"Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35567
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

"Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von Redaktion » Mo Jul 06, 2020 10:19 am

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel verbaute sich mit seinem Dreher in Spielberg jede Chance auf ein besseres Ergebnis und erntet von TV-Experten dafür herbe Kritik

Während sein Teamkollege Charles Leclerc beim Formel-1-Saisonauftakt in Spielberg einigermaßen überraschend auf dem Podium landete, blieb für Ferrari-Pilot Sebastian Vettel nach einem schwierigen Rennen samt Dreher nur Platz zehn. Statt um Positionen kämpfte der Deutsche am Sonntag vor allem mit seinem Auto.

Der schwache Motor und ein nervöses Heck machten ihm das Leben schwer. Doch Leclerc, der mit ähnlichen Problemen zu kämpfte hatte, zeigte, was angesichts der Gelegenheiten, die das Rennen bot, trotzdem möglich gewesen wäre. Deshalb traf Vettel im Nachgang herbe Kritik, nicht nur von Teamchef Mattia Binotto.

Vor allem sein Dreher in Runde 31, als er auf Rang acht liegend versuchte, sich an Carlos Sainz (McLaren) vorbeizubremsen, sorgte für harsche Worte. "Das war eine eklatante Fehleinschätzung der ganzen Situation, wie es ihm schon oft passiert ist", bewertet Nico Rosberg, Weltmeister von 2016, die Aktion bei 'RTL'.



"Unerklärlich irgendwie", schimpft er weiter. "Ich fand es auch ernüchternd, wie er sich rausgeredet hat. Er sagt, Ferrari wird höchstens Sechster oder Siebter, aber sein Teamkollege ist Zweiter." Vettel hatte nach dem Rennen bekundet, dass der SF1000 unter normalen Umständen aktuell nur um die Ränge fünf bis sieben kämpfen könne.

Nun hatte Leclerc in Spielberg tatsächlich auch "ein bisschen Glück", wie er selbst analysierte. Aber er war, anders als Vettel, in der Lage, die sich im bietenden Chancen - Fehler, Ausfälle und Strafen der anderen - zu nutzen. Für Vettel hingegen ging es nach seinem Dreher weit nach hinten: Er fiel bis auf Platz 15 zurück.

"Das war ein ziemlich peinlicher Dreher", sagt 'Sky'-Experte Jenson Button. "Ich habe mich eigentlich immer für Seb stark gemacht, aber das war einer, auf den er zurückschauen und über sich selbst sehr verärgert sein wird", ist er sich sicher. "Glücklicherweise fahren wir schon am nächsten Wochenende wieder."



Dann habe Vettel die Chance, ein besseres Rennen zu fahren. Aus Sicht von Ralf Schumacher, TV-Experte bei 'Sky Deutschland', wird das auch bitternötig sein. "Ganz ehrlich gesagt ist das eher eine Sache, die einem Nachwuchsfahrer passieren sollte - aber nicht Sebastian", kommentiert er Vettels Dreher in Spielberg.

"Ich weiß auch nicht, was manchmal in ihm vorgeht. Es ist natürlich gar nicht gut für ihn in der jetzigen Situation und bestätigt jetzt quasi die Entscheidung (von Ferrari; Anm. d. R.). Klar ist es sehr früh, aber dass es gerade immer wieder ihm passiert ... Er ist so erfahren und fährt dann in so eine Lücke rein, die gar nicht existiert."

Und wie bewertet Vettel selbst die Situation mit Sainz? "Ich habe versucht, mit den Autos vor mir in Kontakt zu bleiben", erklärt der Deutsche. "Ich glaube, Charles (direkt vor Sainz) versuchte, seine Position zu verteidigen, und Carlos drehte in letzter Sekunde ziemlich aggressiv ein. Ich glaube, er stellte sich für die nächste Gerade auf."



Auf der Innenbahn in Kurve 3 kam es schließlich zur Berührung. "Ich war ein wenig eingeschlossen und hatte nicht wirklich Platz, um den Kontakt zu vermeiden", so Vettel, der sich drehte und erst alle nachfolgenden Autos vorbeilassen musste, um seine Fahrt fortzusetzen. "Es war natürlich schade, dass ich das Auto dort verlor."

Von Platz 15 war, begünstigt durch weitere Ausfälle, am Ende nur noch der zehnte Rang drin. "Ich hatte während des gesamten Rennens allgemein Mühe damit, mich mit dem Auto selbstbewusst zu fühlen, auch beim Bremsen", bilanziert Vettel. "Es hat wahrscheinlich nicht geholfen, das genaueste Urteil auf meiner Seite zu haben."

Original-News aufrufen

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 30113
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von bnlflo » Mo Jul 06, 2020 10:27 am

Redaktion hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 10:19 am
"Es hat wahrscheinlich nicht geholfen, das genaueste Urteil auf meiner Seite zu haben."
Liest die Autorin auch mal das, was ihr der Google Übersetzer so ausspuckt? :confused:

Hier übrigens das Zitat auf Englisch.
"But as I mentioned I was struggling generally with the car throughout the race, not feeling any confidence under braking, so it probably didn't help I didn't make the most accurate judgment on my side."
Zuletzt geändert von bnlflo am Mo Jul 06, 2020 11:17 am, insgesamt 1-mal geändert.

Sidious Awesome
Beiträge: 621
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von Sidious Awesome » Mo Jul 06, 2020 11:15 am

Redaktion hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 10:19 am
Der schwache Motor und ein nervöses Heck machten ihm das Leben schwer. Doch Leclerc, der mit ähnlichen Problemen zu kämpfte hatte, zeigte, was angesichts der Gelegenheiten, die das Rennen bot, trotzdem möglich gewesen wäre. Deshalb traf Vettel im Nachgang herbe Kritik, nicht nur von Teamchef Mattia Binotto.

"Das war eine eklatante Fehleinschätzung der ganzen Situation, wie es ihm schon oft passiert ist", bewertet Nico Rosberg, Weltmeister von 2016, die Aktion bei 'RTL'.

"Das war ein ziemlich peinlicher Dreher", sagt 'Sky'-Experte Jenson Button. "Ich habe mich eigentlich immer für Seb stark gemacht, aber das war einer, auf den er zurückschauen und über sich selbst sehr verärgert sein wird"



Aus Sicht von Ralf Schumacher, TV-Experte bei 'Sky Deutschland', wird das auch bitternötig sein. "Ganz ehrlich gesagt ist das eher eine Sache, die einem Nachwuchsfahrer passieren sollte - aber nicht Sebastian"

"Ich weiß auch nicht, was manchmal in ihm vorgeht. Es ist natürlich gar nicht gut für ihn in der jetzigen Situation und bestätigt jetzt quasi die Entscheidung (von Ferrari; Anm. d. R.). Klar ist es sehr früh, aber dass es gerade immer wieder ihm passiert ... Er ist so erfahren und fährt dann in so eine Lücke rein, die gar nicht existiert."
Original-News aufrufen
Tja... und dennoch gibt es Fließentisch- und Couchexperten, die sagen, dass es nur daran lag, dass der Ferrari so schlecht lag und Vettel ja gar nix dafür kann... oder auch, dass Sainz die Richtung gewechselt hat (was in Kurven durchaus vorkommen soll)...

Vettel hat eine besch***ene Leistung geliefert -that's it!
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Micha_r1
Beiträge: 670
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von Micha_r1 » Mo Jul 06, 2020 11:17 am

Sidious Awesome hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 11:15 am
Tja... und dennoch gibt es Fließentisch- und Couchexperten, die sagen, dass es nur daran lag, dass der Ferrari so schlecht lag und Vettel ja gar nix dafür kann... oder auch, dass Sainz die Richtung gewechselt hat (was in Kurven durchaus vorkommen soll)...

Vettel hat eine besch***ene Leistung geliefert -that's it!
Jap damit hast du vollkommen recht !! Darf ihm nicht passieren.

DreadRock
Beiträge: 8
Registriert: Do Feb 22, 2018 12:59 pm

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von DreadRock » Mo Jul 06, 2020 11:50 am

Meine Meinung: wieder nur ein Beweis das er sich zu viel Druck macht und alles mit Gewalt probiert.
Ich verstehe seine Situation aber man sollte sich als 4 maliger Weltmeister unter Kontrolle haben.
Genieße die Saison und höre auf!

Ich hätte Ihn auch vor die Tür gesetzt. Politisch korrekter als es Ferrari gemacht hat, aber ich hätte Ihn genau so gekickt.
2019 hat er es schon selbst eingeleitet und gestern kam prompt die Bestätigung.

Er kann sich noch so hart über das Auto beschweren, ein guter Fahrer kommt auch mit weniger gutem Material zurecht und passt sich an. Ich denke für eine solche Anpassung ist er zu alt.

Er wirkt auf mich wie ein bockiges Kind das in der Spielzeugabteilung beim einkaufen dieses mal nichts bekommen hat.

Das sind nur meine Gedanken und meine Meinung. Und ja ich schaue (gelegentlich) nur F1 wegen Ihm.
Ich würde mich nicht direkt als Vettel Fan sehen aber er hatte meine Sympathie.

Snip
Beiträge: 876
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von Snip » Mo Jul 06, 2020 12:18 pm

Redaktion hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 10:19 am
Doch Leclerc, der mit ähnlichen Problemen zu kämpfte hatte, zeigte, was angesichts der Gelegenheiten, die das Rennen bot, trotzdem möglich gewesen wäre.
Das zeichnet einen Top-Fahrer aus :top:

Sidious Awesome
Beiträge: 621
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von Sidious Awesome » Mo Jul 06, 2020 12:21 pm

DreadRock hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 11:50 am
Meine Meinung: wieder nur ein Beweis das er sich zu viel Druck macht und alles mit Gewalt probiert.
Ich verstehe seine Situation aber man sollte sich als 4 maliger Weltmeister unter Kontrolle haben.
Genieße die Saison und höre auf!

Ich hätte Ihn auch vor die Tür gesetzt. Politisch korrekter als es Ferrari gemacht hat, aber ich hätte Ihn genau so gekickt.
2019 hat er es schon selbst eingeleitet und gestern kam prompt die Bestätigung.

Er kann sich noch so hart über das Auto beschweren, ein guter Fahrer kommt auch mit weniger gutem Material zurecht und passt sich an. Ich denke für eine solche Anpassung ist er zu alt.

Er wirkt auf mich wie ein bockiges Kind das in der Spielzeugabteilung beim einkaufen dieses mal nichts bekommen hat.

Das sind nur meine Gedanken und meine Meinung. Und ja ich schaue (gelegentlich) nur F1 wegen Ihm.
Ich würde mich nicht direkt als Vettel Fan sehen aber er hatte meine Sympathie.
Sehe ich ähnlich. Vettel kann das deutlich besser, drüber muss man gar nicht diskutieren! Gestern war's halt nix - Schade! Keiner wird sich mehr darüber ärgern, als er selbst.
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Marcador
Beiträge: 9
Registriert: Sa Mai 30, 2020 7:25 pm

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von Marcador » Mo Jul 06, 2020 12:30 pm

DreadRock hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 11:50 am
Meine Meinung: wieder nur ein Beweis das er sich zu viel Druck macht und alles mit Gewalt probiert.
Ich verstehe seine Situation aber man sollte sich als 4 maliger Weltmeister unter Kontrolle haben.
Genieße die Saison und höre auf!

Ich hätte Ihn auch vor die Tür gesetzt. Politisch korrekter als es Ferrari gemacht hat, aber ich hätte Ihn genau so gekickt.
2019 hat er es schon selbst eingeleitet und gestern kam prompt die Bestätigung.

Er kann sich noch so hart über das Auto beschweren, ein guter Fahrer kommt auch mit weniger gutem Material zurecht und passt sich an. Ich denke für eine solche Anpassung ist er zu alt.

Er wirkt auf mich wie ein bockiges Kind das in der Spielzeugabteilung beim einkaufen dieses mal nichts bekommen hat.

Das sind nur meine Gedanken und meine Meinung. Und ja ich schaue (gelegentlich) nur F1 wegen Ihm.
Ich würde mich nicht direkt als Vettel Fan sehen aber er hatte meine Sympathie.
Das war - wie du schreibst - ein sehr optimistischer Überholversuch. Vettel war ja noch nicht mal in realistischer Position. Sainz bleibt außen um eher aufs Gas zu können und Leclerc auf der folgenden Geraden ausbeschleunigen will. Daher macht er die Innenbahn erst auf und kommt dann steil rein. Aber für Vettel war das noch viel zu weit weg, um ein realistisches Ausbremsmanöver auf der Innenbahn einzuleiten. 
Man kann Vettel ja verstehen. Der Ferrari ist zu langsam und für "ihn" auf der Hinterachse zu instabil. Ihm fehlt das Vertrauen in das Auto und das sagt er auch. Mein Fazit: Rennunfall aufgrund Frust wegen unterlegenem Material. Am Ende Glück gehabt, dass er Sainz nicht rausgeschoben hat, sonst hätte es noch eine Strafe on top gegeben.
Ich glaube auch, er macht sich zu viel Druck. Vielleicht hätte er nach den enttäuschenden Wintertests und der nicht erfolgten Vertragsverlängerung schon 2020 hinschmeißen sollen.

SpeedManiac
Beiträge: 306
Registriert: Di Feb 27, 2018 4:55 pm

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von SpeedManiac » Mo Jul 06, 2020 1:38 pm

"Ich habe versucht, mit den Autos vor mir in Kontakt zu bleiben" - so Vettel.

Man kann sagen, das ist ihm eindeutig geglückt. :jupi:

Gisela
Beiträge: 18
Registriert: Mo Feb 25, 2019 1:57 pm

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von Gisela » Mo Jul 06, 2020 1:55 pm

Marcador hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 12:30 pm
Das war - wie du schreibst - ein sehr optimistischer Überholversuch. Vettel war ja noch nicht mal in realistischer Position. Sainz bleibt außen um eher aufs Gas zu können und Leclerc auf der folgenden Geraden ausbeschleunigen will. Daher macht er die Innenbahn erst auf und kommt dann steil rein. Aber für Vettel war das noch viel zu weit weg, um ein realistisches Ausbremsmanöver auf der Innenbahn einzuleiten.
Man kann Vettel ja verstehen. Der Ferrari ist zu langsam und für "ihn" auf der Hinterachse zu instabil. Ihm fehlt das Vertrauen in das Auto und das sagt er auch. Mein Fazit: Rennunfall aufgrund Frust wegen unterlegenem Material. Am Ende Glück gehabt, dass er Sainz nicht rausgeschoben hat, sonst hätte es noch eine Strafe on top gegeben.
Ich glaube auch, er macht sich zu viel Druck. Vielleicht hätte er nach den enttäuschenden Wintertests und der nicht erfolgten Vertragsverlängerung schon 2020 hinschmeißen sollen.
Es fühlt sich so an, als sei es besser gewesen wenn er es wirklich schon dieses Jahr hätte gut sein lassen. Ich hatte immer Sympathien für ihn - ich war kein Fan wie ich es vielleicht damals von Schumacher war aber ich habe seine Karriere gerne verfolgt, mich über Erfolge gefreut und oft auch etwas mitgefiebert. Aber irgendwie ist seit rd. 1,5 Jahren einfach der Wurm drin. Er scheint verbissen, reagiert teils bockig und wenig selbstkritisch. Klar, jeder macht Fehler aber seine haben sich seit letztem Jahr schon sehr gehäuft und das hat denke ich gar nicht mit fehlendem Talent sondern eher fehlendem Vertrauen in seine Fähigkeiten und das Auto zu tun. Er will mit aller Gewalt und übertreibt´s dabei zu oft.

Da hilft es natürlich auch nicht, dass sein Teamkollege mit der Charakteristika des Autos umgehen kann, wohingegen er damit ein Problem hat, was ihn erst recht in solch unnötige "Anfängerfehler" treibt.

Und daher glaube ich auch, dass er sich keinen Gefallen getan hat, noch ein Jahr in Rot zu fahren denn warum sollten die auch nur irgend etwas in eine Richtung entwickeln, die ihm vielleicht entgegen kommt?

Unter´m Strich wird es vermutlich eine frustrierende Saison für ihn werden, in der er dem Teamkollegen nochmals unterliegt.

Bei Mercedes war schon vor dem Rennen (und dem erneuten Fehler) die Tür zu - Der Mercedes Vortänzer hatte in der Stuttgarter Zeitung schon zu Protokoll gegeben, dass man nicht mit Vettel plant, sondern mit den beiden bestehenden Fahrern weiter machen möchte.

Andere gute Möglichkeiten sehe ich nicht wirklich - vielleicht noch Racing Point aber wie man ihm im Moment wahrnimmt, kaufe ich ihm auch nicht richtig ab, dass er überhaupt noch richtig Lust auf Rennautos hat.

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2459
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von Alboreto » Mo Jul 06, 2020 2:21 pm

Racing Boar hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 1:38 pm
"Ich habe versucht, mit den Autos vor mir in Kontakt zu bleiben" - so Vettel.

Man kann sagen, das ist ihm eindeutig geglückt. :jupi:
Naja, genau genommen sagt er mir dem Satz eher, dass es gar kein Überholversuch war. Scheinbar hatte er mal wieder im Rennen das Heck verloren und weil die beiden vor ihm aufgrund des Zweikampfs so langsam waren, kam er zu nahe ran.

JamesHunt
Beiträge: 152
Registriert: Do Okt 11, 2018 1:41 pm

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von JamesHunt » Mo Jul 06, 2020 3:03 pm

Vettel.....

Grundsätzlich: es wird keiner 4x Weltmeister, der nichts drauf hat.

Ich habe Vettel so gewünscht, dass Er es mit Ferrari packt.

Seit der Ankunft des von Nicolas Todt (!) gemanagten Charles Leclerc
ist Vettel von der Rolle. Seit dem zweiten halbjahr 2019 scheint sich
Zudem die Entwicklungs-Charakteristik des Ferrari zugunsten von
Leclerc verschoben zu haben.

Vettel hat natürlich nicht das Fahren verlernt, ich glaube er hatte zu beginn 2020 nach wie
vor Bock aufs Fahren, aber nun halt nicht mehr und vor allem nicht mit einem Team, dass so eine
Linke Nummer mit ihm abzieht.

Seine ganze Art, Körpersprache etc sagt: „ ich hab keinen Bock mehr auf den Schei** hier“

An seiner Stelle würde ich nach dem Österreich Double-Header aussteigen.
Er wird immer einer der grössten seines Sports bleiben, aber aktuell tut er sich
keinen Gefallen

turner1
Beiträge: 297
Registriert: So Jul 22, 2001 1:01 am
Kontaktdaten:

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von turner1 » Mo Jul 06, 2020 3:09 pm

...hoppla, falsch interpretiert :roll:
turner 1

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6668
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von seahawk » Mo Jul 06, 2020 3:27 pm

Definiere "nicht drauf haben". In der F1 gibt es nur 2 wirklich wichtige Dinge um die WM zu gewinnen.

a) im richtigen Auto sitzen
b) den Teamkollegen schlagen

JamesHunt
Beiträge: 152
Registriert: Do Okt 11, 2018 1:41 pm

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von JamesHunt » Mo Jul 06, 2020 3:48 pm

seahawk hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 3:27 pm
Definiere "nicht drauf haben". In der F1 gibt es nur 2 wirklich wichtige Dinge um die WM zu gewinnen.

a) im richtigen Auto sitzen
b) den Teamkollegen schlagen
Du hast natürlich recht. Etwas unglücklich formuliert von mir :wink2:

Btw: sag das mal den Hamilton Fanboys.. die glauben immer noch, „ihr“ Lewis könne
das Meer wahlweise teilen oder drüber laufen :jupi: :lol:

Benutzeravatar
Seppi
Beiträge: 186
Registriert: Do Okt 10, 2019 9:57 pm
Wohnort: Heppenheim

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von Seppi » Mo Jul 06, 2020 3:52 pm

Zitat: "Seit der Ankunft des von Nicolas Todt (!) gemanagten Charles Leclerc
ist Vettel von der Rolle."

Nein, Vettel ist von der Rolle, seit ein Ricciardo zu Red Bull kam und ihm gezeigt hat, was eine Harke ist.

Vettel hatte zuvor das Glück ohne gleichwertigen Teamkollegen im DEUTLICH überlegenen Auto zu sitzen, mit dem er sogar trotz seiner hmmm.. "reduzierten Fähigkeiten" 4 mal Weltmeister werden konnte.
jeder für sich und Gott gegen alle

EP76
Beiträge: 147
Registriert: Mo Jul 06, 2020 4:00 pm

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von EP76 » Mo Jul 06, 2020 4:10 pm

Vettel war mal ein Riesentalent, heute ist er nur noch ein Schatten seiner Selbst.
Seit ca. 2 Jahren baut er einen Mist nach dem Anderen und lernt nichts daraus.
Vielleicht würde ihm ein Mentaltrainer weiterhelfen.

Mit diesen Leistungen wird er sich definitiv bei Mercedes oder einem anderen Topteam nicht empfehlen.

ruunaa
Beiträge: 23
Registriert: Fr Sep 14, 2018 5:12 pm

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von ruunaa » Mo Jul 06, 2020 4:39 pm

Fact ist das Vettel seit geraumer Zeit mit Stress Situationen nicht mehr umgehen kann und sein Verhalten auf jeden Fall keine Empfehlung für ein anderes F1 Cockpit ist! Schon gar nicht für Mercedes.
Das einzige wofür er gut ist, ist für gewisse Unterhaltungswerte zu sorgen. Aber für Clowns gibt es den Zirkus.
Was hier gerade passiert ist die totale Demontage eines 4- maligen Weltmeisters und wenn er nicht aufpasst, zieht er alles was er sich erarbeitet hat in den Schlamm.

karlchen1111
Beiträge: 524
Registriert: So Dez 11, 2011 1:01 am
Wohnort: Bitterfeld

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von karlchen1111 » Mo Jul 06, 2020 5:01 pm

Vettel hat einen Fehler gemacht und wenn man im Mittelfeld fährt ist das auch schon anderen Weltmeistern passiert. Und das Leclerce zweiter wurde ist den vielen SCs geschuldet. Bei einem normaleren Ablauf wäre Er 5 oder 6 geworden wie Vettel sagte. Der Herr Binotto sollte für ein besseres Auto sorgen aber Er will nur ablenken das sein Verhalten Vettel gegenüber nur mies war. Das Er nicht mehr mit ihm plant hätte Er auch früher sagen können. Soviel sollte ein Weltmeister wert sein

Bananenflanke
Beiträge: 82
Registriert: Mo Sep 23, 2019 8:56 pm

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von Bananenflanke » Mo Jul 06, 2020 5:10 pm

karlchen1111 hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 5:01 pm
Vettel hat einen Fehler gemacht und wenn man im Mittelfeld fährt ist das auch schon anderen Weltmeistern passiert. Und das Leclerce zweiter wurde ist den vielen SCs geschuldet. Bei einem normaleren Ablauf wäre Er 5 oder 6 geworden wie Vettel sagte. Der Herr Binotto sollte für ein besseres Auto sorgen aber Er will nur ablenken das sein Verhalten Vettel gegenüber nur mies war. Das Er nicht mehr mit ihm plant hätte Er auch früher sagen können. Soviel sollte ein Weltmeister wert sein
Hätte Vettel aber nicht einmal mehr einen Fehler gemacht, wäre auch er möglicherweise auf dem Podium gelandet und nicht auf Platz 10.

Benutzeravatar
Seppi
Beiträge: 186
Registriert: Do Okt 10, 2019 9:57 pm
Wohnort: Heppenheim

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von Seppi » Mo Jul 06, 2020 5:48 pm

Wann war eigentlich das letzte Rennen, in dem Vettel keinen Fehler gemacht hat?
Ich kann mich nicht erinnern ...
jeder für sich und Gott gegen alle

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6668
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von seahawk » Mo Jul 06, 2020 5:59 pm

JamesHunt hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 3:48 pm
Du hast natürlich recht. Etwas unglücklich formuliert von mir :wink2:

Btw: sag das mal den Hamilton Fanboys.. die glauben immer noch, „ihr“ Lewis könne
das Meer wahlweise teilen oder drüber laufen :jupi: :lol:
Viele sehen es halt nicht analytisch, aber der Unterschied zwischen den meisten Teamkollegen liegt bei 0,1-0,2 Sekunden, zwischen dne einzelnen Teams liegen aber gerne weit größere Unterschiede.

AlphaSigma

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von AlphaSigma » Di Jul 07, 2020 12:19 am

seahawk hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 3:27 pm
Definiere "nicht drauf haben". In der F1 gibt es nur 2 wirklich wichtige Dinge um die WM zu gewinnen.

a) im richtigen Auto sitzen
b) den Teamkollegen schlagen
B) Ist falsch, denn bei Vettel war es so, das damals der Teamkollege nicht gewinnen durfte und als dann die maßlose Überlegenheit von Red Bull verloren ging und sich Red Bull den Luxus nicht mehr leisten konnte, den Nr.2 Fahrer einzubremsen, gab es für Vettel eine Klatsche und das von einen durchschnittlichen Nr.2 Fahrer, der neu ins Team kam.
Und während Vettel seine Flucht zu Ferrari noch als Karriere-Aufstieg verkaufen konnte, kommt es jetzt doppelt bitter, für ihn, denn er wurde zum wiederholten Male von einem Neuankömmling vorgeführt, aber dieses Mal gibt es keine Fluchtmöglichkeit und als ob der Gesichtsverlust nicht schon groß genug wäre, will ihn Ferrari gar nicht mehr (und die Gründe dafür liefert Vettel regelmäßig auf der Strecke).
Vettel hat einfach die Realität nicht erkannt, die ihm eigentlich schon Riccardo aufgezeigt hatte, und er hätte letzte Saison einfach aufhören müssen (Option 2 - Am Anfang der Saison, Corona als Grund vorschieben, um aufzuhören), um sich so selber und seinen Fans noch halbwegs glaubwürdig das nicht als Flucht und erneute Niederlage verkaufen zu können.
Aber vielleicht ging es ihm ja wie einem Boxer, der am Ende seiner Karriere nur noch das Geld mitnehmen will?!
Und das ist ja nicht wenig, wie man weiß.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6668
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: "Eklatante Fehleinschätzung": Vettel wegen Spielberg-Dreher unter Beschuss

Beitrag von seahawk » Di Jul 07, 2020 7:06 am

AlphaSigma hat geschrieben:
Di Jul 07, 2020 12:19 am
B) Ist falsch, denn bei Vettel war es so, das damals der Teamkollege nicht gewinnen durfte und als dann die maßlose Überlegenheit von Red Bull verloren ging und sich Red Bull den Luxus nicht mehr leisten konnte, den Nr.2 Fahrer einzubremsen, gab es für Vettel eine Klatsche und das von einen durchschnittlichen Nr.2 Fahrer, der neu ins Team kam.
Und während Vettel seine Flucht zu Ferrari noch als Karriere-Aufstieg verkaufen konnte, kommt es jetzt doppelt bitter, für ihn, denn er wurde zum wiederholten Male von einem Neuankömmling vorgeführt, aber dieses Mal gibt es keine Fluchtmöglichkeit und als ob der Gesichtsverlust nicht schon groß genug wäre, will ihn Ferrari gar nicht mehr (und die Gründe dafür liefert Vettel regelmäßig auf der Strecke).
Vettel hat einfach die Realität nicht erkannt, die ihm eigentlich schon Riccardo aufgezeigt hatte, und er hätte letzte Saison einfach aufhören müssen (Option 2 - Am Anfang der Saison, Corona als Grund vorschieben, um aufzuhören), um sich so selber und seinen Fans noch halbwegs glaubwürdig das nicht als Flucht und erneute Niederlage verkaufen zu können.
Aber vielleicht ging es ihm ja wie einem Boxer, der am Ende seiner Karriere nur noch das Geld mitnehmen will?!
Und das ist ja nicht wenig, wie man weiß.
B ist nicht falsch, es erstmal egal ob man dem Teamkollegen durch eigenes Können oder die Hilfe des Teams besiegt. Über die mangelnden Qualitäten von Vettel brauchen wir uns nicht austauschen, da sind wir einer Meinung.

Antworten