Wie würde die WM ohne Schumacher/Hamilton aussehen?

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 28916
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Wie würde die WM ohne Schumacher/Hamilton aussehen?

Beitrag von Redaktion » So Jan 05, 2020 8:04 am

Michael Schumacher und Lewis Hamilton haben die Formel 1 über Jahre dominiert - Doch wer hätte ohne die beiden alles Weltmeister sein können?

Sollte Lewis Hamilton 2020 erneut den Formel-1-Titel gewinnen, hätte er mit den sieben Weltmeisterschaften zu Michael Schumacher aufgeschlossen. Der Brite ist der dominierende Fahrer der vergangenen Jahre und holte in den vergangenen sechs Jahren fünfmal die Krone. Michael Schumacher holte einst bei Ferrari sogar fünf Titel in Folge.

Beide Fahrer sind die Überflieger ihrer jeweiligen Generation, die die Gegner zum Verzweifeln gebracht haben. Wer in einer Ära mit ihnen fuhr, dessen Titelchancen waren ziemlich gering. Ohne diese beiden Dominatoren würde die Titellandschaft in der Formel ein bisschen bunter ausschauen.

Von daher wollen wir einmal einen Blick darauf werfen, wer in der Formel 1 alles Weltmeister geworden wäre, wenn es Schumacher und Hamilton nicht gegeben hätte. Natürlich hinkt dieser Vergleich, denn statt sie einfach herauszunehmen, hätte ein anderer Fahrer ihren Platz eingenommen - und die Geschichte hätte einen anderen Verlauf genommen.

Von daher ist es ein rein statistisches Gedankenspiel und nicht mit Ernst zu genießen.



Ohne Michael Schumacher hätte Damon Hill 1994 leichtes Spiel gehabt. Bis auf zwei Rennen haben diese beiden Fahrer die Rennsiege unter sich ausgemacht. Am Ende hätte der Brite also seinen ersten Formel-1-Titel gefeiert und seinen Erfolg im folgenden Jahr wiederholt. Sein einziger regulärer Titel 1996 wäre dann also bereits der dritte in Folge für ihn gewesen und wir hätten von einer Hill-Ära sprechen können.

Nach einem Jahr mit dem Titel von Jacques Villeneuve hätte anschließend Mika Häkkinen die Formel 1 beherrscht und ebenfalls drei Titel in Folge gesammelt. Denn neben seinen beiden Erfolgen 1998 und 1999 hätte er auch 2000 die Krone aufgesetzt bekommen - es war das Jahr von "Schumis" erstem Ferrari-Triumph.

Ferrari hätte auch ohne Schumacher locker gewonnen? Anscheinend nicht, denn auch 2001 wäre der Titel zu McLaren gegangen - der vierte in Folge. Allerdings hätte der Weltmeister dann David Coulthard geheißen. Es wäre aber auch ohne Schumacher der einzige in der Karriere des Schotten gewesen.

Auch 2003 hätte McLaren profitiert, und zwar in Form von Kimi Räikkönen, der 2007 bei Ferrari dann seinen bereits zweiten Titel geholt hätte. Nur in den richtig dominanten Saisons 2002 und 2004 wäre der Pokal zu Schumachers Teamkollege gewandert: Rubens Barrichello wäre heute zweimaliger Weltmeister.



Nach Schumachers erstem Karriereende trat Lewis Hamilton auf die Bühne - oder in diesem Fall eben nicht. Unvergessen ist der Gewinn seiner ersten Weltmeisterschaft 2008, als er in der letzten Kurve Timo Glock noch überholte. Ohne das wäre Felipe Massa mehr als nur ein paar Sekunden der Champion der Formel 1 gewesen.

Sechs Jahre dauerte es, bis Lewis Hamilton wieder ganz oben auf dem Podest stehen konnte. In den ersten Jahren der Turboära ist die Angelegenheit aber klar: Mercedes dominiert und hätte dann eben mit Nico Rosberg abgestaubt. 2016 wäre der Deutsche dann mit drei Titeln abgetreten, wobei er dann natürlich noch weitere hätte einsacken können, anstatt seine Karriere plötzlich zu beenden.

2017 und 2018 wäre dann Sebastian Vettel wieder an der Reihe gewesen. Nach 2010 bis 2013 hätte der Ferrari-Pilot noch zwei weitere Titel hinzugefügt und dafür gesorgt, dass Deutschland neun Formel-1-Weltmeisterschaften in Folge geholt hätte - unterbrochen nur von Valtteri Bottas, der 2019 seinen Traum wahr gemacht hätte.



Ohne Schumacher und Hamilton wäre heute Sebastian Vettel mit sechs Titeln der König der Formel 1. Wobei angezweifelt werden darf, ob er ohne "Schumi" überhaupt den Weg in die Königsklasse gegangen wäre. Juan Manuel Fangio (fünf Titel) wäre vor Alain Prost (vier) immer noch auf Rang drei. Damon Hill wäre wie Mika Häkkinen und Nico Rosberg dreimaliger Weltmeister.

Und auch Rubens Barrichello wäre Doppel-Weltmeister und hätte genauso viele Titel wie übrigens Fernando Alonso - der kurioserweise trotzdem bei seinen beiden Meisterschaften stehenbleibt.

Ob die Landschaft am Ende bunter wäre, sei einmal dahingestellt. Denn selbst ohne die großen Dominatoren hätte es in Summe gerade einmal zwei Weltmeister mehr gegeben.

1994: Damon Hill (1)1995: Damon Hill (2)2000: Mika Häkkinen (3)2001: David Coulthard (1)2002: Rubens Barrichello (1)2003: Kimi Räikkönen (1)2004: Rubens Barrichello (2)2008: Felipe Massa (1)2014: Nico Rosberg (1)2015: Nico Rosberg (2)2017: Sebastian Vettel (5)2018: Sebastian Vettel (6)2019: Valtteri Bottas (1)

Original-News aufrufen

Jan_
Beiträge: 2
Registriert: Mo Nov 05, 2018 8:34 pm

Re: Wie würde die WM ohne Schumacher/Hamilton aussehen?

Beitrag von Jan_ » So Jan 05, 2020 9:17 am

In eurem gedankenspiel fehlen aber die fahrer die die beiden ersetzt hätten!
Aber keine panik ich verstehe das es nur ein(s) (von vielen) gedankenspiel(en) ist :schumi:

LG

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2993
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Wie würde die WM ohne Schumacher/Hamilton aussehen?

Beitrag von flingomin » So Jan 05, 2020 11:09 am

Ist natürlich Käse, steht aber ja auch im Beitrag.
Denn ohne Schumacher oder Hamilton oder Vettel hätte halt ein anderer mit ihren jeweiligen Autos die Titel gewonnen.
Sie (und ihr jeweiliges Auto) „weg“ zu zaubern und den nächsten einfach aufrücken zu lassen funktioniert ja leider nicht.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4450
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Wie würde die WM ohne Schumacher/Hamilton aussehen?

Beitrag von Maglion » So Jan 05, 2020 11:51 am

Wenn man die Fahrer aus einer WM rechnet, muss man auc deren EInfluss herausrechnen - ohne den Wechsel von Schumacher wären auch Brawn, Todt & Co. nicht zu Ferrari gewechselt und es ist wahrscheinlich, dass Ferrari dann deutlich weniger, wenn überhaut, einen WM Titel geholt hätte.
Schon alleine die ganzen Personalien, die an Schumacher hingen, hätten die F1 massiv verändert, wenn es Schumacher nicht gegeben hätte, denn dann wäre z.B. Newey evtl. bei Ferrari gelandet. Und andere Teams hätte es vielleicht nie gegeben bzw. in einer ganz anderen Form - z.B. Mercedes......

Ohne Schumacher und Hamilton würde die F1 heute komplett anders aussehen und wahrscheinlich würde sich in D kein Schwein dafür interessieren, weshalb sie wohl nie so lange bei RTL gelaufen wäre. Viele deutsche Fahrer wären wohl nie in der F1 gelandet, da die meisten im Kielwasser von Schumi und dem Motorsportboom in D es überhaupt in die F1 geschafft haben.

Unter dem Streich ist dieser Artikel völlig unüberlegt, niveaulos und völliig enttäsuchend. Viel einfacher, als man es sich hier gemacht hat, kann man es sich nicht machen - das würde wohl auch ein Grundschüler ohne F1 Kenntnisse hin bekommen..... ;) :D
SimSeat-Racer

CruiseControl
Beiträge: 104
Registriert: Fr Jun 30, 2017 1:01 am

Wie fülle ich meine Seite mit Schmarrn-Postings?

Beitrag von CruiseControl » So Jan 05, 2020 12:35 pm

Die Frage lautet wohl eher: Zwischen den Jahren haben die Leute viel Zeit, um Schmarrn zu lesen, aber leider passiert in der F1 gerade nichts. Wie erzeuge ich also möglichst billig einfachen Content, der Leute anlockt? Mit einer Schmarrn-Fragestellung, perfekt!
Und dann gibt es auch noch so schnell so viel Feedback darauf. Perfekt gelaufen...... :-)

Cave
Beiträge: 756
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Wie würde die WM ohne Schumacher/Hamilton aussehen?

Beitrag von Cave » Mo Jan 06, 2020 12:39 am

Hmm... Also mir stellt sich bei Schumacher die frage:
Wäre Schumacher nicht gewesen, wäre womöglich Benetton nie WM geworden, und ein Berger zb wäre nie zu Benetton gegangen. Und Berger hat ja bekannterweise seinen wunschmotor zb nicht bekommen. Schumacher aber schon.

Weiter: den WM Titel einfach an den 2. Zu geben ist auch zu einfach. Irvine zb wurde gerade so nicht WM. Ohne Schumacher hätte er womöglich anfangs der Saison mehr Punkte geholt...

Es hängt einfach zu viel zusammen. Womöglich hätte 1994 senna mit Williams anders gearbeitet so ganz ohne Druck. Was das heißen könnte wissen sicher die meisten...

SchumiOne
Beiträge: 141
Registriert: So Jun 24, 2018 1:08 pm

Re: Wie würde die WM ohne Schumacher/Hamilton aussehen?

Beitrag von SchumiOne » Mo Jan 06, 2020 6:58 am

Unter dem Streich ist dieser Artikel völlig unüberlegt, niveaulos und völliig enttäsuchend. Viel einfacher, als man es sich hier gemacht hat, kann man es sich nicht machen - das würde wohl auch ein Grundschüler ohne F1 Kenntnisse hin bekommen..... ;) :D
[/quote]

Tja,da muß man sich die frage stellen:Warum liest Du dann MST????

Nur um irgendwo Deinen Frust abzulassen.
Die Rechnung ist recht einfach"Was wäre die F1 ohne Schumi und HAM":

Einfach den jeweiligen VizeWM als Titelkandidaten nehmen und gut ist.

meineinerseiner
Beiträge: 317
Registriert: Mo Feb 05, 2018 6:57 pm

Re: Wie fülle ich meine Seite mit Schmarrn-Postings?

Beitrag von meineinerseiner » Mo Jan 06, 2020 11:56 am

CruiseControl hat geschrieben:
So Jan 05, 2020 12:35 pm
Die Frage lautet wohl eher: Zwischen den Jahren haben die Leute viel Zeit, um Schmarrn zu lesen, aber leider passiert in der F1 gerade nichts. Wie erzeuge ich also möglichst billig einfachen Content, der Leute anlockt? Mit einer Schmarrn-Fragestellung, perfekt!
Und dann gibt es auch noch so schnell so viel Feedback darauf. Perfekt gelaufen...... :-)
Du hast es auf den Punkt gebracht!

yaretzki
Beiträge: 35
Registriert: Di Mär 27, 2018 8:47 pm

Re: Wie würde die WM ohne Schumacher/Hamilton aussehen?

Beitrag von yaretzki » Mo Jan 06, 2020 12:00 pm

Bitte noch
wie würde WM ohne Team XY aussehen
wie würde WM ohne tech. Defekte aussehen
wie würde WM ohne Strafen aussehen
wie würde WM ohne MST aussehen

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4450
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Wie würde die WM ohne Schumacher/Hamilton aussehen?

Beitrag von Maglion » Mo Jan 06, 2020 12:12 pm

SchumiOne hat geschrieben:
Mo Jan 06, 2020 6:58 am
Unter dem Streich ist dieser Artikel völlig unüberlegt, niveaulos und völliig enttäsuchend. Viel einfacher, als man es sich hier gemacht hat, kann man es sich nicht machen - das würde wohl auch ein Grundschüler ohne F1 Kenntnisse hin bekommen..... ;) :D
Tja,da muß man sich die frage stellen:Warum liest Du dann MST????

Nur um irgendwo Deinen Frust abzulassen.
Die Rechnung ist recht einfach"Was wäre die F1 ohne Schumi und HAM":

Einfach den jeweiligen VizeWM als Titelkandidaten nehmen und gut ist.
[/quote]

Weißt Du vor dem lesen, was in einem Text steht?

Ich habe gehofft, dass der Text etwas mehr Hirnschmalz uns Substanz enthält und das was am Ende raus kam, habe ich entsprechend kritisiert. ;)

Wie heißt es so schön, die Hoffnung stirbt zu letzt, aber bei MST stirbt sie zu oft. :D :naughty:
SimSeat-Racer

Antworten