Ferrari betont: Wäre der Motor illegal, wäre das sofort aufgeflogen!

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 25918
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Ferrari betont: Wäre der Motor illegal, wäre das sofort aufgeflogen!

Beitrag von Redaktion » Do Jan 02, 2020 3:41 pm

Dass es bei zahlreichen Checks nichts zu beanstanden gab, wertet Ferrari als Beweis der Legalität seines Motors - Kritik an Max Verstappen, Fragezeichen in Abu Dhabi

War Ferrari in Teilen der Saison illegal unterwegs? Dieser These sah sich die Scuderia am Saisonende ausgesetzt, nachdem Fragzeichen über der Legalität des Motors standen. Das Team hatte nach der Sommerpause einen plötzlichen Leistungsvorteil, der in Austin ebenso plötzlich wieder weg war - passenderweise in der Woge einer FIA-Richtlinie für den Benzinfluss.

"Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrügen", hatte Max Verstappen nach dem Rennen von Austin provokativ formuliert, doch bei Ferrari berief man sich auf einen anderen Ansatz beim Set-up, der in die Hose ging. Bei einem Medienevent kam Teamchef Mattia Binotto nun noch einmal auf die Betrugsvorwürfe zu sprechen.

"Wenn ich auf die gesamte Saison blicke, dann waren wir eines der am meisten überprüften Teams - vor und nach den Richtlinien", betont der Italiener. "Aber überprüft zu werden, ist normal und in gewisser Weise auch gut, denn durch die Checks beweist man seine Legalität."

Ferrari habe alle Ergebnisse der FIA gezeigt und mit ihnen auch die Details besprochen. "Alles, was wir in Zusammenarbeit mit der FIA tun konnten, haben wir gemacht", sagt Binotto. Auch habe man die Arbeitsweise am Motor im letzten Saisonteil nicht verändert. "Das zeigt, dass unser Motor vollkommen legal war. Hätte es etwas Illegales gegeben, wäre das beim ersten Check schon aufgefallen."



Auch Ferrari-Präsident Louis Camilleri unterstreicht, dass das Thema Legalität bei den Roten ganz oben auf der Liste steht: "Ferrari ist ein öffentliches Unternehmen. Es ist weltweit bekannt. Integrität und Compliance sind wichtig", sagt er. "Ich denke, dass die Leute das berücksichtigen müssen, wenn sie auf die Anschuldigungen schauen."

Besonders hat er dabei Max Verstappen im Blick, der mit seinen Äußerungen eine Lawine losgetreten hatte. "Aufsehenerregende Aussagen bringen dich nicht sehr weit. Max ist 22 Jahre alt, warum sollten wir ihm Glaubwürdigkeit schenken, wenn wir Ferrari sind?", erklärt Camilleri. "Manchmal ist Schweigen kraftvoller. So sehe ich das."

Der Ferrari-Präsident glaubt, dass Verstappen das Team mit seinen Aussagen stark unter Druck setzen wollte. "Seine Worte haben große Probleme im Team verursacht." Dennoch sei es richtig gewesen, wie Ferrari damit umgegangen sei: "Wir sind Ferrari, wir müssen Kontroversen vermeiden. Wenn man das nicht tut, gibt es nur Verlierer. Und auf dieses Niveau sollten wir uns nicht begeben."



Eine Frage ist bis heute aber noch ungeklärt: das Benzinproblem bei Charles Leclerc in Abu Dhabi. Weil die FIA nicht die angegebene Spritmenge vorfand, verurteilte man Ferrari zu einer Geldstrafe von 50.000 Euro. Das Team akzeptierte die Strafe, kann sich aber immer noch nicht erklären, wo die Diskrepanz herkam. Man selbst sei eigentlich im korrekten Bereich gewesen, sagt Binotto.

"Es gab viele Messungen, die alle gepasst haben. Nur eine hat nicht gepasst, von der wir nichts wussten und die wir auch nicht gesehen haben. Wir wurden nur darüber informiert, indem wir am Ende des Rennens durch das Dokument gescrollt haben. Aber dann kann man nichts mehr beweisen, weil das Benzin verbraucht wurde."

"An diesem Sonntag haben alle Daten gestimmt - außer die eine. Und wir hatten keine Chance, noch einmal darauf zurückzukommen, was passiert war", so Binotto weiter. "Niemand kann erklären, was bei dieser Messung vorgefallen war."

Original-News aufrufen

Cave
Beiträge: 733
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Ferrari betont: Wäre der Motor illegal, wäre das sofort aufgeflogen!

Beitrag von Cave » Do Jan 02, 2020 6:54 pm

Hmm. Ja, der Ferrari war zu keinem Zeitpunkt illegal. Einfach weil man durch alle Überprüfungen gekommen ist. Alles was man sagen kann ist, dass neue Direktiven Grauzonen geschlossen haben die Ferrari genutzt hat oder vl auch nicht.

Maik Aefer
Beiträge: 204
Registriert: Mo Jun 04, 2018 9:19 am

Re: Ferrari betont: Wäre der Motor illegal, wäre das sofort aufgeflogen!

Beitrag von Maik Aefer » Fr Jan 03, 2020 9:04 am

Tja das ist ja logisch. Da Grauzonen undefiniert also eben nicht wirklich reglementiert sind ist es einfach zu sagen das nichts illegal war. Da man nach dem Vorfall die Regeln aber genau in dem Bereich angepasst hat zeigt doch das selbst die oft Pro Ferrari entscheidende FIA hier ein Legalitätsproblem sah. Das Ferrari nach der Regelanpassung auch weiter nicht illegal war liegt einfach daran das man die Autos dementsprechend angepasst hat was dann auch in der schlechteren Performance sichtbar wurde.

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1122
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

DEFINITION Grauzone, Schwarzzone, legal, illegal

Beitrag von 2CV » Fr Jan 03, 2020 10:25 am

Grauzone ist nicht dasselbe wie illegal; illegal ist, wenn man was aus der Schwarzzone macht. Grauzone gibt es immer und es ist im Akutfall eine Sache der Regelschaffer und -hüter, irgendeine gerade neuaufgedeckte Grauzone entweder zur Weiß - oder eben zur Schwarzzone zu erklären und erst ab dem Tag, an dem etwas zur Schwarzzone erklärt wurde, ist eine bisherige Grauzonenlösung illegal. Vorher nicht.

Daß alle gute F1-Teams Grauzonenlösungen haben ist seit eh und je bekannt, das gehört immanent zum Regelwerk einer Nichteinheitsfahrzeugsrennserie und Konstrukteurs-WM, brauchen wir unter den Alt-F1-Fans nicht diskutieren.

Hier wird viel TamTam gemacht um die F1 auf den Titelseiten der Presse zu bringen - besser Negativpresse als gar keine Presse -; Ferrari geht dadurch kein Kunde verloren, sind derartig reiche Leute doch gewohnt, Grauzonen bis zum Gehtnichtmehr auszuloten...Oder wie meine Großmutter immer sagte: :eh: Ehrliche Menschen werden nicht reich :shake:
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Maik Aefer
Beiträge: 204
Registriert: Mo Jun 04, 2018 9:19 am

Re: Ferrari betont: Wäre der Motor illegal, wäre das sofort aufgeflogen!

Beitrag von Maik Aefer » Fr Jan 03, 2020 3:40 pm

Am Ende bringt so etwas halt mediale Aufmerksamkeit und ob es positive oder negative Presse ist wird der FIA zuerst mal egal sein. Zumindest muss man das annehmen denn das Grauzonenproblem gäbe es nicht wenn alle Entwicklungen vor dem ersten Einsatz bei einem Rennwochenende von der FIA geprüft werden müßten. So gäbe es keine fragwürdigen Fahrzeugentwicklungen denn alles was zugelassen wurde ist automatisch legal. Tja und falls der FIA etwas nicht gefallen sollte würde es halt verboten und gegebenenfalls könnten direkt die Regeln augepaßt werden. Aber mit so einem sicheren System würde die FIA ja solche Entwicklungen wie mit Ferrari von vornherein verhindern und damit dem Katz und Maus Spiel der Teams die Würze nehmen. Die FIA nimmt da liebend gern die kleinen Aufsehen erregenden Skandale mit anstatt eine Sicherheit zu wählen die extra langeweile mitbringen könnte.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2878
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: DEFINITION Grauzone, Schwarzzone, legal, illegal

Beitrag von flingomin » Fr Jan 03, 2020 4:34 pm

2CV hat geschrieben:
Fr Jan 03, 2020 10:25 am
...Oder wie meine Großmutter immer sagte: :eh: Ehrliche Menschen werden nicht reich :shake:
Da irrt deine Großmutter.
Das ist lediglich eine übliche Floskel derer, die es im Leben zu nichts gebracht haben.

Benutzeravatar
CaptainMorgan
Beiträge: 93
Registriert: Mo Dez 30, 2019 2:37 pm

Re: DEFINITION Grauzone, Schwarzzone, legal, illegal

Beitrag von CaptainMorgan » Fr Jan 03, 2020 4:42 pm

2CV hat geschrieben:
Fr Jan 03, 2020 10:25 am
Grauzone ist nicht dasselbe wie illegal; illegal ist, wenn man was aus der Schwarzzone macht. Grauzone gibt es immer und es ist im Akutfall eine Sache der Regelschaffer und -hüter, irgendeine gerade neuaufgedeckte Grauzone entweder zur Weiß - oder eben zur Schwarzzone zu erklären und erst ab dem Tag, an dem etwas zur Schwarzzone erklärt wurde, ist eine bisherige Grauzonenlösung illegal. Vorher nicht.
Sehr gute Definition, dem würde ich mich zu 100% anschließen. :top:

Chairos
Beiträge: 37
Registriert: Fr Okt 05, 2018 9:04 am

Re: DEFINITION Grauzone, Schwarzzone, legal, illegal

Beitrag von Chairos » Fr Jan 03, 2020 5:30 pm

2CV hat geschrieben:
Fr Jan 03, 2020 10:25 am
Grauzone ist nicht dasselbe wie illegal; illegal ist, wenn man was aus der Schwarzzone macht.
Es ist definitiv keine Grauzone, wenn der Durchfluss im Reglement definiert und begrenzt ist und Ferrari einfach den Sensor, der mit einer bestimmten Frequenz den Durchfluss misst, austrickst - das ist schlicht und einfach ein Regelbruch und Betrug!
Wenn Ferrari ein zu leichtes Auto bauen würde und einen Weg finden würde, die Waage, die die Einhaltung des Mindestgewichts überprüft, so zu manipulieren, das sie fälschlicherweise das Mindestgewicht anzeigen würde - wäre das deiner Meinung nach auch eine Grauzone oder schlichter Betrug, weil eben das Reglement nicht eingehalten wurde?
Wenn du mir im zweiten Fall Recht gibst, hast du wahrscheinlich nicht genau verstanden, wie Ferrari betrogen hat - sonst würdest du nicht von einer Grauzone sprechen (eine Grauzone gibt es nur dort, wo es keine Definition gibt oder eine Definition Interpretationsspielraum zulässt - bei einem definierten maximalen Durchfluss ist die Sache aber eindeutig!)

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1122
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: DEFINITION Grauzone, Schwarzzone, legal, illegal

Beitrag von 2CV » Sa Jan 04, 2020 9:52 am

flingomin hat geschrieben:
Fr Jan 03, 2020 4:34 pm
Da irrt deine Großmutter.
Das ist lediglich eine übliche Floskel derer, die es im Leben zu nichts gebracht haben.
Auch das eine Definitionsfrage bzw. eine Frage dessen, wie weit man denkt, nur bis zur eigenen Nasenspitze / dem eigenen Canapee oder holistisch, das heißt, bis zum Ende durch- und bedacht. Oder wie es Jesus mal sagte: Eher kommt ein Kamel durch's Nadelöhr als ein Reicher ins Himmelreich.
Zuletzt geändert von 2CV am Sa Jan 04, 2020 10:01 am, insgesamt 1-mal geändert.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1122
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: DEFINITION Grauzone, Schwarzzone, legal, illegal

Beitrag von 2CV » Sa Jan 04, 2020 9:57 am

Chairos hat geschrieben:
Fr Jan 03, 2020 5:30 pm
[...] Ferrari einfach den Sensor, der mit einer bestimmten Frequenz den Durchfluss misst, austrickst - das ist schlicht und einfach ein Regelbruch und Betrug!
Hast du Beweise für deine Behauptung? Soweit mir bekannt ist, wurden einige Fahrzeuge verschiedener Marken diesbezüglich kontrolliert und nichts wurde gefunden. Insofern gehört deine Behauptung, so wie sie hier steht (ohne einschränkendes "IMHO"), zur Schwarzzone sozialen Verhaltens; üble Nachrede und Rufmord nennt sich das.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2878
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: DEFINITION Grauzone, Schwarzzone, legal, illegal

Beitrag von flingomin » Sa Jan 04, 2020 2:48 pm

2CV hat geschrieben:
Sa Jan 04, 2020 9:52 am
Auch das eine Definitionsfrage bzw. eine Frage dessen, wie weit man denkt, nur bis zur eigenen Nasenspitze / dem eigenen Canapee oder holistisch, das heißt, bis zum Ende durch- und bedacht. Oder wie es Jesus mal sagte: Eher kommt ein Kamel durch's Nadelöhr als ein Reicher ins Himmelreich.
Nein, das ist lediglich Lebenserfahrung.

Chairos
Beiträge: 37
Registriert: Fr Okt 05, 2018 9:04 am

Re: DEFINITION Grauzone, Schwarzzone, legal, illegal

Beitrag von Chairos » Sa Jan 04, 2020 3:56 pm

2CV hat geschrieben:
Sa Jan 04, 2020 9:57 am
Hast du Beweise für deine Behauptung? Soweit mir bekannt ist, wurden einige Fahrzeuge verschiedener Marken diesbezüglich kontrolliert und nichts wurde gefunden. Insofern gehört deine Behauptung, so wie sie hier steht (ohne einschränkendes "IMHO"), zur Schwarzzone sozialen Verhaltens; üble Nachrede und Rufmord nennt sich das.
Was dir bekannt ist, ist relativ nebensächlich - Red Bull hat sehr klar beschrieben, wie Ferrari betrogen hat und ab diesem Zeitpunkt war der Ferrari Powerüberschuss nicht mehr vorhanden - völlig klar, dass da nichts mehr gefunden wurde, nachdem Ferrari wieder rückgebaut hat ... einfach einmal die Fanboys Brille abnehmen und mit offenen Augen durchs Leben gehe.
Neben dem bekannten Ausspruch von VER hat Helmut Marko übrigens das haargenau Gleiche in einem Fernsehinterview erzählt und mir ist keine Klage von Ferrari wegen Rufmord bekannt ...

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1122
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Ferrari betont: Wäre der Motor illegal, wäre das sofort aufgeflogen!

Beitrag von 2CV » Sa Jan 04, 2020 6:05 pm

@Chairos: Erstmal: Bitte unterstell mir nicht, ich sei Ferrarifan; ;) das ist lang her, damals hießen die Fahrer Reggazoni und Lauda (und ich war klein und jung).

Dann: Das Thema Grauzone hatte nicht ich hier reingebracht -- ich hatte da nur, völlig unabhängig vom aktuellen Fall, eine klärende Definition hingestellt, denn mir war auch schon in anderen Fällen aufgefallen, daß da öfters Grauzone mit Illegalität verwechselt wird.

Daß Michel, Max oder Helmut was in den Raum stellen ist noch lang kein Beweis. Aber da ich kein Ferrarifan bin, muß ich da auch keine Position verteidigen: Sollte Ferrari tatsächlich zwischen den Sensormessungen zusätzlich heimlich Sprit hinzugefügt haben können, würde ich das aus dem Bauch raus erstmal als illegal bezeichnen (da teile ich deine Meinung), aber dann abwarten, wie Ferrari das vertritt und was die Regelhüter dann sagen und entscheiden, denn den haargenauen Wortlaut des Regelwerks kenne ich da nicht. Und eigentlich kann ich mir nicht vorstellen, daß Ferrari so eine Vorrichtung überhaupt in Erwägung zieht; es wäre technisch ein Eingeständnis, weder Kapazitäten noch Fähigkeiten zu haben, auf die Bonz-PU legal aufzuholen. Glaub ich nicht, daß die das machen. Ist jetzt aber ganz explizit nur meine Meinung.

@Flingomin: Gibt es in deinem Seinskonzept sowas wie weiße Lügen (und graue und schwarze)?
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Chairos
Beiträge: 37
Registriert: Fr Okt 05, 2018 9:04 am

Re: Ferrari betont: Wäre der Motor illegal, wäre das sofort aufgeflogen!

Beitrag von Chairos » Sa Jan 04, 2020 11:04 pm

2CV hat geschrieben:
Sa Jan 04, 2020 6:05 pm
@Chairos: Erstmal: Bitte unterstell mir nicht, ich sei Ferrarifan; ;) das ist lang her, damals hießen die Fahrer Reggazoni und Lauda (und ich war klein und jung).

Dann: Das Thema Grauzone hatte nicht ich hier reingebracht -- ich hatte da nur, völlig unabhängig vom aktuellen Fall, eine klärende Definition hingestellt, denn mir war auch schon in anderen Fällen aufgefallen, daß da öfters Grauzone mit Illegalität verwechselt wird.
@2CV: sorry für die Unterstellungen- ziehe ich mit dem Ausdruck des Bedauerns zurück - und zu Zeiten Laudas/Reggazoni war das eine noch ganz andere Scuderia ... damals konnte man tatsächlich noch Ferrari Fan sein!
Wenn du deine Definition losgelöst von der - für mich offensichtlichen - Durchflusssensorumgehung siehst, gebe ich dir abermals Recht und scheine das überlesen zu haben.

Für mich ist eben die Umgehung des Messsensors so eindeutig durch Indizien belegt, dass in diesem Fall klar von Betrug und nicht mehr von einer geschickt ausgenutzten Grauzone gesprochen werden kann.

painkiller
Beiträge: 68
Registriert: Mi Mär 13, 2019 5:23 pm

Re: Ferrari betont: Wäre der Motor illegal, wäre das sofort aufgeflogen!

Beitrag von painkiller » So Jan 05, 2020 9:49 pm

Mir gefällt es nicht das die Fia offensichtlich den Teams (allen Teams) hinter verschlossener Tür sagt das dürft ihr nicht mehr machen und dafür sagen wir der Öffentlichkeit das alles korrekt war und kehren den Vorfall unter den Teppich.
Ich als Fan würde mich schon dafür interessieren, was da genau vorgefallen ist oder ob da einer clever das Reglement ausgetrickst hat etc.

Antworten