Jean Todt exklusiv: FIA darf keine Details zu "Ferrarigate" nennen!

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 29066
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Jean Todt exklusiv: FIA darf keine Details zu "Ferrarigate" nennen!

Beitrag von Redaktion » Mi Apr 08, 2020 8:58 pm

FIA-Präsident Jean Todt würde gerne Einzelheiten zum kontroversen Ferrari-Motor von 2019 mitsamt Bestrafung veröffentlichen, darf es laut Ferrari aber nicht

Was hat Ferrari im Zusammenhang mit dem Motor des SF90 aus der Formel-1-Saison 2019 zu verbergen? Diese Frage muss sich der italienische Rennstall mehr denn je gefallen lassen, denn FIA-Präsident Jean Todt, der über die Details in der Kontroverse Bescheid weiß, würde mit eben diesen Details am liebsten an die Öffentlichkeit treten.

Doch wie Todt gegenüber 'Motorsport-Total.com' betont, ist ihm genau das seitens Ferrari untersagt worden: "Wenn Sie mich fragen, würde ich gerne alle Einzelheiten der Situation schildern, aber sie [Ferrari] waren dagegen", so Todt und weiter: "Sie wurden sanktioniert, aber Details zur Sanktion können wir nicht nennen."

Mit "Sanktion" bezieht sich der FIA-Präsident auf das, was die kurze FIA-Pressemitteilung vom 28. Februar zum ominösen Deal zwischen Ferrari und der FIA beinhaltete - beziehungsweise eben nicht beinhaltete.

Der Titel jener Mitteilung lautete damals: "FIA beendet Analyse der Formel-1-Power-Unit der Scuderia Ferrari". Im Text war dann lediglich von einer "Einigung" der beiden Seiten die Rede, und dass die Details dazu nicht weitergeben werden dürften.

Todts heutige Sicht darauf: "Natürlich hätten wir auch gar nichts sagen können. Wir waren aber der Meinung, dass es falsch gewesen wäre, es nicht anzusprechen, dass der Fall Ferrari diskutiert wurde und dass es Sanktionen für das gegeben hat, was unserer Ansicht nach nicht legal war."

In diesem Zusammenhang betont der FIA-Präsident ausdrücklich, dass das nicht legale Verhalten - in den Augen der FIA - "das Ziel" von Ferrari war. "Ehrlich gesagt", so Todt weiter, "ist es ganz einfach. Wir haben uns so sehr bemüht, zu unseren Schlussfolgerungen zu kommen, welche sie aber nicht teilen."

Mit "sie" meint Todt in diesem Zusammenhang nicht etwa Ferrari, sondern die Konkurrenz. Denn sieben Teams hatten als Reaktion auf die ominöse FIA-Mitteilung vom 28. Februar ihr Unverständnis zum Ausdruck gebracht und mit rechtlichen Schritten gedroht. Diese sieben Teams waren Mercedes, Red Bull, Renault, McLaren, Racing Point, AlphaTauri und Williams.

Mercedes allerdings hat sich inzwischen aus dem Thema ausgeklinkt. Todt, der auf einige der Beschwerden geantwortet hat, bedauert: "Leider ist es in technischer Hinsicht eine Tatsache, denn unsere Techniker sagen: 'Wir können nicht mit Gewissheit so viel beweisen wie wir sollten, dass sie [Ferrari] nicht legal unterwegs waren.'"

"Ich habe mit einigen der sieben Teams einzeln gesprochen", so der FIA-Präsident, um mit Blick auf Mercedes anzufügen: "Eines der Teams hat sich entschieden, dass sie völlig außen vor seien, obwohl sie einer der Anführer waren. Seitdem habe ich nie wieder von einem Sinneswandel gehört. In der Presse habe ich gelesen, dass es eine Diskussion zwischen zwei Vorsitzenden gab."

"Als Antwort auf meinen Brief", so Todt weiter, "habe ich ich einen Brief erhalten, in dem sie [Mercedes] bestätigen, dass sie die Position der FIA verstehen. Das bedeutet aber nicht, dass sie mit der Position der FIA glücklich sind. Sie würden es begrüßen, wenn Ferrari die Offenlegung des Falles zulassen würde."

"Das würde auch mir gefallen", unterstreicht der FIA-Präsident, um mit Verweis auf den Deal mit Ferrari abzuschließen: "Das können wir aber nicht."

Original-News aufrufen

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1298
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

stinkt

Beitrag von 2CV » Mi Apr 08, 2020 9:31 pm

Jetzt stellt sich die Frage, WAS Camilieri Kallenius erzählt hat, so daß der die Chose daraufhin einstellte. Der wird dem ja kaum erzählt haben, was Todt hier erzählt (Hörma, Olä, die von der FIA könnens nicht recht beweisen und so haben wir uns mit einer Geheimstrafe einverstanden erklärt, unter dem Verschwiegenheitssiegel). Irgendwas stinkt da. Vielleicht weiß Ferrari, daß Benz ebenfalls diesen Trick anwendet(e bisher).

Wie auch immer: Todt würde besser dran tun, zu schweigen. aber da ist er wie Trump zu narzisstisch für.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

HolgerSausB
Beiträge: 56
Registriert: Sa Jan 18, 2020 4:45 pm

Re: Jean Todt exklusiv: FIA darf keine Details zu "Ferrarigate" nennen!

Beitrag von HolgerSausB » Mi Apr 08, 2020 11:49 pm

Da war sowohl bei Benz als auch Ferrari sicherlich jede Menge Öl im Feuer... :D

Sonoma
Beiträge: 118
Registriert: Mo Jul 23, 2018 11:01 am

Re: Jean Todt exklusiv: FIA darf keine Details zu "Ferrarigate" nennen!

Beitrag von Sonoma » Do Apr 09, 2020 9:38 am

Die neue Synthese vom Heizöl-Ferrari (an die Jüngeren, so nannte man den MB 200D etc., als das noch lahme Mühlen ohne Turboaufladung waren).

vandamm
Beiträge: 892
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Jean Todt exklusiv: FIA darf keine Details zu "Ferrarigate" nennen!

Beitrag von vandamm » Do Apr 09, 2020 10:50 am

'Wir können nicht mit Gewissheit so viel beweisen wie wir sollten, dass sie [Ferrari] nicht legal unterwegs waren.'"......

Das sagt doch wirklich alles. Dort steckt auch der Skandal und deshalb wird aus dem Munde der FIA nichts kommen.

Es ist einfach ein Amutszeugnis, dass wir weder einen wirklichen sportlichen Wettkampf seit 2014 haben, noch das die Fans die Motoren auch nur annähernd gut finden. Man hört nur Kritik.....

Sobald ein Hersteller aussteigt ist die F1 doch eh tot, weil keiner nachfolgen will. Das mit der Bugetobergrenze ist doch ein Witz. Warum nicht Rahmenbedingungen schaffen, die es einfacher machen.

80 Kilo Sprit, Turbo ohne Limit und wieder KERS. Bitte nichts Automatisches mehr....

Formel E ist Formel E und F1 sollte F1 bleiben :schumi:
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
Leberkaesbaron
Beiträge: 49
Registriert: So Jul 21, 2013 1:01 am
Wohnort: Niederrhein

Re: Jean Todt exklusiv: FIA darf keine Details zu "Ferrarigate" nennen!

Beitrag von Leberkaesbaron » Do Apr 09, 2020 11:35 am

vandamm hat geschrieben:
Do Apr 09, 2020 10:50 am
80 Kilo Sprit, Turbo ohne Limit und wieder KERS. Bitte nichts Automatisches mehr....
Ich korrigiere mal ein bissl: :D

180 kg Sprit, kein Turbo aber 3 Ltr. Hubraum, kein KERS o.ä., und das Gewicht 200 kg runter.
Alles was Räder oder Titten hat, macht früher oder später Probleme

Antworten