Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 25041
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von Redaktion » Di Jan 14, 2020 8:02 am

Bleibt Renault auch in Zukunft Teil der Formel 1? Teamchef Cyril Abiteboul glaubt, dass sich der Konzern für den Verbleib in Königsklasse entscheiden wird

Bei Renault herrschen turbulente Zeiten: Nach dem Aus von Ex-Renault-Boss Carlos Ghosn und den Ermittlungen gegen ihn in Japan hat die Renault-Interim-Führung angekündigt, alle Projekte unter die Lupe zu nehmen, dazu gehört auch die Formel 1. Wird der Konzern in der Königsklasse bleiben? Teamchef Cyril Abiteboul ist optimistisch.

Grund dafür sind die Regeln, die in der Formel 1 2021 eingeführt werden. Mit der Budgetgrenze und dem neuen Concorde-Agreement könnte Renault auf die Top-Teams aufschließen und an der Spitze mitmischen, so die Theorie. Deshalb glaubt auch Abiteboul an eine positive Entscheidung seitens der Unternehmensführung.

"Ich glaube, dass wir am meisten von den neuen Regeln und dem Deal für die Saison 2021 profitieren", so der Teamchef gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Sie sind nicht passgenau auf uns zugeschnitten, aber es geht alles in unsere Richtung. Wir haben uns immer auf das Jahr 2021 konzentriert und das weiß auch der Renault-Konzern."

Auf eine schnelle Entscheidung kann Abiteboul aber nicht hoffen, weil sich das Unternehmen mit der Bewertung der neuen Regeln und des Concorde-Agreements Zeit lassen will. "Das Dokument besteht aus hunderten Seiten, das dauert etwas", so der Teamchef der Franzosen. "Gleichzeitig müssen wir uns aber auch auf unsere eigene Entwicklung konzentrieren und uns verbessern."

"Renault macht seine eigenen Strategien und Pläne", so Abiteboul weiter. "Es gibt ein Interimsmanagement und wir sind mit dieser Führung in Kontakt. Ich hoffe, dass sich alles zum Guten entwickeln wird, aber es ist etwas für das erste oder zweite Quartal."

Original-News aufrufen

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2500
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von TifosiF40 » Di Jan 14, 2020 8:42 am

Ich weiß nicht wie gut es dem Renaultkonzern geht, aber versprechen kann ich ihnen, dass sie in der F1 nie wieder WM werden. Die drei Topteams spielen in einer anderen Liga.
Stand up (for the) Champion

CruiseControl
Beiträge: 93
Registriert: Fr Jun 30, 2017 1:01 am

Mit über 60% Wahrscheinlichkeit wird Renault aussteigen

Beitrag von CruiseControl » Di Jan 14, 2020 9:35 am

Natürlich kann Abiteboul momentan nur spekulieren. Eine solche Entscheidung wird bei Renault definitiv im Vorstand getroffen, in welchem es nach zwei Abgängen nach dem Ghosn-Skandal aktuell ein gewisses Macht-Vakuum gibt.
Alle warten gewiss auf den neuen CEO, der vermutlich Luca de Meo heißen wird. Zentrale Fragestellung ist, ob er Racing-begeistert ist - er kommt ja wohl aus dem Marketing, ist also kein Techniker, denen mehr 'Benzin im Blut' nachgesagt wird....
Meine Spekulation: Mit über 60% Wahrscheinlichkeit wird Renault aussteigen, und es mit einem stärkeren Focus auf Elektro-Mobilität begründen.

Steckemetz
Beiträge: 43
Registriert: Mi Sep 26, 2018 1:37 pm

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von Steckemetz » Di Jan 14, 2020 11:18 am

Eine Prognose für oder gegen Ausstieg ist schlichtweg nicht möglich. Das beweisen z. B. die unerwarteten und sehr kurzfristigen Ausstiege von Porsche aus der WEC und von Mercedes aus der DTM. Es gab bei beiden zuvor immer klare und auch längerfristige Commitments, trotzdem stieg man von heute auf morgen aus. Mit BMW lief es in der WEC nicht viel anders.

Auf der anderen Seite wundert mich bei Renault ohnehin seit Jahren, dass man sich immer und immer wieder als mit Abstand schwächstes Werk freiwillig mit wechselnden Privaten herumschlägt. Scheinbar ist negative Presse immer noch besser, als gar keine Presse.

CruiseControl
Beiträge: 93
Registriert: Fr Jun 30, 2017 1:01 am

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von CruiseControl » Mi Jan 15, 2020 5:52 am

Richtig, der ausbleibende Erfolg ist für mich der Grund, die Austrittswahrscheinlichkeit mit über 60 Prozent anzugeben - ich kann mir schlecht vorstellen, dass aus Marketing- und betriebswirtschaftlicher Sicht der Renault-Invest aktuell Sinn macht. Die letzten 5 Jahre machte es zumindest kaum Sinn.

Schnikkers
Beiträge: 98
Registriert: Mo Sep 26, 2005 1:01 am
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von Schnikkers » Mi Jan 15, 2020 11:36 am

Zur Zeit ist das eh eine schwierige Phase für die Autohersteller. Bei Daimler und FCA läuft es ja auch nicht so rund.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2845
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von flingomin » Mi Jan 15, 2020 11:48 am

Das nicht.
Aber sie fahren im Sport (Formel 1) ganz vorne mit.
Solange das so ist, wird intern ein Engagement nicht in Frage gestellt (wenn gleich die Gegner im Sport keine Konkurrenten am Markt sind, eher im Gegenteil (Renault)).
Wird ein Werksteam regelmäßig von privaten vorgeführt wird's schnell dunkel.
Be Renault ist mir ein Rätsel, warum sie immer noch mit fahren.

Kein Erfolg, keine Kunden, keine Perspektive.
Ich glaube lange gibt's die nicht mehr.

Smokey
Beiträge: 80
Registriert: Mi Aug 15, 2018 3:22 pm

Re: Renault-Teamchef hoffnungsvoll: 2021er-Regeln positiv für den Konzern

Beitrag von Smokey » Mi Jan 15, 2020 12:08 pm

Was aus meiner Sicht am meisten für den Ausstieg von Renault spricht, ist, dass McLaren bei den Motoren zu Mercedes wechselt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das McLaren (nur) aus Gründen der Konkurrenzfähigkeit gemacht hat, dafür sind die vier Motorenhersteller schon aktuell auf einem zu ähnlichen Level. Die Sache ist halt wirklich, dass Renault seit fünf Jahren das Team mit Geld vollpumpt und trotzdem so wenig dabei herauskommt. SO schlecht kann das übernommene Lotus F1-Team gar nicht gewesen sein.

Was vielleicht für das F1-Engagement spricht ist, dass Renault Motorsport-mäßig NICHTS anderes macht, nicht mal das Anbieten von Kundenfahrzeugen (TCR etc.). Das überaus erfolgreiche Formel E-Programm haben sie ja damals zu Nissan umbenannt...

Antworten