Highlights des Tages: Leclercs Fallschirmsprung verärgerte Ferrari

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 25055
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Highlights des Tages: Leclercs Fallschirmsprung verärgerte Ferrari

Beitrag von Redaktion » So Jan 12, 2020 6:58 pm

Was heute in den sozialen Medien los war: +++ Warum der Youngster nicht um Erlaubnis bat +++ Traurige Bilder von Ex-Team +++ Finnlands Fahrer des Jahres +++

Als absoluter Stargast der Autosport International Show in Birmingham hat sich Charles Leclerc auch Zeit für eine Menge Fan-Fragen genommen. Eine lautete, ob er 2021 seinen ersten Titel holen würde. Seine Antwort ist eines Ferrari-Fahrers würdigt: "Ich hoffe, dass es schon 2020 passieren wird!""Ich warte aber gerne auch bis 2021, wenn ich mir sicher sein kann, dass es dann passieren wird", fügt er noch hinzu und erklärt: "Das Ziel ist immer, das Beste zu erreichen, also Weltmeister zu werden. Das ist sehr optimistisch, aber ich setze mir immer hohe Ziele. Ich gebe immer alles, um zu gewinnen. Aus meiner Sicht fahre ich für das beste Team und ich will ihnen geben, was sie verdienen."

Youngster Charles Leclerc Aufstieg zum Top- und Traditionsteam Ferrari ist gerade mal ein Jahr her. In diesem einen Jahr konnte er aber schon groß Eindruck schinden - so sehr, dass er sich in seiner jugendlichen Waghalsigkeit auch schon etwas traut. Denn wie er bei der Autosport International Show verrät, herrschen im strengen Ferrari-Umfeld noch immer vertraglich geregelte Gefahr-Verbote.Vor ein paar Wochen hat er trotzdem zum Fallschirmsprung angesetzt. "Da habe ich nicht um Erlaubnis gebeten", so Leclerc. "Ich dachte mir, wenn es schiefgeht, dann werde ich ja nicht mehr da sein, um Ärger zu bekommen. Sie waren dann etwas verärgert. Aber ich werde es auch kein zweites Mal tun."Leclerc verrät außerdem, dass er es gerne Lewis Hamilton nachmachen würde: "Ich würde unheimlich gerne einmal MotoGP fahren. Aber ich bin mir nicht sicher, ob Ferrari das erlauben würde."

Es ist immer traurig, wenn sich ein Team nicht mehr in der Königsklasse halten kann. Derzeit geht in den sozialen Medien auch noch diese traurige Erinnerung an alte Caterham-Tage rum:

Man, hatten wir lange nichts mehr von Hamiltons treuen Begleiter gehört! Aber in den vergangenen Tagen sind Roscoe und seine Hunde-Schwester Coco wieder öfter in den Stories des Weltmeisters aufgetaucht. Denn auch die Vierbeiner gehören zum ausgiebigen Familien-Programm in der Winterpause.Hamilton haut hier außerdem wieder mal selbst in die Tasten. Der Perfektionist entschuldigt sich sogar für sein Spiel ...

Bevor der stressige Alltag ihn wieder vollends eingenommen hat, darf Mercedes-Boss Toto Wolff heute erste einmal noch seinen 48. Geburtstag feiern. Wie wäre es da zur Feier des Tages noch einmal mit dem exklusiv-Interview, dass wir zum Jahresbeginn mit ihm geführt haben: Das kannst du hier lesen.

Bei Toro Rosso lässt man die Fahrer wohl auch noch etwas entspannen ...

Valtteri Bottas 2.0 bekommt in seinem Heimatland noch die verdiente Aufmerksamkeit. Wir sind derweil natürlich schon gespannt auf Bottas 3.0 ...

Original-News aufrufen

Antworten