Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
mamola
Beiträge: 83
Registriert: Sa Jul 07, 2018 2:26 pm

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von mamola » Mo Nov 04, 2019 4:08 pm

SpeedManiac hat geschrieben:
Mo Nov 04, 2019 8:12 am
Endlich spricht es einer aus, danke Max!
Eine Lücke im Reglement zu finden ist etwas anderes, als vorsätzlich zu betrügen...
der Unterschied sollte jedem bekannt sein.
Du bist und bleibst eine Knalltüte. Aber das kommt davon wenn man immer noch im Hotel Mama verwöhnt wird.

SchumiOne
Beiträge: 141
Registriert: So Jun 24, 2018 1:08 pm

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von SchumiOne » Mo Nov 04, 2019 4:15 pm

SpeedManiac hat geschrieben:
Mo Nov 04, 2019 8:12 am
Endlich spricht es einer aus, danke Max!
Eine Lücke im Reglement zu finden ist etwas anderes, als vorsätzlich zu betrügen...
der Unterschied sollte jedem bekannt sein.
Wer behauptet denn, das Betrug vorliegt??
Das Reglement besagt, das der Benzindurchfluß nicht mehr als 100KG betragen darf.
Es steht nichts davon geschrieben,das dies ein Dauerzustand sein muß.
Und wenn die FIA dies genau so gemeint hätte,dann muß halt die FIA vorschreiben,das der Benzindurchfluß auf Dauer und nicht in Intervallen gemessen wird.
Schon komisch,das niemand Betrug wittert, das Mercedes seit Jahren unschlagbar ist...geht da auch alles mit rechten Dingen zu????
Da kommt einem schon der Gedanke,das die FIA zusieht,wie Heulsuse die Schumi rekorde knackt und DANN erst die Regeln wieder ändert.
Kaum war Schumi in seiner Karriere unschlagbar,und das vom Kart bis in die F1...wurde schnell die Regeln geändert.

gth12
Beiträge: 124
Registriert: Mi Jun 26, 2019 9:05 am

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von gth12 » Mo Nov 04, 2019 4:29 pm

SchumiOne hat geschrieben:
Mo Nov 04, 2019 4:15 pm
Das Reglement besagt, das der Benzindurchfluß nicht mehr als 100KG betragen darf.
Es steht nichts davon geschrieben,das dies ein Dauerzustand sein muß.
Was ist das für ein Quatsch? Wofür zur Hölle soll es eine Obergrenze geben, wenn diese "nicht dauerhaft eingehalten" werden muss? Dann ist doch der Sinn dieser Obergrenze weg.
Im Reglement steht, dass MAXIMAL 100kg pro Stunde Durchfluss erlaubt sind. Keine Ahnung, wie man auf die Idee kommt zu sagen, dass das ein "Dauerzustand" sein muss - nein muss es nicht, es ist ein Maximalwert, der nicht überschritten werden darf.
SchumiOne hat geschrieben:
Mo Nov 04, 2019 4:15 pm
Und wenn die FIA dies genau so gemeint hätte,dann muß halt die FIA vorschreiben,das der Benzindurchfluß auf Dauer und nicht in Intervallen gemessen wird.
Das ist totaler Quatsch. Viele IT- und Elektrosysteme arbeiten so, dass "Stichprobenhaft" gemessen wird. Zumal es wohl keine Information darüber gibt, wie oft gemessen wurde.

Nelles
Beiträge: 17
Registriert: So Sep 22, 2019 11:35 am

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von Nelles » Mo Nov 04, 2019 4:57 pm

Ach du lieber Gott ... hier spricht ja der Formel 1 Chef persönlich!
Wie viele WM Titel hast du in deinem Sport schon?
10 mindestens!?

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5218
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von Helldriver » Mo Nov 04, 2019 5:29 pm

Als Betrug würde ich das nicht sehen, es war halt eine Grauzone. RedBull hätte genauso gehandelt, wenn sioe als erstes drauf gekommen wären.

Mal was anderes: Den kleinen Verstappen und seine Art kann ich nicht leiden, trotzdem ist er einfach ein verdammt guter Fahrer. Allerdings muß ich mich wundern, warum bei diesem Artikel auf der Hauptseite, sowie im Artikel selbst wohl das dümmste Bild von Mad Max aus der PK genommen wurde. Will man ihn mit Absicht so richtig blöd aussehen lassen und ein wenig Meinungsmache pro Vettel und Ferrari zu betreiben? Zumindest bei mir ensteht so ein bisschen der Eindruck.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

Fairplay
Beiträge: 72
Registriert: Mo Mär 18, 2019 12:41 pm

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von Fairplay » Mo Nov 04, 2019 6:08 pm

Die Durchflußmengenbeschränkung gibt es schon seit 2014.
Und beim ersten Rennen wurde Daniel Ricciardo disqualifiziert, weil die FIA zuviel Durchflußmenge bei seinem Aggregat festgestellt hat.
Wenn man dieses Messsystem umgeht, ist das ein klarer Verstoß gegen das technische Reglement.
Ferrari hat schon öfter mit unlauteren Mitteln gekämpft, deshalb verwundert es nicht, dass sie nach derartigen Höhenflügen wieder eine Bauchlandung fabrizieren.
Mir tut aber kein Team leid, das auf diese Weise Erfolge einfährt. Denn das ist unsportlich und unfair.
Mercedes verdächtige ich schon lange, dass sie eine illegale Traktionskontrolle verwenden, weil man mit Reifen, die keine solche Hilfe bekommen, nicht am Ende eines langen Stints, die schnellste Runde fahren kann.
Auch beim vorletzten Rennen hielt der Reifen an Lewis "legalem" Mercedes viel länger, als an jedem anderen F1.
Die FIA ist aber zu schwach, um diese Praktiken abstellen zu können.
Aber einbilden braucht sich weder ein Mercedesfahrer noch ein Ferrarifahrer etwas auf errungene Siege oder Podestplätze.
Und schon gar nicht, auf WM-Titel.

Darkstar
Beiträge: 192
Registriert: Mo Feb 12, 2007 1:01 am

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von Darkstar » Mo Nov 04, 2019 6:13 pm

Helldriver hat geschrieben:
Mo Nov 04, 2019 5:29 pm
Als Betrug würde ich das nicht sehen, es war halt eine Grauzone. RedBull hätte genauso gehandelt, wenn sioe als erstes drauf gekommen wären.
Jetzt mal ganz davon ab, ob Ferrari es tatsächlich so gehandhabt hat;
so etwas ist keine Grauzone!

Der Durchfluss ist laut Reglement auf 100kg/h begrenzt.
Wenn man zwischen den FIA Messzyklen den Druchfluss tatsächlich durchgängig erhöht hat, dann kann man in Summe nicht unter 100kg/h bleiben.
Ergo, man hat die max zulässige Durchflussmenge überschritten.

Nur weil du über das Drehkreuz an der U-Bahn springen kannst, wenn keiner hinschaut, ist es noch lange keine Grauzone :D

Votec
Beiträge: 70
Registriert: Mo Nov 04, 2019 6:32 pm

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von Votec » Mo Nov 04, 2019 7:02 pm

Avo_Predator hat geschrieben:
Mo Nov 04, 2019 11:53 am
Dann kann es also auch kein Betrug gewesen sein.


Doch, wenn das der "Trick" von Ferrari war, dann war es Betrug,
denn Zitat: "
"Die Messungen finden in kurzen Intervallen statt. Red Bull hatte bei der FIA nachgefragt, ob eine solche Praxis erlaubt sei und bekam nach zweimaligem Nachfragen die eindeutige Antwort: Nein, das wäre illegal. Es ist weder erlaubt mehr einzuspritzen als die maximal erlaubten 100 kg/h, noch ist es gestattet die Messung des FIA-Sensors zu manipulieren, indem man das Tonsignal abändert. Ein Ingenieur erklärt den komplizierten Fall mit einem einfachen Beispiel: „Das ist so, als hättest du ein Speedlimt von 70 km/h, das nur alle 100 Meter überprüft wird. Dann kannst du zwischendrin theoretisch 80 km/h fahren ohne erwischt zu werden.“

Unabhängigkeit davon ist es natürlich absurd und und peinlich was Binotto als "Beweis" vorbringt das man nicht betrogen hätte.
Zitat: "Binotto beteuerte, dass Ferrari nach Erscheinen der Technischen Direktive nichts am Motor oder den Motoreinstellungen verändert habe. „Wir haben die TD nicht einmal richtig gelesen. Sie hatte null Einfluss auf unsere Leistung im Rennen.“
Ach sooo, weil man bei Ferrari sagt, man hätte die TD nicht gelesen, ist das der "Beweis" das man nicht, bzw. nicht auf die Weise, betrogen hätte! Uiuiui..... man sollte erwarten, daß da an der Spitze, des Motorsports, auch Spitzenleute stehen und nicht mit Argumentationen aufwarten, welche nicht mal für die Krabbelgruppe reichen.
Mal ganz davon abgesehen, daß Binotto sich selber und Ferrari mit dieser undurchdachten Ausrede selber bloßstellt, denn welches professionelle Team guckt sich nicht TD an, gerade wenn sie an einen selber gerichtet sind?!
Auch klingt die 2 Rechtfertigung, von Binotto, wenig glaubhaft, "ldas man experimentiert hätte, Zitat: "Wir haben zugunsten von mehr Kurvengeschwindigkeit Speed auf den Geraden geopfert. Deshalb haben wir in den Kurven nicht so viel verloren und auf den Geraden nicht so viel gewonnen wie sonst.“
Nun ist das mit der optischen Wahrnehmungen so eine Sache, aber Ferrari sah in den Kurven alles andere schnell aus und schon gar nicht schneller, dafür auf der Geraden um so langsamer, denn wir erinnern uns wie Ferrari zuvor selbst den Gegner welche im Windschatten waren und offenes DRS hatten davon gefahren ist.

Zu Verstappen kann man sagen, als Red Bull Fahrer sollte er sich nicht so weit aus dem Fenster legen, auch wenn er zu Vettesl Zeiten da noch nicht war, so ist Red Bull kein Unschuldslamm.
In welcher Saison wurde Red Bull gleich nochmal 5x beim Betrügen erwischt (kam aber jedes Mal ohne Strafe davon) und der Betrug wurde jedes Mal darauf verboten!? (Eine Frage an die Statistiker, welche den Vettel Fans bestimmt jetzt nicht gefällt)

Votec
Beiträge: 70
Registriert: Mo Nov 04, 2019 6:32 pm

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von Votec » Mo Nov 04, 2019 7:18 pm

Wer hat hier eigentlich richtig und wer falsch übersetzt?

Zitat: "... zu dem Verstappen via holländisches Fernsehen noch ergänzt: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrügen."

Wo anders klingt das so,
Zitat: "Seinem holländischen Haussender „Ziggo Sport“ sagte er: „Das passiert, wenn du aufhören musst, zu schummeln.“

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2999
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von flingomin » Mo Nov 04, 2019 7:27 pm

Helldriver hat geschrieben:
Mo Nov 04, 2019 5:29 pm
Als Betrug würde ich das nicht sehen, es war halt eine Grauzone. RedBull hätte genauso gehandelt, wenn sioe als erstes drauf gekommen wären.
Nö.
Falls es so war, dann war es Betrug.
Wenn ich etwas ausdrücklich nicht darf und nur deswegen keiner merkt dass ich’s doch tue weil es nicht dauerhaft sondern nur in Stichpunkten kontrolliert wird, dann wird daraus keine Grauzone.

Lasse ich ein iPhone im Laden mitgehen, dann ist das keine Grauzone, nur weil an der Kasse keiner meine Tasche kontrolliert hat.

Cave
Beiträge: 756
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von Cave » Mo Nov 04, 2019 8:48 pm

flingomin hat geschrieben:
Mo Nov 04, 2019 7:27 pm
Nö.
Falls es so war, dann war es Betrug.
Wenn ich etwas ausdrücklich nicht darf und nur deswegen keiner merkt dass ich’s doch tue weil es nicht dauerhaft sondern nur in Stichpunkten kontrolliert wird, dann wird daraus keine Grauzone.

Lasse ich ein iPhone im Laden mitgehen, dann ist das keine Grauzone, nur weil an der Kasse keiner meine Tasche kontrolliert hat.
Ganz so einfach funktioniert das halt in der f1 nicht. Klar wäre es Betrug wenn ich messmethoden umgehe, aber wie oft ist das in den letzten Jahren passiert? Hier von Betrug zu sprechen ist sehr weit aus dem Fenster gelehnt. Immerhin gibt es keinerlei Beweise.

Zu dem Vergleich mit dem iPhone. Wenn alle 10 Minuten kontrolliert wird und ich nehme dazwischen das iPhone gehe aus dem Geschäft raus, spiel etwas damit herum und lege es wieder zurück bevor die nächste Kontrolle kommt. Wird dann jemals e
Jemand merken dass ich es geklaut habe?

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4451
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von Maglion » Di Nov 05, 2019 1:25 am

Dass Verstappen nicht zu den intelligentesten Piloten gehört, sollte ja schon lange klar sein und so manche Aussage wird seine weitere Zukunft negativ beeinflussen. RedBull kann das nur Recht sein, wenn Verstappen in alle Richtungen austeilt, denn so muss er noch lange für RedBull fahren, weil die restlichen Top-Teams ihn nicht mehr wollen, solange es Alternativen gibt.
Evtl. ist Verstappen auch angepisst, dass er erst wegen RedBull nicht Ferrari durfte und Ferrari nicht auf ihn gewartet hat und mit Leclerc einen top Ersatz gefunden hat, der in vielen Bereichen Verstappen überlegen ist und Verstappen bei Ferrari wohl keine Zukunft hat.
Das Problem ist, wenn man einen Spitzesportler hat, der nicht gerade der schlauste ist, dass er dann ein starkes Umfeld benötzigt, das ihn vor der eigenen Dummheit schützt, aber bei Verstappen ist es wohl eher so, dass z.B. sein Vater eher einen eskalierenden Einfluss auf Max hat und ansonsten sich keiner traut den Verstappens zu widersprechen.

Max hat das Problem, dass inzwischen immer besser ausgebildete junge Piloten aus der F2 in die F1 kommen und alleine die fahrerischen Qualitäten nicht mehr entscheidend sind. Verstappen ist inzwischen ein alter F1 Hase und Rookies wie Leclerc machen viel schneller und überzeugender Karriere in der F1, indem sie nicht nur schnell sind, sondern auch auf und neben der Strecke sehr intelligent agieren.

Bei Verstappen hat man das Problem, dass er immer, wenn man gerade denkt, dass er aus seinen Fehlern gelernt hat und top Leistungen abliefert, wieder einen Ausraster bekommt und in alte Muster zurück fällt und das sowohl auf, als auch neben der Strecke.

Ich würde sogar so weit gehen, dass Fahrer wie Hamilton oder Leclerc diese mentale Schwäche von Verstappen gezielt gegen ihn einsetzen - da reichen schon kleine gezielte Provokationen auf und neben der Strecke und man kann darauf warten, bis er darauf mit einer dummen Aktion reagiert, die nach hinten los geht.
SimSeat-Racer

barcode
Beiträge: 21
Registriert: Mo Jul 01, 2019 9:45 am

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von barcode » Di Nov 05, 2019 8:22 am

Votec hat geschrieben:
Mo Nov 04, 2019 7:02 pm
Doch, wenn das der "Trick" von Ferrari war, dann war es Betrug,
denn Zitat: "
"Die Messungen finden in kurzen Intervallen statt. Red Bull hatte bei der FIA nachgefragt, ob eine solche Praxis erlaubt sei und bekam nach zweimaligem Nachfragen die eindeutige Antwort: Nein, das wäre illegal. Es ist weder erlaubt mehr einzuspritzen als die maximal erlaubten 100 kg/h, noch ist es gestattet die Messung des FIA-Sensors zu manipulieren, indem man das Tonsignal abändert. Ein Ingenieur erklärt den komplizierten Fall mit einem einfachen Beispiel: „Das ist so, als hättest du ein Speedlimt von 70 km/h, das nur alle 100 Meter überprüft wird. Dann kannst du zwischendrin theoretisch 80 km/h fahren ohne erwischt zu werden.“
Ja und nein. Wenn du dann auch mal 80 fahren kannst ohne erwischt zu werden musst du aber auch genauso lang 60 fahren, um wieder auf deinen Schnitt zu kommen. Es ist letztlich einzig und allein eine Frage der Formulierung der Regel, und daran hängt alles. Wenn die Formulierung nicht eindeutig genug ist und auch nur den kleinsten Interpretationsspielraum zulässt ist es durchaus legitim, die Grauzone davon auszunutzen. Das ist seit Bestehen der Formel 1 gängige Praxis und dementsprechend müsste man das als Regelhüter vorher wissen und bei kritischen Parametern eben eindeutig formulieren.

Das alles setzt aber voraus, dass das was hier im letzten Rennen passiert ist, tatsächlich überhaupt in irgendeinem Zusammenhang mit den Spekulationen steht, und das wird, wenn es nicht zu einem Protest kommt, wohl niemals jemand mehr klären können, schon gar nicht hier im Forum.

Ganz wichtig auch: Wer im Glashaus sitzt.... jedes Team ist schon mal beim Betrügen erwischt worden oder hat die Regeln zu weitläufig ausgelegt. Da sollte man niemanden heilig sprechen...

Aber schon interessant, WM ist Mercedes, und zwar äußerst souverän mit allen Titeln (WM, VizeWM, KonstrukteursWM), hatte über lange Zeit das mit Abstand schnellste Auto im Feld, und kaum ist Ferrari auf Augenhöhe heißt es "die Betrügen bestimmt". Echt jetzt, Freunde? DAS findet ihr nicht komisch?

barcode
Beiträge: 21
Registriert: Mo Jul 01, 2019 9:45 am

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von barcode » Di Nov 05, 2019 8:30 am

Maglion hat geschrieben:
Di Nov 05, 2019 1:25 am
Bei Verstappen hat man das Problem, dass er immer, wenn man gerade denkt, dass er aus seinen Fehlern gelernt hat und top Leistungen abliefert, wieder einen Ausraster bekommt und in alte Muster zurück fällt und das sowohl auf, als auch neben der Strecke.

Ich würde sogar so weit gehen, dass Fahrer wie Hamilton oder Leclerc diese mentale Schwäche von Verstappen gezielt gegen ihn einsetzen - da reichen schon kleine gezielte Provokationen auf und neben der Strecke und man kann darauf warten, bis er darauf mit einer dummen Aktion reagiert, die nach hinten los geht.
Das beobachte ich auch schon eine Weile mit einem Lächeln auf den Lippen, diese kleinen Sticheleien gerade von Hamilton ggü Verstappen, aber auch von anderen, sind schon herrlich, und man kann schon fast grinsend ins Wettbüro spazieren und Geld drauf setzen, dass da gleich ein angepisster Kommentar kommt. Immerhin ist er auch der einzige aktive Fahrer, der einem anderen Fahrer ggü handgreiflich wurde. Das passt halt in die Familie.... Gut, für seine Erziehung kann er nix, und für die Gene auch nicht, aber lustig ist es trotzdem!

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2999
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von flingomin » Di Nov 05, 2019 4:26 pm

Cave hat geschrieben:
Mo Nov 04, 2019 8:48 pm

Zu dem Vergleich mit dem iPhone. Wenn alle 10 Minuten kontrolliert wird und ich nehme dazwischen das iPhone gehe aus dem Geschäft raus, spiel etwas damit herum und lege es wieder zurück bevor die nächste Kontrolle kommt. Wird dann jemals e
Jemand merken dass ich es geklaut habe?
Wenn dich ein anderer Kunde dabei beobachtet und das dem Ladendedektiv sagt, dann hast Du halt Pech gehabt.
Und es wird ihm völlig egal sein ob Du beteuerst, dass dein Vorhaben war es später wieder zurück zu bringen.
Ob er sich dann auf deine Argumentation einer „Grauzone“ einlässt?
Hab Zweifel.

Tristan
Beiträge: 165
Registriert: Do Sep 20, 2018 2:12 pm

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von Tristan » Mi Nov 06, 2019 11:14 am

Im Frühjahr hatte Ferrari bereits einen zu hohen Benzinverbrauch. Gegen Rennende mussten die Fahrer runter vom Gas.

Hr. Gesheimer
Beiträge: 358
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: Ferrari-Motor: "Das passiert halt, wenn du aufhörst zu betrü

Beitrag von Hr. Gesheimer » Do Nov 07, 2019 9:27 am

Helldriver hat geschrieben:
Mo Nov 04, 2019 5:29 pm

Mal was anderes: Den kleinen Verstappen und seine Art kann ich nicht leiden, trotzdem ist er einfach ein verdammt guter Fahrer. Allerdings muß ich mich wundern, warum bei diesem Artikel auf der Hauptseite, sowie im Artikel selbst wohl das dümmste Bild von Mad Max aus der PK genommen wurde. Will man ihn mit Absicht so richtig blöd aussehen lassen und ein wenig Meinungsmache pro Vettel und Ferrari zu betreiben? Zumindest bei mir ensteht so ein bisschen der Eindruck.
Man macht hier keinerlei Meinungsmache in irgendeine Richtung. Man macht aber die Erfahrung, dass sich Artikel, in denen es um provokante Themen geht, besser verkaufen lassen. Da lässt man sich auch nicht von Halbwahrheiten aufhalten. Wir sind hier nun mal nicht in einem Motorsportfachjournal, sondern in der Brumm-Brumm-Boulevardpresse.

Der Verstappen hat den Nachteil, dass er praktisch auf jedem zweiten Bild ziemlich dämlich aus der Wäsche schaut. Da kann er aber wenig für. Er hat auch den Nachteil, dass er vielleicht nicht der hellste Stern am Firmament ist. Da kann er aber auch nichts für. Trotzdem wird dies dankbar aufgenommen, weil er hier wenig beliebt ist. Das ist aber unabhängig davon, ob man nun Ferrari, Mercedes oder Renault die Daumen drückt.

Antworten