Nach DTM-Ankündigung: Keine Formel-1-Pläne für St. Petersbur

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 22361
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Nach DTM-Ankündigung: Keine Formel-1-Pläne für St. Petersbur

Beitrag von Redaktion » Fr Okt 04, 2019 11:57 am

Die DTM tritt ab 2020 für fünf Jahre in St. Petersburg an, doch Gerüchten um einen Wechsel der Formel 1 in Russlands Westen erteilt man eine Absage

Die DTM hat in dieser Woche ein Rennen auf einem neuen Kurs in St. Petersburg für 2020 bekannt gegeben. Gerüchte, dass der Igora Drive Circuit in Zukunft auch die Formel 1 beherbergen könnte, verweist man aber ins Reich der Fabeln. "Wir haben keine Verhandlungen mit der Formel 1 geführt", sagt Wladimir Wassiljew, einer der Initiatoren des Projekts. "Gerüchte bleiben nur Gerüchte."

Die Formel 1 ist seit 2014 auf dem Olympiagelände in Sotschi zu Gast. Der Vertrag mit dem Rennen läuft noch bis 2025, allerdings wurde am vergangenen Wochenende gemutmaßt, dass das Sochi Autodrom nach 2020 von St. Petersburg abgelöst werden könnte. Die notwendige Grad-1-Lizenz soll die neue Strecke zumindest besitzen.

"Ja, unsere Strecke wird mit Grad 1 lizensiert sein, aber wir tun das nicht, um ein Formel-1-Rennen abzuhalten", betont Wassiljew. "Wir wollen eher sicherstellen, dass der Status der Strecke Aufmerksamkeit erhält. Zudem betont es das Vorhandensein einer guten Infrastruktur."

Das Management der FIA hatte der Strecke bereits im Winter einen Besuch abgestattet. Laut Wassiljew sollen die Vertreter der Behörde selbst vorgeschlagen haben, dass man sich um eine Grad-1-Lizenz bewirbt. "Ursprünglich hatten wir das gar nicht vor", erklärt er.

Über die Gerüchte einer Verlegung des Rennens zeigten sich die Verantwortlichen der russischen Regierung überrascht. "Der aktuelle Vertrag mit der Formel 1 setzt voraus, dass der russische Event der Weltmeisterschaft in Sotschi ausgetragen wird. Er läuft bis 2025", sagt Ilja Dschus, der Sprecher von Vize-Ministerpräsident Dmitri Kosak.

"Rosgonki (Promoter des Russland-GPs; Anm. d. Red.) hat die Möglichkeit, das Rennen in Russland in eine andere Stadt zu verlegen, nicht mit dem Rechteinhaber besprochen", so Dschus weiter. Auch Präsident Wladimir Putins Pressesekretär Dmitri Peskow stellt klar, dass das Thema nicht auf der Agenda steht.

Die DTM wird ab 2020 für mindestens fünf Jahre auf dem Igora Drive Circuit zu Gast sein.

Original-News aufrufen

Antworten