Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Redaktion
Beiträge: 28839
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Redaktion » Mo Nov 18, 2019 3:28 pm

Nico Rosberg spielt auf YouTube Schiedsrichter bei den Kollision des Grand Prix von Brasilien und nimmt Charles Leclerc und Lewis Hamilton in Schutz

41 Prozent der User von de.motorsport.com (bisher knapp 20.000 abgegebene Stimmen) finden, dass Sebastian Vettel die Schuld an der Kollision der beiden Ferrari-Piloten beim Grand Prix von Brasilien trägt. 33 Prozent sehen Charles Leclerc in der Verantwortung. Und 26 Prozent sind der Meinung, dass keiner von beiden schuld war, sondern es sich dabei um einen Rennunfall handelte.

Eine Ansicht, die Nico Rosberg tendenziell teilt: "Ich sehe ein bisschen weniger Fehler auf Leclercs Seite. Weil Vettel ein bisschen zu früh und ein bisschen zu schnell rübergekommen ist", analysiert der Formel-1-Weltmeister von 2016 in seinem aktuellen YouTube-Videoblog, unterstreicht aber: "Wir reden da wirklich von Kleinigkeiten."

"Ich hatte selbst auch schon ähnliche Situationen. Wenn du vorne bist, hast du das Gefühl, dass du dich nur langsam bewegst. Und es ist wichtig, den anderen unter Druck zu setzen und so früh wie möglich nach innen zu lenken. Für den, der innen ist, ist das aber schwer zu erkennen. Du siehst nicht, dass der vorne liegende Kerl nach innen zieht."

Insofern sieht er keinen eindeutigen Schuldigen: "Es waren nur Millimeter. Als Leclerc realisiert hat, dass Vettel rüberkommt, war es schon zu spät. Schwierig. Sie haben sich kaum berührt, aber das hat beide Autos aus dem Rennen genommen."

Die Rennkommissare haben im Fall Ferrari keine Strafe ausgesprochen. Das wäre, findet Rosberg, auch bei Lewis Hamiltons Karambolage mit Alexander Albon "schön" gewesen: "Let them race! Lasst die Fahrer das untereinander regeln", sagt er, auch wenn er einräumt, dass die Berührung "sicher mehr Lewis' Fehler" war - was Hamilton ja auch eingestanden hat.

Aber: "Ich finde nicht, dass Lewis zu 100 Prozent schuld ist", sagt Rosberg. "Albon hat die Tür offen gelassen, und er hätte ihm ein bisschen Platz lassen sollen. Lewis war ja da. Es gibt keinen Grund dafür, nicht ein bisschen Platz zu lassen."

"Albon hat gesagt, dass er nicht damit gerechnet hätte, dass Lewis dort reinsticht, und dass er nicht geschaut hat. Okay. Aber das ist keine Entschuldigung."

Original-News aufrufen

Sidious Awesome
Beiträge: 448
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Sidious Awesome » Mo Nov 18, 2019 4:04 pm

Also sorry, aber wenn beide einfach gerade aus fahren, passiert gar nix, außer dass Vettel wahrscheinlich vor Leclerc in der Kurve ist, dieser aber auf der Innenbahn mit den besseren Reifen kontern kann.

Vettel ist aber rübergezogen und hat so Leclerc gestreift, was dann zum Doppelausfall geführt hätte.
Natürlich hätte auch Leclerc mehr ausweichen können und Vettel dann halt nochmals kassieren können, v.a. mit den besseren Reifen.

Es muss aber schon auch die Frage erlaubt sein, warum Ferrari nicht vom Kommandostand eingegriffen hat?
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

HerrMaier
Beiträge: 36
Registriert: Di Jan 22, 2019 1:06 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von HerrMaier » Mo Nov 18, 2019 4:31 pm

Redaktion hat geschrieben:
Mo Nov 18, 2019 3:28 pm
Nico Rosberg spielt auf YouTube Schiedsrichter bei den Kollision des Grand Prix von Brasilien und nimmt Charles Leclerc und Lewis Hamilton in Schutz

41 Prozent der User von de.motorsport.com (bisher knapp 20.000 abgegebene Stimmen) finden, dass Sebastian Vettel die Schuld an der Kollision der beiden Ferrari-Piloten beim Grand Prix von Brasilien trägt. 33 Prozent sehen Charles Leclerc in der Verantwortung. Und 26 Prozent sind der Meinung, dass keiner von beiden schuld war, sondern es sich dabei um einen Rennunfall handelte.

Eine Ansicht, die Nico Rosberg tendenziell teilt: "Ich sehe ein bisschen weniger Fehler auf Leclercs Seite. Weil Vettel ein bisschen zu früh und ein bisschen zu schnell rübergekommen ist", analysiert der Formel-1-Weltmeister von 2016 in seinem aktuellen YouTube-Videoblog, unterstreicht aber: "Wir reden da wirklich von Kleinigkeiten."

"Ich hatte selbst auch schon ähnliche Situationen. Wenn du vorne bist, hast du das Gefühl, dass du dich nur langsam bewegst. Und es ist wichtig, den anderen unter Druck zu setzen und so früh wie möglich nach innen zu lenken. Für den, der innen ist, ist das aber schwer zu erkennen. Du siehst nicht, dass der vorne liegende Kerl nach innen zieht."

Insofern sieht er keinen eindeutigen Schuldigen: "Es waren nur Millimeter. Als Leclerc realisiert hat, dass Vettel rüberkommt, war es schon zu spät. Schwierig. Sie haben sich kaum berührt, aber das hat beide Autos aus dem Rennen genommen."

Die Rennkommissare haben im Fall Ferrari keine Strafe ausgesprochen. Das wäre, findet Rosberg, auch bei Lewis Hamiltons Karambolage mit Alexander Albon "schön" gewesen: "Let them race! Lasst die Fahrer das untereinander regeln", sagt er, auch wenn er einräumt, dass die Berührung "sicher mehr Lewis' Fehler" war - was Hamilton ja auch eingestanden hat.

Aber: "Ich finde nicht, dass Lewis zu 100 Prozent schuld ist", sagt Rosberg. "Albon hat die Tür offen gelassen, und er hätte ihm ein bisschen Platz lassen sollen. Lewis war ja da. Es gibt keinen Grund dafür, nicht ein bisschen Platz zu lassen."

"Albon hat gesagt, dass er nicht damit gerechnet hätte, dass Lewis dort reinsticht, und dass er nicht geschaut hat. Okay. Aber das ist keine Entschuldigung."

Original-News aufrufen

Und es kommt auch noch jede Menge Pech hinzu, das grade bei der leichten Berührung beide Reifen hochgehen ist ja auch nicht alltäglich.

Seppi
Beiträge: 26
Registriert: Do Okt 10, 2019 9:57 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Seppi » Mo Nov 18, 2019 5:04 pm

Lec war sauber vorbei und hatte die deutlich frischeren Reifen.
Wie doof muss man sein, da mit der Brechstange gegenzuhalten - beim Teamkollegen?

luian66
Beiträge: 30
Registriert: Sa Nov 10, 2018 8:22 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von luian66 » Mo Nov 18, 2019 5:31 pm

Seppi hat geschrieben:
Mo Nov 18, 2019 5:04 pm
Lec war sauber vorbei und hatte die deutlich frischeren Reifen.
Wie doof muss man sein, da mit der Brechstange gegenzuhalten - beim Teamkollegen?
wo war denn da eine brechstange ?

vierringe
Beiträge: 38
Registriert: Mi Feb 26, 2014 1:01 am

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von vierringe » Mo Nov 18, 2019 5:34 pm

Seppi hat geschrieben:
Mo Nov 18, 2019 5:04 pm
Lec war sauber vorbei und hatte die deutlich frischeren Reifen.
Wie doof muss man sein, da mit der Brechstange gegenzuhalten - beim Teamkollegen?
Hätte er es nicht gemacht, wäre von Ihnen bestimmt gekommen: "Und wieder mal ohne Widerstand abgezogen worden".
Und Brechstange war es ja zunächst nicht, sondern sauber aus dem Windschatten heraus gekontert. Umgekehrt ging das Überholmanöver von Leclerce auch nur gut, weil Vettel da eben gegen den Teamkollegen nicht voll dagegen gehalten hat.

Seppi
Beiträge: 26
Registriert: Do Okt 10, 2019 9:57 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Seppi » Mo Nov 18, 2019 6:48 pm

luian66 hat geschrieben:
Mo Nov 18, 2019 5:31 pm
wo war denn da eine brechstange ?
Mit deutlich älteren Reifen im selben Auto nicht zu akzeptieren, dass man heute eben mal das Nachsehen hat ist die Brechstange.

luian66
Beiträge: 30
Registriert: Sa Nov 10, 2018 8:22 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von luian66 » Mo Nov 18, 2019 7:35 pm

Seppi hat geschrieben:
Mo Nov 18, 2019 6:48 pm
Mit deutlich älteren Reifen im selben Auto nicht zu akzeptieren, dass man heute eben mal das Nachsehen hat ist die Brechstange.
also ist der alte reifen nu eine brechstange? und nur weil alte reifen darf man nicht fighten?
also so manche leute hier haben doch derbste gehirnbrösel. aber mal so wirklich.
für mich ist das racing und da passieren solche dinge, das gehört dazu wie das salz in der suppe usw.
alle tage wieder jaulen die sofa analysten herrum wegen teamorder, gibt es keine jaulen die selben auch hier herrum warum ferrari keine ausgepackt hat, also im ernst kinnas, packt euch mal an eure köpfe und kommt mit eurem leben klar.

Seppi
Beiträge: 26
Registriert: Do Okt 10, 2019 9:57 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Seppi » Mo Nov 18, 2019 7:54 pm

Das was Vettel gemacht hat war kein fighten, das war eine unüberlegte Kamikaze Aktion - wie wir sie von ihm seit längerer Zeit in fast jedem Rennen sehen.
Erfolge hatte er nur, als er im Überauto vornweg cruisen konnte, (erfolgreich) fighten war noch nie seine Stärke.

SchumiOne
Beiträge: 141
Registriert: So Jun 24, 2018 1:08 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von SchumiOne » Mo Nov 18, 2019 7:59 pm

Seppi hat geschrieben:
Mo Nov 18, 2019 5:04 pm
Lec war sauber vorbei und hatte die deutlich frischeren Reifen.
Wie doof muss man sein, da mit der Brechstange gegenzuhalten - beim Teamkollegen?
Brechstange???
VET war zu 99% vorbei.

LEC war im Toten Winkel,VET hätte LEC gar nicht mehr sehen können.

Und LEC hätte nur kurz nach Links zucken müssen,oder kurz mit Gas lupfen...dann wäre nichts passiert.

Auch ein LEC muß mal lernen,nachzugeben.

luian66
Beiträge: 30
Registriert: Sa Nov 10, 2018 8:22 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von luian66 » Mo Nov 18, 2019 8:02 pm

Seppi hat geschrieben:
Mo Nov 18, 2019 7:54 pm
Das was Vettel gemacht hat war kein fighten, das war eine unüberlegte Kamikaze Aktion - wie wir sie von ihm seit längerer Zeit in fast jedem Rennen sehen.
Erfolge hatte er nur, als er im Überauto vornweg cruisen konnte, (erfolgreich) fighten war noch nie seine Stärke.
man man, brechstange, kamikaze, was kommt noch? Heaman? Dangermaus.

Lerne mal Rennen so zu sehen wie man sie sehen sollte, also ohne Rosarote Brille, dann kannst auch Du irgendwann mal was Analysieren :)

Feuerstein
Beiträge: 25
Registriert: Di Sep 24, 2019 7:53 am

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Feuerstein » Mo Nov 18, 2019 8:14 pm

Seppi hat geschrieben:
Mo Nov 18, 2019 7:54 pm
Das was Vettel gemacht hat war kein fighten, das war eine unüberlegte Kamikaze Aktion - wie wir sie von ihm seit längerer Zeit in fast jedem Rennen sehen.
Erfolge hatte er nur, als er im Überauto vornweg cruisen konnte, (erfolgreich) fighten war noch nie seine Stärke.
Solche Fans braucht die F1. Kamikazeaktion :jupi: Also wenn so mancher Hochgelobte nicht im Überauto sitzt, passieren die komischsten Dinge. Haben wir gestern wieder gesehen. Lec hätte nur ein wenig mehr nach links fahren brauchen, dann wäre nichts passiert. Ein bisschen provokativ war es schon und wer die Champions der Vergangenheit kennt, da lässt sich niemand einfach wehrlos abkochen. Dann versucht es jeder Dödel. Im Notfall gibts eben mal Schrott. Besser als sich zu ergeben.

Darkstar
Beiträge: 192
Registriert: Mo Feb 12, 2007 1:01 am

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Darkstar » Mo Nov 18, 2019 8:38 pm

luian66 hat geschrieben:
Mo Nov 18, 2019 8:02 pm
man man, brechstange, kamikaze, was kommt noch? Heaman? Dangermaus.

Lerne mal Rennen so zu sehen wie man sie sehen sollte, also ohne Rosarote Brille, dann kannst auch Du irgendwann mal was Analysieren :)

Der Seppi muss einfach mal alle Klischees bedient haben.
Das sind die Leute, die sich tierisch darüber aufregen, wenn man sie beim Reißverschlussverfahren nicht in "ihre" ausgerechnete Lücke lässt :mrgreen:



Binotto hat sie frei fahren lassen.
Vettel hat sich nach dem Angriff von Leclerc, mit seinem verschlissenen Kübel, nach T3 wieder in einer super Angriffsposition begeben und es knallhart ausgenutzt.
Anschließend haben es beide versaut.

Persönlich finde ich, dass Vettel es aufgrund seiner positiven wie negativen Erfahrungen einfach hätte besser wissen müssen.
Das ist das einzige was man ihm ankreiden kann. Sein Konto ist spätestens jetzt überzogen!

Votec
Beiträge: 70
Registriert: Mo Nov 04, 2019 6:32 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Votec » Mo Nov 18, 2019 9:13 pm

Feuerstein hat geschrieben:
Mo Nov 18, 2019 8:14 pm
Solche Fans braucht die F1. Kamikazeaktion :jupi: Also wenn so mancher Hochgelobte nicht im Überauto sitzt, passieren die komischsten Dinge. Haben wir gestern wieder gesehen. Lec hätte nur ein wenig mehr nach links fahren brauchen, dann wäre nichts passiert. Ein bisschen provokativ war es schon und wer die Champions der Vergangenheit kennt, da lässt sich niemand einfach wehrlos abkochen. Dann versucht es jeder Dödel. Im Notfall gibts eben mal Schrott. Besser als sich zu ergeben.
@Feuerstein - Na mit der Logik und dem Denken ist es bei Ihnen wirklich nicht weit her, wie Sie immer wieder eindrucksvoll unter Beweis stellen.
Aber Hauptsache Sie beschweren sich mal nicht im Straßenverkehr, wenn Sie einer abdrängt und man Ihnen dann sagt, daß Sie der Schuldig sind, denn wenn Sie dem Abdränger ausgewichen wären, dann wäre ja (angeblich) nichts passiert.
Und der Rest, Ihres Kommentars, ist genauso daneben, denn Sie scheinen nicht zu begreifen, das Vettel ein Angestellter ist, der seiner Arbeit nicht nachgekommen ist, die Arbeit von über 1000 Menschen mal einfach so zerstört hat, inkl. Punkte und Geldverlust.
In der realen Wirtschaft würde so ein Angestellter dafür zur Rechenschaft gezogen werden. (können Sie ja nicht wissen, ich weiß.)
Und schon mal was von Vertragsstrafen gehört, welche der Firmeninhaber zahlen muss, wenn er nicht rechtzeitig liefern kann, oder er Schrott liefert, nur weil die Angestellten Ausschuss produziert haben? (Bestimmt auch nicht.)
Aber bei Aussagen wie, "... gibts eben mal Schrott", zeigt sich nicht nur, dass man sich an Unfällen und menschlichen Schicksalen ergötzt, sondern die wenig geistige Reife und das Sie nicht wissen was es bedeutet mit seinen eigenen Händen Werte zu erschaffen! ( Ich rede von Arbeit)

Junge, Junge, was hier für Gestalten unterwegs sind, da muss man bezweifeln, das diese überhaupt ein Auto habe und/oder befähigt sind selbiges zu führen.

LordNali
Beiträge: 2
Registriert: Mo Nov 18, 2019 9:21 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von LordNali » Mo Nov 18, 2019 9:42 pm

Also ich wunder mich sehr über die Reaktion hier und im Netz zu der Aktion. Gefühlt sieht der Großteil die Schuld bei Vettel. Das kann ich diesem (!) Fall nicht wirklich nachvollziehen. Lassen wir den Verlauf und die Qualitäten von LEC mal außen vor, stelle ich doch dediziert zu dem Manöver bzw. der Runde folgendes fest:
  • LEC ist über das gesamte Rennen wie ein Berserker durchs Feld gepflügt. Man kann es Racing nennen, ich bin mir aber sicher, dass der ein oder andere Fahrer im Mittelfeld sich das gemerkt hat. Das ist im Prinzip nichts anderes als VER oder MAG - getreu dem Motto: what goes around comes around.
  • Den Zuschauern war allen klar, in dem Moment wo LEC auf VET auflöst wird es spannend - und so ist es ja auch gekommen. Spätestens da rächt sich - ob die Leute es mögen oder nicht - das Ferrari offenbar keine Ansage gemacht im Sinne von: Überholen ja, aber nicht um jeden Preis.
  • Das Manöver von LEC war hart, aber im Rahmen, und VET war vermutlich überrascht, hatte aber IMHO auch den nötigen Platz gelassen.
  • Klar: Wenn VET kontern will, dann unmittelbar und er war auch in der Lage dazu.
Spätestens hier finde ich es wichtig das man wirklich seine persönliche Präferenzen für einen Fahrer außen vorlässt und das Thema mal nüchtern betrachtet. Ob VET alte oder neue Reifen hat spielt doch keine Rolle, er hatte eindeutig Geschwindigkeitsüberschuss und war so gut wie vorbei. Und ja, er hat leicht rübergezogen, ob beabsichtigt oder nicht, sei dahin gestellt: Es war in jedem fall im Rahmen, das muss jede neutraler Zuschauer auch so sehen.

Wir streiten doch eigentlich nur darüber ob die Antwort von LEC im Rahmen war oder nicht. Und da muss ich ganz klar sagen: NEIN. Ich fand die Reaktion extrem hart und auch sehr gefährlich. Das hätte wesentlich schlimmer für beide ausgehen können.

Alles was danach passiert ist doch nur noch Bashing gegen VET, das hat er sich durch vorangehende Aktionen sicher auch verdient, aber dieses Manöver gehört sicher nicht dazu. Als Fan ist es immer schwer die Brille abzulegen, aber hier die Schuld bei VET zu finden, ist wirklich fragwürdig. Wäre er durchgekommen hätten Sie alle wieder gejubelt das VET es doch noch kann. Wäre VET abgeflogen und LEC weitergefahren, hätte man gesagt LEC der Wahnsinnige. Eben nur weil beide (!) ausgeschieden sind, soll VET der Dumme sein? Das kann ich nicht nachvollziehen.

P.S: Ich bin überhaupt kein Fan von VET, eher im Gegenteil. LEC hat mich diese Saison wirklich begeistert, aber solche Aktionen wie gestern darf man nicht honorieren oder durchgehen lassen. Das ist auch kein Racing, das ist einfach nur verrückt. Das die FIA das nicht sanktioniert ist klar (Es bringt Quote und LEC gehört die Zukunft), aber von einem einigermaßen informierten Fan würde ich doch mehr erwarten (über ROS reden wir nicht, der braucht ja auch nur Click-Zahlen).

Sonoma
Beiträge: 117
Registriert: Mo Jul 23, 2018 11:01 am

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Sonoma » Mo Nov 18, 2019 11:28 pm

Sehr guter Kommentar, Lord Nali. Genau das hatte ich auch gedacht, so wie Leclerc die ganze Zeit überholt hat - irgendwann ist mal einer nicht so nachgiebig. Auch für Leclerc gilt: Wer austeilt, muss auch einstecken können.

DerAlf
Beiträge: 1
Registriert: Mo Nov 18, 2019 11:51 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von DerAlf » Di Nov 19, 2019 12:50 am

Lord Nali, Guter Kommentar, sehr passend :schumi: . Seppi läuft mit Scheuklappen durch die Welt und viele Andere zerfleischen sich hier. Und wenige kommentieren Sachlich. Doch darf ich jedoch noch Hinzufügen das die gegebenheiten der Strecke mit zu dieser kleinen berührung geführt haben, Wer auf dem Youtube Kanal von F1 das Video etwas langsamer einstellt kann erkennen das Vettel und Leclerc beide Trotz gerader Strecke nicht gerade Fahren, und das liegt nicht daran das Vettel etwas nach links gezogen hat. Sondern das die Strecke an sich schon so Wellig ist das man die ganze zeit Korrigiert Lenken muss im Millimeter bereich. Ich bin mir ziemlich sicher das beide sehr überrascht waren als sie sich berührten, denn sie haben sich die Zentimeter platz gelassen die man zum Fahren bracht. Doch diese wellige Gerade und beider Korrigieren hat dazu geführt das sie sich leicht berührt hatten. Wäre an sich nicht schlimm, doch leider schlägt hier das unglück zu. Beide Felgenkanten waren auf Reifen höhe das sie halt wortwörtlich aufgeschlitzt wurden. Wären wahrscheinlich nicht passiert wäre es Felge an Felge gewesen. Doch keiner war in dieser Situation im Cockpit, keiner hatte deren sicht und keiner hatte den gedanken gang des jeweiligen Fahrers. Also ist es eine Schmach wer behauptet "Vettel sei ein nichts könner". Jeder Fahrer ist gut auf seinen Niveau das er Fährt, es kommt immer auf das Material an was man hat. Und nach jetzt 20 Rennen und so verschlissenen Wagen Freue ich mich auf das Letzte Rennen weil es dort endlich eine Materialschlacht gibt da es nächstes Jahr wieder Neues Spielzeug für die Piloten vorhanden ist.

Und für die Mythoskiste habe ich auch noch etwas:
Wer kann mir mehr als 3 Teams nennen die mit einen Ferrari Motor in der Formel 1 gewonnen haben :!: :?: , Ich mache den Anfang:
- Ferrari
- Toro Rosso
- ...

Sidious Awesome
Beiträge: 448
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Sidious Awesome » Di Nov 19, 2019 6:55 am

Sonoma hat geschrieben:
Mo Nov 18, 2019 11:28 pm
Sehr guter Kommentar, Lord Nali. Genau das hatte ich auch gedacht, so wie Leclerc die ganze Zeit überholt hat - irgendwann ist mal einer nicht so nachgiebig. Auch für Leclerc gilt: Wer austeilt, muss auch einstecken können.
Und wo genau ist Leclerc in andere reingefahren?
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Mitsuha
Beiträge: 217
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Mitsuha » Di Nov 19, 2019 7:16 am

Sidious Awesome hat geschrieben:
Di Nov 19, 2019 6:55 am
Und wo genau ist Leclerc in andere reingefahren?
https://www.youtube.com/watch?v=3WZeoOkMf0Y#t=35sec
Runde 1 - hätte Norris da nicht geistesgegenwärtig Platz gemacht, hätte der Talentlose da schon sein Rennen beendet.

Benutzeravatar
Maceo
Beiträge: 288
Registriert: Mi Okt 10, 2001 1:01 am
Wohnort: Hamburg/Los Angeles/Manchester

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Maceo » Di Nov 19, 2019 9:19 am

Ich kann es langsam gar nicht mehr glauben! Wenn sogar TV Bilder, auf denen EINDEUTIG zu sehen ist, was passiert ist, nicht dazu beitragen, dass man versteht was passiert ist, dann ist alles verloren...
Vettel ist zu früh rübergezogen, er hätte doch nur minimal länger Beschleunigen müssen, dann hätte er sein Manöver durchziehen können. Er war einfach zu früh dran. Das war eine Fehleinschätzung!!! Es war ein Fehler!!! Von Vettel!!! Unfassbar diese Ignoranz!
Ferraristi

wheel80ie
Beiträge: 15
Registriert: So Mai 27, 2018 10:43 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von wheel80ie » Di Nov 19, 2019 9:40 am

Keine Ahnung wie jemand nüchtern betrachtet auf die Idee kommen könnte, dass Leclerc hier irgend eine Schuld trägt. Im sattsam bekannten Replay sind folgende Dinge klar zu sehen: Vettel setzt völlig legitim aus dem Windschatten und mit DRS-Unterstützung zum Überholen an, Leclerc macht sogar noch Platz (vermutlich um nach links abzudecken) - und zwar mehr als eine Wagenbreite - und fährt zunächst geradeaus. Vettel zieht neben Leclerc ohne Not nach links und fährt seinem eigenen Teamkollegen, der inzwischen sogar immer mehr nachgibt, in die Kiste.

Jetzt kann man darüber streiten, was das leichte Zucken von Leclerc am Lenkrad soll (mein Verdacht: Turbulenzen, würde gern mal vergleichbare Onboards sehen), aber eines ist klar: Er fährt effektiv nicht nach rechts, sondern weicht aus.

Meine Interpretation: Das war ein reines Affekt-Manöver von Vettel zur Einschüchterung Leclercs unter Inkaufnahme des resultierenden Unfalls, der für Vettel im Zweifel insofern nützlich wäre, um den jungen Teamkollegen vom dritten WM-Rang runter zu holen.

Vettel ist unzweifelhat großartig darin, aus einem Auto, das macht was er will, das Maximum herauszuholen. So wurde er 4x Weltmeister. Aber er hat halt immer wieder ein Nervenproblem im Zweikampf, vor allem wenn er nicht einsieht, warum er überhaupt in einen verwickelt ist.

Leclerc ist beileibe kein Waisenknabe, sein eigenes Manöver gegen Norris hatte ja auch den Zweck, den Gegner einzuschüchtern. Es hat dabei allerdings auch nicht gekracht, denn es gab sichtlich genügend Reaktionszeit.

Mitsuha
Beiträge: 217
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Mitsuha » Di Nov 19, 2019 10:27 am

wheel80ie hat geschrieben:
Di Nov 19, 2019 9:40 am
Leclerc ist beileibe kein Waisenknabe, sein eigenes Manöver gegen Norris hatte ja auch den Zweck, den Gegner einzuschüchtern. Es hat dabei allerdings auch nicht gekracht, denn es gab sichtlich genügend Reaktionszeit.
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Das Manöver gegen Norris war um weiten brutaler und spontaner als die Aktion von Vettel. Leclerc hatte die GANZE Gerade Zeit zu sehen, dass Vettel schneller ist als er und ihn überholen wird. Leclerc hat erstmal etwas nach links gezogen, um anzuzeigen "Da werde ich blocken!" also ist Vettel rechts geblieben. Wenn der Talentlose dann meint, dennoch die Seite so knapp abzuschirmen, nimmt er den Kontakt billigend in Kauf.

Nur um eins klarzustellen: Vettel hat genauso 50% schuld an der Kollision.
Aber dass hier einige glauben, dass Leclerc völlig unschuldig wäre, kann man nur durch blindes Vettel-Hassen bzw. Leclerc-Lieben erklären.

hmm1954
Beiträge: 35
Registriert: So Jan 31, 2010 1:01 am

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von hmm1954 » Di Nov 19, 2019 10:51 am

@SchumiOne @LordNali :schumi:

sehe das genau so!

hier in Photo von Bild.
Leclerc hat zu mehr als 80% schuld!

http://img8.myimg.de/K800Ferrarif17bb.jpg

Benutzeravatar
Maceo
Beiträge: 288
Registriert: Mi Okt 10, 2001 1:01 am
Wohnort: Hamburg/Los Angeles/Manchester

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von Maceo » Di Nov 19, 2019 11:14 am

hmm1954 hat geschrieben:
Di Nov 19, 2019 10:51 am
hier in Photo von Bild.
Leclerc hat zu mehr als 80% schuld!
http://img8.myimg.de/K800Ferrarif17bb.jpg
Allmächtiger Gott im Himmel, steh uns allen bei. Ich hoffe das ist ein Scherz!
Ferraristi

LordNali
Beiträge: 2
Registriert: Mo Nov 18, 2019 9:21 pm

Re: Nico Rosberg: Fehler eher auf Sebastian Vettels Seite

Beitrag von LordNali » Di Nov 19, 2019 11:19 am

Ich glaube man kann sich darauf einigen, dass hier keiner unschuldig ist und vermutlich jeder die Kollision verhindern hätte können. Ich persönlich finde LEC hat es einfach übertrieben in diesem Rennen und bei dem Manöver insbesondere. Man kann immer viel spekulieren ob jedes Zucken am Lenkrad dem Steckenverlauf geschuldet ist oder gezielt erfolgt ist.

Über eins muss man aber vermutlich nicht streiten: Beide (!) wissen sehr wohl worum es geht, nicht um Platz 3 / Gesamtwertung. Es geht darum wer nächstes Jahr die Nr. 1 ist. Und genau deshalb wird auch so hart gefahren, von beiden. Mit dem Unterschied - auch meine persönliche Meinung - das VET die Härte nur gegen seinen Teamkollegen zeigt, aber sonst immer mehr als fair bleibt (wir reden explizit nicht von dummen Überholmanövern von VET - die gab es ja auch zu Genüge). LEC hingegen zeigt jedem die volle Härte, wie eben ein VER auch. Das ist sehr unterhaltsam als Zuschauer, aber meines Erachtens immer an der Grenze zum schweren Unfall und das kann bei aller Liebe zum Sport nicht ein Kriterium sein.

Für VET ist der Zug eh abgefahren, das weiß er vermutlich schon seit dem 1/3 der Saison. Das ist doch am Ende wie bei Alonso mit Hamilton. Beide wissen sehr wohl wo sie im Team stehen und eben deshalb - reine Vermutung - denkt sich LEC auch "Ich kann das machen". Am Ende wissen wir nicht was der Ferrari Kommandostand den beiden nach dem Rennen gesagt hat, mich würde aber nicht wundern wenn da überhaupt keine Ansage erfolgt ist. Und machen wir uns nichts vor, andere haben das seinerzeit auch nicht bekommen. Ich persönlich habe nicht den Eindruck gehabt das Toto Lewis und Nico besser im Griff hatte.

Antworten