Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35459
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von Redaktion » Fr Aug 07, 2020 9:14 pm

Die Konkurrenz reagiert: Formel-1-Traditionsteam Ferrari hat angekündigt, Berufung gegen das Racing-Point-Urteil einlegen zu wollen

Am Freitagvormittag (7. August) hatten die FIA-Sportkommissare ihr Urteil zum Fall Racing Point verkündet. Nun hat Ferrari als erstes Formel-1-Konkurrenzteam darauf reagiert: "Wir haben gerade unsere Absicht bekundet, gegen die Entscheidung der Sportkommissare [...] Berufung einlegen zu wollen."

Ferrari bleiben nun 96 Stunden, um darüber zu entscheiden, ob die Berufung weiterfolgt werden soll oder nicht. Theoretisch könnte das Traditionsteam also seine Absicht wieder zurücknehmen.

Weitere Teams hatten sich im Tagesverlauf so geäußert, als würden sie ebenfalls einen Gang vor das Internationale Berufungsgericht des Automobil-Weltverbands in Betracht ziehen, zum Beispiel Renault, das mit seinen Protesten bei den Saisonrennen zwei, drei und vier überhaupt erst den Anstoß zur aktuellen Untersuchung gegen Racing Point gegeben hatte.

Das Berufungsgericht würde den Fall noch einmal komplett neu aufrollen.

Die FIA-Sportkommissare hatten bei Racing Point einen Verstoß gegen das Sportliche Reglement der Formel 1 festgestellt und eine Geldstrafe, einen Punktabzug sowie einige Verwarnungen ausgesprochen. Zumindest Renault stört sich an diesem Strafmaß, das in den Augen von Teamchef Cyril Abiteboul der Schwere des Vergehens nicht gerecht wird.

Die Urteilsbegründung war mit einem 14-seitigen Dokument vorgelegt worden, noch vor dem ersten Freien Training zum Jubiläums-Grand-Prix der Formel 1 in Silverstone.

Original-News aufrufen

EmoHoernRockz
Beiträge: 91
Registriert: So Jul 19, 2009 1:01 am

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von EmoHoernRockz » Fr Aug 07, 2020 9:23 pm

Nachdem, was Ferrari 2019 sich unter Schweigen der FIA geleistet hat, sollte man dort die Füße an sich besser die nächsten ein bis zwei Jahre besonders still halten und Demut gegenüber den Mitbewerbern zeigen. So sehr ich Ferrari einmal respektierte, aber sie verkommen immer mehr zu einer widerwärtigen und abstoßenden Truppe. :( Sie sind zu einer Schande für das stolze Land Italien geworden.
Zuletzt geändert von EmoHoernRockz am Fr Aug 07, 2020 9:47 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 840
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von Shapeshifter » Fr Aug 07, 2020 9:26 pm

Redaktion hat geschrieben:
Fr Aug 07, 2020 9:14 pm
Die Konkurrenz reagiert: Formel-1-Traditionsteam Ferrari hat angekündigt, Berufung gegen das Racing-Point-Urteil einlegen zu wollen

Am Freitagvormittag (7. August) hatten die FIA-Sportkommissare ihr Urteil zum Fall Racing Point verkündet. Nun hat Ferrari als erstes Formel-1-Konkurrenzteam darauf reagiert: "Wir haben gerade unsere Absicht bekundet, gegen die Entscheidung der Sportkommissare [...] Berufung einlegen zu wollen."

Ferrari bleiben nun 96 Stunden, um darüber zu entscheiden, ob die Berufung weiterfolgt werden soll oder nicht. Theoretisch könnte das Traditionsteam also seine Absicht wieder zurücknehmen.

Weitere Teams hatten sich im Tagesverlauf so geäußert, als würden sie ebenfalls einen Gang vor das Internationale Berufungsgericht des Automobil-Weltverbands in Betracht ziehen, zum Beispiel Renault, das mit seinen Protesten bei den Saisonrennen zwei, drei und vier überhaupt erst den Anstoß zur aktuellen Untersuchung gegen Racing Point gegeben hatte.

Das Berufungsgericht würde den Fall noch einmal komplett neu aufrollen.

Die FIA-Sportkommissare hatten bei Racing Point einen Verstoß gegen das Sportliche Reglement der Formel 1 festgestellt und eine Geldstrafe, einen Punktabzug sowie einige Verwarnungen ausgesprochen. Zumindest Renault stört sich an diesem Strafmaß, das in den Augen von Teamchef Cyril Abiteboul der Schwere des Vergehens nicht gerecht wird.

Die Urteilsbegründung war mit einem 14-seitigen Dokument vorgelegt worden, noch vor dem ersten Freien Training zum Jubiläums-Grand-Prix der Formel 1 in Silverstone.

Original-News aufrufen
Es wäre wirklich wünschenswert, wenn sich Ferrari in diesem Fall einfach mal raus hält...
Die scheinen echt ein Gedächnis wie eine Stubenfliege zu haben....Anfang des Jahres, Motor und so...
Der geneigte Betrachter könnte sich angesicht der Vorgeschichte vom Motor einfach nur :kotz:
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

mamola
Beiträge: 112
Registriert: Sa Jul 07, 2018 2:26 pm

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von mamola » Fr Aug 07, 2020 9:30 pm

Unglaublich, ausgerechnet Ferrari, legt Protest ein.

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2647
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von TifosiF40 » Fr Aug 07, 2020 9:36 pm

Ich schließe mich an. Ausgerechnet Ferrari, die so offensichtlich (plötzlich ging die Kiste wie mit einem Nachbrenner vorwärts) beschissen haben, sollten still sein.
Stand up (for the) Champion

Darkstar
Beiträge: 228
Registriert: Mo Feb 12, 2007 1:01 am

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von Darkstar » Fr Aug 07, 2020 9:40 pm

Na dann wäre ich auch dafür die Ferrari Geschichte einmal ordentlich aufzuarbeiten.
Dass man jetzt auch noch als einer der Ersten die Klappe öffnet, bekräftigt doch nur deren Hochnäsigkeit...

Lakritz
Beiträge: 112
Registriert: Sa Jul 11, 2020 10:31 pm

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von Lakritz » Fr Aug 07, 2020 10:02 pm

Binotto ist schon ein ganz toller Teamchef.
Hoffentlich fliegt er bald

Benutzeravatar
VoiVoD
Beiträge: 296
Registriert: Do Feb 07, 2002 1:01 am

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von VoiVoD » Fr Aug 07, 2020 10:34 pm

Es geht doch gar nicht nur um die Bremsbelüftungen. Jeder sieht, daß der RP eine Kopie des Vorjahres-Benz ist, der bestimmt allen (vll. außer RB) auch dieses Jahr um die Ohren fahren würde - ein paar richtig wichtige Teile hat Benz nicht weitergegeben: Immer Erste Reihe Silber, 2. Pink wäre halt doch zu auffällig.

Marko sagte doch: Dann 4 gleiche Autos bei RB und AT.

Wenn die Fer-Berufung am Ende zu einem Freispruch führt: Dann 6 Fer-Autos? Mag diese Saison nicht unbedingt den 2 anderen Teams helfen, aber irgendwann später ...

Oder es geht um T. Wolff und seine Investments und Zukunftspläne. Dessen "neues" Team (falls Benz nach 2021 aussteigt) und dabei das Neue des eigenen Bald-Ex-Fahrers für die nächste Saison schon jetzt große Steine in den Weg legen?

Lassen wir uns doch einfach überraschen!

Pappschachtel
Beiträge: 169
Registriert: Sa Mai 11, 2019 2:12 am

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von Pappschachtel » Fr Aug 07, 2020 11:26 pm

Im Grunde dürfte doch eigentlich nur Mercedes bestraft werden, denn DIE haben doch die Informationen/Bauteile rausgegeben. Ohne Mercedes könnte Racing Point auch nichts nachbauen.

stromike
Beiträge: 48
Registriert: Do Jan 16, 2003 1:01 am
Wohnort: Germany

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von stromike » Fr Aug 07, 2020 11:46 pm

Das 2019 Auto durfte doch kopiert werden. Die Bremsbelüftungen wurden aber 2020 als Bauteil definiert das selbst erstellt werden musste, da war der Sack aber schon zu sozusagen. Genau deshalb ist das Auto ja auch legal. Aber das ist ja sowas von Wurscht sozusagen, denn die FIA war ja selbst in der Fabrik und hat alles genau untersucht, außer den Bremsbelüftungen, somit kann man dem Team noch nicht mal das vorwerfen. ABER das jetzt Ferrari hier Einspruch einlegt zeigt mal wieder mehr als deutlich was für ein Scheiß Verein das inzwischen ist. Die größten Betrüger der F1 Geschichte. In meinen Augen sollten mal wirklich alle anderen TEAMS die Offenlegung per Gericht verlangen wie sie betrogen haben denn das sie es getan haben ist ja zu 1000% klar.

HerrMaier
Beiträge: 109
Registriert: Di Jan 22, 2019 1:06 pm

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von HerrMaier » Sa Aug 08, 2020 12:43 am

Sicherlich haben viele hier recht, aber hier geht es um ein paar Millionen,sprich wenn man diese am Grünen Tisch gewinnen ,kann weil das Auto eine Krücke .....kann ich es nachvollviziehen

Mikewolf
Beiträge: 157
Registriert: So Apr 15, 2018 6:13 pm

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von Mikewolf » Sa Aug 08, 2020 7:46 am

Das sehe ich komplett anders , nur weil Ferrari letztes Jahr betrogen hat , deswegen sollten sie andere Teams zu sehen wie sie illegale Dinge tun ? Was geht in euren Mercedes Fan Köpfen vor ? Es gehört jeder Spur nach zu gehen jeder .
Ferrari hat seine Strafe bekommen schaut euch an was aus ihnen geworden ist , mehr geht nicht , kommt mir einer Höchststrafe gleich .
Angenommen Mercedes hat Racing Point Daten gegeben und baut so ein Partner Team auf ,wo mit Sie wahrscheinlich auch sehr dann was haben davon sei es Plätze zwischen redbull und ihnen zu bringen , sei es um möglichen Test Zwecken um Daten zu sammeln die wir hier überhaupt nicht einsehen können , somit ist das Wettbewerbs Verzehrung und gehört strengstens zu bestrafen , Mercedes ist gut , aber ihr glaubt doch nicht das redbull oder Ferrari auf der Brenn Suppe daher schwimmen , Mercedes ist gut und auch gut in jedem Punkt an die Grenzen zu gehen und bestimmt auch darüber hinaus , ansonsten gibt es so eine Dominanz nicht , sorry das ist meine Meinung dazu .die nutzen jede Sache aus und ich bin mir sicher da läuft auch nicht alles legal . Ist ja auch egal so war es immer schon in der f1 , aber wenn es nun mal festgestellt wird muss es nach gegangen werden und man kann nicht sagen ein haas Team hat man auch dann akzeptiert oder Ferrari soll doch still sein ... mc Laren und Renault machen es auch ohne Ferrari also was soll das große gepflenne um Ferrari jetzt , es geht in diesem Fall um Mercedes indirekt und direckt um Racing Point das weiß jeder und ist Richtig .
Ferrari ist am Boden in allen Belangen das will ich nicht weg tun , ob sportlich , menschlich oder Technisch, mir wurde gelernt wer am Boden ist muss man nicht auch noch mit Füßen treten , Ferrari ist da und ist auch selber schuld , aber glaubt ja nicht nur Ferrari schummelt das wer nicht gerecht .

Sollte festgestellt werden Mercedes hat Daten weiter gegeben , Leute ich wüsste nicht wie sie sie gerecht bestrafen könnten ohne das es ein super gau gibt , normal darf so ein Team nicht Weltmeister werden , sogar die letzten Jahre stehen so in einem ganz anderen Licht da .
Ferrari for ever :schumi:, 29.09.19 ich hoffe Ferrari gewinnt nie mehr ein Rennen , Dummheit muss bestraft werden .

Mikewolf
Beiträge: 157
Registriert: So Apr 15, 2018 6:13 pm

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von Mikewolf » Sa Aug 08, 2020 7:55 am

Pappschachtel hat geschrieben:
Fr Aug 07, 2020 11:26 pm
Im Grunde dürfte doch eigentlich nur Mercedes bestraft werden, denn DIE haben doch die Informationen/Bauteile rausgegeben. Ohne Mercedes könnte Racing Point auch nichts nachbauen.
Genau so ist es , und wenn man die Berichte so liest von gestern , weiß das die ganze F1 und Mercedes ist sichtlich nervös da sie übertrieben haben , wird spannend wie Fia den Primus schützen Wird dieses Mal .
Ferrari for ever :schumi:, 29.09.19 ich hoffe Ferrari gewinnt nie mehr ein Rennen , Dummheit muss bestraft werden .

AdRe
Beiträge: 11
Registriert: Do Aug 06, 2020 3:54 pm

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von AdRe » Sa Aug 08, 2020 8:36 am

Ich würde in Berufung gehen und durchstarten was das Zeug hält.
Gerechtigkeit da wo sie hingehört!
Toto Wolff steht der Angstschweiß im Gesicht.
Betrüger gehören bestraft!

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 30094
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von bnlflo » Sa Aug 08, 2020 9:21 am

Warum kann eigentlich Ferrari nun Berufung einlegen? Haben sie mit protestiert? Sonst wäre es etwas seltsam, dass man erst die Füße stillhält und dann Rechtsmittel einlegen will.

Maik Aefer
Beiträge: 361
Registriert: Mo Jun 04, 2018 9:19 am

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von Maik Aefer » Sa Aug 08, 2020 10:47 am

Mikewolf hat geschrieben:
Sa Aug 08, 2020 7:46 am
...Ferrari hat seine Strafe bekommen schaut euch an was aus ihnen geworden ist , mehr geht nicht , kommt mir einer Höchststrafe gleich .
...
Du unterstellst anderen Leuten Fanboyaussagen und selbst stellst du in bester Fanboymanier Ferrari als ames Opfer dar. Wo bitte war denn die verhältnismäßige FIA Strafe gegen Ferrari. Im aktuellen Fall geht es um Bremsbelüftungen und da wurden neben der Geldstrafe WM Punkte abgezogen. Das wiederum kostet indirekt nochmal Geld da ja für WM Punkte und auch für WM Plätze Prämien bezahlt werden. Ferrari durfte trotz einem für mich deutlich größeren Vergehen mit dem Motorbetrug sogar ihre Siege behalten und hat nicht einen einzigen Punkt verloren. Da fehlt in meinen Augen absolut die Verhältnismäßigkeit.

Das Ferrari dieses Jahr so scheiße da steht kann man da auch nicht mitrechnen. Jeman der eine Bank überfällt wird auch nicht geringer bestraft nur weil er wegen dieser Vorstrafe sehr viel schlechter bei der zukünftigen Jobsuche da steht. Außerdem sind sie da ja selbst Schuld. Sie haben halt entschieden beim Motor zu betrügen und damit die Entwicklung im legalen Bereich aufzugeben. Wenn das auffliegt und man zurück bauen muss ist es fast logisch das man zurück fällt da der Rest ja inzwischen auch weiter entwickelt hat. Das sind aber Konsequenzen denen man sich beim Betrug bewußt sein muss auch wenn die FIA viel versucht hat das Ferrari damit durchkommt.

Die FIA zeigt aber wieder deutlich das man gern Dinge mit zweierlei Maß bewertet. Da kommt es oft drauf an ob man ein kleineres Team ist oder eines von den wenigen Big Playern. Letztere will man halt nicht verärgern damit man sie bei der Stange hält. Hätte RP ähnlich Ferrari mit dem Motor geschwindelt wären die wohl für die damit verbundenen Rennen komplett disqualifiziert worden.

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 840
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von Shapeshifter » Sa Aug 08, 2020 12:57 pm

Mikewolf hat geschrieben:
Sa Aug 08, 2020 7:46 am
Das sehe ich komplett anders , nur weil Ferrari letztes Jahr betrogen hat , deswegen sollten sie andere Teams zu sehen wie sie illegale Dinge tun ? Was geht in euren Mercedes Fan Köpfen vor ? Es gehört jeder Spur nach zu gehen jeder .
Ferrari hat seine Strafe bekommen schaut euch an was aus ihnen geworden ist , mehr geht nicht , kommt mir einer Höchststrafe gleich .

Ich frage mich nur, welche Strafe Ferrari bekommen haben soll? Soweit bekannt, wurde Ferrari nicht einmal ermahnt, es wurden keinerlei Details zu den Vergehen bekannt, es wurde eine Vereinbarung zwischen der FIA und Ferrari geschlossen, über deren Inhalt Stillschweigen vereinbart wurde.

Wenn man dies alles mit in die Bewertung einbezieht, so kann man nur zu dem Schluss kommen, dass Ferrari mit zweierlei Mass misst und sich diesmal besser einfach zurückgehalten hätte.
Ich spreche Ferrari nicht ab, das wenn andere betrogen haben, das sie dagegen nicht vorgehen dürfen. Ich spreche ihnen ab,in diesem Fall eine moralische Berechtigung für einen Protest zu haben. Wer im Glashaus sitzt sollte nicht im hellen vögeln....
Ich meine, alle anderen Teams hätten ein berechtigtest Interesse an der Offenlegung.
btw: wer mit einem Finger auf andere zeigt, sollte immer im Hinterkopf haben, dass drei Finger auf sich selbst zeigen.
Ich bin wahrlich alles andere als ein "Mercedes Fan". Kann man an meinen Beiträgen gut erkennen
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 30094
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von bnlflo » Sa Aug 08, 2020 1:16 pm

Re Ferrari, und das ist nur meine laienhafte Einschätzung:
- Auch hier fehlte wohl eine klare Reglementierung
- Deshalb verstieß Ferrari zwar gegen die Regeln, aber so wie sie gestaltet waren, gleichzeitig auch nicht - weil die Messmethoden eben dieses Fehlverhalten nicht nachweisen konnten.
- Die von RBR eingeforderte Klarstellung sorgte dafür, dass Ferraris Ansatz dann klar regelwidrig war
- Ferrari hat es geändert.
- Die Juristen bei der FIA sind wohl zum Schluss gekommen, dass sich Ferrari bei schärferen Sanktionen durchaus erfolgreich juristisch zur Wehr setzen könnte und schlugen, weil es nun mal Juristen sind, einen Vergleich vor
- Vergleiche beinhalten meistens eine Verschwiegenheitserklärung. Ob das in diesem Fall Sinn macht? Wohl nicht, aber so lange keine Partei die andere davon entbindet, müssen wir wohl damit leben.

seriousrob
Beiträge: 2
Registriert: Mo Mai 20, 2019 12:02 am

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von seriousrob » Sa Aug 08, 2020 2:37 pm

stromike hat geschrieben:
Fr Aug 07, 2020 11:46 pm
Das 2019 Auto durfte doch kopiert werden. Die Bremsbelüftungen wurden aber 2020 als Bauteil definiert das selbst erstellt werden musste, da war der Sack aber schon zu sozusagen. Genau deshalb ist das Auto ja auch legal.
Erster Fehler: Das Auto ist legal, weil es keine technischen Regeln bricht. Auch nicht mit den kopierten Bremsbelüftungen der Hinterachse.
stromike hat geschrieben:
Fr Aug 07, 2020 11:46 pm
Aber das ist ja sowas von Wurscht sozusagen, denn die FIA war ja selbst in der Fabrik und hat alles genau untersucht, außer den Bremsbelüftungen, somit kann man dem Team noch nicht mal das vorwerfen.
Zweiter Fehler: Man kann dem Team vorwerfen gegen die Bestimmungen der "Listed Parts" nach dem Reglement 2020 verstoßen zu haben. Das hat man getan und die Untersuchung der FIA zeigt, die Vorwürfe haben Bestand.
stromike hat geschrieben:
Fr Aug 07, 2020 11:46 pm
ABER das jetzt Ferrari hier Einspruch einlegt zeigt mal wieder mehr als deutlich was für ein Scheiß Verein das inzwischen ist. Die größten Betrüger der F1 Geschichte. In meinen Augen sollten mal wirklich alle anderen TEAMS die Offenlegung per Gericht verlangen wie sie betrogen haben denn das sie es getan haben ist ja zu 1000% klar.
Dritter Fehler: Einem Team das Protestrecht zu untersagen, weil man bereits selbst Ziel von berechtigten Protesten war, ist Kindergartenlogik. Mal abgesehen davon wurde gegen den Motor im letzten Jahr nicht ein einziges mal protestiert. Die FIA hat in Ihrer Erklärung folgendes beschrieben: Die FIA hat den Verdacht, die PU von Ferrari wurde 2019 nicht innerhalb des Reglements betrieben. Ferrari wehrt sich gegen diese Aussagen. Weitere Maßnahmen würden nicht in einem beweiskräftigem Verfahren enden. Daher wurde der Vergleich nach Artikel 4 angestrebt. Das bedeutet aber auch Geheimhaltung. Artikel 4 gilt übrigens für alle Teams gleichermaßen.

Wenn jetzt aber der Einwand zum Thema Komplexität kommt, welche bei RP ja auch gegeben ist, kann man hier anhand von Vergleichsteilen sehr wohl feststellen, was passiert ist.ich kann halt nicht tief in die Struktur hineinfotografieren oder scannen. Und genau darum gehts.

luian66
Beiträge: 48
Registriert: Sa Nov 10, 2018 8:22 pm

Re: Nach Racing-Point-Urteil: Ferrari legt Berufung ein!

Beitrag von luian66 » Sa Aug 08, 2020 5:19 pm

ich kann halt nicht tief in die Struktur hineinfotografieren oder scannen. Und genau darum gehts.
brauchst Du bz. RP auch nicht da Sie den gleichen Motor (Fia baukastenprinziep läßt grüßen) nutzen und somit das Bodywork nach außenscan sehr wohl 1 zu 1 umsetzbar ist, zumal Radstand und diverse andere dinge nicht schwer nachvollziehbar sind.

Antworten