Vettel über mögliches Hockenheim-Aus: "Nur die Dollar-Schein

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 21450
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Vettel über mögliches Hockenheim-Aus: "Nur die Dollar-Schein

Beitrag von Redaktion » Fr Jul 26, 2019 11:42 am

Der Grand Prix von Deutschland steht vor dem Aus - Sebastian Vettel und seine Kollegen würden dem Formel-1-Rennen in Hockenheim hinterher trauern

Mercedes-Teamchef Toto Wolff prophezeit das Aus des Grand Prix von Deutschland am Hockenheimring ab der Formel-1-Saison 2020. Der Kurs, der eine lange Geschichte in der Königsklasse hat, ist bei vielen Fahrern sehr beliebt, weshalb viele Formel-1-Piloten die Strecke vermissen würden.

Laut Sebastian Vettel wäre es nicht "undenkbar", ohne Deutschland in eine Formel-1-Saison zu starten, da das Rennen schon in der Vergangenheit nicht im Kalender dabei war. Dennoch wäre der Deutsche traurig über ein Aus von Hockenheim: "Letzten Endes kommt es drauf an, ob wir jemanden finden, der ein bisschen Geld mit reinspritzt."

"Dieses Jahr hat das dankenswerterweise Mercedes übernommen", fügt er hinzu. "Toll, dass wir den Grand Prix noch haben. Ob das in Zukunft so sein wird, weiß ich nicht. Unabhängig gesagt, auch wenn ich selbst Deutscher bin: Es ist nach wie vor eine Nation, die sehr viel Appetit auf Motorsport hat, und in der die Automobilindustrie sehr wichtig ist und eine sehr große Rolle spielt."



Deshalb wäre es laut dem Ferrari-Piloten "schade", den "Grand Prix zu verlieren". Vettel hat für den möglichen Abschied einen Schuldigen ausgemacht: die Geldgier. Er sagt: "Dass gewisse Leute da anders denken und mehr die Dollar-Scheine in den Augen haben, wäre auch nicht das erste Mal."

Vettels Konkurrent Lewis Hamilton würde dem Grand Prix von Deutschland ebenfalls nachtrauern: "Deutschland ist für uns ein gutes Rennen. Es ist vielleicht nicht so groß wie die Rennen in Großbritannien oder vielleicht Monza, aber der Kurs hat eine lange Formel-1-Geschichte und allein deshalb sollte wir ihn behalten."

Laut Hamilton ist die Königsklasse gut beraten, die traditionellen Kurse der Formel 1 im Kalender zu halten. Der Weltmeister erklärt: "In Deutschland gibt es die Nordschleife, den Nürburgring und andere tolle Strecken, die großartige deutsche Rennfahrer hervorbringen. Ich denke, das Rennen sollte Teil des Formel-1-Kalenders sein."



Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas stimmt den beiden Toppiloten zu: "Es wäre schön, weiterhin hier zu fahren. Es ist eine tolle Strecke. Ich fahre hier seit meiner Zeit in der Formel Renault Rennen und habe hier meinen ersten Formelsieg eingefahren."

Laut dem Finnen ist das Rennen sowohl für die Fans als auch Mercedes sehr wichtig. Deshalb hofft er, dass Hockenheim auch im Jahr 2020 im Kalender der Königsklasse zu finden sein wird. Laut Wolff ist der Konkurrenzkampf für Formel-1-Rennen aber zu hart, weshalb er glaubt, dass der Hockenheimring sich ein weiteres Formel-1-Rennen nicht leisten kann.

Original-News aufrufen

Misno
Beiträge: 42
Registriert: Do Jan 25, 2018 11:31 am

Re: Vettel über mögliches Hockenheim-Aus: "Nur die Dollar-Schein

Beitrag von Misno » Fr Jul 26, 2019 1:38 pm

"Dass gewisse Leute da anders denken und mehr die Dollar-Scheine in den Augen haben, wäre auch nicht das erste Mal."
(Sebastian Vettel, Rennfahrer mit Arbeitergehalt)

CruiseControl
Beiträge: 66
Registriert: Fr Jun 30, 2017 1:01 am

Öffnet einfach selbst Eure Schatullen!

Beitrag von CruiseControl » Fr Jul 26, 2019 1:50 pm

'Rennfahrer mit Arbeitergehalt' ist köstlich, Kompliment!
Das trifft es auf den Punkt: Hier würden zwei Leute gerne Grand Prixs erhalten, die das locker mitfinanzieren könnten, Hamilton mit 50 Mio Euros, Vettel mit 40 Mio Euros, Ricciardo mit neuerdings geschätzten 25 Mio € und die anderen könnten zusammen locker 25 Mio € spendieren, um den einen oder anderen GP zu erhalten!
https://www.vermoegenmagazin.de/gehaelt ... -1-fahrer/

Micha_r1
Beiträge: 281
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Vettel über mögliches Hockenheim-Aus: "Nur die Dollar-Schein

Beitrag von Micha_r1 » Fr Jul 26, 2019 1:56 pm

Ihr würdet das Geld ja nicht nehmen wenn ihr es angeboten bekommen würdet oder ???? :jupi: :jupi:

Misno
Beiträge: 42
Registriert: Do Jan 25, 2018 11:31 am

Re: Vettel über mögliches Hockenheim-Aus: "Nur die Dollar-Schein

Beitrag von Misno » Fr Jul 26, 2019 3:13 pm

Micha_r1 hat geschrieben:
Fr Jul 26, 2019 1:56 pm
Ihr würdet das Geld ja nicht nehmen wenn ihr es angeboten bekommen würdet oder ???? :jupi: :jupi:
Ach Micha, da fand ich deinen Kommentar in dem Kommentarbereich eines anderen Artikels echt stark und jetzt sowas.
Ich mach mich hier nur über die Aussage eines Multimillionärs lustig, der kritisiert, dass es zu viel ums Geld geht. Aber da du eben so viel Größe gezeigt hast, entschuldige ich mich an dieser Stelle und schmunzel nur noch über den Wahnsinn des Big Business' im Stillen.

Micha_r1
Beiträge: 281
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Vettel über mögliches Hockenheim-Aus: "Nur die Dollar-Schein

Beitrag von Micha_r1 » Fr Jul 26, 2019 3:34 pm

Misno hat geschrieben:
Fr Jul 26, 2019 3:13 pm
Ach Micha, da fand ich deinen Kommentar in dem Kommentarbereich eines anderen Artikels echt stark und jetzt sowas.
Ich mach mich hier nur über die Aussage eines Multimillionärs lustig, der kritisiert, dass es zu viel ums Geld geht. Aber da du eben so viel Größe gezeigt hast, entschuldige ich mich an dieser Stelle und schmunzel nur noch über den Wahnsinn des Big Business' im Stillen.
Ist doch so , jeder würde es nehmen wenn er es bekommen könnte ich auch !
Und klar sind es Beträge die nicht normal sind. Und klar könnten die Jungs mit ihren Gehältern das zahlen aber wenn man sich grad bei Hockenheim überlegt das sie 50 MIO berappen müssen das die F1 kommt ist das nicht normal. Klar die Gehälter sind es auch nicht da geb ich dir schon recht !!

alex_kre
Beiträge: 120
Registriert: Mi Mär 13, 2019 9:31 am

Re: Vettel über mögliches Hockenheim-Aus: "Nur die Dollar-Schein

Beitrag von alex_kre » Fr Jul 26, 2019 3:45 pm

"Dass gewisse Leute da anders denken und mehr die Dollar-Scheine in den Augen haben, wäre auch nicht das erste Mal."
(Sebastian Vettel, Rennfahrer mit Arbeitergehalt)
Ich kann da beide Seiten verstehen. Sprich die von Sebastian Vettel und deine.
Die Formel 1 war schon immer und wird es immer mehr eine riesen geldgierige politische Veranstaltung und wird es immer mehr oder ist gerade auf dem Höhepunkt.
Nur mittlerweile leidet der Sport sehr stark dadrunter. Michael Schumacher ist auch Milliardär durch die Formel 1 geworden, aber es gab guten Sport.

Um Vettels Sicht mal zu verteidigen: Es ist sein Job und jeder will Spaß an seinem Job haben und den kann man auf einigen Strecken mehr und auf anderen ... gar nicht haben.

Antworten