Tod von Anthoine Hubert: F1-Rückkehr nach Spa "wird schwierig sein"

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 34392
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Tod von Anthoine Hubert: F1-Rückkehr nach Spa "wird schwierig sein"

Beitrag von Redaktion » Mi Aug 26, 2020 10:53 am

Nicht nur Charles Leclerc glaubt, dass die Formel 1 an diesem Wochenende in Spa viel über den tragischen Tod von Anthoine Hubert vor einem Jahr nachdenken wird

Am kommenden Wochenende fährt die Formel 1 in Spa, wo vor einem Jahr Anthoine Hubert tödlich verunglückte. Im Rahmenrennen der Formel 2 war der 22-Jährige ausgangs von Raidillon mit hoher Geschwindigkeit von einem anderen Auto gerammt worden, nachdem er selbst versucht hatte, einem Unfall auszuweichen.

Hubert erlag nur wenig später seinen Verletzungen. Der Tod des Franzosen überschattete den Grand Prix von Belgien 2019 und traf vor allem eine Reihe junger Kollegen hart, die mit ihm aufgewachsen waren und ihn gut kannten - wie Charles Leclerc.

"Die Rennstrecke Spa-Francorchamps hat einen besonderen Platz in meinem Herzen", sagt der Ferrari-Pilot vor der Rückkehr auf den belgischen Kurs an diesem Wochenende. "Hier habe ich zwar meinen ersten Sieg errungen, aber wir haben hier auch unseren Freund Anthoine im vergangenen Jahr verloren."



"Es wird schwierig sein, auf diese Strecke zurückzukehren, und er wird das ganze Wochenende in unseren Gedanken sein", blickt Leclerc voraus. Er hatte das Formel-1-Rennen, das nur einen Tag nach dem tödlichen Unfall stattfand, vor einem Jahr gewonnen.

Pierre Gasly, der mit Hubert seine Kindheit verbrachte und sogar sechs Jahre lang ein Zimmer teilte, weiß: "Dieses Jahr wird die Rückkehr nach Belgien auch ein trauriger Moment sein, denn es ist erst ein Jahr her, dass Anthoine nach diesem schrecklichen Unfall beim Formel-2-Rennen in Spa sein Leben verlor."

"Ich kannte ihn, seit ich sieben Jahre alt war, vom Kartsport. Wir waren zusammen in derselben Schule, die vom französischen Motorsportverband organisiert wurde, von meinem 13. bis 19. Lebensjahr. Ich denke, jeder im Fahrerlager wird sich die Zeit nehmen, um an ihn zu denken", sagt der Alpha-Tauri-Pilot.



Auch andere Fahrer betonen vor der Rückkehr nach Spa, dass sie weder Hubert noch die schrecklichen Ereignisse des Vorjahres vergessen haben. "Wenn wir dieses Jahr wieder in Spa fahren, werden wir uns die Zeit nehmen, um Anthoine zu gedenken, der dort im vergangenen Jahr traurigerweise verstorben ist", sagt etwa Carlos Sainz.

Und der McLaren-Pilot ergänzt: "Er war ein aufregendes junges Talent, das uns zu früh genommen wurde, und wir werden uns immer an ihn erinnern, wo auch immer wir Rennen fahren, aber noch mehr in Spa." Ähnlich äußert sich sein Teamkollege Lando Norris.

"Die gesamte Renngemeinschaft war schockiert und traurig über das, was passiert ist", sagt der Brite, "und wir werden an ihn denken, wenn wir in diesem Jahr wieder Rennen fahren." Bevor Hubert in Spa 2019 verunglückte, hatte er in seinem Formel-2-Debütjahr zwei Siege feiern können. 2018 war er Meister in der GP3-Serie geworden.

Original-News aufrufen

Antworten