F1-Qualifying Silverstone 2020: Mercedes - eigene Welt wäre untertrieben

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 31632
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

F1-Qualifying Silverstone 2020: Mercedes - eigene Welt wäre untertrieben

Beitrag von Redaktion » Sa Aug 01, 2020 4:11 pm

Mercedes hat beim Qualifying in Silverstone den Hammer ausgepackt und die Konkurrenz regelrecht demontiert - Nico Hülkenberg scheidet in Q2 aus

Sind das die dominantesten Mercedes aller Zeiten? Lewis Hamilton hat sich bei seinem Heimspiel in Silverstone die Pole-Position gesichert - trotz eines Drehers inklusive rote Flagge in Q2. Der Brite hatte 0,313 Sekunden Vorsprung auf Teamkollege Valtteri Bottas, der die erste Reihe komplettiert.

Und die Konkurrenz? Die hatte überhaupt keine Chance. Max Verstappen (Red Bull) fehlte als Drittem bereits als eine Sekunde auf Mercedes. Charles Leclerc startet im Ferrari evenfalls aus der zweiten Startreihe.

Sebastian Vettel wurde nach einem misslungenen zweiten Versuch nur Zehnter, obwophl er nach dem ersten Versuch noch gleichauf mit seinem Teamkollegen lag.

Lando Norris (McLaren) überraschte mit Rang fünf vor Lance Stroll (Racing Point). Die weiteren Positionen in den Top 10 belegen Carlos Sainz (7./McLaren) und die beiden Renaults von Daniel Ricciardo (8.) und Esteban Ocon (9.).

Nico Hülkenberg erlebte bei seinem Formel-1-Comeback durchaus eine kleine Enttäuschung. Der Racing-Point-Pilot schied als 13. bereits in Q2 aus, genau wie Alexander Albon, der im Red Bull nur eine Position vor ihm landete.

Pierre Gasly (AlphaTauri) hatte Pech: Er fuhr exakt die gleiche Zeit wie Lance Stroll, doch während der Kanadier in Q3 einziehen durfte, blieb der Franzose als Elfter hängen. Sein Teamkollege Daniil Kwjat wurde 14., bekommt nach einem Getriebewechsel aber fünf Strafplätze. George Russell (Williams) feiert den dritten Q2-Einzug in Folge, wurde dort aber nur 15. und Letzter.

In Q1 gab es keine große Überraschung: Wie fast schon zu erwarten war, blieben die beiden Haas (Magnussen 16., Grosjean 19.), die beiden Alfa Romeos (Giovinazzi 17., Räikkönen 18.) sowie der Williams von Nicholas Latifi (20.) hängen. Der Kanadier drehte sich auf seinem letzten Versuch und verhagelte durch die gelbe Flagge auch anderen die Chance, sich zu verbessern.



Original-News aufrufen

gth12
Beiträge: 183
Registriert: Mi Jun 26, 2019 9:05 am

Re: F1-Qualifying Silverstone 2020: Mercedes - eigene Welt wäre untertrieben

Beitrag von gth12 » Sa Aug 01, 2020 5:05 pm

Haas... das neue Williams-Team. :lol:
Gratuliere zumindest Russel, der scheinbar im Qualifying die Pace gefunden hat, meist recht "fundiert" in's Q2 zu fahren - da scheint Williams ein deutlich besseres Auto gebaut zu haben als das letzte Jahr. Weiter so im Trend.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6458
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: F1-Qualifying Silverstone 2020: Mercedes - eigene Welt wäre untertrieben

Beitrag von seahawk » Sa Aug 01, 2020 6:01 pm

Man muss es genießen. Der Abstand zwischen Hülkenberg und Stroll ist kleiner als der zwischen Basti und Leclerc. Und das obwohl Hülkenberg das Auto nicht kennt. Wenn die Rosarenner einen deutschen Fahrer wollen würden, sollten sie Hülkenberg nehmen oder noch besser Perez behalten.

Misno
Beiträge: 86
Registriert: Do Jan 25, 2018 11:31 am

Re: F1-Qualifying Silverstone 2020: Mercedes - eigene Welt wäre untertrieben

Beitrag von Misno » Sa Aug 01, 2020 6:16 pm

Sollte Perez tatsächlich auch nächste Woche ausfallen und Hülkenberg für ihn fahren, bin ich davon überzeugt, dass er Stroll schlägt. Morgen wird es aber nochmal schwierig für ihn.
Strolls Leistung war zwar nicht schlecht, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass Perez heute auf P3 gefahren wäre...

Streicht man mal die beiden Mercedes vorne, ist das Feld schon wahnsinnig eng zusammen. Der Vorsprung wird morgen nicht mehr ganz so groß sein. Dahinter aber wird es wirklich spannend.

Norris und Leclerc waren die großen Gewinner aus meiner Sicht heute.

Jens1989
Beiträge: 55
Registriert: So Mär 11, 2018 6:06 pm

Re: F1-Qualifying Silverstone 2020: Mercedes - eigene Welt wäre untertrieben

Beitrag von Jens1989 » Sa Aug 01, 2020 11:07 pm

Misno hat geschrieben:
Sa Aug 01, 2020 6:16 pm
Sollte Perez tatsächlich auch nächste Woche ausfallen und Hülkenberg für ihn fahren, bin ich davon überzeugt, dass er Stroll schlägt. Morgen wird es aber nochmal schwierig für ihn.
Strolls Leistung war zwar nicht schlecht, aber irgendwie hab ich das Gefühl, dass Perez heute auf P3 gefahren wäre...

Streicht man mal die beiden Mercedes vorne, ist das Feld schon wahnsinnig eng zusammen. Der Vorsprung wird morgen nicht mehr ganz so groß sein. Dahinter aber wird es wirklich spannend.

Norris und Leclerc waren die großen Gewinner aus meiner Sicht heute.
gehe ich aus, wenn er nächste Woche nach mal für Prez, fahren "müsste" hätte er eine Woche Zeit beim nächsten WE in Silverstone hätte er dann gute Chancen Stroll zu besiegen

Turrican4D
Beiträge: 641
Registriert: Mi Nov 28, 2012 1:01 am

Re: F1-Qualifying Silverstone 2020: Mercedes - eigene Welt wäre untertrieben

Beitrag von Turrican4D » So Aug 02, 2020 2:44 am

Misno hat geschrieben:
Sa Aug 01, 2020 6:16 pm
Sollte Perez tatsächlich auch nächste Woche ausfallen
Ist Vorschrift. Perez muss in Quarantäne bleiben.

stromike
Beiträge: 25
Registriert: Do Jan 16, 2003 1:01 am
Wohnort: Germany

Re: F1-Qualifying Silverstone 2020: Mercedes - eigene Welt wäre untertrieben

Beitrag von stromike » So Aug 02, 2020 9:43 am

Ich denke es war ein Fehler des Teams Hülkenberg nicht etwas früher fahren zu lassen und 2 Runs zu probieren, gerade weil er das Auto noch nicht so gut kennt. War ja mehr als genug Zeit da gewesen und ich wette er hätte es gepackt mit 2 weiteren Runden statt nur 1ner.

Antworten