Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von 2CV » Do Jul 09, 2020 11:54 am

Redaktion hat geschrieben:
Do Jul 09, 2020 8:04 am
Vettel war damals der erste große Coup des heute so erfolgreichen Red-Bull-Juniorteams, das vor ihm noch keinen Superstar produziert hatte.
Ääähm, welchen Superstar haben die denn nach ihm produziert???
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Sidious Awesome
Beiträge: 618
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von Sidious Awesome » Do Jul 09, 2020 11:55 am

JamesHunt hat geschrieben:
Do Jul 09, 2020 10:41 am
Fakt ist auch, dass keiner wissen KANN - alles nur gelaber!-
Wer von den drei
VETTEL
HAMILTON
VERSTAPPEN

wirklich der Beste ist, solange man sie nicht mit vollkommen identischem Material
vergleicht. Jeder Rennsportfan, der sein Hirn zum Denken nutzt, weiss das...
Stimmt!
Dennoch suggerierst du mit deinen Kommentaren, dass du es beurteilen kannst...
Ach, btw: 2005 fuhr Massa noch Sauber 8-)

Dieser Irrtum suggeriert jedoch wiederum, dass alles nur... eh wissen
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1650
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von 2CV » Do Jul 09, 2020 12:00 pm

Maik Aefer hat geschrieben:
Do Jul 09, 2020 11:29 am
Wenn man keine Argumente hat versucht man es mit Smilies oder hohlen Sprüchen - ganz großes Kino. Wie wärs denn mal mit Fakten oder reicht es dafür nicht. Was ist denn falsch an den Aussagen von JamesHunt? Man kann nie einen echten Vergleich zwischen Fahrern ziehen bevor sie nicht im selben Auto gegeneinander gefahren sind. Es ist auch ein Fakt das selbst der aller beste Fahrer mit einem Auto welches ihm gar nicht liegt weniger erfolgreich ist. Weiterhin ist es ein Fakt das Vettel als vierfacher Weltmeister zu einer sehr kleinen elitären Gruppe von Rennfahrern gehört.

Ich bin jetzt schon gespannt auf die bestimmt sehr guten Argumente von euch welche diese neutralen Fakten auseinander nehmen und bedanke mich schon mal im Voraus für die Aufklärung.
Also, wenn du für J.Hunt schreibst, dann kann auch ein Anderer für die Beiden, die du angreifst, antworten, und McWurst hat es schon getan; ich zitiere:
Du beschreibst im ersten Absatz ein Problem, dass Vettel nur deswegen geschlagen wurde, weil ihm die Charakteristik des Autos nicht gepasst hat und schmeißt ein paar Beispiele hinzu, die sich mir zum Teil nicht ganz erschließen (Schumacher Massa ´05: Massa war damals noch bei Sauber und Barrichello wurde von MSC geschlagen & ´06 Hat MSC Massa geschlagen). Im zweiten Teil schreibst du, man kann das Können der einzelnen Fahrer nur berurteilen, wenn alle GENAU das gleiche Material haben. WHAT?!? Du hast deine Argumentation erfogreich auseinander genommen... Herzlichen Glühstrumpf :schumi:
wenn du's nicht verstehst, erklär ich dir das jetzt auch nicht.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Sidious Awesome
Beiträge: 618
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von Sidious Awesome » Do Jul 09, 2020 12:01 pm

Maik Aefer hat geschrieben:
Do Jul 09, 2020 11:29 am
Wenn man keine Argumente hat versucht man es mit Smilies oder hohlen Sprüchen - ganz großes Kino.
Nun, das mag dein Empfinden sein.

Die ganzen Diskussionen, Vettel-Ricciardo, Vettel-Leclerc, wer ist besser Verstappen oder Vettel oder Hamilton oder XYZ sind alle schon zig mal geführt worden und diese zahllosen Wiederholungen führen dann dahin, dass man einfach nichts mehr dazu zu sagen hat, außer Wow!

Aber es steht jedem frei diese Diskussion wieder und wieder und wieder zu führen... 8-)
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Racer49
Beiträge: 32
Registriert: Mo Jul 06, 2020 9:42 am

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von Racer49 » Do Jul 09, 2020 12:19 pm

Jetzt wirds langsam richtig peinlich. :lol: :jupi:

rennfan78
Beiträge: 88
Registriert: So Jan 26, 2020 10:53 am

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von rennfan78 » Do Jul 09, 2020 12:24 pm

Kaum ein Artikel, wo sich die Vettelfans nicht mit den Vettelhatern batteln (wobei die Provokation meist von den Hatern ausgeht...aber das kennt man ja aus anderen Foren bereits):
man kann die einzelnen Fahrer nicht miteinander vergleichen, deswegen wird es nie den Allerbesten geben, sondern nur Fahrer, die eben ihrer Zeit den Stempel aufdrücken und zu solchen Fahrern zählt eben auch Vettel, egal, wie viele Dreher er sich noch leistet.
Das alles ist hier aber nicht die Frage: ein Albon hat Talent und einen Platz in der Formel 1 verdient, aber: dieses Wow-Gefühl erzeugt er eben nicht: symptomatisch seine beiden mißglückten Überholmanöver gegen Hamilton: an sich mutig und auch fahrerisch gut, aber eben nicht erfolgreich: ein junger Vettel (Leclerc, Verstappen, Hamilton) hätte das Manöver sauber durchgezogen, ihm scheint das Quäntchen zu fehlen, mMn ist er auch zu früh ins RB-Cockpit gekommen, ihm täten 2-3 Jahre in einem soliden Mittelfeld-Team besser, weil er eben nicht der Überflieger wie zB Verstappen und (das muß ich leider zugeben) Leclerc ist. Vettel muß niemanden etwas beweisen und für die Entwicklung eines Fahrzeugs nach den neuen Regeln ist seine Erfahrung sicher gefragter als die von Albon: Vettel wird seine Meinung sagen, Albon dagegen glücklich sein, weiter RB fahren zu dürfen: das ist zwar bequem, bringt das Team aber hinsichtlich neuer Regeln nicht weiter. Entgegen aller Unkenrufen glaube ich auch, daß Vettel und Verstappen ganz gut miteinander auskommen können: beide sind geradeaus, unpolitisch und Vollblutracer: Verstappen weiß, daß die Zukunft vor allem ihm gehört und Vettel weiß, daß er eine Phase der Formel 1 geprägt hat und einer der erfolgreichsten dieses Sports ist... Es wäre für die Formel 1 eine überragende Story, wenn dieses Team zustande kommen würde und sicher auch ganz nach dem Geschmack der neuen Hollywood-Formel1-Macher: was man da alles vermarkten könnte...

Benutzeravatar
Seppi
Beiträge: 186
Registriert: Do Okt 10, 2019 9:57 pm
Wohnort: Heppenheim

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von Seppi » Do Jul 09, 2020 12:27 pm

Alboreto hat geschrieben:
Do Jul 09, 2020 11:28 am
Wenn ers aus der Sicht von Schumacher nach dessen Comeback sieht schon: was soll er verlieren, die Erfolge nimmt ihm keiner mehr?!
Stimmt, Schumi wurde ja auch permanent von Rosberg gebügelt :-)

Generell würde ich Dir Recht geben, lieber noch Spass in nem F1 haben als Zuhause langweilen.
Das Problem ist, dass F1 Fahrer alle viel zu verbissen sind um einfach nur den Spass im Auto zu geniessen.
Dem Teamkollegen unterlegen zu sein verkraften die alle nicht, vor allem wenn sie mal den großen Erfolg hatten
jeder für sich und Gott gegen alle

Racer49
Beiträge: 32
Registriert: Mo Jul 06, 2020 9:42 am

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von Racer49 » Do Jul 09, 2020 12:29 pm

rennfan78 hat geschrieben:
Do Jul 09, 2020 12:24 pm
Kaum ein Artikel, wo sich die Vettelfans nicht mit den Vettelhatern batteln (wobei die Provokation meist von den Hatern ausgeht...aber das kennt man ja aus anderen Foren bereits):
man kann die einzelnen Fahrer nicht miteinander vergleichen, deswegen wird es nie den Allerbesten geben, sondern nur Fahrer, die eben ihrer Zeit den Stempel aufdrücken und zu solchen Fahrern zählt eben auch Vettel, egal, wie viele Dreher er sich noch leistet.
Das alles ist hier aber nicht die Frage: ein Albon hat Talent und einen Platz in der Formel 1 verdient, aber: dieses Wow-Gefühl erzeugt er eben nicht: symptomatisch seine beiden mißglückten Überholmanöver gegen Hamilton: an sich mutig und auch fahrerisch gut, aber eben nicht erfolgreich: ein junger Vettel (Leclerc, Verstappen, Hamilton) hätte das Manöver sauber durchgezogen, ihm scheint das Quäntchen zu fehlen, mMn ist er auch zu früh ins RB-Cockpit gekommen, ihm täten 2-3 Jahre in einem soliden Mittelfeld-Team besser, weil er eben nicht der Überflieger wie zB Verstappen und (das muß ich leider zugeben) Leclerc ist. Vettel muß niemanden etwas beweisen und für die Entwicklung eines Fahrzeugs nach den neuen Regeln ist seine Erfahrung sicher gefragter als die von Albon: Vettel wird seine Meinung sagen, Albon dagegen glücklich sein, weiter RB fahren zu dürfen: das ist zwar bequem, bringt das Team aber hinsichtlich neuer Regeln nicht weiter. Entgegen aller Unkenrufen glaube ich auch, daß Vettel und Verstappen ganz gut miteinander auskommen können: beide sind geradeaus, unpolitisch und Vollblutracer: Verstappen weiß, daß die Zukunft vor allem ihm gehört und Vettel weiß, daß er eine Phase der Formel 1 geprägt hat und einer der erfolgreichsten dieses Sports ist... Es wäre für die Formel 1 eine überragende Story, wenn dieses Team zustande kommen würde und sicher auch ganz nach dem Geschmack der neuen Hollywood-Formel1-Macher: was man da alles vermarkten könnte...
Du darfst die gern solche wirre Fantasiegeschichten einbilden, aber hört doch bitte endlich einmal auf, jeden, der den durschnittlichen kritisiert, aggressiv anzugreifen und als "hater" zu beschimpfen. Das ist lächerlich.

EP76
Beiträge: 139
Registriert: Mo Jul 06, 2020 4:00 pm

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von EP76 » Do Jul 09, 2020 12:31 pm

Herr Nimmervoll hat ja schon oft unreflektiertes und einseitiges Zeugs zusammen geschrieben aber das hier schiesst den Vogel ab. Der Text trieft nur so von Wunschdenken und Fantasie.

Warum sollte Red Bull Vettel zurückholen ?
Vettels Zeit ist eindeutig vorbei. Der fährt seit gut zwei Jahren einen Schrott nach dem Anderen zusammen.
Mittlerweile würde er auch gegen Albon kein Land sehen und gegen Verstappen schon gar nicht.
Und den Wechsel von Alonso mit dem von Vettel zu vergleichen wäre vielleicht vor 10 Jahren vergleichbar gewesen.
Alonso ist ein Jahrhundert-Talent, Vettel war mal eins....

Sidious Awesome
Beiträge: 618
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von Sidious Awesome » Do Jul 09, 2020 12:46 pm

EP76 hat geschrieben:
Do Jul 09, 2020 12:31 pm
Herr Nimmervoll hat ja schon oft unreflektiertes und einseitiges Zeugs zusammen geschrieben aber das hier schiesst den Vogel ab. Der Text trieft nur so von Wunschdenken und Fantasie.

Warum sollte Red Bull Vettel zurückholen ?
Vettels Zeit ist eindeutig vorbei. Der fährt seit gut zwei Jahren einen Schrott nach dem Anderen zusammen.
Mittlerweile würde er auch gegen Albon kein Land sehen und gegen Verstappen schon gar nicht.
Und den Wechsel von Alonso mit dem von Vettel zu vergleichen wäre vielleicht vor 10 Jahren vergleichbar gewesen.
Alonso ist ein Jahrhundert-Talent, Vettel war mal eins....
Ich seh das nicht zu 100% so.

Sicher basiert die Kolumne zu einem Großteil auf Wunschdenken, aber schauen wir uns doch auch die Situation von Vettel an:

Bei Ferrari geht es nicht weiter, trotzdem ist sein Anspruch auf ein Cockpit in einem Team, mit dem man Mercedes bzw. deinen einen Mercedes biegen kann und da gibt es eben nur Mercedes selbst und eventuell Red Bull.

Alternative 1 / Mercedes:
da klingt alles so, als ob man die Fahrerpaarung nicht verändern wird.

Alternative 2 / Red Bull:
da hieß es immer: Vettel ist uns zu teuer.
Und da hat Vettel, finde ich, strategisch einen sehr guten Zug gemacht, in dem er klargestellt hat, dass es ihm nicht ums Geld geht. Das ist durchaus glaubwürdig, denn schließlich hat er mit Sicherheit genug Gehalt kassiert um sich darüber keine allzu großen Sorgen mehr machen zu müssen. Somit ist dieses Argument schon mal vom Tisch.
Für Red Bull könnte die Paarung Verstappen & Vettel durchaus reizvoll sein. Die Story lässt sich toll vermarkten und ein 4-facher Weltmeister DARF einfach keine "Angst" vor Verstappen haben! Wenn ein Team um Vettels Können weiß, dann mit Sicherheit Red Bull Racing, das ist auch klar.

Zusammenfassend halte ich es zwar für unwahrscheinlich, dass es so kommt, aber ich würde nicht zu 100% ausschließen, dass es so kommt. Wenn es so wäre, hoffe ich Albon findet einen Platz. Ich halte ihn für einen guten Fahrer, der vielleicht ein wenig unterschätzt wird.

Und bevor jetzt jemand gleich Schnappatmung bekommt - siehe Signatur.
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Benutzeravatar
Maceo
Beiträge: 602
Registriert: Mi Okt 10, 2001 1:01 am
Wohnort: Hamburg/Bahamas

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von Maceo » Do Jul 09, 2020 12:54 pm

Nur ganz kurz zu Vettel/RedBull:

Kvyat rein, Kvyat raus.
Gasly rein, Gasly raus.
Albon rein, Albon raus.
Und dann holen die Vettel?!

Was für eine Ohrfeige ans eigene Nachwuchsprogramm wäre das!
Klar, generell können die machen was sie wollen, aber ich kann mir das nicht vorstellen.
Eddie Irvine - Living life the easy way

EP76
Beiträge: 139
Registriert: Mo Jul 06, 2020 4:00 pm

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von EP76 » Do Jul 09, 2020 12:59 pm

Ich versteh einfach nicht warum sich Vettel nach seinen unterdurchschnittlichen Leistungen der letzte zwei Jahre(!) überhaupt noch für ein Topteam empfehlen sollte ?

Es gibt durchaus mindestens ebenso talentierte Jung-Piloten wie Albon, Russel, LeClerc und Norris.
Warum sollte dann ein Topteam einem abgehalfterten Ex-Weltmeister nochmals eine Chance geben ?

rennfan78
Beiträge: 88
Registriert: So Jan 26, 2020 10:53 am

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von rennfan78 » Do Jul 09, 2020 1:02 pm

Racer49 hat geschrieben:
Do Jul 09, 2020 12:29 pm
Du darfst die gern solche wirre Fantasiegeschichten einbilden, aber hört doch bitte endlich einmal auf, jeden, der den durschnittlichen kritisiert, aggressiv anzugreifen und als "hater" zu beschimpfen. Das ist lächerlich.
Aggressiv? Der einzige der hier aggressiv ist, bist doch du... und wenn du durchschnittliche kritisierst, dann fang doch mal mit Selbstkritik an, ich vermute nämlich, daß du der typische Internettroll bist: durchschnittlicher Typ, ohne Erfolg im Beruf oder bei der Damenwelt muß er seinen Selbsthass Ausdruck verleihen, indem er jeden dumm anmacht, der nicht seiner sehr einseitigen und leider auch sehr einfachen Meinung ist, ums kurz zu machen: deine Meinung ist nicht relevant, genausowenig wie die jedes anderen hier und jetzt geh schnell runter zu Mutti: gibt bestimmt essen, vermutlich Eintopf oder Spinat...

rennfan78
Beiträge: 88
Registriert: So Jan 26, 2020 10:53 am

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von rennfan78 » Do Jul 09, 2020 1:15 pm

EP76 hat geschrieben:
Do Jul 09, 2020 12:59 pm
Ich versteh einfach nicht warum sich Vettel nach seinen unterdurchschnittlichen Leistungen der letzte zwei Jahre(!) überhaupt noch für ein Topteam empfehlen sollte ?

Es gibt durchaus mindestens ebenso talentierte Jung-Piloten wie Albon, Russel, LeClerc und Norris.
Warum sollte dann ein Topteam einem abgehalfterten Ex-Weltmeister nochmals eine Chance geben ?
Prinzipiell hast du recht, aber: Russell ist an Mercedes gebunden, Leclerc an Ferrari, Norris entstammt nicht dem RB Programm (da passt Vettel rein vom Marketing her natürlich dann doch besser) und ist an McLaren gebunden (das sicherlich auch einen Sprung machen wird), bleibt Albon: liefert dieser, wird Vettel in der Tat keine Rolle spielen, aber danach sieht es nicht unbedingt aus: er macht einen braven Job, in jeder Hinsicht, aber brav ist zu wenig für RB. Ein Topteam wird einem abgehalfterten Exweltmeister nur dann ein Angebot machen, wenn es sich was davon verspricht, was bei RB durchaus so sein könnte: Vettel kennt das Team, hat Erfahrung und kann ein Auto entwickeln, wenn man ihn lässt, alles Attribute, die im Hinblick auf die Regeländerungen interessant sein können. Verstappen ist die Nr1, insofern braucht es kein Jungtalent im 2. RB, wenn im ersten RB schon das größte Talent momentan sitzt und Verstappen kann, wenn er sich drauf einlässt, durchaus von Vettels Erfahrung (Erfahrung ist eben nicht immer nur zu gewinnen, sondern auch der Umgang mit Krisen) profitieren, Vettel wird in seinem Wohnzimmer mit vielen langjährigen Partnern (im Fall von Marko ja sogar fast Freunden) sicher keinen Stunk anzetteln, dazu wird Vettel für fast umsonst fahren, quasi als Freundschaftsdienst, ist aber als 4maliger WM immer noch gut zu vermarkten...
Es spräche vieles dafür und für den neutralen Fan wäre dieser Kampf der Generationen im gleichen Team zw im gesamten Feld(es gibt ja auch noch Hamilton und Alonso) sicher interessant...

r-driver
Beiträge: 2
Registriert: Di Sep 21, 2004 1:01 am
Wohnort: Hamburg

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von r-driver » Do Jul 09, 2020 1:17 pm

Moin allerseits,

ich muss mal ein wenig meckern, durchaus auch abseits des eigentlichen Themas...

<Polemik>

Immer wieder schön, wie die Österreicher doch auf Titel stehen. Herr "Chef"redakteur Nimmervoll mag diese Titel wohl sehr, wird ja immer wieder und überall erwähnt. Man stelle sich das mal in DE vor. Frau Dr. Merkel sagt hier in DE kaum jemand..
Wie auch immer. Der gute Helmut Marko wird ohne seinen (echten akademischen) Titel erwähnt, wenn der Helmut da mal nicht böse wird...
Sehr schön auch, dass ein Satz, der mit "Ich glaube..." beginnt, in Fettschrift ist. Da muss jemand wohl mal ganz genau klar machen, wie wichtig er ist bzw. für wie wichtig er sich hät.
Wie auch immer, das Prinzip des Didi M. ist einfach maximale PR. Hat zwar schon indirekt einige Todesfälle verursacht, aber hey, Red Bull ist cool!
Somit wäre auch Vettel zu RBR denkbar, ist halt maximale PR.

</Polemik>

Und jetzt ein bisschen was zum Thema: Würde RB (aka Adrian Newey) Vettel ein Auto bauen, welches genau auf seinen Fahrstil passt, wäre er m.A.n. durchaus ein Kandidat für den fünften Titel. Das passende Umfeld mal voraus gesetzt. Aber die Autos sind halt anders als noch vor fünf Jahren, ich denke damit hat Vettel einfach so seine Probleme.

enrgy
Beiträge: 428
Registriert: Mo Aug 21, 2006 1:01 am
Wohnort: 16th & Georgetown

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von enrgy » Do Jul 09, 2020 1:50 pm

geil, so langsam wir das ja hier wieder was mit dem gespamme, gebashe und rechthaberei wie vor der abschaffung der anonymbeiträge :schumi:

ich geh schonmal meine VETEL-BRUILE suchen, hab sie damals extra aufgehoben aber dank der vielen beiträge zu rosberg-hamilton-alonso-mick schumacher lange nicht mehr gebraucht... :green:

Benutzeravatar
Jupiterson
Beiträge: 15813
Registriert: Di Aug 13, 2002 1:01 am
Wohnort: Jeder Golfplatz

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von Jupiterson » Do Jul 09, 2020 2:14 pm

Vettel im RBR? Und wohin ginge dann Verstappen? Das Dingens mit den dem Team und den 2 V, Verstappen und Vettel, mag vielleicht anfänglich reizend sein, nicht jedoch teamfördernd. Vettel versteht sich zwar – angeblich – als Teamplayer, IMHO ist er nie wirklich gewesen. Und wehe, … ich sehe Rumpelstilzchen "Vettel" wieder rumhüpfen und rumnölen… :naughty:
Nichts war früher besser. Aber es gab Dinge, die waren früher gut.
Das wären sie auch heute noch, hätte man die Finger davon gelassen.

frankW
Beiträge: 155
Registriert: Mo Jul 16, 2018 2:42 pm

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von frankW » Do Jul 09, 2020 2:14 pm

EP76 hat geschrieben:
Do Jul 09, 2020 12:31 pm
Warum sollte Red Bull Vettel zurückholen ?
Weil man im eigenen Junior-Kader niemanden hat, der dazu geeignet ist, Verstappen zu Höchstleistungen zu pushen?

Und ja, Vettel hat in den letzten Jahren regelmäßig Mist gebaut. Aber ich möchte wetten, er wurde von Binotto nicht erst seit dem Telefonat mit dem Abschiedsgruß beschissen behandelt. Und jeder von uns weiß, dass man keine Bestleistung bringt, wenn das Klima auf der Arbeit nicht stimmt.

Micha_r1
Beiträge: 670
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von Micha_r1 » Do Jul 09, 2020 2:18 pm

Ich finde mal andere Worte für das ganze. Und das jetzt unabhängig von Vettel und Fer o RB.

Wenn jemand einen Arbeitgeber hat bei dem er sich nicht gut / glücklich fühlt dazu noch Arbeitsgerät hat mit dem auch nicht so zu 100 % zurecht kommt leistet er dann das beste was er kann ? Wohl kaum, passieren ihm Fehler, womöglich und es gibt keinen der keine Fehler macht.

Fühlt man sich wohl, liegt einem das Werkzeug dann flutscht es.

So ähnlich geht es einem Rennfahrer auch.

Warum sollte Vettel nicht nochmal zu RB er hat dort gute Arbeit geleistet sowohl für sein Arbeitgeber und für ihn hat es dort auch gepasst. Ob er dann mit dem dortigen Auto zurecht kommt, wer weiß aber keiner von uns weiß wirklich was derzeit in ihm vorgeht bzw warum er diese Fehler begeht. Ist es Verbissenheit wegen Lec? Will er für sich selbst zu viel? Will er es allen Beweisen das er es noch kann ? Kommt er tatsächlich mit dem "losen Heck nicht zurecht", liegt es an den Turbomotoren ? Wer weiss es schon. RB wird wissen was sie machen und Vettel auch. Einfach mal abwarten und schauen.

Wenn wir rein nach den Fehlern gehen möchten, könnte man für dieses Jahr 1:1 bei Vettel und Hamilton sagen. Nur interessiert es bei ihm keinen mehr zumindest momentan. Als er bei Mclaren war wurde er deswegen öfters mal in den Medien dafür zerrissen. Im Moment denkt keiner mehr daran. Also einfach mal abwarten was noch kommt. Die F1 ist schnelllebig.

frankW
Beiträge: 155
Registriert: Mo Jul 16, 2018 2:42 pm

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von frankW » Do Jul 09, 2020 2:19 pm

Jupiterson hat geschrieben:
Do Jul 09, 2020 2:14 pm
Vettel versteht sich zwar – angeblich – als Teamplayer, IMHO ist er nie wirklich gewesen. Und wehe, … ich sehe Rumpelstilzchen "Vettel" wieder rumhüpfen und rumnölen… :naughty:
Na ja. Das hier z. B. gelesen?
https://www.motorsport-total.com/formel ... l-20061101

Mitsuha
Beiträge: 281
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von Mitsuha » Do Jul 09, 2020 2:51 pm

Ich finde den Thread toll. Er zeigt nämlich, dass Vettel ungeachtet seiner fahrerischen Peinlichkeiten und dem fehlenden Platz für 2021 derzeit einfach die meiste Aufmerksamkeit generiert (zumindest auf dieser Seite).

Dafür, dass soviele Leute Vettel aus der Formel 1 haben wollen, diskutieren sie verdammt viel über den Kerl.

Hamilton hat es trotz zahlreichen Schlagzeilen in Österreich nicht zu so einem hohen Diskussionswert geschafft...

EP76
Beiträge: 139
Registriert: Mo Jul 06, 2020 4:00 pm

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von EP76 » Do Jul 09, 2020 3:01 pm

Micha_r1 hat geschrieben:
Do Jul 09, 2020 2:18 pm
Wenn wir rein nach den Fehlern gehen möchten, könnte man für dieses Jahr 1:1 bei Vettel und Hamilton sagen. Nur interessiert es bei ihm keinen mehr zumindest momentan. Als er bei Mclaren war wurde er deswegen öfters mal in den Medien dafür zerrissen. Im Moment denkt keiner mehr daran. Also einfach mal abwarten was noch kommt. Die F1 ist schnelllebig.
Sorry....aber wer geht nach den Fehlern von diesem Jahr bei Vettel ?
Abgesehen davon hat Hamilton keinen groben Fehler gemacht. Das Manöver Albon/Hamilton war nicht 100% eindeutig und Hamilton hat sich nicht gedreht.

Aber bei Vettel häufen sich die Fehler seit gut zwei Jahren und dies regelmässig. War das nicht sieht, hat definitiv die Vettel-Brille auf.

CruiseControl
Beiträge: 217
Registriert: Fr Jun 30, 2017 1:01 am

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von CruiseControl » Do Jul 09, 2020 3:14 pm

Mitsuha hat geschrieben:
Do Jul 09, 2020 9:38 am
Der einzige Grund, warum man einen externen holen würde, wäre das Ziel, vll. wenigstens die KWM zu holen, aber das geht nicht, solange da der Über-Mercedes ist.
Seit wann ist Vettel ein Externer? Wie Nimmervoll ganz richtig schreibt, ist er der erste und bisher einzige Weltmeister aus dem RB-Nachwuchsprogramm.

CruiseControl
Beiträge: 217
Registriert: Fr Jun 30, 2017 1:01 am

Mag Red Bull diese Spekulation ?

Beitrag von CruiseControl » Do Jul 09, 2020 3:25 pm

Ich kann mir schon vorstellen, dass an dieser Spekulation etwas dran ist - allerdings vermute ich mal, dass RedBull (also Marko und Mateschitz) das nicht so toll finden.
Solche Stories lassen sich besser einfädeln (hier mal vorausgesetzt, dass das Ziel wahr ist), wenn niemand das Ziel kennt. Mich würde dabei interessieren, welche Vertrags-Laufzeit man Vettel anbieten möchte. Ich würde mit maximal 2 Jahren rechnen, wobei man Alexander Albon wohl eine Art festes Rückkehr-Recht danach anbieten müsste.
Aus Marketing-Sicht ist es wohl eine spannende Sache - ein Mehrfach-Weltmeister Vettel lässt sich besser vermarkten als ein relativer Rooky Alexander Albon.
Mir fallen einige weitere Hürden neben den 3 genannten ein, meine Nummer 4 wäre: Wie verhindert man in der Kombi Verstappen - Vettel eine neues Multi-21? Wie verhindert man, dass sie sich ins Auto fahren?

Maik Aefer
Beiträge: 361
Registriert: Mo Jun 04, 2018 9:19 am

Re: Sebastian Vettel und Red Bull: Bringt ihn nach Hause!

Beitrag von Maik Aefer » Do Jul 09, 2020 3:30 pm

2CV hat geschrieben:
Do Jul 09, 2020 12:00 pm
Also, wenn du für J.Hunt schreibst, dann kann auch ein Anderer für die Beiden, die du angreifst, antworten, und McWurst hat es schon getan; ich zitiere:
wenn du's nicht verstehst, erklär ich dir das jetzt auch nicht.
Tja dann solltest du nochmal genau hinschauen denn meine Aussage bezog sich auf die zwei von mir zitierten Beiträge welche wiederum auf "einen speziellen" Beitrag von JamesHunt gegeben wurden. Deine zitierte Antwort bezieht sich auf einen anderen Beitrag. Warum dieses Zitat jetzt die drei von mir angesprochenen Tatsachen entkräften soll ist mir nicht klar. Die Frage bleibt also was an den allgemeinen Aussagen falsch sein soll? Ich fasse sie nochmal zusammen.

- Echte Vergleichbarkeit kann es nur geben wenn zwei Fahrer das gleiche Material zur gleichen Zeit nutzen. Vettel gegen Verstappen im gleichen Auto gabs nie also sind alle Aussagen nur Mutmaßungen aber keine Fakten. Ich selbst bin auch der Meinung das Verstappen stärker als Vettel wäre aber deshalb wird noch kein Fakt daraus sondern es bleibt meine subjektive Einschätzung.

- Wenn ein Fahrzeug aus egal welchen Gründen nicht passt werden Erfolge schwerer umzusetzen. Das ist nicht nur bei Vettel so sondern bei jedem anderen Fahrer auch. Das soll auch gar keine Wertung sein. Auch schmälert die Kernaussage zum Beispiel nicht Ricciardos Leistung. Es sagt nur das Vettel mit dem damaligen Auto schlechter zurecht kam wie Ricciardo - nicht mehr und nicht weniger. Selbst ein Großteil der Meisterschaften wird dadurch entschieden das der Fahrer in einem der besten Autos sitzt aber dieses hohe Potential auch erst umsetzen kann.

- Es gibt nur wenige Fahrer mit Mehrfachtiteln wie Vettel der nun mal vier Titel gewonnen hat also gehört er doch wohl zu einer kleinen und namhaften Gruppe von Titelträgern.

Für diese drei allgemeinen Aussagen hab ich auch bisher kein Gegenargument bekommen weder von dir oder dem Verfasser deines Zitats noch von den beiden von mir Angesprochenen. Das zum Beispiel Sidious Awesome vernünftig diskutieren kann zeigt sein letzter recht sachlicher Beitrag gut also muss doch so ein unsachlicher Smiliebeitrag ohne Argumente nicht sein.

Antworten