Seite 1 von 1

Drei Strafplätze: Max Verstappen verliert Pole-Position in M

Verfasst: So Okt 27, 2019 12:38 am
von Redaktion
Max Verstappen muss für sein Gelbvergehen im Qualifying von Mexiko büßen und wird um drei Startplätze nach hinten versetzt

Max Verstappen hat die Pole-Position beim Großen Preis von Mexiko nachträglich verloren. Der Niederländer bekam gut dreieinhalb Stunden nachdem Qualifying drei Strafplätze aufgebrummt und wird das Rennen auf dem Autodromo Hermanos Rodriguez somit nur von Startplatz vier in Angriff nehmen.

Die Kommissare bestraften den Red-Bull-Piloten dafür, dass er nach dem Unfall von Valtteri Bottas am Ende von Q3 nicht verlangsamt hatte, obwohl gelbe Flaggen geschwenkt wurden. Verstappen erzielte eine neue Bestzeit und fuhr auch im entscheidenden letzten Sektor schneller als zuvor.

In der Pressekonferenz hatte Verstappen zugegeben, dass er den Unfall zwar mitbekommen, aber trotzdem nicht verlangsamt habe. Auch aufgrund dieser Aussagen leiteten die Kommissare eine Untersuchung gegen den Pole-Mann ein.

Damit hat nun Ferrari für den Sonntag die Doppelpole inne: Charles Leclerc startet von Startplatz eins vor Sebastian Vettel. Lewis Hamilton (Mercedes) ist neuer Dritter vor Verstappen.

Zusätzlich bekam der Niederländer für sein Vergehen zwei Strafpunkte.



Original-News aufrufen

Re: Drei Strafplätze: Max Verstappen verliert Pole-Position in M

Verfasst: So Okt 27, 2019 11:04 am
von Cave
Interessant. Wurde die Runde eigentlich gestrichen?

Ansonsten werden wir in Zukunft vl öfter jemanden sehen der trotzdem durch zieht. Wenn die erste Runde Mist war oder man mit der 2. Eine Runde weiter kommt ist eine Strafe von +3 vl günstiger als die Runde ab zu brechen

Re: Drei Strafplätze: Max Verstappen verliert Pole-Position in M

Verfasst: So Okt 27, 2019 11:50 am
von Joshzi
Wie dumm darf ein Formel 1 Fahrer sein? So dermassen ohne jede Fähigkeit zur Reflexion wie es scheint, da würde ich mir Sorgen machen, wenn ich mit ihm zusammen und Tempo 360 km/h meine Kreise ziehen müsste.

Re: Drei Strafplätze: Max Verstappen verliert Pole-Position in M

Verfasst: So Okt 27, 2019 12:04 pm
von tjost1975
Joshzi hat geschrieben:
So Okt 27, 2019 11:50 am
Wie dumm darf ein Formel 1 Fahrer sein? So dermassen ohne jede Fähigkeit zur Reflexion wie es scheint, da würde ich mir Sorgen machen, wenn ich mit ihm zusammen und Tempo 360 km/h meine Kreise ziehen müsste.
Nun es entbehrt nicht einer gewissen Fragwürdigkeit doch auch andere Fahrer haben das schon getan und Rosberg glaube ich oder Vettel sind damit sogar mal durchgekommen.

Re: Drei Strafplätze: Max Verstappen verliert Pole-Position in M

Verfasst: So Okt 27, 2019 2:09 pm
von Joshzi
tjost1975 hat geschrieben:
So Okt 27, 2019 12:04 pm
Nun es entbehrt nicht einer gewissen Fragwürdigkeit doch auch andere Fahrer haben das schon getan und Rosberg glaube ich oder Vettel sind damit sogar mal durchgekommen.
Ich gebe dir damit recht, er ist sicher nicht der Erste und wird auch nicht der Letzte sein. Aber mit dieser Selbstverständlichkeit, mit welcher er sich selber in die Pfanne haut, damit dürfte er wohl einzigartig sein. Gut, man könnte das als eine Form von erfrischender Ehrlichkeit einstufen. Doch was ich bisher von diesem Verstappen gehört und gelesen habe lässt mich eher vermuten, dass er nicht unbedingt das hellste Licht im Fahrerfeld zu sein scheint.

Re: Drei Strafplätze: Max Verstappen verliert Pole-Position in M

Verfasst: So Okt 27, 2019 2:37 pm
von meineinerseiner
Naja, eben der Sohn von Jos.

Re: Drei Strafplätze: Max Verstappen verliert Pole-Position in M

Verfasst: So Okt 27, 2019 2:49 pm
von Seppi
Andererseits wird gerade auch dieses hmm, "begrenzte Denkvermögen" einen nicht unerheblichen Anteil daran haben, dass er so schnell ist.

Re: Drei Strafplätze: Max Verstappen verliert Pole-Position in M

Verfasst: Di Okt 29, 2019 4:00 pm
von tjost1975
Joshzi hat geschrieben:
So Okt 27, 2019 2:09 pm
Ich gebe dir damit recht, er ist sicher nicht der Erste und wird auch nicht der Letzte sein. Aber mit dieser Selbstverständlichkeit, mit welcher er sich selber in die Pfanne haut, damit dürfte er wohl einzigartig sein. Gut, man könnte das als eine Form von erfrischender Ehrlichkeit einstufen. Doch was ich bisher von diesem Verstappen gehört und gelesen habe lässt mich eher vermuten, dass er nicht unbedingt das hellste Licht im Fahrerfeld zu sein scheint.
Da haben wir uns ja gefunden :) hab gerade einen Kommentar und einen Deiner Verstappen bashes geschrieben.
Nun wo und was hast Du gelesen? Was hast Du ansonsten noch gesehen von ihm und berücksichtigst Du die Umstände unter denen er Aufgewachsen ist. Rosberg wuchs ähnlich auf und auf den ersten Blick scheint dessen Horizont auch eher beschränkt zu sein. Echte Existenzprobleme scheinen dem auch Fremd.
Nehmen wir den Umstand in diesem Umfeld aufgewachsen zu sein als Basis und seine bisherigen fahrerischen Leistungen dann muss ich sagen das ich die Behandlung die er erfährt nicht gerecht zu sein scheint. Max hat mehrfach bewiesen was für ein aussergewöhnlicher Fahrer er ist. Er lernt immer nich dazu und macht sich schnell und gut. Einer der wenigen aktuellen Fahrer der wenigsten Überholt. Einer der wenigen die fighten. Ich sehe einen Vergleich mit einem Senna, Hamilton nicht weit hergeholt und neben Hamilton ist er der aktuell beste Fahrer. Nicht der kompletteste da fehlt noch was aber sehr nah dran. Alleine Brasilien 2016. Nimmt man Donnington 1993 als Basis was Senna angeht muss man Brasilien 2016 sehr genau anschauen.
2003 hat man Räikkönen gefeiert das er die Au Ruhge und die Camel Gerade voll durch gefahren ist obwohl vor ihm ein Motorplatzer die gesamte Strecke in weißen Nebel gehaucht hat. Ist das eher nicht so toll.
Die gefahren Zeit aberkennen hätte finde ich gereicht da er seinen Fehler ja zugab. Es ist eine Sekunden Entscheidung gewesen. So sehe ich das.
Das Argument, es hätten Menschen auf der Strecke sein können lasse ich auch nicht gelten denn das wäre dann eine Riesen Fehler der Rennleitung gewesen.