Ferrari nur mit P13 und P14: "Mehr ist nicht drin"

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35567
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Ferrari nur mit P13 und P14: "Mehr ist nicht drin"

Beitrag von Redaktion » Sa Aug 29, 2020 4:17 pm

War das schon alles? Ernüchterndes Fazit von Sebastian Vettel nach der Ferrari-Pleite im Qualifying zum Belgien-Grand-Prix 2020 in Spa-Francorchamps

So schlimm wie nach dem Freien Training befürchtet wurde es nicht, aber: Im Qualifying zum Belgien-Grand-Prix 2020 in Spa-Francorchamps (hier im Liveticker verfolgen!) erlebte Ferrari trotzdem eine Pleite. Charles Leclerc und Sebastian Vettel kamen im Trockenen nicht über die Plätze 13 und 14 hinaus und verpassten damit den Einzug in die Top 10 der Startaufstellung zum siebten Saisonlauf.

Bemerkenswert ist: Von den sechs Ferrari-betriebenen Fahrzeugen im Formel-1-Feld fanden sich alle diese Autos ab Position 13 aufwärts im Klassement wieder. Der Ferrari-Leistungsnachteil gegenüber der Konkurrenz wird auf der sieben Kilometer langen "Achterbahn" in Spa überaus deutlich.

Ebenso deutlich wurde Vettel nach seiner bereits fünften Qualifying-Niederlage gegen Leclerc in diesem Jahr. Er sagte in einer ersten Stellungnahme bei 'RTL', das Ferrari-Abschneiden entspreche dem wahren Leistungsvermögen des SF1000: "Ich glaube, im Moment ist nicht mehr drin."



Und weiter: "Wir wissen, dass wir uns im Moment schwertun. Wir haben lange getüftelt gestern Nacht. Natürlich kann man jetzt sagen, es ist nicht viel bei rausgekommen."

Worin genau das Hauptproblem Ferraris bestehe, das wollte Vettel kurz nach dem Ausscheiden in Q2 nicht erörtern. Etwas verschmitzt erklärte er auf die entsprechende Frage: "Die Zeit haben wir nicht, das sprengt die Sendung. Nächste Frage!"

Eben diese zielte ab auf das Rennen am Sonntag und darauf, ob man sich als Ferrari-Fahrer angesichts der sportlichen Ausgangslage überhaupt auf einen Grand Prix freuen könne.



Vettels Antwort: "Wir versuchen alles zu geben. Morgen kann alles passieren. Wer weiß, ob es regnet? Deshalb brauchen wir heute nicht aufstecken. Ich denke, es wird schwierig, aber wir werden alles probieren."

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto denkt derweil langfristig. Im Gespräch mit 'Sky' hatte er schon vor dem Qualifying in Spa erklärt, Ferrari schaue nach vorne. O-Ton: "Wir investieren in die Zukunft, in das Team, [...] in einen neuen Simulator. Und das muss man Schritt für Schritt machen." In der Formel 1 gäbe es schließlich "keine Lösung von heute auf morgen".

Original-News aufrufen

yell
Beiträge: 32
Registriert: So Apr 12, 2020 3:01 pm

Re: Ferrari nur mit P13 und P14: "Mehr ist nicht drin"

Beitrag von yell » Sa Aug 29, 2020 5:22 pm

Unglaublich was die aufführen. Die stecken so viel Kohle in dieses Auto und bauen so einen Mist :jupi: . Das Team mit der grössten F1 Erfahrung. Dass man mal nicht ganz vorne mit dabei ist kann es ja mal geben, aber dass man sich derart vertut das darf es bei so einem Team mit so einem Namen nicht geben :shake: ! Zum Glück kann Vettel dieses Team verlassen :betrunken: . Schade, dass Leclerc sein Talent an dieses Team verschwendet :cry: .

turner1
Beiträge: 297
Registriert: So Jul 22, 2001 1:01 am
Kontaktdaten:

Re: Ferrari nur mit P13 und P14: "Mehr ist nicht drin"

Beitrag von turner1 » Sa Aug 29, 2020 5:57 pm

Hallo zusammen,

was immer nicht mit den Ferraris stimmen mag... merkwürdig bleibt nach-wie vor dass bei den Pferdchen bis einschließlich heute gesagt wird dass man >nicht verstehe wo das Problem liegt<. Da ist sicher nicht nur der Windkanal falsch kalibriert!
Ich glaube bei Ferrari hat man sich, unabhängig vom Motor, in anderen Bereichen ganz schön vergallopiert. Und man weiß dass man den Rückstand ohne eine komplette Neukonstruktion nicht aufholen kann. Nur will man das momentan nicht öffentlich zugeben :betrunken:

Beste Grüße :) 8)
turner 1

Snip
Beiträge: 876
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Ferrari nur mit P13 und P14: "Mehr ist nicht drin"

Beitrag von Snip » Sa Aug 29, 2020 6:25 pm

Trotz Hinterachsenhandicap und Manipulation nur 3 Zehntel Rückstand.

Vettel :top:

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6668
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Ferrari nur mit P13 und P14: "Mehr ist nicht drin"

Beitrag von seahawk » Sa Aug 29, 2020 6:28 pm

Man wird sehr genau wissen woran es liegt, aber das nicht sagen, denn dann gibt man den Betrug zu.

Man muss die Kausalkette sehen.

- der Motor ist nun schwächer und man hat wahrscheinlich erhebliche Zeit bei der Entwicklung verloren, weil man ja ganz andere Parameter hat, wenn man den Benzinzufluss erhöhen kann.
- auch mit dem Autodesign hat man letztes Jahr angefangen. Und wenn man davon ausgeht den stärksten Motor zu haben, kann ein High-Downforce-Design machen, bei dem man aerodynamische Effizienz für Abtrieb opfert.

Ist nun plötzich der Motor nicht mehr stark, multiplizieren sich die einzelnen Entscheidungen zu einer Katastrophe. 2020+2021 kann Ferrari vergessen.

Cave
Beiträge: 901
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Ferrari nur mit P13 und P14: "Mehr ist nicht drin"

Beitrag von Cave » Sa Aug 29, 2020 6:48 pm

seahawk hat geschrieben:
Sa Aug 29, 2020 6:28 pm
Man wird sehr genau wissen woran es liegt, aber das nicht sagen, denn dann gibt man den Betrug zu.

Man muss die Kausalkette sehen.

- der Motor ist nun schwächer und man hat wahrscheinlich erhebliche Zeit bei der Entwicklung verloren, weil man ja ganz andere Parameter hat, wenn man den Benzinzufluss erhöhen kann.
- auch mit dem Autodesign hat man letztes Jahr angefangen. Und wenn man davon ausgeht den stärksten Motor zu haben, kann ein High-Downforce-Design machen, bei dem man aerodynamische Effizienz für Abtrieb opfert.

Ist nun plötzich der Motor nicht mehr stark, multiplizieren sich die einzelnen Entscheidungen zu einer Katastrophe. 2020+2021 kann Ferrari vergessen.
Stimmt schon. Ferrari hat einfach verwachst. Aber man kann auch high downforce und effizienz kombinieren. Und das schaffen sie eben meines erachtens nicht. Seit 2014 war für ferrari nur eines wichtig: effizienz... Die letzten jahre war der ferrari immer effizient und hatte wenig abtrieb. Das hat bis zur letzten kleinen regeländerung gut geklappt. Letzte saison haben sie dann auf einmal versucht auf teufek komm raus abtrieb drauf zu packen. Jetzt haben sie abtrieb aber keine effizienz mehr. Jedes andere team bringt den kompromiss besser hin. Aber die ressourcen von ferrari genügen halt um dieses missratene konzept trotzdem so schnell sein zu lassen wie die meisten mittelfeldteams.

Antworten