Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 20406
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von Redaktion » Di Jul 16, 2019 9:04 am

TV-Experte Martin Brundle findet, dass Sebastian Vettel seine Entscheidungsfähigkeit im Zweikampf verloren habe - Lewis Hamilton mache solche Fehler nicht

Es ist ziemlich nur bald genau ein Jahr her, seit Sebastian Vettel irgendwie neben die Spur geraten ist: Seit dem Fahrfehler beim Großen Preis von Deutschland 2018 scheint sich der Ferrari-Pilot nur noch tiefer in ein Loch zu graben, aus dem es kein Entrinnen mehr zu geben scheint.

Nach der erneuten Fehleinschätzung im Zweikampf wirft TV-Experte Martin Brundle die Frage in den Raum, ob der Deutsche seine Reaktionsfähigkeit verloren habe. "Seit Hockenheim hat er zahlreiche Fehler gemacht: Monza, Singapur, Bahrain, Kanada und viele mehr", schreibt er in seiner Kolumne für 'Sky'.

"Macht er einfach nur eine Pechsträhne durch, oder hat er die Übersicht und Reaktionsfähigkeit verloren? Wir haben das bei vielen Fahrern in der Spätphase ihrer Karriere gesehen, dass sie in Zweikämpfen zu schlechten Entscheidungen und Reaktionen neigen." Und er fügt hinzu: "Lewis [Hamilton] macht solche Fehler nicht. Und er ist zweieinhalb Jahre älter als Seb."

Brundle stellt dabei klar, dass er Vettel menschlich bewundere. "Am Donnerstagabend gab es ein Event für Charlie Whiting, auf dem Sebastian einfach hervorragend war", findet er. "Ich mag diesen Kerl so sehr, bewundere seine Erfolge, seinen Intellekt und seine menschlichen Werte. Aber ich habe in meiner Rolle als Experte schon lange nicht mehr das Recht, noch länger stillzuhalten."



Mit der Erfahrung aus knapp 160 Formel-1-Starts und zahlreichen Sportwagen-Rennen weiß Brundle, wovon er spricht. "Ich weiß, dass ein Vorfall wie Silverstone leicht passieren kann. Formel-1-Autos können fünfmal schneller verzögern als das beste Straßenauto und das ohne Bremslichter."

"Wenn man da in Panik zu hart in die Eisen steigt, verliert man sofort den Anpressdruck auf der Vorderachse, wenn der zwei Meter breite Frontflügel unter dem Getriebe des Gegners landet."

"Zudem hatte Vettel das Lenkrad leicht nach rechts eingeschlagen, um hinter dem Red Bull auf eine andere Linie zu kommen. Das hat zusätzliche Belastung auf die Vorderachse gebracht. Zack, schon blockiert der Reifen, die Verzögerung wird dramatisch weniger, es kommt zur Berührung."

Vettel hoffte bis zuletzt, vor der Vale-Kurve eine Attacke auf der Innenbahn zu bekommen - eine Lücke, die Max Verstappen ihm nie bieten sollte. "Es war immer klar, dass Max die Kurve aus einem solch engen Winkel früh anbremsen würde. Vettel hat ihn über die Randsteine gefeuert, damit sein Chassis zerstört und ihn ins Kiesbett geschickt. Irgendwie konnten sie beide noch weiterfahren."

Vettel hat neben seinen eigenen Problemen auch noch mit dem aufmüpfigen Charles Leclerc zu kämpfen. Brundle ist sich sicher, dass Vettel den nötigen Grundspeed hat, um damit umzugehen. "Aber kann er die Kontrolle zurückgewinnen? Das ist eine große Frage."

Original-News aufrufen

Kapitalist
Beiträge: 5
Registriert: Mo Jul 23, 2018 11:05 am

Martin Brundle der Schleimer

Beitrag von Kapitalist » Di Jul 16, 2019 9:32 am

Wenn Vettel wie üblich zeigt, dass er zwar im Simulator und an der Playstation supi ist, doch die F1 ist keine Simulation, dann macht mir das richtig Spaß. Der Deb zeigt einfach nur wer/was er ist: So lange er das Podium nicht mit seiner Anwesenheit versaut, ein Fahrer den ich gerne übersehe. Es ist sein Charakter, seine Art wie er alles angeht. Bei Racing Point wäre er gut untergebracht.

Speedyweb
Beiträge: 7
Registriert: Di Aug 28, 2018 4:07 pm

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von Speedyweb » Di Jul 16, 2019 10:52 am

Hamilton kann gut stinken, er ist immer in einem siegfähigen Wagen gefahren,
seine Konkurenz im eigenen Haus durfte nur mit Lewis kämpfen, wenn er schon
als WM feststand, wenn sich jemand nicht daran gehalten hat, wurde er schon
nicht mehr gleichwertig behandelt.
NR hatte aufgezeigtm wenn man mit den selben Mitteln kämpft wir LH, dann kann
man ihn schlagen und ihn zu Fehlern zwingen, aber so wie jetzt ist es eine wöchentliche
Spazierfahrt.
p.s.
auch in Frankreich hatte LH mit abgeranzten Reifen fast die schnellste Runde gefahren,
also, wie überlegen ist der Mercedes?

damiechal
Beiträge: 73
Registriert: Sa Nov 27, 2010 1:01 am
Wohnort: Deggendorf

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von damiechal » Di Jul 16, 2019 10:54 am

Brundle ist der größte HAM fan den es gibt. Dazu darf er einen deutschen Fahrer kritisieren, was will man mehr?

Auch lewis hatte schon schlechte Jahre, Rosberg hat 7 Rennen in Folge gewonnen und das als er im gleichen Auto wie Lewis saß. Vettel hat glaube ich einfach resigniert, 5 Jahre bei Fer und kein WM fähiges Auto/Strategie und das wird sich auch die nächsten Jahre nichtmehr ändern...

seinen Fehler einsehen und sich bei VER entschuldigen ist auch etwas was HAM nicht machen würde :lol:

Snip
Beiträge: 215
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von Snip » Di Jul 16, 2019 11:32 am

Speedyweb hat geschrieben:
Di Jul 16, 2019 10:52 am
Hamilton kann gut stinken, er ist immer in einem siegfähigen Wagen gefahren,
seine Konkurenz im eigenen Haus durfte nur mit Lewis kämpfen, wenn er schon
als WM feststand, wenn sich jemand nicht daran gehalten hat, wurde er schon
nicht mehr gleichwertig behandelt.
NR hatte aufgezeigtm wenn man mit den selben Mitteln kämpft wir LH, dann kann
man ihn schlagen und ihn zu Fehlern zwingen, aber so wie jetzt ist es eine wöchentliche
Spazierfahrt.
p.s.
auch in Frankreich hatte LH mit abgeranzten Reifen fast die schnellste Runde gefahren,
also, wie überlegen ist der Mercedes?
Vettel hatte in 2016 einen nicht siegfähigen Wagen. Wann noch?

Hamiltons Teamkollegen durften frei fahren, als die WM entschieden war? Die Rennen in der Saison 2014 und 2015 hast du gesehen? Und du hast auch mitbekommen, dass Rosberg 2016 WM wurde? Ach ja, 2014 und 2015 wurde Rosberg benachteiligt und in 2016 hat er trotz Benachteiligung die WM gewonnen :betrunken: Warum erzählt denn heute Rosberg nichts negatives über seine gemeinsame Zeit mit Hamilton? Stattdessen beschreibt er in einem aktuellen Interview die Zeit mit Schumacher bei Mercedes wie folgt „Sie haben sich einen Dreck für mich interessiert“. Komisch, warum gibt es solche Aussage nicht in Bezug auf Hamilton? Er wird wahrscheinlich von Mercedes erpresst :betrunken:

Snip
Beiträge: 215
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von Snip » Di Jul 16, 2019 11:37 am

damiechal hat geschrieben:
Di Jul 16, 2019 10:54 am
Brundle ist der größte HAM fan den es gibt. Dazu darf er einen deutschen Fahrer kritisieren, was will man mehr?

Auch lewis hatte schon schlechte Jahre, Rosberg hat 7 Rennen in Folge gewonnen und das als er im gleichen Auto wie Lewis saß. Vettel hat glaube ich einfach resigniert, 5 Jahre bei Fer und kein WM fähiges Auto/Strategie und das wird sich auch die nächsten Jahre nichtmehr ändern...

seinen Fehler einsehen und sich bei VER entschuldigen ist auch etwas was HAM nicht machen würde :lol:
3 von den 7 Rennen hat er in 2015 gewonnen, nachdem Hamilton sich den Titel geholt hat. Glaube kaum, dass Hamilton da noch ganz bei der Sache war. Aber die ersten 4 Rennen in 2016 hat er verdient gewonnen und die Schwächephase von Hamilton perfekt ausgenutzt.

Dafür ist Hamilton vielleicht der einzige Mensch auf diesem Planeten, der glaubt, dass Vettel wiedererstarkt zurückschlägt :D

Micha_r1
Beiträge: 273
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von Micha_r1 » Di Jul 16, 2019 11:54 am

Snip hat geschrieben:
Di Jul 16, 2019 11:37 am
3 von den 7 Rennen hat er in 2015 gewonnen, nachdem Hamilton sich den Titel geholt hat. Glaube kaum, dass Hamilton da noch ganz bei der Sache war. Aber die ersten 4 Rennen in 2016 hat er verdient gewonnen und die Schwächephase von Hamilton perfekt ausgenutzt.

Dafür ist Hamilton vielleicht der einzige Mensch auf diesem Planeten, der glaubt, dass Vettel wiedererstarkt zurückschlägt :D
Leider vergessen die ganzen Leute die Zeit bei Mclaren als Hamilton nicht im besten Auto saß. Wie oft hat er da das Auto weggeschmissen ? Wie oft ist er anderen in die Karre gefahren ??
Also nachdem Hamilton nun im Merc sitzt der noch besser ist als der Schienen Red Bull von Vettel damals macht er keine Fehler mehr so gut wie keine solange er kein Druck vom Teamkollegen bekommt. Deshalb passieren ihm diese Fehler auch nicht zumindest im Moment. Von daher würde ich sagen Brundle erstmal nachdenken dann reden .

Snip
Beiträge: 215
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von Snip » Di Jul 16, 2019 12:01 pm

Was gibt es denn an 2010 und 2012 auszusetzen? 2011 lasse ich ma außen vor, das war wirklich nix.

Micha_r1
Beiträge: 273
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von Micha_r1 » Di Jul 16, 2019 12:31 pm

Naja 10/12/13 jeweils 4ter in der Gesamtwertung und 11 5er
das sind auch keine so berauschenden Zahlen würde ich mal sagen. Und es geht mir nicht um die Leistung sondern eher die Fälle in denen er das Auto weggeschmissen bzw Fehler gemacht hat. Was eben was normales ist wenn man eben in einem Auto sitz das man an der Grenze oder darüber hinaus bewegen muss. Da passieren die Fehler. Und ich kann mich noch sehr gut daran erinnern wie er in der Presse zerlegt wurde. Er ist Abgelenkt wegen dem ganzen drum herum.
So ist es eben, es passieren Fehler wenn man an die Grenzen oder darüber hinaus geht.
Daher finde ich solche Aussagen von wegen wäre Hamilton nicht passiert einfach nicht realistisch bzw. nicht fachlich.

Snip
Beiträge: 215
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von Snip » Di Jul 16, 2019 12:52 pm

2010 ging einfach nicht mehr. Das Finale war deswegen so spannend, weil Vettel in Istanbul und Spa durch seine Unfälle eine Menge Punkte verschenkt hat.

2012 wurde er von Maldonado in Valencia, von Grosjean in Spa und von Hülkenberg in Sao Paulo abgeräumt und in Abu Dhabi und Singapur ist er in Führung liegend ausgefallen. Ohne diese Vorfälle hätte er auch WM werden können.

2013 im Mercedes ist auch nicht mehr drin gewesen.

In diesen 3 Jahren kann man Hamilton eigentlich nichts vorwerfen.

robbsch4711
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jul 15, 2019 4:07 pm

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von robbsch4711 » Di Jul 16, 2019 12:56 pm

damiechal hat geschrieben:
Di Jul 16, 2019 10:54 am
Brundle ist der größte HAM fan den es gibt. Dazu darf er einen deutschen Fahrer kritisieren, was will man mehr?

Auch lewis hatte schon schlechte Jahre, Rosberg hat 7 Rennen in Folge gewonnen und das als er im gleichen Auto wie Lewis saß. Vettel hat glaube ich einfach resigniert, 5 Jahre bei Fer und kein WM fähiges Auto/Strategie und das wird sich auch die nächsten Jahre nichtmehr ändern...

seinen Fehler einsehen und sich bei VER entschuldigen ist auch etwas was HAM nicht machen würde :lol:
Nicht notwendig da er solche Fehler einfach nicht macht ;) :lol:

Mitsuha
Beiträge: 120
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von Mitsuha » Di Jul 16, 2019 1:49 pm

robbsch4711 hat geschrieben:
Di Jul 16, 2019 12:56 pm
Nicht notwendig da er solche Fehler einfach nicht macht ;) :lol:
Unter Druck macht auch Hamilton Fehler, sieht Barcelona 2016 mit Rosberg. Man sieht auch an seinem Verhalten heute, dass er Bottas einfach nicht als Kontrahent sieht, denn bei dem versucht er keine dummen Aktionen.

Micha_r1
Beiträge: 273
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von Micha_r1 » Di Jul 16, 2019 2:20 pm

Snip hat geschrieben:
Di Jul 16, 2019 12:52 pm
2010 ging einfach nicht mehr. Das Finale war deswegen so spannend, weil Vettel in Istanbul und Spa durch seine Unfälle eine Menge Punkte verschenkt hat.

2012 wurde er von Maldonado in Valencia, von Grosjean in Spa und von Hülkenberg in Sao Paulo abgeräumt und in Abu Dhabi und Singapur ist er in Führung liegend ausgefallen. Ohne diese Vorfälle hätte er auch WM werden können.

2013 im Mercedes ist auch nicht mehr drin gewesen.

In diesen 3 Jahren kann man Hamilton eigentlich nichts vorwerfen.
Das mag schon sein aber schau mal auch die Jahre davor 2007 / 2008 / 2009 China 2009 da hat er gleich mehrere fehler in einem Rennen gemacht Quliy 2009 Monaco/ 2009 Deutschland Startkollision mit Webber 2010 Kollision mit Massa 2010 Kollision mit Webber in Singapur 2011 Kanada 2 Kollisionen 1 mit Webber danach mit Button ich kann dir noch mehr aufzählen so Fehlerfrei ist Hamilton auch nicht !

Ich möchte damit auch nicht sagen das ich Hamilton schlecht finde allerdings wird bei ihm seit er im Merc sitzt vieles vergessen. Die Kernaussauge ist das er seit er im überlegen Benz sitzt weniger Fehler macht da er sich hier nicht im Grenzbereich bewegen muss.

Snip
Beiträge: 215
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von Snip » Di Jul 16, 2019 3:34 pm

Man kann zusammenfassend sagen, nach 2011, wo ihm jemand den Kopf gewaschen hat, ist seine Fehlerquote deutlich gesunken. 2012 und 2013 ist er stark gefahren. Das hat sich dann während der Mercedes-Dominanz fortgesetzt.

Micha_r1
Beiträge: 273
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von Micha_r1 » Di Jul 16, 2019 3:42 pm

Snip hat geschrieben:
Di Jul 16, 2019 3:34 pm
Man kann zusammenfassend sagen, nach 2011, wo ihm jemand den Kopf gewaschen hat, ist seine Fehlerquote deutlich gesunken. 2012 und 2013 ist er stark gefahren. Das hat sich dann während der Mercedes-Dominanz fortgesetzt.
Da geb ich dir recht, aber selbst danach gab es noch einige Fälle in denen er Fehler begangen hat.
Wie gesagt beide haben ihr Fehler gemacht und werden diese auch noch tun. Was bei einem Sport am Limit auch normal ist !

102030
Beiträge: 82
Registriert: Mo Jan 28, 2019 2:48 pm

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von 102030 » Mi Jul 17, 2019 1:09 am

Seine Pechsträhne begann in,
vettel baku 2017.
Das war das einzige Rennen, welches ich mir in 2017 angeschaut hatte.

robbsch4711
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jul 15, 2019 4:07 pm

Re: Martin Brundle über Vettel: Lewis wäre das nicht passiert

Beitrag von robbsch4711 » Do Jul 18, 2019 4:32 pm

Mitsuha hat geschrieben:
Di Jul 16, 2019 1:49 pm
Unter Druck macht auch Hamilton Fehler, sieht Barcelona 2016 mit Rosberg. Man sieht auch an seinem Verhalten heute, dass er Bottas einfach nicht als Kontrahent sieht, denn bei dem versucht er keine dummen Aktionen.
Barcelona 2016 wurde er aber klar von Rosberg in die Wiese geschickt

Antworten