Coronavirus: Flavio Briatore ins Krankenhaus eingeliefert

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 34483
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Coronavirus: Flavio Briatore ins Krankenhaus eingeliefert

Beitrag von Redaktion » Di Aug 25, 2020 12:53 pm

Der ehemalige Formel-1-Teamchef Flavio Briatore befindet sich aufgrund einer COVID-19-Erkrankung mit Symptomen in einem Krankenhaus in Mailand

Die erweiterte Formel-1-Community hat ihren nächsten prominenten COVID-19-Fall: Flavio Briatore, ehemaliger Weltmeister-Macher von Michael Schumacher und Fernando Alonso als Teamchef von Benetton beziehungsweise Renault, wurde laut italienischen Medienberichten positiv auf das Coronavirus getestet.

Anders als Sergio Perez, der wegen seiner Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus die beiden Rennen in Silverstone auslassen musste, aber kaum Symptome zeigte, scheint Briatore (70) die Krankheit körperlich zu spüren. In den italienischen Medien wird sein Zustand als "ernst" beschrieben; was das konkret bedeutet, wird aber offengelassen.

Ermutigend: Der Geschäftsmann musste offenbar bisher nicht auf eine Intensivstation verlegt werden, sondern wird auf einer Normalstation des San-Raffaele-Krankenhauses in Mailand medizinisch betreut.

Briatore hat zuletzt an einem Promi-Fußballmatch teilgenommen, bei dem mindestens ein Spieler (Sinisa Mihajlovic, Trainer des FC Bologna) ebenfalls positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Ob sich der ehemalige Formel-1-Teamchef dort infiziert hat, kann jedoch derzeit nicht mit Sicherheit gesagt werden.

Außerdem war der Italiener gerade in eine öffentliche Auseinandersetzung mit den Behörden involviert. Diese hatten seinen Billionaire-Club in Porto Cervo zwangsgeschlossen, weil dieser als Corona-Hotspot deklariert wurde. 60 Mitarbeiter des Clubs wurden angeblich positiv auf SARS-CoV-2 getestet.

Original-News aufrufen

Benutzeravatar
Seppi
Beiträge: 173
Registriert: Do Okt 10, 2019 9:57 pm
Wohnort: Heppenheim

Re: Coronavirus: Flavio Briatore ins Krankenhaus eingeliefert

Beitrag von Seppi » Di Aug 25, 2020 5:36 pm

Puh, dieses Virus schreckt aber auch vor nichts zurück ...
jeder für sich und Gott gegen alle

Sonoma
Beiträge: 175
Registriert: Mo Jul 23, 2018 11:01 am

Re: Coronavirus: Flavio Briatore ins Krankenhaus eingeliefert

Beitrag von Sonoma » Mi Aug 26, 2020 12:58 am

Flavio ist und bleibt Kult, mit all seinen Fehlern.

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1616
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Coronavirus: Flavio Briatore ins Krankenhaus eingeliefert

Beitrag von 2CV » Mi Aug 26, 2020 2:22 am

O ooh, Flavio ist nicht der Jüngste und die harte Form der Infektion wünsche ich keinem (habe selbst komplette 3 Monate flach gelegen, 3 Monate Kampf um jedes Atom Sauerstoff, dann wurde es langsam besser, doch mittlerweile ist der siebte Monat und ich bin immer noch nicht komplett gesund - eine Information für all jene hier, die glauben, Covid19 sei eine Erfindung oder harmlos -).
Gute & schnelle Genesung, Flavio Briatore.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Goedel_Kurt
Beiträge: 82
Registriert: Mo Aug 17, 2020 10:14 pm

Re: Coronavirus: Flavio Briatore ins Krankenhaus eingeliefert

Beitrag von Goedel_Kurt » Mi Aug 26, 2020 11:07 am

2CV hat geschrieben:
Mi Aug 26, 2020 2:22 am
...dann wurde es langsam besser, doch mittlerweile ist der siebte Monat und ich bin immer noch nicht komplett gesund .
Alter was???? :eek:

Genau dieses Thema: "Fatigue" nach einer überstandenen CoVID19 Erkrankung macht mir persönlich mehr Sorgen als das Virus selbst. Seit März gab es da ja genug Berichte über Leute, welche z.B. Leistungssport gemacht haben und nach überstandener Erkrankung kaum mehr die Treppe hoch steigen können.

CoVID19 soll sich ja auch auf die Gehirnzellen (also Leistungsfähigkeit des Gehirns) legen - und genau das macht mir Sorgen!

Wenn mich das erwischen würde und das passiert genau so, dann kann ich beruflich einpacken. Wenigstens habe ich sowas wie eine Berufsunfähigkeitsversicherung (und zum ersten Mal bin ich froh, dass Ding damals abgeschlossen zu haben)... :roll: :eh: :roll:

Also dann: da passe mal besser auf Dich auf und wenn bestimmte Sachen nicht "gehen", dann lasse Dir das mal schön vom Arzt bescheinigen (umgangssprachlich "Jagdschein") - da ist niemanden geholfen, wenn Du bei der Arbeit zusammenklappst und vielleicht noch Dich oder andere in Gefahr bringst... :ohw:

Du kannst ja - wenn Du willst - ab und an ein "Update" geben, wie das mit den Spätfolgen bei Dir so verläuft...!!!! :schumi: (der Schumi-Smiley ist ganz bewusst gewählt)

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1616
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Coronavirus: Flavio Briatore ins Krankenhaus eingeliefert

Beitrag von 2CV » Mi Aug 26, 2020 12:44 pm

Goedel_Kurt hat geschrieben:
Mi Aug 26, 2020 11:07 am
Du kannst ja - wenn Du willst - ab und an ein "Update" geben, wie das mit den Spätfolgen bei Dir so verläuft...!!!! :schumi: (der Schumi-Smiley ist ganz bewusst gewählt)
Erstmal Danke für dein Mitfühlen :top: . Kurz gesagt: Sobald ich mich etwas mehr bewege mit normal üblicher Geschwindigkeit oder für Irgendwas kurz richtig Kraft aufwenden muß, wird Alles problematisch. Wenn ich dagegen ruhig bin (am Schreibtisch sitze z.B. oder im Auto), ist Alles in Ordnung, fühl mich dann auch meist richtig normal und vergeß, daß ich krank bin.

Richtig physisch Arbeiten ist nicht; Laufen geht 5 Schritt, langsames Gehen 100-200m, dann muß ich mich hinsetzen und Luft schnappen und den Puls runterkommen lassen, Schwindel und Ohnmachtsgefühle. Schlepp ich eine Kiste Wasser aus dem Auto ins Haus, hechel ich danach als hätt ich grad einen 100m-Sprint gemacht. Man kommt sich lächerlich vor (wenn Andere zuschauen).

Nach ner normalen Lungenentzündung, die zwei Wochen dauert, brauchste max. 10 Tage, um wieder so gut wie fit zu sein. Die Lungenentzündung hier hat volle 3 Monate gedauert und die Rekonvaleszens nach knapp 4 1/2 Monaten ist im Vergleich, als wär es grad 4 Tage her: Elend langsam und zudem absolut nicht gleichmäßig. Manchmal denk ich "Hurra, es geht aufwärts, ich werd wieder gesund", nur um am nächsten Tag wieder so schwach zu sein wie vor 3 Monaten.

Mein Hauptproblem bisher ist Vernarbung des Lungengewebes und damit einfach sofort Sauerstoffmangel/Kohlendioxydüberschuß (Gasaustausch funktioniert nicht), sobald ich mich etwas mehr bewege. Was Nerven anbetrifft oder auch Nieren oder sonstwas Physisches, merke ich nichts (Edit: Wobei das Herz macht mir Sorgen, das hämmert ja wie wild, wenn der Körper nach Sauerstoffversorgung schreit aber der Gasaustausch nicht funktioniert, ich schätze, es hat dieses Jahr mehr Beats gemacht als in den letzten 5 Jahren zusammen. Aber bemerken tu ich bisher nichts, keine Schmerzen, Rhytmusstörungen oder sowas). Was den Kopf/ Gehirn anbetrifft, :D ist man selbst da ja nicht unbedingt derjenige, der es bemerkt, aber ich habe den Eindruck, es ist soweit Alles in Ordnung. Klar, wenn du laufend Sauerstoffnot hast, weil die Lunge keinen Gasaustausch macht, dann gibt's im Hirn auch Sauerstoffmangel, aber ist dann auch eher wie nach einem Sprint, es dreht sich Alles und man denkt dann nicht viel.

Körperlich auf einen Schlag um zehn Jahre gealtert, wenn nicht zwanzig. Ich hoffe, ich kann in einem Jahr fröhlichere Nachrichten geben. Muß optimistisch bleiben, deswegen denke ich nicht allzuviel drüber nach und rede auch nicht gern drüber, da komm ich nämlich schlecht drauf und das ist der Heilung wohl eher nicht zuträglich. Leider weiß die Medizin soviel drüber wie die Patienten zur Zeit, Alles ist Experiment. Ich wünsch es jedenfalls keinem. Passt Alle auf euch und auch auf die Anderen auf. Ich rege mich mächtig auf über die "Covidioten", die keine Maske tragen (Mörder sind das - das sage als Einer, der's knappstens überlebt hat).
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Goedel_Kurt
Beiträge: 82
Registriert: Mo Aug 17, 2020 10:14 pm

Re: Coronavirus: Flavio Briatore ins Krankenhaus eingeliefert

Beitrag von Goedel_Kurt » Mi Aug 26, 2020 1:48 pm

:eek:

Danke für die Erläuterungen - ja!!! - dann hoffe ich, dass Du [möglichst schnell] wieder komplett gesund wirst!!! :schumi: :schumi: :schumi: :schumi:

Snip
Beiträge: 679
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Coronavirus: Flavio Briatore ins Krankenhaus eingeliefert

Beitrag von Snip » Mi Aug 26, 2020 2:16 pm

@2CV

Gute Besserung :top:

Kenne auch persönlich 3 extreme Fälle. Zwei sind daran gestorben und einer musste im Krankenhaus beatmet werden, ist aber mittlerweile wieder gesund.

Kann daher auch nicht verstehen, wie man das Virus leugnen oder verharmlosen kann.

Antworten