Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Redaktion
Beiträge: 35642
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Redaktion » So Jul 05, 2020 8:42 pm

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel fährt dem Feld im Grand Prix von Österreich hinterher - Die Gründe für den Dreher in Kurve 3 - "Das war keine tolle Aktion", so Binotto

"Das war ein sehr schwieriges Rennen. Das Auto war sehr schwierig zu fahren." So lautet das Fazit von Sebastian Vettel nach dem Grand Prix von Österreich. Der Ferrari-Pilot kämpft sich in einem unterlegenen Fahrzeug nach drei Safety-Car-Phasen und einem Dreher von Startplatz elf auf Rang zehn. Ein hart erkämpfter Punkt für den viermaligen Weltmeister.

"Ich hatte eine sehr schlechte Bremsstabilität. Und es war unfassbar schwierig mit diesem Heck zu fahren. Das war nicht annähernd dasselbe Auto, das ich vor zwei Tagen gefahren bin", funkt Vettel nach 71 Rennrunden an seinen Renningenieur. Er wirkt ratlos und ernüchtert - immerhin steht der Teamkollege mit Platz zwei auf dem Podium.

Die Gründe für die magere Ausbeute sind vielschichtig: Ein schwacher Motor, ein nervöses Heck und dazu noch ein unnötiger Dreher. Dazu passt auch folgende Aussage des Deutschen vor dem 'RTL'-Mikrofon: "Ich hatte heute unheimlich Mühe, das Auto auf der Strecke zu halten."



Schon seit Samstag habe er gemeinsam mit den Ingenieuren getüftelt, um mehr Stabilität in die Heckpartie des SF1000 zu bekommen. "Wir haben Frontflügel rausgenommen, sprich versucht, irgendwie Stabilität auf die Hinterachse zu bekommen. Das ist uns bis zum Schluss nicht gelungen."

Vettel kämpfte mit stumpfen Waffen im Mittelfeld. Zunächst spielte er am Start zwar seinen Reifenvorteil - er startete von Rang elf auf dem Medium - aus und überholte Daniel Ricciardo im Renault (auf Soft-Reifen). Doch der Rückstand auf die Spitze ließ nichts Gutes erahnen.

Bereits in der ersten Runde verlor der Heppenheimer über sechs Sekunden im Mittelfeld-Getümmel auf Valtteri Bottas. Er steckte in einer Gruppe mit Lance Stroll im Racing Point fest, dem "rosaroten Mercedes" konnte er aber kaum gefährlich werden.

Die Ausfälle von Max Verstappen und Stroll spülten ihn bis auf Platz acht nach vor. Als Vettel in Runde 26 unter dem Safety-Car zum ersten Stopp hielt, hatte er bereits 38 Sekunden Rückstand auf die Spitze, acht Sekunden auf Charles Leclerc. Mit schwerem Auto und auf dem etwas härteren Reifen hat er also rund eineinhalb Sekunden pro Runde verloren.

In Runde 31 folgte dann das Missgeschick: Nach dem Restart versuchte der viermalige Weltmeister aggressiv Plätze aufzuholen. Auf dem frischen harten Reifen attackierte er Carlos Sainz auf der Innenbahn in Kurve 3. Doch die beiden berührten sich und Vettel drehte sich.

Verkehrt zur Fahrtrichtung stehend musste er auf der Schönberggeraden erst alle Konkurrenten passieren lassen, ehe er das Rennen abgeschlagen auf Platz 15 wieder aufnehmen konnte. Wie beurteilt er die Situation im Nachhinein? "Ich bin froh, dass ich mich nur einmal gedreht habe", gibt er im 'Sky'-Interview zu.



"Es war sehr schwierig und wurde recht eng. Ich denke, es war Carlos oder einer der McLaren, der in die Kurve einbog. Ich war am Limit, weil ich einfach so nah wie möglich dran sein wollte und verlor das Heck. Aber das ist heute ehrlicherweise ein paar Mal passiert", gibt Vettel zu Protokoll.

Gegen Rennende profitierte er von weiteren Ausfällen. In der zweiten Safety-Car-Phase in Runde 51 stoppte er schließlich noch ein zweites Mal und holte sich frische Soft-Reifen für den letzten Stint ab. Allerdings gelang ihm auch in den letzten zwölf Runden nach der dritten SC-Phase kein Sprint mehr.

Vettel kam mit satten 24 Sekunden Rückstand auf Sieger Bottas und fast 22 Sekunden auf Leclerc ins Ziel. Im letzten Stint hat er demnach 1,7 Sekunden pro Runde auf die Spitze verloren. Dabei musste er sich sogar von Alfa-Romeo-Fahrer Antonio Giovinazzi überholen lassen.

"Es ist mit Sicherheit nicht das Auto, das ich am Freitag hatte. Ich weiß nicht wieso, da müssen wir schauen, woran es liegt. Wir haben gestern versucht, was zu finden, aber es schien alles in Ordnung. Heute war, glaube ich, eine Fortsetzung und Bestätigung, dass die Richtung nicht stimmt", muss der 33-Jährige feststellen.

Mit der Spitze könne er momentan jedenfalls "nicht viel mitreden". Zu keinem Zeitpunkt war er offensiv in der Lage, Plätze gut zu machen oder gar in den Kampf um die vorderen Platzierungen einzugreifen. Einige Onboard-Aufnahmen legen eher nahe, dass er ständig mit dem Auto kämpfen musste, um es überhaupt auf der Strecke zu halten. "Das heutige Rennen war sehr chaotisch. Ich hatte natürlich dann alle Hände voll zu tun am Ende."

Was wäre ohne den Dreher in Kurve drei möglich gewesen? "Unter normalen Umständen ist der fünfte, sechste, siebte Platz das, was in uns steckt." Die Safety-Cars haben dem Deutschen zwar in die Karten gespielt, dennoch kann er nicht zufrieden sein mit dem Rennausgang. "Es war zum Ende recht unterhaltsam, aber nicht das Ergebnis, das ich wollte."



Ferrari-Teamchef Mattia Binotto ist ebenso wenig begeistert von Vettels Performance und stellt das recht eindeutig gegenüber 'Sky' klar: "Es war heute sicher nicht sein tollstes Rennen. Ich denke, er hat sich mit dem Auto und der Balance des Autos nicht wohl gefühlt."

Der Italiener bestätigt Vettels Aussagen, wonach der Ferrari am Sonntag deutlich weniger gut fahrbar war als noch in den Freien Trainings. "Unter diesen Bedingungen kann ein Fahrer nicht sein Bestes zeigen."

Auch die Situation mit Sainz redet Binotto nicht schön: "Was den Dreher angeht, war das keine tolle Aktion von ihm. Dessen ist er sich bewusst. Ich denke, es ist schade, denn heute wäre es wichtig gewesen, Punkte zu erzielen, insbesondere wenn das unseren direkten Konkurrenten nicht gelingt."

Original-News aufrufen

Trader87_
Beiträge: 29
Registriert: So Jul 05, 2020 8:42 pm

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Trader87_ » So Jul 05, 2020 8:53 pm

https://streamable.com/769gbq

Sieht man wie kacke sein Auto war.

AlphaSigma

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von AlphaSigma » So Jul 05, 2020 9:56 pm

Trader87_ hat geschrieben:
So Jul 05, 2020 8:53 pm
https://streamable.com/769gbq

Sieht man wie kacke sein Auto war.
Leclerc ist da andere Meinung, aber gut für Vettel, das wenigstens seine Fans noch die ständigen Ausreden ihm abkaufen,
das immer wer anders oder was anderes Schuld hat.
Und die Zeiten vom ÜberSuperPatexSchienenBetrügerAuto, bei RedBull, wo zudem der Teamkollege nicht gewinnen durfte, sind lange vorbei und die Wahrheit kam mit Riccardo.
Aber schon interessant, dass das Auto Schuld ist, denn haben doch die Vettel Fans immer erzählt, das Vettel das Auto entwickeln würde.
Naja, die bitter Wahrheit ist wohl immer noch schwer zu ertragen, für seine Fans, vor allem seit dem die Ausreden ausgehen und selbst die RTL Standarte ihm nicht mehr die Stange hält, weil man sonst jeden Rest Glaubwürdigkeit verlieren würde.

Trader87_
Beiträge: 29
Registriert: So Jul 05, 2020 8:42 pm

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Trader87_ » So Jul 05, 2020 10:06 pm

War klar, dass der Vettel Hater keine Ahnung hat und auch noch blind ist.

Pellegrino
Beiträge: 46
Registriert: So Sep 30, 2018 2:46 pm

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Pellegrino » So Jul 05, 2020 10:19 pm

AlphaSigma hat geschrieben:
So Jul 05, 2020 9:56 pm
Leclerc ist da andere Meinung, aber gut für Vettel, das wenigstens seine Fans noch die ständigen Ausreden ihm abkaufen,
das immer wer anders oder was anderes Schuld hat.
Und die Zeiten vom ÜberSuperPatexSchienenBetrügerAuto, bei RedBull, wo zudem der Teamkollege nicht gewinnen durfte, sind lange vorbei und die Wahrheit kam mit Riccardo.
Aber schon interessant, dass das Auto Schuld ist, denn haben doch die Vettel Fans immer erzählt, das Vettel das Auto entwickeln würde.
Naja, die bitter Wahrheit ist wohl immer noch schwer zu ertragen, für seine Fans, vor allem seit dem die Ausreden ausgehen und selbst die RTL Standarte ihm nicht mehr die Stange hält, weil man sonst jeden Rest Glaubwürdigkeit verlieren würde.
:lol: :lol: Das Alpha Stigma hat es wieder nicht verstanden.

Doitright
Beiträge: 522
Registriert: Fr Apr 13, 2018 8:52 pm

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Doitright » So Jul 05, 2020 11:39 pm

Der versteht das auch nicht. Die anderen sind alle Fanboys und er ist der einzige objektive mit Erfahrung aus 1.000 Rennen.

AlphaSigma

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von AlphaSigma » Mo Jul 06, 2020 1:41 am

Doitright hat geschrieben:
So Jul 05, 2020 11:39 pm
Der versteht das auch nicht. Die anderen sind alle Fanboys und er ist der einzige objektive mit Erfahrung aus 1.000 Rennen.
Doitright - Der frustrierte, der glaubt er könnte Vettel zum Sieg schreiben und dabei verzweifelt in der Mietsbude hockt und sonst nichts hat. :lol:

102030
Beiträge: 495
Registriert: Mo Jan 28, 2019 2:48 pm

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von 102030 » Mo Jul 06, 2020 7:56 am

Die RTL Kommentatoren suchten die Schuld für den Dreher bei Vettel. Aber wenn man sich die Szene genau anschaut, dann sieht man, dass der McLaren urplötzlich seine Geschwindigkeit und Fahrtrichtung geändert hatte. Während Vettel im gleichen Abstand und auf der gleichen Linie wie Lelerk durch die Kurve fuhr. Meiner Meinung nach, wurde der Unfall durch den McLaren verursacht. Vettel wird jetzt nur automatisch als Buhmann auserkoren, weil er sowieso schon im Gespräch aller Leute stand. Aber er hat diesen Unfall nicht verursacht.

Sidious Awesome
Beiträge: 625
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Sidious Awesome » Mo Jul 06, 2020 8:25 am

102030 hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 7:56 am
Die RTL Kommentatoren suchten die Schuld für den Dreher bei Vettel. Aber wenn man sich die Szene genau anschaut, dann sieht man, dass der McLaren urplötzlich seine Geschwindigkeit und Fahrtrichtung geändert hatte.
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Das soll in Kurven vorkommen, dass Autos ihre Fahrtrichtung ändern...
Sorry, aber das war ein Anfängerfehler von Vettel! Immerhin hat er heuer erst einen davon gemacht, trotzdem sind solche Aktionen nicht unbedingt eine Empfehlung für einen Platz im Mercedes für 2021...
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Trader87_
Beiträge: 29
Registriert: So Jul 05, 2020 8:42 pm

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Trader87_ » Mo Jul 06, 2020 8:26 am

Der Dreher war schon Vettel's schuld. Er war zu spät auf der Bremse und hat deswegen versucht Sainz auszuweichen.

102030
Beiträge: 495
Registriert: Mo Jan 28, 2019 2:48 pm

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von 102030 » Mo Jul 06, 2020 8:35 am

Trader87_ hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 8:26 am
Der Dreher war schon Vettel's schuld. Er war zu spät auf der Bremse und hat deswegen versucht Sainz auszuweichen.
Nein, der McLaren hat stärker abgebremst, als die beiden Ferrari.
Deshalb wurde Vettel überrascht, und konnte nicht mehr angemessen reagieren.

SchumiOne
Beiträge: 292
Registriert: So Jun 24, 2018 1:08 pm

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von SchumiOne » Mo Jul 06, 2020 8:42 am

102030 hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 7:56 am
Die RTL Kommentatoren suchten die Schuld für den Dreher bei Vettel. Aber wenn man sich die Szene genau anschaut, dann sieht man, dass der McLaren urplötzlich seine Geschwindigkeit und Fahrtrichtung geändert hatte. Während Vettel im gleichen Abstand und auf der gleichen Linie wie Lelerk durch die Kurve fuhr. Meiner Meinung nach, wurde der Unfall durch den McLaren verursacht. Vettel wird jetzt nur automatisch als Buhmann auserkoren, weil er sowieso schon im Gespräch aller Leute stand. Aber er hat diesen Unfall nicht verursacht.
VET war auch Schuld.VET sollte als 4 maliger WM die Erfahrung haben, das da keine Lücke war...nicht mal im Ansatz platz zum Überholen.
Und wieviele solcher Dreher hat er sich schon geleistet.Und immer die gleiche Ausrede"Das Heck ist zu instabil".

Also entweder die Mechaniker hören echt nicht hin,weils denen egal ist oder VET ist so verblödet, das er nicht sagen kann,was los ist...außer immer "Das Heck ist zu nervös".
Da muß man sich fragen,was VET während den trainings einheiten macht??? Das Auto abstimmen scheinbar nicht.

Micha_r1
Beiträge: 670
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Micha_r1 » Mo Jul 06, 2020 8:48 am

war ganz klar die Schuld von Vettel da gibt's kein wenn und kein aber.
Darf ihm nicht passieren. Einfach mal ein wenig mehr Geduld. Aber gestern haben sich beide Mehrfachen nicht gerade mit Leistung bekleckert.

Trader87_
Beiträge: 29
Registriert: So Jul 05, 2020 8:42 pm

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Trader87_ » Mo Jul 06, 2020 8:53 am

SchumiOne hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 8:42 am


Also entweder die Mechaniker hören echt nicht hin,weils denen egal ist oder VET ist so verblödet, das er nicht sagen kann,was los ist...außer immer "Das Heck ist zu nervös".
Da muß man sich fragen,was VET während den trainings einheiten macht??? Das Auto abstimmen scheinbar nicht.
Vettel's Auto war gestern wirklich schrecklich.

Hier sein Onboard

https://streamable.com/769gbq
102030 hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 8:35 am
Nein, der McLaren hat stärker abgebremst, als die beiden Ferrari.
Deshalb wurde Vettel überrascht, und konnte nicht mehr angemessen reagieren.
Sainz hat versucht Leclerc anzugreifen und musste dadurch früher bremsen. Vettel hat doch gesehen, dass sie miteinander kämpfen und da muss er wissen, dass er früher als sonst bremsen muss. Er fährt nicht zum ersten mal ein Rennen.

alex_kre
Beiträge: 234
Registriert: Mi Mär 13, 2019 9:31 am

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von alex_kre » Mo Jul 06, 2020 9:34 am

102030 hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 7:56 am
Die RTL Kommentatoren suchten die Schuld für den Dreher bei Vettel. Aber wenn man sich die Szene genau anschaut, dann sieht man, dass der McLaren urplötzlich seine Geschwindigkeit und Fahrtrichtung geändert hatte. Während Vettel im gleichen Abstand und auf der gleichen Linie wie Lelerk durch die Kurve fuhr. Meiner Meinung nach, wurde der Unfall durch den McLaren verursacht. Vettel wird jetzt nur automatisch als Buhmann auserkoren, weil er sowieso schon im Gespräch aller Leute stand. Aber er hat diesen Unfall nicht verursacht.
Also ich glaube Vettel, wenn er sagt, dass er froh ist, dass es nur ein Dreher war. Der Wagen muss wie ein Sack Schrauben fahren. Leclerc ist vielleicht auf P2 gelandet, aber er weiß auch, dass er da nur steht, weil alle anderen Fahrer vor ihm ausgefallen sind und er in Summe nur ein echtes Überholmanöver hatte.
Man muss aber auch sagen, dass es in der Situation von Vettel vielleicht eine Runde zu früh war. Klar, da hast du schon recht, dass der McLaren da kanllhart die Tür zu schmeißt, aber Vettel hat sich auch verbremst. Am Ende ist es für mich ein einfacher Rennunfall, der hätte vermieden werden können, wenn er den Angriff eine Runde oder an einer anderen Stelle gesetzt hätte oder der McLaren die Linie freigelassen hätte. Schnell genug dafür war er auf jeden Fall!

Racer49
Beiträge: 32
Registriert: Mo Jul 06, 2020 9:42 am

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Racer49 » Mo Jul 06, 2020 9:49 am

102030 hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 8:35 am
Nein, der McLaren hat stärker abgebremst, als die beiden Ferrari.
Deshalb wurde Vettel überrascht, und konnte nicht mehr angemessen reagieren.
nein, diese Geschichte ist selbstverständlich falsch und peinlich. ;)
"und konnte nicht mehr angemessen reagieren." - ein guter Fahrer könnte das, aber Vettel ist eben nur Durchschnitt, wie die Realität beweist. ;)

Racer49
Beiträge: 32
Registriert: Mo Jul 06, 2020 9:42 am

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Racer49 » Mo Jul 06, 2020 9:58 am

Der Dreherkönig Vettel sollte aufpassen, dass er nicht die Fristlose erhält, wenn er weiterhin so schlecht fährt.
Seine Ausreden sind und bleiben lächerlich, aber für die Fängirls wirds wohl reichen. ;) Er kommt mit dem Auto nicht zurecht? -> mangelndes Können. Wenn man jemanden einen zweistelligen Millionenbetrag hinblättert, dann kann man sich erwarten, dass der auch dazu befähigt ist, ein nicht perfektes Auto fahren zu können, was Vettel offensichtlich nicht kann.
Das Glück, als durchschnittlicher Fahrer wie Vettel einen Schienenredbull fahren zu dürfen, hat man eben nicht immer. ;)

Racer49
Beiträge: 32
Registriert: Mo Jul 06, 2020 9:42 am

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Racer49 » Mo Jul 06, 2020 10:17 am

Sidious Awesome hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 8:25 am
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Das soll in Kurven vorkommen, dass Autos ihre Fahrtrichtung ändern...
Sorry, aber das war ein Anfängerfehler von Vettel! Immerhin hat er heuer erst einen davon gemacht, trotzdem sind solche Aktionen nicht unbedingt eine Empfehlung für einen Platz im Mercedes für 2021...
Kurven sind eben eine Herausforderung. ;)
Nur auf einer breiten, geraden, ebenen Piste ohne Hindernisse, Kurven, Konkurrenten etc mit einem perfekten Auto könnte Vettel seine "Stärken" ideal ausspielen. ;)

Sidious Awesome
Beiträge: 625
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Sidious Awesome » Mo Jul 06, 2020 10:28 am

Racer49 hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 10:17 am
Nur auf einer breiten, geraden, ebenen Piste ohne Hindernisse, Kurven, Konkurrenten etc mit einem perfekten Auto könnte Vettel seine "Stärken" ideal ausspielen. ;)
Naja, sooooo schlecht ist er auch nicht.

Aber es ist halt schon sehr bitter, wenn schon vor Saisonstart diverse Kontroversen aufkommen und dann liefert er echt auch noch ein bescheidenes Rennen ab. Das ruft natürlich diverse Hater auf den Plan und natürlich auch die Fließentischexperten, die natürlich "schon immer" gesagt haben, dass Vettel ja überhaupt eine Pfeife ist, etc.

Nüchtern betrachtet denke ich persönlich, dass Vettel sicher zurecht in der F1 ist und er gestern einfach ein besch***enes Rennen abgeliefert hat.
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

vandamm
Beiträge: 1430
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von vandamm » Mo Jul 06, 2020 10:32 am

Es ist immer toll, wenn der Troll mit dem 2. Trollnick rumtrollt........

Für den 2 Platz konnte einer nun mal gar nichts.... LEC. Bei normalen Rennverlauf wäre er vermutlich überrundet worden....

Die Bilder zeigen es ja ganz klar. Da stellt sich schon die Frage, ob da ein Vettel absichtlich sabotiert wird. Seit 2 Jahren kann Ferrari da kaum gegenarbeiten. Passt das Auto mal etwas, dann sieht ein LEC wie in Ungarn 2019 wie ein Volldepp aus...
Totto Wolf: "Für mich steht Michael über allen anderen."

Racer49
Beiträge: 32
Registriert: Mo Jul 06, 2020 9:42 am

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Racer49 » Mo Jul 06, 2020 10:37 am

Sidious Awesome hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 10:28 am
Naja, sooooo schlecht ist er auch nicht.

Aber es ist halt schon sehr bitter, wenn schon vor Saisonstart diverse Kontroversen aufkommen und dann liefert er echt auch noch ein bescheidenes Rennen ab. Das ruft natürlich diverse Hater auf den Plan und natürlich auch die Fließentischexperten, die natürlich "schon immer" gesagt haben, dass Vettel ja überhaupt eine Pfeife ist, etc.

Nüchtern betrachtet denke ich persönlich, dass Vettel sicher zurecht in der F1 ist und er gestern einfach ein besch***enes Rennen abgeliefert hat.
"diverse Hater" - lächerlich. Ich finde es bedenklich aber leider auch bezeichnend, dass jeder, der auch nur leiseste Kritik an Vettel übt, sofort und reflexartig als "Hater" beschimpft wird. :shake:
"Fließentischexperten" - das können nur diejenigen Spassvögel sein, die hier unwahre erfundene Geschichten erzählen, warum Vetti nicht an seinen eigenen Fehlern Schuld sein soll. :D
"dass Vettel ja überhaupt eine Pfeife ist" - naja, die Fakten sprechen da eine klare Sprache: sobald es keinen weit überlegenen Schienenredbull mehr gab, war Vettel abgemeldet und unterlegen und konnte nichts mehr erreichen.

Trader87_
Beiträge: 29
Registriert: So Jul 05, 2020 8:42 pm

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Trader87_ » Mo Jul 06, 2020 10:37 am

Ihr solltet mal das Video anschauen, warum Vettel's Rennen gestern schlecht war. Das Fahrverhalten vom Auto war schrecklich.

https://streamable.com/769gbq

Benutzeravatar
bnlflo
Beiträge: 30144
Registriert: Mo Sep 16, 2002 1:01 am
Wohnort: CCAA

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von bnlflo » Mo Jul 06, 2020 10:42 am

wie oft willst du dieses Video eigentlich noch hier posten?

Trader87_
Beiträge: 29
Registriert: So Jul 05, 2020 8:42 pm

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Trader87_ » Mo Jul 06, 2020 10:44 am

bnlflo hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 10:42 am
wie oft willst du dieses Video eigentlich noch hier posten?
Weil die Leute wohl das Video ignorieren. Sie sagen immer, sein Rennen war schlecht weil es an ihm lag.

Sidious Awesome
Beiträge: 625
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Sebastian Vettel abgeschlagen auf P10: "Froh, dass es nur ein Dreher war"

Beitrag von Sidious Awesome » Mo Jul 06, 2020 10:46 am

Trader87_ hat geschrieben:
Mo Jul 06, 2020 10:44 am
Weil die Leute wohl das Video ignorieren. Sie sagen immer, sein Rennen war schlecht weil es an ihm lag.
Auf dem Video sieht man, dass der Ferrari von Vettel sehr nervös war. Ein 4-facher F1-Weltmeister sollte dennoch fähig sein ein schlecht liegendes Auto schnell und fehlerfrei durch ein Rennen zu fahren... Sein Teamkollege hat es zumindest geschafft, oder?!
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Antworten