Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35374
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Redaktion » Mi Aug 19, 2020 10:08 am

Die Formel 1 hat den schnellsten Fahrer der letzten 37 Jahre ermittelt: Mit Hilfe von konkreten Daten wurde eine Rangliste nach purem Speed erstellt

Michael Schumacher? Lewis Hamilton? Ayrton Senna? Die Frage nach dem schnellsten Formel-1-Piloten aller Zeiten beschäftigt seit jeher Experten und Fans gleichermaßen. Die Formel 1 hat sich dieser Frage nun in Zusammenarbeit mit Amazon Web Services (AWS) angenommen und eine Lösung gefunden.

Herausgekommen ist eine Liste der schnellsten Formel-1-Fahrer seit 1983, die nach dem reinen Qualifying-Speed der Piloten aufgestellt wurde. Die Liste wurde anhand von reinen Daten erstellt, die die Fahrer untereinander vergleichen soll, ohne dass die Stärke des Autos dabei eine Rolle spielt.

Indem man Teamkollegen untereinander verglichen hat, konnte das Tool ein Netzwerk unter den Teamkollegen aufbauen und so die Fahrer untereinander verlinken. So entstand ein Bild, das die Fahrer von verschiedenen Generationen miteinander vergleichen konnte.

"Innerhalb der Teams wird so ein Modell benutzt, um wichtige Entscheidungen über die Fahrerwahl zu treffen", sagt Formel-1-Techikexperte Rob Smedley. "Da Fahrer meistens am teuersten für die Teams sind, ist es wichtig, dass dieser Auswahlprozess so robust wie möglich ist."

"Fastest Driver ermöglicht uns ein Bild aufzubauen, wie die Fahrer miteinander verglichen werden. Dabei analysieren wir die reinste Indikation von purem Speed: die Qualifying-Runde", so Smedley weiter. "Es ist aber wichtig festzuhalten, dass der reine Speed nur ein Element eines weitreichenden Arsenals ist, das wir analysieren, um den schnellsten Fahrer aller Zeiten zu finden."

In unserer Fotostrecke zeigen wir dir die herausgekommenen Top 10 - mit einigen Überraschungen. Der viermalige Weltmeister Alain Prost findet sich beispielsweise nur auf dem 20. Platz wieder, Nico Hülkenberg verpasst die Top 10 als Zwölfter hingegen knapp.

Fahrer wie Jackie Stewart, Jim Clark oder Juan Manuel Fangio sucht man in der Liste jedoch vergebens: Die Daten umfassen nur einen Zeitraum der letzten 37 Jahre, also seit 1983.

Original-News aufrufen

Zed
Beiträge: 555
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Zed » Mi Aug 19, 2020 10:19 am

Was ist denn das für eine beknackte Statistik?
Trulli und Kovalainen schneller als Vettel? :D :D :D
Man kann Nudeln machen warm, man kann Nudeln machen kalt.

Sidious Awesome
Beiträge: 619
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Sidious Awesome » Mi Aug 19, 2020 11:01 am

Redaktion hat geschrieben:
Mi Aug 19, 2020 10:08 am
Fahrer wie Jackie Stewart, Jim Clark oder Juan Manuel Fangio sucht man in der Liste jedoch vergebens: Die Daten umfassen nur einen Zeitraum der letzten 37 Jahre, also seit 1983.
Original-News aufrufen
Und schon allein darum ist die ganze Auswertung hinfällig.
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21460
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Feldo » Mi Aug 19, 2020 11:39 am

Zed hat geschrieben:
Mi Aug 19, 2020 10:19 am
Was ist denn das für eine beknackte Statistik?
Trulli und Kovalainen schneller als Vettel? :D :D :D
Kovalainen hat schließlich MSC beim Race of Champions gebügelt. :D

Die Sache mit dem "Trulli-Train" hab ich auch anders in Erinnerung ;)


P.S.: Wieso ist Schinki eigentlich noch niebeim RoC mitgefahren? :eh:
Sidious Awesome hat geschrieben:
Mi Aug 19, 2020 11:01 am

Und schon allein darum ist die ganze Auswertung hinfällig.
Nein, kürt nur den schnellsten Fahrer seit 1983.

u Fangios Zeiten, im offenen Auto, ohne Gurte mit Reifchen, die in der breite nur bei Fahrrädern zu finden sind, ist wohl wirklich nicht mehr zu vergleichen
Central Service: I did the work, you now really can do the pleasure.

Darkstar
Beiträge: 228
Registriert: Mo Feb 12, 2007 1:01 am

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Darkstar » Mi Aug 19, 2020 11:49 am

Es wäre interessant zu erfahren welche Variablen wirklich zum Einsatz kamen.
Wenn der Algorithmus nur die Teamkollegen als Referenz genommen hat, dann reicht ein mieser Teamkollege aus um diese Statistik völlig vor die Wand zu fahren.

Lakritz
Beiträge: 105
Registriert: Sa Jul 11, 2020 10:31 pm

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Lakritz » Mi Aug 19, 2020 12:17 pm

Darkstar hat geschrieben:
Mi Aug 19, 2020 11:49 am
Es wäre interessant zu erfahren welche Variablen wirklich zum Einsatz kamen.
Wenn der Algorithmus nur die Teamkollegen als Referenz genommen hat, dann reicht ein mieser Teamkollege aus um diese Statistik völlig vor die Wand zu fahren.
Ihr unterschätzt Statistiker gewaltig.
Man kann durchaus über Netzwerke von Fahrern und deren Ergebnisse jedem Fahrer eine gewisse Wertigkeit zuordnen. Die wird dann ins Verhältnis zu den Abständen gestellt, die unter den Fahrern mit gleichem Material herrschen. Hinzu kommen weitere Indikatoren, wie z.b. Altersbezug, event. technische Probleme, usw.
Und heraus kommt ein ziemlich genaues Bild von der Fahrerstärke.

Und wer das alles nicht glaubt, sollte sich mal überlegen, wie Versicherungen, Krankenkassen, Steuerbehörden, Google, usw, arbeiten, wenn sie ihre Vorhersagen bzgl. Schadenswahrscheinlichkeit, Gesundheitszustand, Steuerschätzungen- sowie Prüfungen, usw., usw. treffen

Ihr dürft mir glauben oder nicht, aber Statistiker und Programmierer, die aus statistischen und stochastischen Verfahren Algorithmen entwickeln, machen sowas in der Regel ganz gut... und selbstredend würde ein "mieser Teamkollege" über "Kreuzvergleiche" auch als solcher gewertet und "Qualisiege gegen ihn" würden entsprechend wenige Punkte einbringen.

Beschäftigt Euch mal mit diesen verfahren und Ihr werdet merken, wie groß die "Macht der Daten" ist und was alle möglich ist. Es ist heute kein Geheimnis mehr, dass Google, Amazon und Co. wissen, dass eine Frau schwanger ist, bevor sie es selber weiß...

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 829
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Shapeshifter » Mi Aug 19, 2020 12:29 pm

Feldo hat geschrieben:
Mi Aug 19, 2020 11:39 am
u Fangios Zeiten, im offenen Auto, ohne Gurte mit Reifchen, die in der breite nur bei Fahrrädern zu finden sind, ist wohl wirklich nicht mehr zu vergleichen
Wenn das die Kriterien sind, so muß ich dir leider sagen, kann man nur vergleiche anstellen, die sich auf Zeiten mit den gleichen Regeln beziehen.
Und vor allem muss man , wenn es darum geht "Wer ist der Schnellste" auch die Rennen mit einbeziehen.
1983 standen ganz andere Autos zur Verfügung als Mitte der 1990er, der 2000er, und erst recht als die heutigen.

Der Zeitraum ist genauso wie die Parameter Willkürlich gewählt... alles kann sich nur auf die gemeinsame mögliche Schnittmenge beziehen und diese wir mit jedem Jahr was dazu kommt geringer und nicht größer... denn weder Fahrer noch Fahrzeuge, Strecken und Wetterbedingungen sind vergleichbar... Dazu kommt die geänderte Form des Quali´s... 1983 waren alle Fahrzeuge im ganzen Quali unterwegs.. da gab es mehr Verkehr auf den Strecken, dazu kommen auch noch mehr Fahrzeuge.. Je nach Verkehr war man mal schneller oder halt langsamer, hatte mal mehr, mal weniger Glück....
Nur in einer Zeit wo Regeln und Fahrer gleich sind, kann man diese Art des Vergleiches nutzen.
Alles andere ist Kaffeesatzleserei
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 829
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Shapeshifter » Mi Aug 19, 2020 12:35 pm

Lakritz hat geschrieben:
Mi Aug 19, 2020 12:17 pm
Beschäftigt Euch mal mit diesen verfahren und Ihr werdet merken, wie groß die "Macht der Daten" ist und was alle möglich ist. Es ist heute kein Geheimnis mehr, dass Google, Amazon und Co. wissen, dass eine Frau schwanger ist, bevor sie es selber weiß...
Mit Sicherheit weiß Google dies nicht.. Sie würden es zwar gern wissen, tun es aber nicht.

Mit Statistiken wird leider viel zu oft versucht, unvergleichliches vergleichbar zu machen
Statistisch gesehen ist meine Lebenserwartung bei meinem Geburtsjahr bei ca. 68 Jahren... nur werde ich die auch schaffen, oder reisst mich ein statistisch nicht erfasster Punkt früher in die Kiste???
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

vandamm
Beiträge: 1399
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von vandamm » Mi Aug 19, 2020 12:45 pm

Streicht mal die 5 Jahre mit reglementsgestützter Überlegenheit raus und am Ergebnis wird sich nichts ändern...

Ich würde das hier jetzt als offiziell stehen lassen ihr HAM Fanladys :naughty:
Totto Wolf: "Für mich steht Michael über allen anderen."

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 829
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Shapeshifter » Mi Aug 19, 2020 2:04 pm

Redaktion hat geschrieben:
Mi Aug 19, 2020 10:08 am

"Fastest Driver ermöglicht uns ein Bild aufzubauen, wie die Fahrer miteinander verglichen werden. Dabei analysieren wir die reinste Indikation von purem Speed: die Qualifying-Runde", so Smedley weiter. "Es ist aber wichtig festzuhalten, dass der reine Speed nur ein Element eines weitreichenden Arsenals ist, das wir analysieren, um den schnellsten Fahrer aller Zeiten zu finden."

I

Findet den Fehler....schnellster Fahrer aller Zeiten......hmm, die Zeitrechnung fängt also 1983 an..
War mir so auch noch nicht bewußt :jupi: :jupi:

Sollte wohl eher heißen "schnellster Fahrer eines willkürlich gewählten Zeitraumes finden" :wuerg:
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Rotato
Beiträge: 32
Registriert: Do Jan 10, 2019 3:40 pm

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Rotato » Mi Aug 19, 2020 4:32 pm

Lakritz hat geschrieben:
Mi Aug 19, 2020 12:17 pm
Ihr unterschätzt Statistiker gewaltig.
...
Du überschätzt Statistiker aber auch, wie es scheint.
Versicherungen nutzten, nunja, Statistiken... wenn ich meinen Führerschein frisch habe, werde ich hoch eingestuft, weil eben statistisch unerfahrene und junge Fahrer die meisten Unfälle bauen. Wenn ich ein Auto fahre, das von dieser Personengruppe sehr häufig gefahren wird, ist das meinen Prämien auch nicht gerade förderlich, weil eben auch das was über mein Fahrverhalten aussagen kann. Den Golf 3 GTI, den ich damals über die 30% meiner Mutter versichert hatte, hat unterm Strich genauso viel gekostet wie ihr winziger Lancia, der dann mit 120% prämiert war.
Statistiken achten nicht auf das Individuum, sondern auf den Durchschnitt und können damit auch nur tendenzielle Vorhersagen treffen.

Und da sehe ich das große Problem. Wir reden nicht mehr von Durchschnittswerten, sondern von zahlreichen Individuen, die jeweils gegen andere Individuen gemessen werden. Die Leistung jedes einzelnen ist kein Absolutwert mehr, sondern gilt nur in Relation zu den Teamkollegen. Einem Fahrer kann ein Auto nicht liegen und er performt schlecht(er) in Relation. Das gibt wiederum dem anderen Fahrer einen Boost. Teile können ungleich verteilt werden, oder man ist Fahrer bei Ferrari und hat Clowns am Kommandostand, die darum würfeln, wann man welches Auto mit welchen Reifen raus schickt.

Trulli und Kovalainen haben mich in der Statistik etwas überrascht. Will nicht sagen, dass die schlecht waren, aber Top 10? Nöp! Schaut man sich dann mal die Vergangenheit an... TRU und KOV Kollegen bei Caterham. TRU TK von Alonso und Button. KOV TK von Hamilton. Wird klar, wohin die Richtung geht, oder?
Dann Vettel... TK Bourdais in der F1 zu vergessen, Webber zuvor doch low profile, dann LP RIC in einem Auto, das Vettel nicht passte. Und Raikkönen taucht in der Top 20 ebenfalls nicht auf, hilft seiner eigenen Statistik also nicht, obwohl er klar besser war.

Es wird deutlich, dass das eigene Ranking extrem abhängig von den Teamkollegen und deren Performance ist. Wer einen starken TK hat - wie TRU oder KOV das hatten - bekommt einen Boost, wer einen (statistisch) schwachen hat - wie Vettel - verliert. Auch hier, ich sag nicht Webber war schlecht, aber er ist nicht an der Seite von Weltmeistern oder vielfachen Rennsiegern gefahren und das scheint große Relevanz zu haben.

Was ich sagen will... glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast. Du redest von der "Macht der Daten", vergisst aber gleichzeitig, dass man zu jedem Humbuk Statistiken erheben kann und beliebige Daten extrahieren. Das macht diese Daten jedoch nicht automatisch wahr oder akurat. Ich denke, dir sind diese schönen Korrelationstabellen von nicht ansatzweise zusammenhängenden Statistiken mal über den Weg gelaufen. Lustig anzusehen, hat aber nichts mit der Realität zu tun.

Zu glauben, Senna wäre 3 Zehntel schneller als Hamilton gewesen, oder Schumacher 2,5 schneller als Rosberg. Wäre das der Fall, hätte Schumacher Rosberg trotz des Handicaps des Rück-Rücktritts absolut gebügelt. Kubica ist auf P18. Russell hat ihn letztes Jahr in JEDEM Quali geschlagen, mit durchschnittlich 0,5 Sekunden Vorsprung oder so. Russell müsste auf P1 sein.

Und dann muss man noch bedenken, dass es sich hier um Machine Learning geht und keinen von Menschenhand aufgesetzten Algorithmus. ML ist dumm und spuckt einem Ergebnisse entsprechend des Inputs aus, ohne dass jemand genau weiß, was passiert. ML ist gut in der Mustererkennung, aber das sind alles nichts weiter als (statistische) Trends. Börsenkurse, Objekte in Bildern, Stimmen in Audiomaterial etc...
ML wird normal gespeist mit (zehn-)tausenden Datenpunkten um gute Vorhersagen zu liefern, hier haben wir pro Fahrer bestenfalls 300 und dann sollen auch noch präzise Aussagen getroffen werden. Ne danke, ich bleib dabei, dass es keine Möglichkeit gibt, den absolut schnellsten Fahrer zu ermitteln. Nichtmal, wenn man alle in identische Boliden setzt. Jeder hat seinen eigenen Fahrstil, der mehr oder weniger gut zu sonstwelchem Fahrzeug passen wird und so ein Zehntel kosten kann.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6654
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von seahawk » Mi Aug 19, 2020 4:58 pm

Das eigentliche Problem sind die Regeländerungen. Es gab ja Jahre wo man bewusst Qualifyingperformance für Rennperformance geopfert hat, oder wo die Fahrer nacheinander fahren mussten und so Wetter und Strecke massiven Einfluss hatten. 2003-2005 müsste man imho heraus rechnen.

Goedel_Kurt
Beiträge: 86
Registriert: Mo Aug 17, 2020 10:14 pm

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Goedel_Kurt » Mi Aug 19, 2020 5:42 pm

seahawk hat geschrieben:
Mi Aug 19, 2020 4:58 pm
Das eigentliche Problem sind die Regeländerungen. Es gab ja Jahre wo man bewusst Qualifyingperformance für Rennperformance geopfert hat, oder wo die Fahrer nacheinander fahren mussten und so Wetter und Strecke massiven Einfluss hatten. 2003-2005 müsste man imho heraus rechnen.
Du kannst da sogar noch weiter gehen: in Zeiten wo es fast keine Kiesbetten mehr gibt, dafür diesen unsäglichen Klappflügel, kann man z.B. Rennen von heute gegen die der Ära davor nicht vergleichen.

Ich will jetzt die Fahrer der "DRS-Epoche" wie HAM nicht irgendwie "abwerten" oder sowas - aber wenn es einen Fahrer (in einem Topauto) früher mal (per Fahrfehler) "erwischt" hat und er ist trotzdem noch aus dem Kiesbett wieder raus und auf die Strecke gekommen, dann konnte man erst mal sehen, was a) der Bursche und b) das Auto kann -> wenn nämlich damals das halbe (oder ganze) Feld vorbei gezogen ist, dann ging die "Rennaction" erstmal richtig los... :D :D :D

...heute: man nutzt die "Auslaufzone", dann fährt man (relativ zeitnah) auf die Strecke zurück, alles weitere ist dann lustiges Flügel klappen...

...und wie Du schon richtig geschrieben hast - Quali-Performance vs. Rennperformance vs. Nachtanken vs. Strategie...

Irgendwie gab es früher mehr "Freiheitsgrade"... ...und eben Kiesbetten. :naughty:

karlchen1111
Beiträge: 520
Registriert: So Dez 11, 2011 1:01 am
Wohnort: Bitterfeld

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von karlchen1111 » Mi Aug 19, 2020 7:19 pm

Warum vergleicht man Rennfahrer mit einen Gernegroß

robotermitsenf
Beiträge: 2
Registriert: Sa Feb 23, 2019 9:14 am

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von robotermitsenf » Mi Aug 19, 2020 10:47 pm

Teilweise sehr überraschend, welche Namen in der Top 10 auftauchen. Die Top Drei mit Hamilton, Schumi und Senna sehe ich aber auch so. Natürlich auch weil ich Senna Fan war. EIn Schumifan würde Schumi natürlich auf die Eins setzen ;-)

Techno
Beiträge: 716
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Techno » Do Aug 20, 2020 2:12 am

Ne, würde er nicht. Auch ein Prostfan (wie ich) würde Prost nie vor Senna setzen, wenn es um den Qualispeed geht.
Geht es um den Rennspeed sieht die Sache anders aus. Und Rennintelligenz erst.

Aber Differenzieren ist in 2020 zuviel verlangt.
Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer
Irgendwie schon richtig, aber dann doch eben völlig falsch.

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Flsch.Frage z.rchtg.Statistik oder rchtg.Frage z.flsch.Statistik

Beitrag von 2CV » Do Aug 20, 2020 4:22 am

Hier heißt die richtige Frage: Wer waren im Quali die schnellsten Teamkollegen?
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Sidious Awesome
Beiträge: 619
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Sidious Awesome » Do Aug 20, 2020 8:30 am

Shapeshifter hat geschrieben:
Mi Aug 19, 2020 2:04 pm
Sollte wohl eher heißen "schnellster Fahrer eines willkürlich gewählten Zeitraumes finden" :wuerg:
Sind wir uns ehrlich: Die User hier könnten sich nicht einmal darauf einigen, wer der schnellste Fahrer des letzten Wochenendes war... Und sämtliche Fließentischexperten würden dann mit allen möglichen "Berechnungen" und Einschätzungen kommen, warum eben genau ihr Liebling der schnellste, beste, schönste, geilste und was weiß ich noch war...

Aber das gehört wohl einfach dazu 8-)
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Sidious Awesome
Beiträge: 619
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Sidious Awesome » Do Aug 20, 2020 8:31 am

Feldo hat geschrieben:
Mi Aug 19, 2020 11:39 am
u Fangios Zeiten, im offenen Auto, ohne Gurte mit Reifchen, die in der breite nur bei Fahrrädern zu finden sind, ist wohl wirklich nicht mehr zu vergleichen
Uh, danke für die Aufklärung... Darauf wäre ich ja nie gekommen... :jupi:
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 829
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Shapeshifter » Do Aug 20, 2020 3:28 pm

Sidious Awesome hat geschrieben:
Do Aug 20, 2020 8:30 am
Sind wir uns ehrlich: Die User hier könnten sich nicht einmal darauf einigen, wer der schnellste Fahrer des letzten Wochenendes war... Und sämtliche Fließentischexperten würden dann mit allen möglichen "Berechnungen" und Einschätzungen kommen, warum eben genau ihr Liebling der schnellste, beste, schönste, geilste und was weiß ich noch war...

Aber das gehört wohl einfach dazu 8-)
Wenn ich den Anspruch habe, den schnellsten Fahrer aller Zeiten zu küren, dann aber bitte auch alle Zeiten hinzu nehmen. Das ist nicht einmal der einzige Kritikpunkt an einer solchen Erfassung.
Wenn ich wirklich versuche den schnellsten Fahrer zu finden, stosse ich bei einer Serie wie der F1 sehr früh an unüberwindbare Grenzen. Alle Fahrzeuge haben eine unterschiedliche Performens, alle Fahrer sind nicht zum gleichen Zeitpunkt ihre schnellste Runde gefahren, Wetter und Temperatur ändern sich, Qualiformate waren unterschiedlich, Unterschiede zwischen den Teamkollegen wenn einem das Fahrzeug mehr lag als dem anderen. Und nicht zu vergessen Bevorzugung durch das Team einzelner Fahrer mit manigfaltigen Möglichkeiten wie Motorleistung, Drehzahl, Reifendruck,Teile unterschiedlicher Entwicklungsstufen etc.
Es gibt keine Möglichkeit Fahrer verschiedenen Epochen der F1 miteinander zu vergleich und dann einen "besten Fahrer aller Zeiten" zu küren, weil aus den genannten und noch hunderten anderen Gründen der gemeinsame Nenner zu gering werden müßte, das dies alle Unterschiede ausser acht lassen würde.
Ziehe ich die schnellsten Rennrunden, den Durchschnitt der Startposition und die Endergebnisse im Rennen, oder die durchschnittlich erreichten Punkte pro Start hinzu, komme ich sicherlich zu einem ganz anderen Ergebnis.

btw: selbst das als "Grundlage" dieser Bewertung der Teamkollege herangezogen wird, ist schon lächerlich...
War er zu dem Zeitpunkt am Anfang, auf dem Höhepunkt oder gar schon auf dem absteigenden Ast als er in dem selben Team für.
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Matra01
Beiträge: 28
Registriert: Fr Feb 02, 2018 7:07 pm

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Matra01 » Do Aug 20, 2020 6:45 pm

Es müsste vielmehr heißen: Die Formel 1 kürt den besten Qualifyer seit 1983, denn wenn wir die schnellsten Rennfahrer küren sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Dann hätte ich Schumacher und Prost vorn, der sich vorrangig aufs Renn-Setup konzentriert hat, aber in 199 Grand Prix immerhin 41 schnellste Runden am Konto hat. Und bei allem Respekt vor Hamilton hatte der "Professor" mit Niki Lauda und später mit Ayrton Senna die besten Teamkollegen im Team, die man sich nur vorstellen kann.

Wenn wir also nur übers Qualifying reden, dann kommen wir aus demselben Grund wiederum nicht an Senna vorbei, der in dieser Disziplin einfach der mit Abstand stärkste Fahrer war.

Er hatte keinen Party-Modus á la Mercedes, fuhr auf eine einzelne Runde aber dennoch wie von einem anderen Stern. Und zwar auch mit Autos, mit denen kein anderer Fahrer etwas ausrichten konnte.

Hr. Gesheimer
Beiträge: 556
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von Hr. Gesheimer » Do Aug 20, 2020 7:10 pm

Feldo hat geschrieben:
Mi Aug 19, 2020 11:39 am

Die Sache mit dem "Trulli-Train" hab ich auch anders in Erinnerung ;)

Der "Trulli-Train" kam zustande, weil er das Auto im Qualifying immer weiter vorne hingestellt hat, als es eigentlich hingehörte. Insbesondere das Einzelzeitfahren lag ihm. Im Rennen war er dann halt langsamer. Dass er zu den besten Qualifyern gehört, sollte daher nicht überraschen.

vlado777
Beiträge: 237
Registriert: Di Nov 06, 2018 12:37 pm

Re: Historische Studie: Formel 1 kürt schnellsten Fahrer

Beitrag von vlado777 » Sa Aug 29, 2020 9:43 pm

Shapeshifter hat geschrieben:
Mi Aug 19, 2020 2:04 pm
Findet den Fehler....schnellster Fahrer aller Zeiten......hmm, die Zeitrechnung fängt also 1983 an..
War mir so auch noch nicht bewußt :jupi: :jupi:

Sollte wohl eher heißen "schnellster Fahrer eines willkürlich gewählten Zeitraumes finden" :wuerg:
Ist da jemand sauer, weil der Stefan Bellof nicht dabei ist? :lol:
Ich höre nur mimimi

Antworten