liebt, weil es sowieso sein Hobby ist und man ansonsten ein Grundgehalt für seinen Robi kriegt und ansonsten phylosophieren darf, malen, musizieren, nähen, kochen, Garten anlegen, usw.) und ergo einen freien Kopf, weil den braucht es für Direktdemokratie.

Technisch zur Zeit schon möglich, weil Internet, aber die Bürger sind halt weltweit von der Arbeit im Kopf zwangszerdröhnt und haben keine freien Kapazitäten für die Arbeiten in einer Direktdemokratie. Dasselbe für den Rechtsstaat der Demokratie, auch dessen Entwicklungsstand ist vom (Bewusstsein und Einsatz der) Bürger abhängig. Auch dazu haben wir derzeit noch keine (geistigen) Kapazitäten frei.

Langer Rede kurzer Sinn: Man könnte genausogut andersrum fragen (ob unser Rechtsstaat sich in einer Art Aufbaumodus befindet). Ja, IMHO tut er genau das. Insgesamt geht die Sache seit der französischen Revolution stetig voran. Da gibt es zwar immer wieder kleinere und manchmal auch etwas größere Rückschläge, aber nach 200 Jahren dieser Karre kann man wirklich sagen, der Wagen rollt vorwärts und wird auch immer besser. Aber wir sind erst auf halben Weg. Nicht nachlassen, Demokratie ist kein Selbstläufer - Diktatur ist es -...
Zuletzt geändert von 2CV am Mi Sep 16, 2020 6:05 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 30088
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: "Gerechtigkeit für Breonna Taylor": FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Beitrag von bnlflo » Mi Sep 16, 2020 5:59 pm

Joerg_Reinhold hat geschrieben:
Mi Sep 16, 2020 4:41 pm
Freunde, was seid ihr anstrengend. Was mit einer Diskussion über Hamilton, Breonna Taylor und der BLM-/Polizeigewalt-/Rassismusdebatte beginnt endet mit euren ausgiebigen Privatfehden, bei denen gegenseitig die geistigen Zustände in Zweifel gezogen werden und man weit über das Thema des Artikels hinaus geht.

Die gehören hier definitiv nicht hin, schreibt euch gerne Privatnachrichten. Tut mir leid, dass ich die löschen muss, hat sicherlich Zeit gekostet die zu schreiben.
Alter, hier spammen Bots wie blöde mit zweifelhaften Angeboten, die ewig stehen bleiben, teilweise werden heftigste Beleidigungen, auch rassistische - wenn überhaupt - alle Jubeljahre vielleicht mal gelöscht. Aber hier räumst du jetzt auf? Etwas selektiv. :shake:

Aber ok, ihr bekommt die Abmahnung o.ä., wenn ihr das hier weiterhin so managed, und euch mal was wirklich kritisches durchrutscht.

Reaktionszeiten wie die Ferrari-Pitwall, echt mal. :lol:

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21461
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: "Gerechtigkeit für Breonna Taylor": FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Beitrag von Feldo » Mi Sep 16, 2020 6:04 pm

Joerg_Reinhold hat geschrieben:
Mi Sep 16, 2020 4:41 pm
Yes bnlflo, Yes, copy, understood, we're investigating, we'll let you know maybe in December about our decisions.
:D
Central Service: I did the work, you now really can do the pleasure.

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 30088
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: "Gerechtigkeit für Breonna Taylor": FIA erwägt Untersuchung gegen Hamilton

Beitrag von bnlflo » Mi Sep 16, 2020 6:07 pm

Yes copy, turning forum off and not on again usually stops spam and other things, so we think it's good idea to do that. Or strategy S. We maybe know by next season.

Antworten