Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Redaktion
Beiträge: 35377
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von Redaktion » So Jul 26, 2020 2:47 pm

Lewis Hamilton und Mercedes dominieren die Formel-1-WM 2020, dabei, glaubt zumindest Ralf Schumacher, mussten sie sich noch nicht einmal richtig anstrengen

Nach drei Rennen der Formel-1-Saison 2020 führt Mercedes die Konstrukteurs-WM überlegen an. Die "schwarzen Silberpfeile" haben bisher 121 Punkte gesammelt - mehr als doppelt so viele wie der nächste Verfolger Red Bull. Und trotzdem glaubt Ralf Schumacher, dass das wahre Potenzial des F1 W11 EQ Performance noch gar nicht zum Vorschein gekommen ist.

"Wir haben noch nicht gesehen, was der Mercedes kann", sagt der sechsmalige Grand-Prix-Sieger im Interview mit 'Sky'. "Das ganze letzte Jahr, ab Mitte der Saison, bin ich fest der Überzeugung, dass Mercedes maximal 80 Prozent gezeigt hat. Da befinden wir uns gerade wieder. Ich glaube, dass da noch viel mehr Potenzial ist."

Mercedes hat saisonübergreifend acht der letzten neun Rennen gewonnen. Fünf der acht Siege gehen auf das Konto von Lewis Hamilton. Der könne "sehr happy sein", findet Schumacher: "Zu seinem extremen Talent und seiner Übersicht und seiner Rennintelligenz ist er halt einfach auch in einem absolut professionellen und überlegenen Team."

"Natürlich hat er in Spielberg ein paar Fehler gemacht. Aber beim ersten Rennen gehört das vielleicht dazu. Jetzt ist er wieder in seinem Rhythmus. Was er abruft, zu jeder Zeit, ist einfach unglaublich. Unter Druck arbeitet er sehr gut, was sein Teamkollege leider nicht so kann. Der wollte einfach zu viel."

Insgesamt sei Mercedes "ein unglaubliches Team", schwärmt Schumacher - und meint damit nicht nur das dominante Auto, das ein Ergebnis jahrelanger harter Arbeit ist, sondern auch die von der Öffentlichkeit oftmals weniger beachteten Bereiche: "Es ist immer wieder so schön anzusehen, die Kommunikation im Rennen, die Boxenstopps, die Ideen, die die haben."

Original-News aufrufen

Lipperlandexpress
Beiträge: 13
Registriert: Fr Jul 03, 2020 1:11 pm

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von Lipperlandexpress » So Jul 26, 2020 6:03 pm

Mercedes hat Geld und Ressourcen ohne Ende. Das setzen sie gnadenlos ein,
positiv für die Formel 1 ist das jedenfalls nicht.
Letztendlich wird es immer langweiliger, Fernsehzuschauer bleiben weg,
Sendeanstalten springen ab, siehe RTL. Im Grunde ist die Formel eins schon halbtot.

SchumiOne
Beiträge: 281
Registriert: So Jun 24, 2018 1:08 pm

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von SchumiOne » So Jul 26, 2020 8:30 pm

Da müßte man doch mal bei der FIA anfragen,warum zur Saison 2005 die Regeln derart brutal geändert wurden,das die Ferrari Dominanz weg war???

Meine meinung ist und bleibt:Die FIA hat Schiess wg dem HAM die Regeln zu ändern.
Würde der plötzlich nicht mehr Gewinnen können, würden doch alle der FIA Rassismus vorwerfen.

Da kann man nur hoffen,das VER sehr bald ein gutes Auto unterm Hintern hat, und sich Mick Schumacher stetig verbessert und die F1 aufmischt...besser gesagt,den HAM so richtig bügelt.

AlphaSigma

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von AlphaSigma » So Jul 26, 2020 8:36 pm

Lipperlandexpress hat geschrieben:
So Jul 26, 2020 6:03 pm
Mercedes hat Geld und Ressourcen ohne Ende. Das setzen sie gnadenlos ein,
positiv für die Formel 1 ist das jedenfalls nicht.
Letztendlich wird es immer langweiliger, Fernsehzuschauer bleiben weg,
Sendeanstalten springen ab, siehe RTL. Im Grunde ist die Formel eins schon halbtot.

Es stimmt einfach nicht, was Sie schreiben.
Mercedes hat als einziges Team eine Budgetgrenze, ein vom Betriebsrat kontrolliertes Budget, das war damals die Bedingung des Mercedes Betriebsrats zum Ja für das Mercedes Formel 1 Engagement.
Zudem, als Ferrari zu Schumachers Zeiten, ein Budget hatte, was so groß war wie der gesamte Rest der F1, sowie Ferrari Tag und Nacht getestet haben, Schumacher in allen Belangen bevorzugt wurde, usw., haben Sie sich da auch beschwert, oder Schumiiiii, Schumiiiii gegrölt und die F1 Welt war da in Ordnung, für Sie?!?
Das die F1 am Ende wäre usw., liest man vom deutschen Ballermann Publikum seit Schumacher und Vettel nicht mehr in Serie Siege einfahren, vorher war alles suuuuuper!!
Und dazu passt natürlich bestens, das jemand wie Sie die BRD für den Nabel der Welt hält.
Das der Volksverdummungssender RTL dann auch noch, von Ihnen, als Maßstab genommen wird, spricht Bände!
Einfach mal die ganzen Zahlen, rund um das F1 Business, betrachten (ohne den Coronavirus, auf den keiner einen Einfluss hätte), dann würden Sie mitbekommen, das Sie auch in diesem Punkt Unfug schreiben.




.

vandamm
Beiträge: 1400
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von vandamm » So Jul 26, 2020 9:24 pm

AlphaSigma hat geschrieben:
So Jul 26, 2020 8:36 pm
Es stimmt einfach nicht, was Sie schreiben.
Mercedes hat als einziges Team eine Budgetgrenze, ein vom Betriebsrat kontrolliertes Budget, das war damals die Bedingung des Mercedes Betriebsrats zum Ja für das Mercedes Formel 1 Engagement.
Zudem, als Ferrari zu Schumachers Zeiten, ein Budget hatte, was so groß war wie der gesamte Rest der F1, sowie Ferrari Tag und Nacht getestet haben, Schumacher in allen Belangen bevorzugt wurde, usw., haben Sie sich da auch beschwert, oder Schumiiiii, Schumiiiii gegrölt und die F1 Welt war da in Ordnung......
Was eine Kacke in Tüten. Das ist wenn man auf Ballermann Niveau säuft und dann beim Rennen langsam in sein Sennakissen heult...

Die FIA hat alles versucht um Schumacher auszuboten und zu bestrafen. Alleine schon der Schwingungstilger. Ein Schumacher wären Punkte abgezogen worden und über die vielen dummen Strafen, auch 1994 sprechen wir mal nicht.

Mercedes kann ja auch locker gehen lassen seit 2014. Das Motorenreglement war perfekt für Mercedes und die 3 Jahre Token Schutz auch. Plus noch 2 Jahre Corona Token.

Das sind 5 geschenkte Titel für Benz und Schinki. Ach sorry Rosi hat den besten aller Zeiten wie Button auch geschlagen....... Traurig Traurig
Totto Wolf: "Für mich steht Michael über allen anderen."

F1achmann
Beiträge: 79
Registriert: Mo Mär 26, 2018 5:48 pm

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von F1achmann » So Jul 26, 2020 9:27 pm

@SchumiOne

Der wahre Grund für die Überlegenheit von Renault 2005 und 6 waren die Michelin-Reifen.
Michelin und Renault haben ganz eng zusammgearbeitet, was nur unter Franzosen so der Fall sein kann.
Das war wie eine Symbiose. Beide wußten, daß man nur so WM werden kann.
In der Öffentlichkeit wurde das von den Medien nie so dargestellt. Alle glaubten der Renault alleine sei so gut.

vlado777
Beiträge: 237
Registriert: Di Nov 06, 2018 12:37 pm

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von vlado777 » So Jul 26, 2020 9:47 pm

F1achmann hat geschrieben:
So Jul 26, 2020 9:27 pm
@SchumiOne

Der wahre Grund für die Überlegenheit von Renault 2005 und 6 waren die Michelin-Reifen.
Michelin und Renault haben ganz eng zusammgearbeitet, was nur unter Franzosen so der Fall sein kann.
Das war wie eine Symbiose. Beide wußten, daß man nur so WM werden kann.
In der Öffentlichkeit wurde das von den Medien nie so dargestellt. Alle glaubten der Renault alleine sei so gut.
Du erklärst gerade die Beziehung von Ferrari und Bridgestone von 2000-2004 :lol: :lol: :lol:

painkiller
Beiträge: 107
Registriert: Mi Mär 13, 2019 5:23 pm

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von painkiller » So Jul 26, 2020 9:54 pm

So war das damals bei Ferrari und Renault. Und jetzt baut Pirelli Mercedes-Reifen!

damiechal
Beiträge: 108
Registriert: Sa Nov 27, 2010 1:01 am
Wohnort: Deggendorf

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von damiechal » Mo Jul 27, 2020 1:05 am

AlphaSigma hat geschrieben:
So Jul 26, 2020 8:36 pm
Es stimmt einfach nicht, was Sie schreiben.
Mercedes hat als einziges Team eine Budgetgrenze, ein vom Betriebsrat kontrolliertes Budget, das war damals die Bedingung des Mercedes Betriebsrats zum Ja für das Mercedes Formel 1 Engagement.
Zudem, als Ferrari zu Schumachers Zeiten, ein Budget hatte, was so groß war wie der gesamte Rest der F1, sowie Ferrari Tag und Nacht getestet haben, Schumacher in allen Belangen bevorzugt wurde, usw., haben Sie sich da auch beschwert, oder Schumiiiii, Schumiiiii gegrölt und die F1 Welt war da in Ordnung, für Sie?!?
Das die F1 am Ende wäre usw., liest man vom deutschen Ballermann Publikum seit Schumacher und Vettel nicht mehr in Serie Siege einfahren, vorher war alles suuuuuper!!
Und dazu passt natürlich bestens, das jemand wie Sie die BRD für den Nabel der Welt hält.
Das der Volksverdummungssender RTL dann auch noch, von Ihnen, als Maßstab genommen wird, spricht Bände!
Einfach mal die ganzen Zahlen, rund um das F1 Business, betrachten (ohne den Coronavirus, auf den keiner einen Einfluss hätte), dann würden Sie mitbekommen, das Sie auch in diesem Punkt Unfug schreiben.




.
Laut google hat MB aber trotz Grenze das höchste Budget.
Schumis Zeit interresiert aber hier niemanden da es ums jetzt geht und sie nicht anderen unterstellen sollten wann jemand Fan vom wem war.
Sicher ist RTL nicht der Nabel der Welt, aber wenn ein Sender nach 30 jahren nein danke sagt liegt das halt auch vielleicht auch an der Dominanz und Langweile.
Wie soll man den die Zahlen um den Einfluss von Corona korrigieren? Fakt ist einfach das vermutlich mehr Menschen der F1 folgen würden wenn der Sieger nicht schon nach dem ersten Rennen feststeht.
Ich hab mir die Ferrari "Dominanz" auch nicht angeschaut weil sie so erdrückend stark war. Jetzt haben wir bald 7 Jahre den gleichen Sieger ohne das jemand anders auch nur den Hauch einer Chance hatte. Langeweile pur.
Deswegen schau ich mir obwohl ich Bayern sympathisant war die Buli auch nicht mehr an. Sport soll ja auch Spannung und emotion haben...

Wenn sie Hamilton oder Mercedes Fan sind kann ihnen sowas gefallen aber wäre nicht ein erkämpfter Sieg mit ähnlichen waffen mehr "Wert" ?

Sonoma
Beiträge: 178
Registriert: Mo Jul 23, 2018 11:01 am

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von Sonoma » Mo Jul 27, 2020 9:51 am

Wenn Mercedes nicht alles zeigt, sind Hamilton und Bottas dann eigentlich gleich gedrosselt oder einer mehr und einer weniger?

Misno
Beiträge: 123
Registriert: Do Jan 25, 2018 11:31 am

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von Misno » Mo Jul 27, 2020 10:14 am

F1achmann hat geschrieben:
So Jul 26, 2020 9:27 pm
@SchumiOne

Der wahre Grund für die Überlegenheit von Renault 2005 und 6 waren die Michelin-Reifen.
Michelin und Renault haben ganz eng zusammgearbeitet, was nur unter Franzosen so der Fall sein kann.
Das war wie eine Symbiose. Beide wußten, daß man nur so WM werden kann.
In der Öffentlichkeit wurde das von den Medien nie so dargestellt. Alle glaubten der Renault alleine sei so gut.
2005 waren Räikkönen und McLaren dominant. Hatten nur einen Deal mit dem Teufel abgeschlossen...

Steckemetz
Beiträge: 92
Registriert: Mi Sep 26, 2018 1:37 pm

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von Steckemetz » Mo Jul 27, 2020 10:27 am

Was hier alles zu lesen ist ... Junge Junge. Wenn ich mir die Uhrzeiten der Kommentare anschaue, kann man das vielleicht mit Restalkohol entschuldigen. Obwohl ... ne.
  • Früher wurde immer von der Lex Ferrari gesprochen, dann irgendwann davon, dass die FIA dem Brausemilliardär in den Arsch kriecht. Nun wird behauptet, alles würde politisch zu Gunsten von Mercedes gelenkt. Merkt Ihr was?
    Es fahren sämtliche Teams unter denselben Regeln. Wenn ein Team dominiert liegt das nicht daran, dass die Regeln dieses Team bevorzugen, sondern dass dieses Team unter diesen Regeln die beste Arbeit macht. Das war mal bei Benetton (!!!) der Fall, einem Team, dass nun wirklich keinen politischen Druck ausüben konnte, mal bei Ferrari, mal bei Renault und nun eben bei Mercedes. Ganz ohne Verschwörung, ganz ohne Voodoo. Es wird dort einfach bessere Arbeit gemacht. Das sollte man vielleicht auch einfach mal anerkennen. Die (zugegebenermaßen vorhandene) Langeweile wird nicht primär dadurch erzeugt, dass Mercedes perfekte Arbeit macht, sondern dass andere das eben nicht tun.
  • Hier wird es so dargestellt, als hätte man Ferrari mit dem Verbot bestimmter Entwicklungen völlig jeglicher Möglichkeiten beraubt. Das ist Bullshit. Wenn die Entwicklung eines Teils gegen das Reglement verstößt und dieses Teil nicht erlaubt oder nachträglich verboten wird, wird das jeweilige Team nicht benachteiligt, sondern lediglich eines illegalen Vorteils beraubt. Als Folge davon hat immer noch denselben technischen Entwicklungsrahmen, wie alle anderen Teams auch. Und es hat immer noch die Möglichkeit, innerhalb dieses Rahmens die beste Arbeit zu machen.
  • Übrigens, zum Thema "Alternative Fakten in Kommentarspalten": es waren nicht Schumacher/Ferrari, denen der Schwingungsdämpfer verboten wurde, sondern Renault. Müsste 2007 gewesen sein, nicht sicher. Ganz sicher aber war es in Hockenheim. Gern geschehen.
Lange Rede kurz: die Regeln sind gleich für alle und es gibt immer jemanden, der im Rahmen dieser besser oder schlechter arbeitet. Nun ist es halt schon länger Mercedes. Auch das wird sich wieder ändern. Aber, mal ganz offen gesprochen: wenn man sich aktuell die Chaostruppe von Ferrari ansieht, würde es mich auch schwer verstören, wenn man mit einem so unorganisierten Hühnerhaufen in der Lage wäre, gegen einen durchstrukturierten Gegner zu gewinnen ...

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 829
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von Shapeshifter » Mo Jul 27, 2020 11:22 am

AlphaSigma hat geschrieben:
So Jul 26, 2020 8:36 pm
Es stimmt einfach nicht, was Sie schreiben.
Mercedes hat als einziges Team eine Budgetgrenze, ein vom Betriebsrat kontrolliertes Budget, das war damals die Bedingung des Mercedes Betriebsrats zum Ja für das Mercedes Formel 1 Engagement.
Zudem, als Ferrari zu Schumachers Zeiten, ein Budget hatte, was so groß war wie der gesamte Rest der F1, sowie Ferrari Tag und Nacht getestet haben, Schumacher in allen Belangen bevorzugt wurde, usw., haben Sie sich da auch beschwert, oder Schumiiiii, Schumiiiii gegrölt und die F1 Welt war da in Ordnung, für Sie?!?
Das die F1 am Ende wäre usw., liest man vom deutschen Ballermann Publikum seit Schumacher und Vettel nicht mehr in Serie Siege einfahren, vorher war alles suuuuuper!!
Und dazu passt natürlich bestens, das jemand wie Sie die BRD für den Nabel der Welt hält.
Das der Volksverdummungssender RTL dann auch noch, von Ihnen, als Maßstab genommen wird, spricht Bände!
Einfach mal die ganzen Zahlen, rund um das F1 Business, betrachten (ohne den Coronavirus, auf den keiner einen Einfluss hätte), dann würden Sie mitbekommen, das Sie auch in diesem Punkt Unfug schreiben.
Und wieder einmal liegt der Götzenanbeter komplett daneben... laut den letzten verfügbaren Daten von 2017 hatte Mercedes ein Budget von sage und schreibe 384 Millionen €!!!! Und dies nur für Brackley. Kann man nachprüfen, da Mercedes als Team mit Sitz in GB seine Bilanz veröffentlichen muß.

Alle Meldungen mit dem Bezug Betriebsrat und F1 Team beziehen sich auf die Jahre 2009 bis 2012.
Der Betriebsrat hat kein Mitspracherecht beim F1 Team.

btw: warum wird das Handeln von Mercedes besser, wenn andere "schlimmeres" getan haben??
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

Snip
Beiträge: 869
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von Snip » Mo Jul 27, 2020 11:52 am

Wie soll denn Mercedes eingebremst werden? Die Vorteile liegen ja nicht nur beim Motor. Der Vorschlag Mercedes soll nicht entwickeln dürfen ist Quatsch. Dann kann man ja auch gleich dem Team vorschreiben, maximal den 4ten Gang zu benutzen oder mit einem Rad weniger zu fahren. Wenn jemand weiß, welche Regeln wie geändert werden sollen, um Mercedes einzubremsen, gerne her damit. Ich bin für Spannung. 2017 wurden die Regeln umfangreich geändert und was hat es gebracht? Wir werden sehen wie es 2022 weitergeht.

BigDaimler
Beiträge: 101
Registriert: Do Okt 01, 2015 1:01 am
Wohnort: im wilden Süden

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von BigDaimler » Mo Jul 27, 2020 1:22 pm

@Steckemetz

Sehr gut!!! ehrlich

Ende der 80er war die Kombi McLaren/Honda unschlagbar, dann kamen die Williams Renault usw. usw.

Und als ein gewisser M. Schumacher Kreise um die Konkurrenz fuhr oder auch später Vettel Seriensiege einfuhr, da hat hier keiner von Langeweile gesprochen, im Gegenteil da war es super spannend.
Lewis würde sich lieber bis zur letzten Kurve mit der Konkurrenz messen,das ist mal sicher!

Und, wer hat eigentlich den anderen Teams verboten, ein genauso gutes Auto zu bauen? Richtig, keiner!!! Nur wenn bei Mercedes etwas nicht rundläuft, damnn setzt man sich zusammen, eruiert den Fehler und beseitigt ihn! Bei der italienischen Truppe macht man da lieber öffentliche Politik und haut sich gegenseitig die Schädel ein. Bei der Brauselimonadentruppe beobachtet man anstatt der eigenen Fehler lieber die Konkurrenz und geht dann erst mal klagen anstatt zu versuchen, den eigenen Mist wegzukehren.
Ihr guter Stern auf allen Straßen

Mitsuha
Beiträge: 281
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von Mitsuha » Mo Jul 27, 2020 2:31 pm

BigDaimler hat geschrieben:
Mo Jul 27, 2020 1:22 pm
Lewis würde sich lieber bis zur letzten Kurve mit der Konkurrenz messen,das ist mal sicher!
Wäre das der Fall, müsste Lewis einfach nur das Team wechseln. Würde er im RedBull fahren (nachweislich des zweit- oder drittbeste Wagen), könnte er zeigen, dass er eben nicht nur vom Fahrzeug profitiert, sondern als Fahrer wahrlich ein Könner ist.

Dann wären aber die Seriensiege und -titel nicht mehr gegeben. Ist ja auch nix verwerfliches bei. Im Gegensatz zu anderen Fahrern ist er aber nicht als WM gewechselt, sondern erst, als sein Team abgestürzt war (hat Vettel ja auch getan).

BigDaimler
Beiträge: 101
Registriert: Do Okt 01, 2015 1:01 am
Wohnort: im wilden Süden

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von BigDaimler » Mo Jul 27, 2020 2:55 pm

Mitsuha hat geschrieben:
Mo Jul 27, 2020 2:31 pm
Wäre das der Fall, müsste Lewis einfach nur das Team wechseln. Würde er im RedBull fahren (nachweislich des zweit- oder drittbeste Wagen), könnte er zeigen, dass er eben nicht nur vom Fahrzeug profitiert, sondern als Fahrer wahrlich ein Könner ist.

Dann wären aber die Seriensiege und -titel nicht mehr gegeben. Ist ja auch nix verwerfliches bei. Im Gegensatz zu anderen Fahrern ist er aber nicht als WM gewechselt, sondern erst, als sein Team abgestürzt war (hat Vettel ja auch getan).
Das ist sicherlich richtig, nur warum sollte er? Er hat bei Mercedes die Wohlfühl-Atmosphäre, die er braucht, so wie seinerzeit Vettel bei RB.
Ihr guter Stern auf allen Straßen

Mitsuha
Beiträge: 281
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von Mitsuha » Mo Jul 27, 2020 3:18 pm

BigDaimler hat geschrieben:
Mo Jul 27, 2020 2:55 pm
Das ist sicherlich richtig, nur warum sollte er? Er hat bei Mercedes die Wohlfühl-Atmosphäre, die er braucht, so wie seinerzeit Vettel bei RB.
Deswegen schrieb ich ja "Ist ja auch nix verwerfliches bei."
Dass hier im Forum so selektiv gelesen wird, ist immer wieder erstaunlich.

Aber sich hinstellen und sagen "Ich will fighten können." und gleichzeitig seine Wohlfühlzone nicht aufgeben wollen beißt sich halt. Das ist halt ne Tatsache. Am Ende muss man halt dann eines von beiden aufgeben: entweder das Fight (weil halt niemand zum Fighten da ist) oder die Wohlfühlzone.

Natürlich kommen jetzt gleich die Trolle ums Eck und meinen "Sollen die anderen ihre Eier halt ausm Pool holen." (im übrigen witzig, dass sie meinen, dass sie Vettel damit eins auswischen, dabei ist es doch amüsant, dass sie sich den Spruch immer noch merken können... bei einem Hamilton erinnert man sich nur an "It's because I'm black" und das ist armselig). Klar, wenn die Konkurrenz zu schwach ist, ist es einfach, auf die Konkurrenz zu schimpfen. Gleichzeitig dann aber über die fehlende Konkurrenz zu jammern, ist halt wieder so ne Sache *schulterzuck*

Letztlich wird Hamilton weitermachen, vielleicht bis er 60 ist. Erst wenn er eine Saison alle Rennen gewonnen hat, wird er aufhören, weil er dann nix besseres mehr erreichen kann.

BigDaimler
Beiträge: 101
Registriert: Do Okt 01, 2015 1:01 am
Wohnort: im wilden Süden

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von BigDaimler » Mo Jul 27, 2020 3:50 pm

Mitsuha hat geschrieben:
Mo Jul 27, 2020 3:18 pm
Deswegen schrieb ich ja "Ist ja auch nix verwerfliches bei."
Dass hier im Forum so selektiv gelesen wird, ist immer wieder erstaunlich.

Aber sich hinstellen und sagen "Ich will fighten können." und gleichzeitig seine Wohlfühlzone nicht aufgeben wollen beißt sich halt. Das ist halt ne Tatsache. Am Ende muss man halt dann eines von beiden aufgeben: entweder das Fight (weil halt niemand zum Fighten da ist) oder die Wohlfühlzone.

Natürlich kommen jetzt gleich die Trolle ums Eck und meinen "Sollen die anderen ihre Eier halt ausm Pool holen." (im übrigen witzig, dass sie meinen, dass sie Vettel damit eins auswischen, dabei ist es doch amüsant, dass sie sich den Spruch immer noch merken können... bei einem Hamilton erinnert man sich nur an "It's because I'm black" und das ist armselig). Klar, wenn die Konkurrenz zu schwach ist, ist es einfach, auf die Konkurrenz zu schimpfen. Gleichzeitig dann aber über die fehlende Konkurrenz zu jammern, ist halt wieder so ne Sache *schulterzuck*

Letztlich wird Hamilton weitermachen, vielleicht bis er 60 ist. Erst wenn er eine Saison alle Rennen gewonnen hat, wird er aufhören, weil er dann nix besseres mehr erreichen kann.
Selektiv lesen, naja, sehe ich etwas anders.

Es beißt sich, da gebe ich Dir Recht, aber wer gibt schon gerne sdeine Wohlfühl-Zone (ganz allgemein)? Keiner und das ist nur allzu menschlich.

Und über die Konkurrenz schimpft bitte wer? Ich lese hier jetzt dann bald in jedem Thread etwas über diesen Überflieger-Schienen-Benz und ach Gott wie Sch**** das Teil doch ist und wie unfair! Ja gut, das Teil ist der Hammer zugegeben, aber der Fehler, dass sie so gnadenlos (alleinig) vorneweg fahren liegt mit Sicherheit nicht an MB!! Wenn andere die Hausaufgaben nicht gemacht haben, ist dass nicht das Problem von Ham oder seinem Brötchengeber.
Ihr guter Stern auf allen Straßen

Fairplay
Beiträge: 179
Registriert: Mo Mär 18, 2019 12:41 pm

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von Fairplay » Mo Jul 27, 2020 5:20 pm

Für die Formel 1 ist es tödlich, wenn ein Hersteller über viele Jahre hinweg dominiert und einen Titel nach dem anderen einfährt.
Hamilton nutzt die Gunst der Stunde und läßt sich als Fahrergott feiern. Meistens bezwingt er auch den Teamkollegen. Somit muß man sein fahrerisches Potential anerkennen, aber hätte er einen Alfa unter seinem Hintern, würde er sich ähnlich wie Kimi platzieren.
Umgekehrt würde wohl fast jeder F1 Fahrer mit dem Mercedes Weltmeister werden.
Und hier komme ich zum springenden Punkt.
Nur ein Team schafft es, ein Auto hinzustellen, das nicht mal voll ans Limit gehen muß, um einen Sieg nach dem anderen einzufahren.
Sind die anderen Teams nicht gut genug, oder hat dieses eine Team soviel bessere Ingenieure?
Meine Vermutung ist eine andere. Dieses Auto ist nicht legal, aber die FIA hat noch nicht herausgefunden, was diese sensationelle Straßenlage ermöglicht.
Hamilton fährt damit am Ende des Rennens mit "abgelutschten" Reifen einfach mal locker die schnellste Runde. Nicht letztes mal. Da hatte er neue drann, aber oftmals in den vergangenen Jahren.
So ein Performance-Unterschied gegen alle anderen Teilnehmer ist mit legalen Mitteln undenkbar.
Ich warte nur auf den Tag, an dem die FIA endlich einmal genau untersucht.

Lipperlandexpress
Beiträge: 13
Registriert: Fr Jul 03, 2020 1:11 pm

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von Lipperlandexpress » Mo Jul 27, 2020 5:22 pm

Tatsache ist, mit dem jetzigen Mercedes würden mindestens 80 % aller Fahrer laufend gewinnen.
Und was Hamilton mit einem anderen Wagen auf die Reihe bringen würde, werden wir leider nie erfahren.
Nur so viel, ich halte ihn nicht für den besten Fahrer, nicht mal für einen der drei Besten.

phylosopher
Beiträge: 5017
Registriert: Do Jun 16, 2005 1:01 am
Wohnort: ... das erinnert mich an eine kuriose Geschichte in Südostasien, in welcher aufgrund äußerlicher Ein

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von phylosopher » Mo Jul 27, 2020 5:28 pm

Verschwörungstheoretiker aller Länder, vereinigt Euch.
Illegales Auto. Zieht immer.
Und natürlich würde fast jeder im Benz WM werden.
Ausser Bottas (Stallorder, eh klar) ......
Wird auch jeder auf Ferrari X-facher, auch so ne Endlosschleife.....

:zzz:

painkiller
Beiträge: 107
Registriert: Mi Mär 13, 2019 5:23 pm

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von painkiller » Mo Jul 27, 2020 9:45 pm

Lipperlandexpress: volle Zustimmung!
Fairplay: die FIA will nicht!
Steckemetz: Im Prinzip hast du recht, aber früher wurden die überdominanten Teams eingebremst, bei Mercedes geschieht eher das Gegenteil!
Alpha Sigma: das vom Betriebsrat kontrollierte Budget galt nur bis 2012. Danach hat Mercedes (ich glaube auf initiative von Wolff) mehr als jedes andere Team in die F1 investiert. Man vermutet in einer noch nie dagewesenen Größenordung.
VONHINDEMAN: WAS FÄLLT DIR EIN ANDERE USER UND FAHRER SO ZU BELEIDIGEN! BIST DU NOCH GANZ BEI TROST!

gth12
Beiträge: 246
Registriert: Mi Jun 26, 2019 9:05 am

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von gth12 » Mo Jul 27, 2020 9:48 pm

Lipperlandexpress hat geschrieben:
Mo Jul 27, 2020 5:22 pm
Und was Hamilton mit einem anderen Wagen auf die Reihe bringen würde, werden wir leider nie erfahren.
Hat man doch aber im Grunde 2009 bis 2012 bei McLaren.

hutmacher69
Beiträge: 1
Registriert: Di Jul 28, 2020 3:14 am

Re: Ralf Schumacher: "Haben nicht gesehen, was Mercedes kann"

Beitrag von hutmacher69 » Di Jul 28, 2020 3:30 am

vohindeman hat geschrieben:
Mo Jul 27, 2020 1:22 am
Mit dem Mainstream kamm auch diese "Gutmensch" Mentalität des Fetten versoffenen RTL zuschauers.

...die von fetten versoffenen RTL zuschauern gewünschte wurde, "sich neu zu erfinden :.....D was JEDESMAL in die Hose ging.
usw....

@vohindeman:

Sagen Sie das auch meiner 80-jährigen Mutter, die mit ihren rund 50kg seit vielen Jahren die F1 via RTL verfolgt und dies mit dem Konsum entsprechend großer Dosen an Werbung bezahlt? Und dies weder versoffen, sie mag am liebsten Wasser, Espresso und Tee, in Ausnahmefällen auch mal ein Ginger Ale (wenn sie sich einmal etwas besonderes gönnen möchte), noch im Schumi-Wahn, weil sie sich schon in frühen Jahren durch ihren Oldtimer-Rennsport treibenden Bruder inspieriert fand.

Ehrlich ein Beitrag, wie der Ihre, da fehlen einem die Worte. Mich hat er dazu inspiriert mich hier anzumelden um Ihnen mitzuteilen, dass Sie sich auf eine Anzeige wegen Beleidigung, die im Übrigen strafrechtlich verfolgt wird, einstellen dürfen.

Bei Ihnen bleibt mir leider nur ein...
Hochachtungsvoll

Alexander Zierden

Für den Rest: Keep racing

Antworten