Witzbold Vettel dreht den Spieß um: Anschuldigungen gegen Honda!

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35565
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Witzbold Vettel dreht den Spieß um: Anschuldigungen gegen Honda!

Beitrag von Redaktion » Sa Nov 16, 2019 10:06 pm

Sebastian Vettel beweist nach dem Qualifying in Brasilien Humor: Der Ferrari-Pilot kontert den Betrugsvorwürfen von Red Bull auf schmunzelnde Weise

Max Verstappen hat die Konkurrenz in Brasilien mit seiner Pole-Position überrascht. Der Red-Bull-Pilot war mit der Honda-Power um 0,123 Sekunden schneller als Sebastian Vettel. Das machte den Heppenheimer nach der Zeitenjagd ein wenig stutzig, denn mit einer solchen Leistungsexplosion der Bullen hatte er nicht gerechnet. Halb im Scherz stellte er Spekulationen über den Honda-Antrieb an ...

"Ich bin überrascht, dass Red Bull auf den Geraden so schnell war! Die waren genauso schnell wie wir. Ich weiß nicht, wie sie das angestellt haben", gibt der Deutsche zu und fügt lächelnd an: "Kommt mir verdächtig vor. Ist doch witzig, oder? Ich weiß nicht, woher das kommt."

Eine solche Andeutung macht er nicht nur in der offiziellen Pressekonferenz - neben Verstappen sitzend - sondern auch im niederländischen Fernsehsender 'Ziggo Sport'. Just an jener Stelle also, an der der Red-Bull-Pilot vor zwei Wochen Ferrari des Betrugs bezichtigt hatte.

So schließt sich der Kreis nun in Interlagos. "Wir waren die ganze Saison hindurch auf den Geraden schnell, gleich von den ersten Rennen an. Wir sind immer noch schnell. Die waren aber nicht schnell, aber jetzt sind sie's plötzlich. Ich weiß auch nicht. Vielleicht müssen die sich erklären!", lächelt der Deutsche.

Denn seit mehreren Wochen schwirren Betrugsvorwürfe gegen Ferrari durch das Fahrerlager, angeheizt von Red Bull. Der Gegner hatte durch eine Bitte um Klarstellung an die FIA eine Technische Richtlinie zum Benzindurchflussmesser herbeigeführt, die genau festlegt, welche Praktiken im Zusammenhang mit der Motorennutzung erlaubt sind und welche nicht. Eine weitere Direktive zur Verbrennung von Öl folgte noch vor diesem Rennwochenende.

Nachdem Ferrari nach der ersten Richtlinie in den USA schlecht abgeschnitten hatte, sah sich Verstappen in seiner Vermutung bestätigt. "Das passiert eben, wenn man aufhört zu schummeln", meinte er. Nun sorgt ausgerechnet der 22-Jährige mit seinem Speed in Interlagos für Aufsehen und fragende Blicke bei den Kollegen.

Vettel musste zugeben, dass er "überrascht" sei von der Honda-Power - ein Motor der noch vor einem Jahr als Schlusslicht im Power-Ranking galt. Auch Lewis Hamilton stimmte dem Deutschen in seinen Aussagen zu. Der Brite habe nicht "völlig verstanden", warum Red Bull in Interlagos dermaßen schnell sei.

"Sie sind zwar die Schnellsten im Mittelsektor, haben also immer noch gleich viel Abtrieb, aber dennoch mehr Power", rätselt auch Hamilton. Die Topspeed-Messungen in den einzelnen Sektoren zeigen: Ferrari hat in Abschnitt 1 die Nase weiterhin vorn.

Mit 331 km/h wurde Charles Leclerc mit dem frischen Motor geblitzt, Vettel und auch Verstappen jeweils mit 328 km/h. Im zweiten Sektor war Leclerc erneut Schnellster, Vettel mit dem älteren Spec-3-Motor im Heck jedoch sogar ein wenig langsamer als der Niederländer (270:269 km/h).

Nur im dritten Sektor war Vettel wieder schneller als der Red Bull. Verstappen selbst spielte seinen starken Auftritt auf den Geraden herunter: "Im Vorjahr waren wir recht gut hier, aber in diesem Jahr haben wir einen Schritt vorwärts gemacht. Wir haben aus den Fehlern der vergangenen Rennen gelernt. Heute hat alles gut funktioniert."

Original-News aufrufen

Votec
Beiträge: 70
Registriert: Mo Nov 04, 2019 6:32 pm

Re: Witzbold Vettel dreht den Spieß um: Anschuldigungen gegen Honda!

Beitrag von Votec » Sa Nov 16, 2019 10:32 pm

Tja Sebastian, das Problem bei solchen Anschuldigungen (als Spaß getarnt) ist, das es in so einem Fall auch mal ganz schnell nach hinten losgehen kann, denn die Antwort darauf würde wohl lauten, weil Ferrari schlechter geworden ist und dafür kann es nur einen Grund geben.
(Warum ist die Diskrepanz, bis jetzt bei Ferrari, nicht so eklatant wie beim letzten Rennen? Letzte Ausbaustufe, voll aufgedreht, weil Saison fast zu Ende, und Flügel flach)
Sollte es am Sonntag wieder eine 50Sek.Klatsche geben, braucht man bei Ferrari erst gar nicht wieder das Märchenbuch aufzuschlagen.
(Aber das sollte alleine schon ein voll aufgedrehter Spec-3 verhindern.)
Wenn man eine Diskussion beenden will, sollte man diese nicht selber noch anheizen, das sollte man dem kleinen Hitzkopf mal erklären.

Beckspistol
Beiträge: 60
Registriert: So Aug 04, 2019 2:10 pm

Re: Witzbold Vettel dreht den Spieß um: Anschuldigungen gegen Honda!

Beitrag von Beckspistol » So Nov 17, 2019 12:00 am

Naja, es ist tatsächlich ziemlich merkwürdig, wie Honda plötzlich so leistungsstark ist, nicht mal Mercedes kann da mehr mithalten. Ich denke alle schummeln irgendwo und vllt hat Red Bull bei der FIA ja auch für sich selbst angefragt

Benutzeravatar
Shapeshifter
Beiträge: 850
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am
Wohnort: Heppenheim

Re: Witzbold Vettel dreht den Spieß um: Anschuldigungen gegen Honda!

Beitrag von Shapeshifter » So Nov 17, 2019 12:21 am

Votec hat geschrieben:
Sa Nov 16, 2019 10:32 pm
Tja Sebastian, das Problem bei solchen Anschuldigungen (als Spaß getarnt) ist, das es in so einem Fall auch mal ganz schnell nach hinten losgehen kann, denn die Antwort darauf würde wohl lauten, weil Ferrari schlechter geworden ist und dafür kann es nur einen Grund geben.
(Warum ist die Diskrepanz, bis jetzt bei Ferrari, nicht so eklatant wie beim letzten Rennen? Letzte Ausbaustufe, voll aufgedreht, weil Saison fast zu Ende, und Flügel flach)
Ich frage mich immer wieder, auf Grund welcher Info´s sich User wie Sie so weit aus dem Fenster lehnen?.......
Denn eigentlich hätte ja Ferrari weiter hinten sein müssen, denn schliesslich mußten sie ja auf die technische Direktive reagieren.
Der Sensor auf den sich die Anfrage von Red Bull bezog, misst mit 40Hz, das heißt alle 0,025Sekunden ein Wert. Bei der technischen Abnahme vor jedem Rennen fand die FIA auch kein technisches Gerät, dass den Durchflussmesser vorgeschaltet war. Denn genau darum ging die Anfrage seitens Red Bull....darf man zwischen den Messzyklen mehr Kraftstoff nutzen und darf ein Gerät dem Durchflussmesser vorgeschaltet werden, der dies ad adsurdum führen würde. Das ganze müsste dann von der Einheitssteuerung die McLaren herstellt auch noch gesteuert werden...von der Seite der Elektronik sicherlich kein Problem....bei den Reaktionszeiten von Pumpen, E- Motoren und Ventilen und erst Recht Kraftstoffseitig sieht dies anders aus. Davon das mehr Kraftstoff auch gleichzeitig mehr Luft ( höherer Ladedruck oder geänderte Ventilsteuerung) im Brennraum bedeuten würde..... mal ganz abgesehen. Schon mal was von Massenträgheit gehört???

Es nervt gewaltig, dass wenn Mercedes alles in Grund und Boden fährt, wie bis zur Mitte der Saison, alles mit rechten Dingen zu geht (Partymodus etc.)... sobald aber Ferrari aufholt oder gar bessere Arbeit macht... kann es ja nur Betrug sein. Und nun macht auch noch der James Allison dort mit... Kann ja nicht sein, dass Ferrari im freien Trainig einen Vorsprung hatte, im Quali aber nicht.... Wenn ihm dazu nicht mehr einfällt, ist er der falsche Mann an der falschen Stelle. Die Parc fermé Regeln gelten erst ab dem Start des Quali´s.... vorher wird das ein oder andere noch geändert

Manche Strecke kommt halt bestimmten Autos und Fahrern mal mehr mal weniger entgegen.....
Nichts ist für die Ewigkeit, manches hält halt länger.....Danke Eko877
6:11,13 35 Jahre Rekord!

vierringe
Beiträge: 70
Registriert: Mi Feb 26, 2014 1:01 am

Re: Witzbold Vettel dreht den Spieß um: Anschuldigungen gegen Honda!

Beitrag von vierringe » So Nov 17, 2019 12:33 am

Votec hat geschrieben:
Sa Nov 16, 2019 10:32 pm
Tja Sebastian, das Problem bei solchen Anschuldigungen (als Spaß getarnt) ist, das es in so einem Fall auch mal ganz schnell nach hinten losgehen kann, denn die Antwort darauf würde wohl lauten, weil Ferrari schlechter geworden ist und dafür kann es nur einen Grund geben.
(Warum ist die Diskrepanz, bis jetzt bei Ferrari, nicht so eklatant wie beim letzten Rennen? Letzte Ausbaustufe, voll aufgedreht, weil Saison fast zu Ende, und Flügel flach)
Sollte es am Sonntag wieder eine 50Sek.Klatsche geben, braucht man bei Ferrari erst gar nicht wieder das Märchenbuch aufzuschlagen.
(Aber das sollte alleine schon ein voll aufgedrehter Spec-3 verhindern.)
Wenn man eine Diskussion beenden will, sollte man diese nicht selber noch anheizen, das sollte man dem kleinen Hitzkopf mal erklären.
Nein, das kann man eben nicht entsprechend "umdrehen". Denn der Vorsprung vor Mercedes ist ja noch da, und die Honda waren hinter Mercedes. Das könnte man also nicht mit einem langsamer werden der Ferrari erklären...

Votec
Beiträge: 70
Registriert: Mo Nov 04, 2019 6:32 pm

Re: Witzbold Vettel dreht den Spieß um: Anschuldigungen gegen Honda!

Beitrag von Votec » So Nov 17, 2019 1:43 am

vierringe hat geschrieben:
So Nov 17, 2019 12:33 am
Nein, das kann man eben nicht entsprechend "umdrehen". Denn der Vorsprung vor Mercedes ist ja noch da, und die Honda waren hinter Mercedes. Das könnte man also nicht mit einem langsamer werden der Ferrari erklären...
Der Vorsprung von Mercedes ist noch da?!
Aha, darum steht Ferrari vor Mercedes! :schumi:

Fairplay
Beiträge: 190
Registriert: Mo Mär 18, 2019 12:41 pm

Re: Witzbold Vettel dreht den Spieß um: Anschuldigungen gegen Honda!

Beitrag von Fairplay » So Nov 17, 2019 8:58 am

Ob Ferrari das Tempo im Rennen auch gehen kann, ist die eigentliche Frage.
Denn dass Max vorne steht, hat mehr damit zu tun, dass Max der Beste im ganzen F1-Feld ist.
Der Hondamotor ist irgendwo zwischen der Zeit von Max und Alex anzusiedeln.
Für Max sehe ich eher die Mercedes, mit ihrer sagenhaften Traktionskontrolle, als Renngegner.
Der Esteban ist ja Gott sei Dank, heuer nicht im Rennen dabei.
Dass Ferrari auf dieser Strecke mit diesem letzten Sektor nicht vorne steht, ist ein eindeutiges Indiz dafür, dass Ferrari die Rennen vor Austin getrickst hat.

Nutcase
Beiträge: 156
Registriert: Di Aug 13, 2019 11:55 am

Re: Witzbold Vettel dreht den Spieß um: Anschuldigungen gegen Honda!

Beitrag von Nutcase » So Nov 17, 2019 9:12 am

Votec hat geschrieben:
So Nov 17, 2019 1:43 am
Der Vorsprung von Mercedes ist noch da?!
Aha, darum steht Ferrari vor Mercedes! :schumi:
Ferrari (und auch Red Bull) steht im Qualifying (nicht im Rennen!) vor Mercedes, weil Mercedes schon die halbe Saison lang am 2020er Auto arbeitet und nur noch kleine Updates bringt. Im Rennen hat man weiterhin einen eklatanten Vorteil beim Reifenmanagement (besten Rennspeed bei geringstem Verschleiß). Mercedes muss auch nicht mehr voll aufdrehen, die können Material schonen. Des Weiteren tut sich Mercedes selbst keinen Gefallen, wenn man weiterhin alles in Grund und Boden fährt. Von „Die F1 ist langweilig, weil Mercedes alles gewinnt“ hat man nichts. Im schlimmsten Fall sorgt man damit noch für Regeländerungen, die das Team einbremsen sollen. Red Bull und Ferrari sind nicht doof, die wissen wie man über die Presse Druck auf die FIA ausübt. Diesen Druck erspart man sich, wenn man nicht mit ner halben Minute Vorsprung jedes Rennen gewinnt.

Der Unterschied zwischen Mercedes Stärke und Ferraris Erstarken, spielt hier auch eine “kleine“ Rolle. Mercedes hat von Beginn an den besten Motor, ein gutes Chassis und eine perverse Zuverlässigkeit. Und sie haben einen Hamilton, der aktuell so fehlerfrei fährt, wie kaum ein zweiter. Und was hat Ferrari? Einen Motor, der von heute auf morgen 40 zusätzliche PS gewonnen hat (Schätzung der Konkurrenz). Bei einer Motorenformel, die nun schon im sechsten Jahr im Einsatz ist, ist das ein unglaublicher Sprung. Derart unglaublich, dass die Konkurrenz (und nun bitte festhalten) es nicht glauben kann :betrunken:

Man schaue sich im Vergleich nur mal Red Bull an. Toro Rosso musste ein Jahr lang als Versuchslabor für Honda herhalten. Da hat man den Motor endlich in den Griff bekommen. Dann startete Red Bull mit Defiziten bei der Aerodynamik in die Saison (Dr. Markos Aussage). Man hat ein halbes Jahr gebraucht, um zur Spitze aufschließen zu können. Das ist eine natürliche Entwicklung. Da kam nichts über Nacht.

Ob Ferrari beschissen hat? Ich kann es nicht beurteilen. Verdächtig ist es aber allemal! Gut für die Saison 2019 war es aber auch auf alle Fälle. Hat etwas Spannung in die Rennen gebracht.

Cave
Beiträge: 901
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Witzbold Vettel dreht den Spieß um: Anschuldigungen gegen Honda!

Beitrag von Cave » So Nov 17, 2019 9:51 am

Hmm wie viele Anfragen Red bull wohl gestellt hat. Werden vermutlich mehr gewesen sein als jene wo ne Direktive kam. Vl haben sie mit einer Anfrage wo keine öffentliche Reaktion kam ins Schwarze getroffen. Und nun "betrügen" Ferrari und Honda auf gleiche Weise oder eben nicht.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 3049
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Witzbold Vettel dreht den Spieß um: Anschuldigungen gegen Honda!

Beitrag von flingomin » So Nov 17, 2019 10:08 am

Cave hat geschrieben:
So Nov 17, 2019 9:51 am
Hmm wie viele Anfragen Red bull wohl gestellt hat. Werden vermutlich mehr gewesen sein als jene wo ne Direktive kam. Vl haben sie mit einer Anfrage wo keine öffentliche Reaktion kam ins Schwarze getroffen. Und nun "betrügen" Ferrari und Honda auf gleiche Weise oder eben nicht.
Ganz bestimmt haben sie das.
Ist aber völlig üblich und ein uralter Hut.
DIe "Hochzeit" dieser Anfragen passierte laut Mosley und Whiting in der Brawn/Schumacher/Todt - Ferrari Ära, die die FIA mit entsprechenden Anfragen quasi "zugeschissen" haben um die Konkurrenz einzubremsen.
Nie vorher und nie wieder nachher soll es das in dieser Intensität gegeben haben.

totho1504
Beiträge: 22
Registriert: Sa Nov 17, 2018 1:23 pm

Re: Witzbold Vettel dreht den Spieß um: Anschuldigungen gegen Honda!

Beitrag von totho1504 » So Nov 17, 2019 12:17 pm

Naja, die Daten zeigen aber das Ferrari viel schneller beschleunigt als Red Bull oder Mercedes. Sie sind also nicht langsamer geworden wie manche hier behaupten.

Honda hat auf jeden Fall (endlich) gute Arbeit geleistet. Das verspricht Spannung für die nächste Saison.

Nicht nur das Verstappen auf der Pole steht ist überraschend, sondern gleich 3 Honda Piloten in der Top 6. Gab es das schon seit Honda zurück ist? ich glaube nicht.

Mercedes muss in dieser Saison nichts mehr mehr zeigen, trotzdem ist Hamilton aus eigener Kraft auf die 3 gefahren. Abgeschlagen würde ich das nicht gerade nennen. Heute kommt es auf das Reifenmanagement an.Ich tippe daher auf Hamilton als Sieger.

Bei der Entwicklung der F1 Autos geht es doch nur darum das Reglement perfekt zu nutzen um schneller zu sein als die Konkurrenz. Wenn die Konkurrenz eine Möglichkeit verpennt hat schicken sie Beschwerden an die Fia. Ein alter Hut.

Antworten