Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 31473
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von Redaktion » Mo Jul 06, 2020 6:16 pm

Die ersten Noten der Formel-1-Saison 2020: Lewis Hamilton ("Wäre vermeidbar gewesen") und Sebastian Vettel ("Absoluter Fehlstart") bekommen ihr Fett weg

Den Saisonauftakt der Formel 1 2020 hatte sich Sebastian Vettel sicher anders vorgestellt. Am Red-Bull-Ring in Spielberg kämpfte er sichtlich mit seinem Ferrari SF1000 und kam als Zehnter ins Ziel, mehr als 20 Sekunden hinter seinem zeitplatzierten Teamkollegen Charles Leclerc. Fast noch dicker kam es bei unserer traditionellen Notenvergabe am Montag nach dem Grand Prix von Österreich.

Denn da landete Vettel mit Note 4,9 abgeschlagen auf dem letzten Platz. Zum Vergleich: Selbst Rookie Nicholas Latifi, der sich am vergangenen Wochenende nicht mit Ruhm bekleckert hat, kam auf Note 4,3. "Der Angriff auf Sainz, mit so einem großen Abstand, konnte nicht gutgehen", analysiert Formel-1-Experte Marc Surer. "Zudem ist er nicht in Q3 gekommen. Ein absoluter Fehlstart."

"Irgendwie hat ihm in der Qualifikation ein bisschen Speed gefehlt. Im Rennen hat er sich sehr ungeschickt angestellt und etwas versucht, was eigentlich gar nicht gehen konnte. Er war aber so fair, dass er sich dann selbst gedreht hat, ohne den anderen wirklich zu rammen. Da muss man sagen, das hat er wenigstens sehr fair gelöst. Aber das war nicht der Vettel, den wir erwartet haben."

Der zweite Mehrfach-Champion im Feld, Lewis Hamilton, nahm als Elfter (Note 3,1) ebenfalls keine Punkte für die Wahl zum Fahrer des Jahres 2020 mit. Redaktionsintern wurde seine Note übrigens hitzig diskutiert. Von Note 2 bis Note 4 war alles dabei. Letztendlich rauften wir uns auf Note 3 zusammen.



Die verteilte auch Surer. Nicht so sehr wegen der sportlichen Performance, denn die war astrein: "Lewis war im Rennen der Schnellere der beiden Mercedes-Fahrer." Aber: Die Kollision mit Albon "wäre vermeidbar gewesen", findet er - und bewertet die Fünf-Sekunden-Strafe trotzdem als "hart. Für mich war's ein Rennunfall."

Angesichts des Favoritensterbens war der Weg frei für einen Newcomer an der Spitze unserer Fahrernoten: Lando Norris wurde für den dritten Platz und die schnellste Runde in Spielberg bei der Zeugnisvergabe zur Nummer 1 gekürt. Sowohl Surer als auch die Redaktion gaben zwar auch Valtteri Bottas Note 1. Den Unterschied machte aber das bessere Uservoting.

Insgesamt stimmten beim Saisonauftakt mehr als 1.200 User von Motorsport-Total.com ab und vergaben ihre eigenen Noten. Dabei kam Norris auf einen Schnitt von 1,53 - und behielt gegen Bottas (1,57) hauchdünn die Oberhand.

Für Surer ein verdienter Sieger: "Er war der schnellere McLaren-Fahrer. Und die letzte schnellste Runde war stark." Auch wenn Bottas "dem Druck souverän standgehalten" hat, wie der ehemalige Formel-1-Pilot lobt.

Surer vertritt allerdings die Meinung, dass der Rennverlauf Bottas geholfen hat - auch im teaminternen Duell mit Hamilton: "Wenn sie da nicht laufend eingebremst worden wären vom Team, wer weiß, was passiert wäre? Sie wurden wegen der Technik eingebremst. Aber für mich hat es auch den Anschein gemacht, dass sie die beiden so beruhigen wollten."



Ohne die Kollision nach der letzten Safety-Car-Phase, davon ist Surer überzeugt, hätte Alexander Albon den Grand Prix gewonnen. Der unbelohnte Held des Rennens landete auf Rang sieben unserer Wertung, mit Note 2,5. Hätten nur die User gevotet, wäre er mit Note 2,4 Vierter geworden.

"So locker, wie er an Hamilton außen vorbeigefahren ist, noch ohne DRS, hätte er auch Bottas gekriegt", analysiert Surer. "Das war schon mutig, da außen vorbeizufahren, und ist halt schiefgegangen."

Auch die Red-Bull-Fahrer sorgten bei der Redaktionssitzung dafür, dass die Fetzen flogen. Albon habe zwar wie der stille Held von Spielberg ausgesehen, dabei aber letztendlich vor allem Safety-Car-Glück gehabt. Rein vom Speed her hatte er Max Verstappen nichts entgegenzusetzen. Im Qualifying fehlten vier Zehntelsekunden.

"Es fehlen ihm rund drei Zehntel", nickt Surer. "Ich glaube, das darf auf einen Verstappen auch fehlen. Aber er müsste das so langsam ein bisschen abfeilen. Dazu kommt, dass er unglücklich kämpft. Es gibt Fahrer, die haben Glück - und es gibt die Hülkenbergs, die im entscheidenden Moment Pech haben. Albon scheint das Pech auch gepachtet zu haben."

Unsere ersten Podestplätze der Saison 2020 gehen an Bottas und Charles Leclerc, der aus Surers Sicht "das Maximum aus der Situation gemacht" hat. Sergio Perez (5.) habe mit dem Speeding in der Boxengasse, das zur Strafe führte, "doof" Pech gehabt. Und Daniel Ricciardo ("Da war mehr möglich") landete als Neunter vor Esteban Ocon ("Noch nicht in Fahrt") auf P18.



Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

Das ultimative Fahrer-Ranking Österreich 2020:01. Lando Norris, Note 1,2 (Leser 1,5 - Surer 1 - Redaktion 1)02. Valtteri Bottas, Note 1,2 (Leser 1,6 - Surer 1 - Redaktion 1)03. Charles Leclerc, Note 2,1 (Leser 2,2 - Surer 2 - Redaktion 2)04. Carlos Sainz, Note 2,2 (Leser 2,5 - Surer 2 - Redaktion 2)05. Sergio Perez, Note 2,2 (Leser 2,6 - Surer 2 - Redaktion 2)06. Max Verstappen, Note 2,2 (Leser 2,7 - Surer 2 - Redaktion 2)07. Alexander Albon, Note 2,5 (Leser 2,4 - Surer 2 - Redaktion 3)08. George Russell, Note 2,6 (Leser 2,8 - Surer 2 - Redaktion 3)09. Daniel Ricciardo, Note 3,0 (Leser 3,0 - Surer 3 - Redaktion 3)10. Pierre Gasly, Note 3,0 (Leser 3,1 - Surer 3 - Redaktion 3)11. Lewis Hamilton, Note 3,1 (Leser 3,3 - Surer 3 - Redaktion 2)12. Lance Stroll, Note 3,1 (Leser 3,3 - Surer 3 - Redaktion 3)13. Antonio Giovinazzi, Note 3,1 (Leser 3,4 - Surer 2 - Redaktion 4)14. Daniil Kwjat, Note 3,1 (Leser 3,4 - Surer 3 - Redaktion 3)15. Kevin Magnussen, Note 3,3 (Leser 3,9 - Surer 3 - Redaktion 3)16. Kimi Räikkönen, Note 3,5 (Leser 3,4 - Surer 3 - Redaktion 4)17. Romain Grosjean, Note 3,7 (Leser 4,2 - Surer 3 - Redaktion 4)18. Esteban Ocon, Note 3,8 (Leser 3,5 - Surer 4 - Redaktion 4)19. Nicholas Latifi, Note 4,3 (Leser 3,9 - Surer 4 - Redaktion 5)20. Sebastian Vettel, Note 4,9 (Leser 4,7 - Surer 5 - Redaktion 5)

Und so berechnen wir:Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Marc Surer und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

Der Fahrernoten-WM-Stand 2020:01. Lando Norris (25)02. Valtteri Bottas (18)03. Charles Leclerc (15)04. Carlos Sainz (12)05. Sergio Perez (10)06. Max Verstappen (8)07. Alexander Albon (6)08. George Russell (4)09. Daniel Ricciardo (2)10. Pierre Gasly (1)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2020 ausgezeichnet.

Original-News aufrufen

AlphaSigma

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von AlphaSigma » Mo Jul 06, 2020 7:33 pm

Wenn selbst ein Rosberg sich zu Hohn und Spott, gegen Vettel, hinreißen lässt, dann sagt das schon alles über Vettels unterirdischer Leistung.
Noch bitter aber ist ja, das Britney mit dem auch noch Recht hat, was er in Bezug auf Vettel sagte.
Und selbst Vettels RTL Schutzpatrone König und Wasser, die sonst jeden Vettel Mist schönquatscht hatten, konnten nicht mehr anders, als ins selbe Horn zu blasen.
Na das will erstmal was heißen und sollte Vettel zu denken geben.

terasmorgul
Beiträge: 111
Registriert: So Mär 11, 2018 2:22 pm

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von terasmorgul » Mo Jul 06, 2020 8:03 pm

Du siehst auch alles nur aus der silbernen/schwarzen Brille, oder?

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6446
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von seahawk » Mo Jul 06, 2020 8:33 pm

Vettel sollte die Größe haben sofort zurück zu treten.

Seppi
Beiträge: 54
Registriert: Do Okt 10, 2019 9:57 pm

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von Seppi » Mo Jul 06, 2020 9:41 pm

Zurücktreten?
Man sollte Vettel sofort durch den Ersatzfahrer ersetzen, schlechter kann der auch nicht sein

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5249
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von Helldriver » Mo Jul 06, 2020 9:46 pm

AlphaSigma hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 7:33 pm
Wenn selbst ein Rosberg sich zu Hohn und Spott, gegen Vettel, hinreißen lässt, dann sagt das schon alles über Vettels unterirdischer Leistung.
Noch bitter aber ist ja, das Britney mit dem auch noch Recht hat, was er in Bezug auf Vettel sagte.
Und selbst Vettels RTL Schutzpatrone König und Wasser, die sonst jeden Vettel Mist schönquatscht hatten, konnten nicht mehr anders, als ins selbe Horn zu blasen.
Na das will erstmal was heißen und sollte Vettel zu denken geben.
Dabei sollte man nicht vergessen, daß RTL seine letzte Saison "fährt".
Deshalb können die vermutlich etwas freier agieren und müssen keinen Vettel-Hype aufrechterhalten.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

PaulPahl
Beiträge: 43
Registriert: Mo Sep 30, 2019 4:42 pm

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von PaulPahl » Mo Jul 06, 2020 10:29 pm

Das peinliche ist ja weniger der Dreher. Kann passieren wenn das Auto eine Zicke ist. Wobei das qualmende Vorderrad durchaus eher auf einen ausserirdischen Bremspunkt schliessen liess.
Peinlich ist vielmehr dass Vettel es bis zum Rennende nicht über den vorletzten Platz hinaus geschafft hat, und das obwohl mehrere SC-Phasen ihm alle Möglichkeiten boten. Leclerc hat sich mit gleichem Auto im Finish noch an Perez und Norris vorbeigekämpft, und das waren sicherlich andere Gegner als die mit denen Vettel am Ende des Feldes zu tun hatte.
Ein Spitzenfahrer stellt sich auch auf nicht so optimales Material ein und holt noch das Beste heraus. Vettel nicht, und das schon seit langem. Entweder das Auto taugt ihm perfekt oder er geht baden und macht Fehler über Fehler.
Bei RB hatte er das perfekte Auto für sich, und daraus resultierten seine WM-Titel. Aber danach blieb er unterm Strich den Beweis seiner Klasse letztlich schuldig, es ist ja nun nicht so dass Ferrari nur chancenlose Gurken gebaut hätte.
Sein grösstes Problem dabei ist seine komplett fehlende Selbstreflektion. Die Schuld liegt immer überall, nur nie bei ihm. Und geht man nicht mit seiner Ansicht konform dann schmollt er mit der Welt.
Schaut euch zum Vergleich Hamilton an, wie er mit seiner Strafe umging. Er ist der Meinung dass es ein Rennunfall war, akzeptiert aber die Strafe und konzentriert sich fortan wieder aufs nächste Rennen. Was glaubt ihr wohl was Vettel an seiner Stelle wieder für ein Fass aufgemacht hätte? Da hätte man über seinen Boxenfunk ein Dauerpiepen legen können...
Wer sich aber nicht selbst analysiert der verbessert sich nicht sondern stagniert oder entwickelt sich sogar zurück.
Ferrari hat es nach all den Jahren dann auch endlich kapiert. Und da einerseits die anderen Spitzenteams schwerlich Interesse an einem Fahrer haben der das Team nicht vorwärtsbringt sondern ständig nur über angebliche Fehler anderer spotzt, Vettel andererseits aber ein Mittelfeldteam für unter seiner Würde hält, ist dies halt seine letzte Saison.
Es liegt an ihm ganz alleine die mit Würde und Anstand Zuende zu bringen.

102030
Beiträge: 297
Registriert: Mo Jan 28, 2019 2:48 pm

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von 102030 » Mo Jul 06, 2020 10:55 pm

AlphaSigma hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 7:33 pm
Wenn selbst ein Rosberg sich zu Hohn und Spott, gegen Vettel, hinreißen lässt, dann sagt das schon alles über Vettels unterirdischer Leistung.
Noch bitter aber ist ja, das Britney mit dem auch noch Recht hat, was er in Bezug auf Vettel sagte.
Und selbst Vettels RTL Schutzpatrone König und Wasser, die sonst jeden Vettel Mist schönquatscht hatten, konnten nicht mehr anders, als ins selbe Horn zu blasen.
Na das will erstmal was heißen und sollte Vettel zu denken geben.
Ich finde die "Bewertung" über Vettels Dreher ungerechtfertigt und außerordentlich unnötig. Immerhin waren sie in gewissen Maßen einmal Arbeitskollegen gewesen. Ich erkenne hier deutliches Mobbing, und wundere mich sehr darüber, dass der sonst besonnene und ernsthaft wirkende Rosberg sich zu solch einem Mist hinreißen lässt.
Und natürlich, wenn der eine anfängt, herum zu Posaunen, dann ist es schon fast selbstverständlich, dass die anderen im Raum mitmachen.
In der Luftaufnahme , die bei NTV.de gezeigt wurde, war ganz deutlich zu erkennen, dass der McLaren-Fahrer den Unfall verursacht hat.
Und ich möchte hier noch mal betonen, dass ich kein Fan eines bestimmten Fahrers bin. Ich habe keinen persönlichen Favoriten.

Bananenflanke
Beiträge: 82
Registriert: Mo Sep 23, 2019 8:56 pm

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von Bananenflanke » Mo Jul 06, 2020 11:03 pm

102030 hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 10:55 pm
In der Luftaufnahme , die bei NTV.de gezeigt wurde, war ganz deutlich zu erkennen, dass der McLaren-Fahrer den Unfall verursacht hat.
Noch so jemand, der plötzlich Sainz die Schuld am Unfall gibt. Vettel hatte am 50 Meter Schild über zwei Wagenlängen Rückstand und sticht einfach wie ein irrer in diese Spitzkehre rein. Vettel war zu keinem Zeitpunkt auch nur annähernd neben Sainz. Soll der Sainz einfach an die Seite fahren wenn der gute Sebastian driftend herangeschossen kommt? Abgesehen davon dreht sich Vettel schon vor der Berührung in bester Rallyemanier in die Kurve.

https://www.youtube.com/watch?v=YjUjGbbR1Dc

Wer nach dieser Onboard Sainz die Schuld gibt, dem ist echt nicht zu helfen.

PaulPahl
Beiträge: 43
Registriert: Mo Sep 30, 2019 4:42 pm

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von PaulPahl » Mo Jul 06, 2020 11:07 pm

Keine Ahnung was du da gesehen haben willst, aber der MCL war deutlich vorne und hat ganz normal eingelenkt. Vettel dagegen hat sich verbremst und ist dann in den MCL reingerutscht, zum Glück nur ganz leicht.
Wenn man da wirklich die Schuld bei Sainz suchen will kann die Konsequenz nur lauten die Fahrer zukünftig nur noch einzeln auf die Strecke zu lassen.

AlphaSigma

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von AlphaSigma » Di Jul 07, 2020 12:00 am

Zitat "Sebastian Vettel zeigt, warum Ferrari ihn loswerden will. Vettel startete in die Saison und musste sich beweisen, nachdem Ferrari ihm für 2021 zugunsten von Carlos Sainz den Laufpass gegeben hat. Stattdessen rechtfertigte der Deutsche lediglich deren Entscheidung, indem er seinem Nachfolger bloß hinterherrannte, in einer schon bekannten Weise, bevor er als Vorletzter endete. Ein miserabler Saisonstart für den Deutschen, der einen traurigen Schatten des Fahrers abgibt, der einst vier Weltmeisterschaften hintereinander gewann."

Sidious Awesome
Beiträge: 546
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von Sidious Awesome » Di Jul 07, 2020 8:01 am

AlphaSigma hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 7:33 pm
Und selbst Vettels RTL Schutzpatrone König und Wasser, die sonst jeden Vettel Mist schönquatscht hatten, konnten nicht mehr anders, als ins selbe Horn zu blasen.
Na das will erstmal was heißen und sollte Vettel zu denken geben.
Ich denke es tangiert Vettel äußerst peripher, was König, Wasser, etc. auf RTL daherreden...
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Mitsuha
Beiträge: 253
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von Mitsuha » Di Jul 07, 2020 8:25 am

Warum eigentlich die schlechten Noten für Giovinazzi? Der Alfa Romeo ist offenbar so schlecht, er war in der Quali knapp vor RAI und hat im Rennen Punkte geholt (sicher, begünstigt durch die ganzen Ausfälle, aber hey, zwei Punkte sind zwei Punkte).

Benutzeravatar
Tom_1985
Beiträge: 138
Registriert: Di Nov 20, 2018 10:55 am
Wohnort: G-Town

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von Tom_1985 » Di Jul 07, 2020 9:31 am

Sidious Awesome hat geschrieben:
Di Jul 07, 2020 8:01 am
Ich denke es tangiert Vettel äußerst peripher, was König, Wasser, etc. auf RTL daherreden...
Ich möchte behaupten, dass dieses ganze Voting die Fahrer wenig tangiert. :betrunken:
Zuletzt geändert von Tom_1985 am Di Jul 07, 2020 11:10 am, insgesamt 1-mal geändert.
TIME TO GET SCHWIFTY

Sidious Awesome
Beiträge: 546
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von Sidious Awesome » Di Jul 07, 2020 10:16 am

Tom_1985 hat geschrieben:
Di Jul 07, 2020 9:31 am
Ich möchte behaupten, dass dieses ganze Voting die Fahrer wenig tangiert.
Dieser Behauptung würde ich mich anschließen :)
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

EP76
Beiträge: 39
Registriert: Mo Jul 06, 2020 4:00 pm

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von EP76 » Di Jul 07, 2020 12:43 pm

Die Leute die hier die Schuld bei Sainz sehen, haben leider keine Ahnung von Rennsport.
Was Vettel hier gemacht hat, war eine typische Dive-Bomb und kein normales Überholmanöver.

Schaut mal auf youtube was eine Dive-Bomb ist, dann wisst ihr was ich meine.

Misno
Beiträge: 85
Registriert: Do Jan 25, 2018 11:31 am

Re: Schallende Ohrfeige für Sebastian Vettel: "Konnte nicht gutgehen"

Beitrag von Misno » Fr Jul 10, 2020 11:03 am

Oh ja, Vettel war schlecht bei diesem Rennen. Wie in den letzten 2-3 Jahren häufiger.

Letztes Jahr hat er nach seinem absoluten Tiefpunkt in Monza die wohl größte Schelle überhaupt bekommen. Und wie er in Singapur wieder zurückgekommen ist, find ich absolut bemerkenswert und sagt viel über seinen Charakter aus. Klar, muss man den Sieg damals auch auf die für ihn bevorzugende Strategie zurückführen. Aber überhaupt nach so einer Serie an Fehlern mit dem Tiefpunkt in Monza, dem Runtermachen- und schreiben des "Überschätzten", wie er hier im Forum auch häufiger genannt wird, so "zurück zu kommen", zeichnet einen großen Sportler aus!

Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass es dieses Wochenende schon weitaus besser läuft bei Vettel. Vielleicht landet er mal wieder vor seinem Teamkollegen.

Antworten