Tod von Anthoine Hubert: Anteilnahme der Formel-1-Stars

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 21212
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Tod von Anthoine Hubert: Anteilnahme der Formel-1-Stars

Beitrag von Redaktion » Sa Aug 31, 2019 8:24 pm

Lewis Hamilton, Jenson Button und viele andere Formel-1-Stars zeigen sich nach dem Unfalltod von Anthoine Hubert geschockt und trauern um den Franzosen

Anthoine Hubert ist tot. Am Samstag um 18:35 Uhr erlag der französisch Formel-2-Pilot den Verletzungen, die er sich bei einem schweren Unfall in Runde 2 des Hauptrennens zugezogen hatte. Die Nachricht vom Unfall und Tod des 22 Jahre alten Nachwuchsfahrer verbreitete sich auch im Fahrerlager der Formel 1 wie ein Lauffeuer und rief große Anteilnahme hervor.

Mehrere Teams brachen angesichts der Situation ihre abendlichen Medienrunden ab und strichen sie ganz. Lewis Hamilton gab gerade ein TV-Interview, als er aus dem Augenwinkel auf einem der großen Monitore an der Strecke die Unfallbilder sah und erschrocken reagierte.

Nachdem der Automobil-Weltverband FIA den Tod Huberts bekanntgegeben hatte, war der Schock beim Formel-1-Weltmeister umso größer. Dennoch fand Hamilton auf Instagram passende und würdige Worte.

"Wenn nur einer von euch, die sich diesen Sport ansehen und genießen, glaubt, dass er sicher ist, unterliegt einem großen Irrtum. Wenn die Fahrer auf die Strecke gehen, riskieren sie ihr Leben. Das müssen die Menschen Leute angemessen würdigen, man kann es gar nicht hoch genug würdigen. Weder die Fans, noch die Menschen, die in diesem Sport arbeiten", schreibt Hamilton.

"Anthoine ist für mich ein Held. Er hat dieses Risiko auf sich genommen, um seinen Traum zu verwirklichen. Dass so etwas passiert, macht mich sehr traurig. Haltet sein Andenken hoch und erinnert euch an ihn. Ruhe in Frieden, Bruder", so Hamilton weiter.

In besonderer Weise betroffen war auch Huberts Landsmann und langjähriger Rivale Esteban Ocon, der ein Foto postete, welches die beiden in jungen Jahren gemeinsam auf einem Siegerpodium zeigte: "Ich kann es nicht glauben. Wir waren gleich alt, wir haben zur gleichen Zeit mit dem Rennfahren angefangen und jahrelang unsere Kämpfe auf der Strecke ausgetragen. Meine Gedanken sind bei seiner Familie. Ruhe in Frieden, Anthoine."

Red-Bull-Pilot Max Verstappen schrieb: "Bin absolut schockiert über den tragischen Unfall von Anthoine Hubert. Schrecklich. Meine Gedanken sind bei ihm und seiner Familie, bei seinen Freunden, seinem Team und seinen Liebsten."

Mattia Binotto als Ferrari-Teamchef zeigt sich geschockt von den Ereignissen in der Formel 2: "Es ist ein Moment des großen Schmerzes, in dem es schier unmöglich ist, die richtigen Worte zu finden. Wir sind heute auf brutale Art und Weise von der Realität eingeholt worden. Das erinnert uns daran, dass dieser Sport, den wir alle so sehr lieben, manchmal auch zu gefährlich ist. Deshalb müssen wir weiter an der Sicherheit arbeiten, um dergleichen in Zukunft zu verhindern. Im Namen von Ferrari verspreche ich, dass wir uns mehr denn je dafür einsetzen werden."

"Es ist nahezu unmöglich, in so einem Moment die richtigen Worte zu finden", sagt Racing-Point-Teamchef Otmar Szafnaur. "Wir sind nach den traurigen Nachrichten aus dem heutigen Formel-2-Rennen völlig niedergeschlagen. Anthoine war ein wunderbarer Mensch und ein herausragendes Rennfahrer-Talent mit großen Erfolgen in unserem Sport. Wir drücken seiner Familie, seinen Freunden und seinen Fans unsere aufrichtige Anteilnahme aus.

Unmittelbar betroffen waren auch Huberts Rivalen aus der Formel 2, von denen der Schweizer Louis Deletraz mit bewegenden Worten Abschied nahm: "Mir fehlen die Worte. Wir haben einen der Besten verloren, einen meiner besten Freunde im Paddock. Anthoine, die Engel werden sich da oben um dich kümmern. Du fehlst uns jetzt schon. Ruhe in Frieden!"

Toro-Rosso-Teamchef Franz Tost meint: "Der Motorsport hat heute mit dem Tod des Formel-2-Fahrers Anthoine Hubert einen tragischen Verlust erlitten. Das ist ein unglaublich trauriger Moment für die gesamte Motorsport-Gemeinschaft. Im Namen der Scuderia Toro Rosso möchte ich seiner Familie und seinen Freunden in dieser schwierigen Zeit meine Anteilnahme ausdrücken. Unsere Gedanken sind auch bei Juan Manuel Correa, in der Hoffnung, dass er wieder vollständig gesund wird."

Nicht nur im Fahrerlager von Spa war die Anteilnahme große. Auch andere Rennserien und -veranstaltungen wie die MotoGP, die Formel E und die 24 Stunden von Le Mans kondolierten. Die IndyCar-Serie ordnete vor dem Beginn des dritten Trainings in Portland eine Schweigeminute an.

Original-News aufrufen

2CV
Beiträge: 971
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Gestorben bei dem, was ihm am Meisten Spaß machte

Beitrag von 2CV » So Sep 01, 2019 5:02 am

Gestorben bei dem, was ihm im Leben am Meisten Spaß machte; TrIP - Travel in Peace, Anthoine.

Die meisten Menschen haben diese Möglichkeit nicht und vergehen bei Irgendwas, bei dem sie sowieso unzufrieden sind oder was sie streßt; mit solchen Menschen habe ich schon mehr Mitleid.

Und "Held" -- :jupi: ich käme im Leben nicht auf die Idee, in einem Nachruf einen beim Ausüben seines Lieblingsbeschäftigung verstorbenen Risikosportler - sei es Freeclimber, Skiabfahrtsfahrer oder eben Rennfahrer - einen "Helden" zu nennen. Ein Risikosportler rettet mit seiner Beschäftigung niemanden und auch nicht die Welt, er ist kein Held, sondern ein Egoist, der es für sich selbst tut, für Geld, Ruhm, Selbstwertgefühl, Ego.

Ein Heldennachruf, der ist angemessen z.B. für eine/n Feuerwehrmann/-frau, der/die ein Kind aus dem brennenden Haus rettet oder einen Waldbrand bekämpft und dabei selbst stirbt. Jemanden zu einem Helden hochzustilisieren, der bei seiner Lieblingsbeschäftigung verunfallt und stirbt, das heißt die echten Helden, die fast immer völlig unegoistische, simple, zu Lebzeiten meist unbekannte Menschen mit ziemlich unbedeutenden und fast immer miserabel bezahlten Berufen sind, zu erniedrigen!

Hier vergreift sich Hamilton (mal wieder) völlig in den Kategorien und Relationen. In Wirklichkeit will er nur sein Selbstbild erhöhen - nach dem Moses- und dem Jesuskomplex, die er uns ja schon vorgeführt hat, nun der Heldenkomplex. Nein, Rennfahrer sind keine Helden, sie sind Egoisten, die das aus egozentrischen Gründen betreiben. Sie können Idole sein, aber sie Helden zu nennen ist völlig fehl am Platze. Vor Allem in einem Nachruf.

Again: TrIP well, Anthoine. Mein Mitgefühl und Beileid seinem engsten, privaten Umfeld.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

bonbon2k
Beiträge: 10
Registriert: Sa Jan 02, 2010 1:01 am

Re: Tod von Anthoine Hubert: Anteilnahme der Formel-1-Stars

Beitrag von bonbon2k » So Sep 01, 2019 9:18 am

Ganz schwache Beileidsbekundung von Mick Schumacher, man könnte meinen, ihm ginge das am Arsch vorbei. Einfach nur Floskeln ohne Gefühl. Das Gegenteil bei Lewis Hamilton, er hat ihm mit seinem Brief auf Instagram viel Respekt erwiesen und sich Zeit genommen. Eben nicht einfach etwas schnell gepostet wie Mick.

Avo_Predator
Beiträge: 8
Registriert: Mo Okt 01, 2018 8:08 am

Re: Tod von Anthoine Hubert: Anteilnahme der Formel-1-Stars

Beitrag von Avo_Predator » So Sep 01, 2019 10:26 am

bonbon2k hat geschrieben:
So Sep 01, 2019 9:18 am
Ganz schwache Beileidsbekundung von Mick Schumacher, man könnte meinen, ihm ginge das am Arsch vorbei. Einfach nur Floskeln ohne Gefühl. Das Gegenteil bei Lewis Hamilton, er hat ihm mit seinem Brief auf Instagram viel Respekt erwiesen und sich Zeit genommen. Eben nicht einfach etwas schnell gepostet wie Mick.
Was Hamilton da von sich gibt ist wie alles von ihm total überzogen und dient nur ihm selbst.

Schau dir mal die Beileidsbekundungen von allen anderen Rennfahrern an...
Alle bringen es ebenso mit wenigen Worten auf den Punkt wie Mick Schumacher.

Online
enrgy
Beiträge: 167
Registriert: Mo Aug 21, 2006 1:01 am
Wohnort: 16th & Georgetown

Re: Tod von Anthoine Hubert: Anteilnahme der Formel-1-Stars

Beitrag von enrgy » So Sep 01, 2019 3:04 pm

@bonbon2k

bitte auch die Mitteilungen der anderen Fahrer bewerten, sonst hat das den faden Beigeschmack eines gewollten scm-bashings!

Antworten