Angebliche Perez-Option am 31. Juli: Und nichts ist passiert ...

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 31399
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Angebliche Perez-Option am 31. Juli: Und nichts ist passiert ...

Beitrag von Redaktion » Sa Aug 01, 2020 8:48 am

Teamchef Otmar Szafnauer stellt klar, dass es keine Vertragsklausel gibt, die besagt, dass Racing Point Sergio Perez nur bis zum 31. Juli entlassen kann

Der gestrige 31. Juli wurde in Zusammenhang mit der "Silly Season" von einigen mit großer Spannung erwartet. Sollte Racing Point wirklich Sergio Perez aus seinem bis Ende 2022 laufenden Vertrag entlassen, um zum Beispiel Platz für Sebastian Vettel zu schaffen, dann gehe das aufgrund der vertraglichen Konstellation nur bis zu jenem Stichdatum, hieß es.

Die 'Bild'-Zeitung schrieb am 14. Juli sogar: "In Perez' Vertrag (geschätztes Gehalt circa sieben Millionen Euro pro Jahr) gibt es eine Abfindungsklausel, die bis 31. Juli aktiviert werden kann. Für einen hohen einstelligen Millionenbetrag kann der Deal zwischen Fahrer und Team vorzeitig aufgekündigt werden."

Nun ist in einem verschwiegenen Business wie der Formel 1 durchaus möglich, dass Racing Point Perez bereits per Saisonende gekündigt, das aber noch niemandem erzählt hat. Doch darauf gibt es derzeit keine konkreten Hinweise. Und Teamchef Otmar Szafnauer nutzte die Gelegenheit der FIA-PK am Freitag, um den 'Bild'-Bericht aus seiner Sicht richtigzustellen.

Er halte es zwar grundsätzlich so, über Vertragsinhalte nicht in der Öffentlichkeit zu sprechen. Aber: "Ich möchte diese Möglichkeit wahrnehmen, um zu sagen, dass der Bericht über diese Option, von der Sie sprechen und die heute verstreichen soll, nicht wahr ist. Das ist einfach nicht der Fall", sagt Szafnauer.

Vettel hatte bereits am Donnerstag klargestellt, dass er sich von niemandem drängen lassen wird, einen Vertrag zu unterschreiben. Er rechnet dementsprechend nicht mit einer schnellen Entscheidung, was seine Zukunft betrifft. Während die Fans ganz ungeduldig darauf warten, wie es mit ihm weitergeht, bleibt er ganz entspannt: "Es könnten ein paar Wochen sein. Oder länger."

Original-News aufrufen

Regazzoni
Beiträge: 6
Registriert: Fr Okt 04, 2019 7:40 am

Re: Angebliche Perez-Option am 31. Juli: Und nichts ist passiert ...

Beitrag von Regazzoni » Sa Aug 01, 2020 11:52 am

Warum sollten sie Perez entlassen? Persönlich halte ich ihn für den momentan stärkeren Racer als Vettel, er kostet viel weniger und bringt millionenschwere Sponsoren. Es ist schon peinlich wie die deutsche Presse, vor allem Herr Nimmervoll, den Vettel in jedes Cockpit schreiben will. :ohw:

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29533
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Angebliche Perez-Option am 31. Juli: Und nichts ist passiert ...

Beitrag von bnlflo » Sa Aug 01, 2020 11:55 am

Regazzoni hat geschrieben:
Sa Aug 01, 2020 11:52 am
Warum sollten sie Perez entlassen? Persönlich halte ich ihn für den momentan stärkeren Racer als Vettel, er kostet viel weniger und bringt millionenschwere Sponsoren. Es ist schon peinlich wie die deutsche Presse, vor allem Herr Nimmervoll, den Vettel in jedes Cockpit schreiben will. :ohw:
Lustig daran finde ich, dass der Österreicher Nimmervoll, wenn auch nicht gegen Deutsche, aber auch nie ein besonderer Fan der deutschen Fahrer war. Aber vielleicht ahnt er ja, dass ein deutschsprachiges Motorsport-Portal ohne Zugpferde schwierigen Zeiten entgegen sieht.
I'm not saying I am Batman, I am just saying no one has ever seen me and Batman in the same room.

Turrican4D
Beiträge: 641
Registriert: Mi Nov 28, 2012 1:01 am

Re: Angebliche Perez-Option am 31. Juli: Und nichts ist passiert ...

Beitrag von Turrican4D » So Aug 02, 2020 2:40 am

Perez könnte man z.B. wegen seiner Verantwortungslosigkeit entlassen. Ich denke aber, dass Hülkenberg Vettel bei RP zuvorkommen könnte.

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 29533
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Angebliche Perez-Option am 31. Juli: Und nichts ist passiert ...

Beitrag von bnlflo » So Aug 02, 2020 11:23 am

Turrican4D hat geschrieben:
So Aug 02, 2020 2:40 am
Perez könnte man z.B. wegen seiner Verantwortungslosigkeit entlassen. Ich denke aber, dass Hülkenberg Vettel bei RP zuvorkommen könnte.
Ich denke eher, dass das Duo Perez/Stroll aus offensichtlichen Gründen als gesetzt galt, sollte nicht jemand wie Vettel verfügbar sein. Ansonsten gibt es wenige Gründe für die Beteiligten, das Duo zu sprengen.
I'm not saying I am Batman, I am just saying no one has ever seen me and Batman in the same room.

Shapeshifter
Beiträge: 204
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am

Re: Angebliche Perez-Option am 31. Juli: Und nichts ist passiert ...

Beitrag von Shapeshifter » Fr Aug 07, 2020 1:19 pm

Regazzoni hat geschrieben:
Sa Aug 01, 2020 11:52 am
Warum sollten sie Perez entlassen? Persönlich halte ich ihn für den momentan stärkeren Racer als Vettel, er kostet viel weniger und bringt millionenschwere Sponsoren. Es ist schon peinlich wie die deutsche Presse, vor allem Herr Nimmervoll, den Vettel in jedes Cockpit schreiben will. :ohw:
Leider, oder auch zum Glück, hast du persönlich keinerlei Einfluss auf die möglichen Fahrer bei RP. :jupi:
Alles was hier Pro oder Contra Vettel vorgebracht wird, hat nicht die geringsten Auswirkungen auf die Entscheidungsträger.

Ich persönlich halte zum Beispiel die gültige Motorenregelung für Schwachsinn.... nur ändert meine persönliche Meinung nichts an der Situation......

btw: nicht immer ist ein Fahrer der das Geld mitbringt auch billiger, als ein Fahrer der Geld kostet..........
Im linken Unterbauch macht der Dickdarm eine leichte S-Kurve. Dieser Abschnitt heißt S-Darm (Sigma). Am Ende des Sigma endet der Dickdarm, und es schließt sich der Mastdarm an.
Erklärt so einiges, nicht wahr Alpha Sigma

Antworten