Sebastian Vettel stellt klar: Es gab nie ein Angebot von Ferrari!

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35694
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Sebastian Vettel stellt klar: Es gab nie ein Angebot von Ferrari!

Beitrag von Redaktion » Do Jul 02, 2020 5:57 pm

Sebastian Vettel stellt alle Aussagen von Ferrari bisher ad absurdum: Der Deutsche wurde von der Absage von Teamchef Mattia Binotto überrascht

Kurz vor dem Saisonauftakt der Formel 1 in Spielberg redet Sebastian Vettel Klartext und erklärt, warum 2020 wirklich seine letzte Saison bei Ferrari sein wird. Denn ein Vertragsangebot für die Saison 2021 habe es nie gegeben! "Wir hatten nie Gespräche, es lag nie ein Angebot auf dem Tisch", verrät der Deutsche und stellt sich damit gegen die Aussagen, die bisher von Ferrari kommuniziert wurden.

Teamchef Mattia Binotto hatte zu Beginn des Jahres immer wieder betont, dass Vettel die "erste Wahl" sei. Noch im Februar sagte der Italiener: "Es wird eine Zeit geben, in der wir mit ernsthaften Gesprächen anfangen", und er war sich sicher, "dass wir sehr bald zu einer Einigung kommen werden".

Doch dazu sollte es nie kommen - in keinen Punkten. Im Mai gab man schließlich die Trennung nach der Saison 2020 bekannt - offiziell in einer "gemeinsamen Entscheidung", wie Binotto betonte. Doch nach Einigkeit klingen die neuen Aussagen von Vettel nicht: "Ich war überrascht, als Mattia mich angerufen hat und mir gesagt hat, dass das Team nicht mit mir weitermachen möchte."



Somit hat Ferrari entschieden, sich von Sebastian Vettel zu trennen, auch wenn dieser damals zitiert wurde, dass beide Seiten erkannt hätten, dass kein gemeinsamer Wunsch besteht, über das Saisonende hinaus zusammenzuarbeiten.

Seit Bekanntgabe seines Abgangs wurde viel über die Zukunft des viermaligen Weltmeisters spekuliert. McLaren, Renault, Aston Martin und auch Mercedes wurden von vielen Seiten ins Spiel gebracht, doch Vettel betont, dass er derzeit mit überhaupt keinem Team Gespräche führe.

Von einem möglichen Rücktritt möchte Vettel, der morgen 34 Jahre alt wird, aber nichts wissen: "Ich habe in diesem Sport viel erreicht und bin gewillt, noch mehr zu erreichen", sagt er. Dafür brauche er aber das richtige Paket und die richtigen Leute um sich herum. "Und danach suche ich im Moment."



Ob es das gibt, ist jedoch eine andere Frage. "Ansonsten muss ich mich nach etwas anderem umsehen", so der Ferrari-Pilot. Aber: "Sollte sich das Richtige ergeben, dann bin ich bereit weiterzumachen. Ich spüre, dass ich noch viel mehr zu geben habe. Aber wenn das nicht der Fall ist, dann ist es wohl an der Zeit, etwas anderes zu machen."

Doch solange das nicht klar ist, will Vettel einen Rücktritt auch nicht verkünden. Denn er ist der Meinung: Wenn man eine Tür schließen will, dann muss man auch bereit dazu sein - und nicht sie schließen und dann erwarten, dass sie sich wieder öffnet. Eine Entscheidung wäre also wohl endgültig - und daher will er sich mit dieser auch Zeit lassen.

"Ich möchte sicherstellen, dass ich die richtige Entscheidung für mich und meine Zukunft treffe."

Original-News aufrufen

turner1
Beiträge: 297
Registriert: So Jul 22, 2001 1:01 am
Kontaktdaten:

Re: Sebastian Vettel stellt klar: Es gab nie ein Angebot von Ferrari!

Beitrag von turner1 » Do Jul 02, 2020 6:26 pm

Hallo,

das Ganze läßt tief blicken! Ich glaube immer mehr das Binotto auf dem falschen Stuhl sitzt. Auch wenn er selbst noch Leute über sich hat die diese Entscheidungen treffen. Wer so rumlügt der macht das auch innerhalb des Teams, und nicht nur bei Vettel. Das wird über die Saison gesehen sicher noch spannend. Und wer weiß, vielleicht tun sich weitere Abründe auf.
Bei Ferrari ist mittlerweile dermaßen der Korken verfault dass ich auch für nächstes Jahr schwarz sehe.

Beste Grüße :) 8)
turner 1

bkopreit
Beiträge: 369
Registriert: So Mai 18, 2008 1:01 am
Wohnort: HL

Re: Sebastian Vettel stellt klar: Es gab nie ein Angebot von Ferrari!

Beitrag von bkopreit » Do Jul 02, 2020 8:49 pm

Ich sehe das genauso wie mein Vorposter, Binotto ist der Falsche Mann.

102030
Beiträge: 500
Registriert: Mo Jan 28, 2019 2:48 pm

Re: Sebastian Vettel stellt klar: Es gab nie ein Angebot von Ferrari!

Beitrag von 102030 » Do Jul 02, 2020 9:38 pm

An seiner Stelle würde ich noch 2 Jahre Indy-Car hinten dran hängen.
Die haben vor kurzem ihre Motorleistung aufgerüstet. Und er sieht mal eine andere Welt, als nur die Formel 1 .

AlphaSigma

Re: Sebastian Vettel stellt klar: Es gab nie ein Angebot von Ferrari!

Beitrag von AlphaSigma » Do Jul 02, 2020 9:46 pm

Nur Vettel und seine Fans können so naiv sein und glauben, oder sich die Welt schönlügen, das nach den erfolglosen Jahren und der erneuten Klatsche, durch einen Nr. 2 Fahrers, noch jemand an Vettel Interesse hätte.
Und werte Vettel Fans, nicht vergessen, als Vettel damals zu Ferrari flüchtete, habt Ihr erzählt, das Vettel das Team leitet, das Auto entwickelt und die Strategie macht, sowas könnte nur Vettel, darum sei man mit Alonso nicht erfolgreich gewesen.
Also, bleibt bei Euren (wirren) Worten und gebt dann folgerichtig auch Vettel für alles die Schuld.

Benutzeravatar
Seppi
Beiträge: 189
Registriert: Do Okt 10, 2019 9:57 pm
Wohnort: Heppenheim

Re: Sebastian Vettel stellt klar: Es gab nie ein Angebot von Ferrari!

Beitrag von Seppi » Do Jul 02, 2020 10:37 pm

Vettel konnte nur in den Schienenautos von Newey was reissen, und selbst da hat er es oft so verbockt, dass es knapp geworden ist.
Von Ricciardo und Leclerc gebügelt obwohl als Nr.1 Fahrer gesetzt, da kann man schon verstehen, dass der Arbeitgeber not amused ist und ihn einfach vor die Tür setzt. Keine Leistung, kein Job.
Bei Red Bull ist man ja noch halbwegs diplomatisch, aber zurück haben will man den Loser auch nicht.
jeder für sich und Gott gegen alle

Darkstar
Beiträge: 234
Registriert: Mo Feb 12, 2007 1:01 am

Re: Sebastian Vettel stellt klar: Es gab nie ein Angebot von Ferrari!

Beitrag von Darkstar » Do Jul 02, 2020 10:59 pm

Seppi hat geschrieben:
Do Jul 02, 2020 10:37 pm
Bei Red Bull ist man ja noch halbwegs diplomatisch, aber zurück haben will man den Loser auch nicht.
Nur der Relation halber.
Wenn Vettel ein Loser ist, was bist du Tastaturpirat dann?

Nutcase
Beiträge: 157
Registriert: Di Aug 13, 2019 11:55 am

Re: Sebastian Vettel stellt klar: Es gab nie ein Angebot von Ferrari!

Beitrag von Nutcase » Do Jul 02, 2020 11:43 pm

102030 hat geschrieben:
Do Jul 02, 2020 9:38 pm
An seiner Stelle würde ich noch 2 Jahre Indy-Car hinten dran hängen.
Die haben vor kurzem ihre Motorleistung aufgerüstet. Und er sieht mal eine andere Welt, als nur die Formel 1 .
Ich bin nicht der Meinung, dass man Vettel auf ein Oval lassen sollte. Was auch immer mit dem Kerl in den letzten Jahren geschehen ist: er hat hinterm Steuer seine Emotionen überhaupt nicht mehr unter Kontrolle. Vettel ist häufig in völlig absurde Unfälle verwickelt. Unfälle, bei denen man sich noch ne ganze Weile lang fragt, was zur Hölle er sich dabei eigentlich gedacht hat. Das konnte Vettel schon immer(erinnern wir uns nur mal an den Crash mit Webber), aber in der letzten Zeit hat er verdammt oft solche Aussetzer.

Einen Vettel in seiner derzeitigen Verfassung, möchte ich lieber nicht auf einem Oval sehen. Da gibt es deutlich mehr Zweikämpfe als in der Formel 1. Also auch deutlich mehr Chancen, sich und einem Konkurrenten mit einem Rambo-Manöver den Tag zu verderben.

Mitsuha
Beiträge: 288
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Sebastian Vettel stellt klar: Es gab nie ein Angebot von Ferrari!

Beitrag von Mitsuha » Fr Jul 03, 2020 8:44 am

Seppi hat geschrieben:
Do Jul 02, 2020 10:37 pm
Vettel konnte nur in den Schienenautos von Newey was reissen, und selbst da hat er es oft so verbockt, dass es knapp geworden ist.
Und jetzt der Plottwist... er ist trotzdem vierfacher Weltmeister und du bist halt nicht einmal Formel 1 gefahren. Wer hat also mehr erreicht? :)B

Benutzeravatar
Joshzi
Beiträge: 313
Registriert: Sa Dez 30, 2017 2:35 pm
Wohnort: Zürich

Re: Sebastian Vettel stellt klar: Es gab nie ein Angebot von Ferrari!

Beitrag von Joshzi » Fr Jul 03, 2020 8:52 am

turner1 hat geschrieben:
Do Jul 02, 2020 6:26 pm
Hallo,

das Ganze läßt tief blicken! Ich glaube immer mehr das Binotto auf dem falschen Stuhl sitzt. Auch wenn er selbst noch Leute über sich hat die diese Entscheidungen treffen. Wer so rumlügt der macht das auch innerhalb des Teams, und nicht nur bei Vettel. Das wird über die Saison gesehen sicher noch spannend. Und wer weiß, vielleicht tun sich weitere Abründe auf.
Bei Ferrari ist mittlerweile dermaßen der Korken verfault dass ich auch für nächstes Jahr schwarz sehe.

Beste Grüße :) 8)
Diese Art und Weise war doch schon immer Ferrari-Like, das hat doch nichts mit Binotto zu tun. Über welchen Teamchef der Roten wurde nicht in dieser oder ähnlicher Weise "gelästert"? Ferrari kennt nur eine Kultur und das ist die Anbetung der Asche vergangener Erfolge, anstatt Erhaltung des Feuers, welches diese Erfolge möglich gemacht hat, der Rest ist Politik - und das nicht mal gute.
©joshzi

Online
Sidious Awesome
Beiträge: 630
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Sebastian Vettel stellt klar: Es gab nie ein Angebot von Ferrari!

Beitrag von Sidious Awesome » Fr Jul 03, 2020 9:05 am

Die Frage ist, ob es so klug von Vettel war es jetzt schon so zu offenbaren, dass Ferrari nicht mehr mit ihm weitermachen wollte.

Andere Teams werden die Fragen stellen: Warum?

Von außen betrachtet hat man gesehen, dass Vettel sehr mit Leclerc zu kämpfen hatte. Aber auch in den Jahre davor hat man immer wieder gesehen, dass Vettel unter Druck zu Fehlern neigt und auch, dass Kimi, der ja wirklich im Spätherbst seiner Karriere ist, nicht so weit weg war, wie er vielleicht hätte sein sollen.
Was natürlich die Daten von innen zeigen, kann keiner von uns sagen.

Zusammenfassend: Ein zu Fehlern neigender, vom jungen TK geschlagener, 33-jähriger 4fach WM, der vom Team nicht mehr verlängert wurde - nicht gerade die beste Visitenkarte, zumal auch seine Gage keine kleine sein wird.
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

rennfan78
Beiträge: 91
Registriert: So Jan 26, 2020 10:53 am

Re: Sebastian Vettel stellt klar: Es gab nie ein Angebot von Ferrari!

Beitrag von rennfan78 » Fr Jul 03, 2020 9:06 am

Da sind ja mal wieder wahre Experten am Start...
Fakt ist: Vettel hat die letzten Jahre natürlich Fehler gemacht, die er vorher nicht gemacht hat, das wird niemand bestreiten. Die Ursachen hierfür sind aber nicht bekannt: hat er das Talent verloren? Unwahrscheinlich, neben desaströsen Rennen hat er in Hockenheim '19 zB eine überragende Fahrt hingelegt, als die allermeisten (inkl. der neuen Golden Boys Hamilton und Leclerc) sich bis auf die Knochen blamiert haben... Was man Vettel "vorwerfen" kann: er braucht ein Auto, daß ein bestimmtes Verhalten auf der Strecke zeigt, hat er das nicht, ist er besserer Durchschnitt und versucht, sein Glück zu erzwingen und überfährt das Auto. Vettel ist auch niemand, der politische Spielchen betreibt, insofern war der Wechsel zu Ferrari, dem Intrigantenstadel der Formel 1 schlechthin, natürlich grottenfalsch.
Die Rolle von Ferrari wird von den vielen Hatern hier auch nicht beleuchtet: wie viele vergurkte Rennen Vettels gingen auf Ferraris Kappe? Wie oft war die Strategie Müll? Ferrari ist nicht mehr mit dem Team zu vergleichen, daß Schumi zum Seriensieger machte: es ist ein chaotischer Haufen mit einem Binotto, der seine Unfähigkeit, dieses Team zu führen, immer mehr unter Beweis stellt. Jetzt spuckt man mit Leclerc große Töne, man möchte was aufbauen, das gleiche hat man mit Vettel und Alonso auch gesagt, der Unterschied: Vettel war 4-facher Weltmeister, auch dank Vettel wurde RB von einem Gelegenheitsgewinner zum Seriensieger, sprich: er hat bewiesen, daß er ein Team nach vorn führen kann...
Leclerc ist zu unerfahren und wird ein Team wie Ferrari nicht pushen können, als Intrigant erster Güte hat er mithilfe seines Managements den Coup gelandet und Vettel demontieren können: nun muß er liefern und ich bin gespannt, wie er mit dem Druck zurecht kommt und wie es mit ihm und Ferrari weiter geht, wenn die Ergebnisse ausbleiben, wenn Ferrari nicht den Turnover schafft (wie auch, ein talentierter Fahrer allein kann das nicht bewerkstelligen, da müsste schon am Personal des Teams gearbeitet werden): kann mir vorstellen, daß Leclerc da auch bald die Lust verliert und, sind wir mal ehrlich: wenn es ein Alonso und ein Vettel, die beiden für ein Team unbequemsten Typen in der Formel 1, nicht schaffen, den Laden umzukrempeln, wie soll das Leclerc oder Sainz schaffen? Mit den beiden Fahrern für 2021 hat man sich ein perfektes Alibi geschaffen: versemmelt Leclerc, ist er doch nicht das Riesentalent und von Sainz erwartet eh kaum einer was...
Wie ehrlich und selbstkritisch das Team Ferrari ist, hat man durch die neuerlichen Vettel-Aussagen eindrucksvoll vor Augen geführt bekommen...

Antworten