Sebastian Vettel: "Werde nächstes Jahr auch hier sein"

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 20179
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Sebastian Vettel: "Werde nächstes Jahr auch hier sein"

Beitrag von Redaktion » Do Jun 27, 2019 5:32 pm

Sebastian Vettel möchte auf die Rücktrittsgerüchte eigentlich nicht eingehen, macht seinen Fans dann aber doch Hoffnung, dass er auch 2020 Formel 1 fahren wird

"Das ist nicht mehr der Sport, in den ich mich verliebt habe": Dieses Zitat von Sebastian Vettel, zu Protokoll gegeben nach der Fünf-Sekunden-Strafe in Kanada, regte in den vergangenen Wochenenden die Fantasie von Medien und Fans an. Selbst unser Experte Marc Surer erklärte, er traue dem Ferrari-Star zu, seine Karriere vielleicht früher als geplant zu beenden: "Von der Stimmung her würde ich ihn verstehen, wenn er sagt: 'Ich habe die Schnauze voll!'"

Am Medien-Donnerstag in Spielberg präsentiert sich Vettel trotz des enttäuschenden fünften Platzes beim Grand Prix von Frankreich bei bester Laune. Auf die Gerüchte um seinen Rücktritt will er jedoch trotz expliziter Nachfrage von 'Motorsport-Total.com', ob er denn seine Absicht, auch weiterhin Formel 1 zu fahren, nicht ein für alle Mal klarstellen möchte, nicht konkret eingehen.

"Wenn ich auf jede Spekulation antworte, dann sitze ich hier noch viel länger, als mir lieb ist", grinst Vettel und bezieht sich damit nicht auf seinen Verbleib in der Formel 1, sondern auf seine Presserunde in der Ferrari-Hospitality.

"Ich bin hier. Ich liebe das Rennfahren. Die Autos machen richtig Spaß, sind sehr schnell - die schnellsten, die wir je hatten. Gibt es Dinge, die wir besser machen können? Ich glaube schon. Liegt das in meiner Hand? Zum Glück nicht", sagt er über die aktuelle Regeldiskussion.

"Wir werden sehen, was die Zukunft bringt", bleibt er kryptisch - nur um seinen Fans dann doch Hoffnung zu machen: "Aber ich bin jetzt hier. Und soweit ich weiß, werde ich nächstes Jahr auch hier sein." Nachsatz: "Ich denke nicht darüber nach." Und die Vettel-Fans hoffen, dass er damit das Thema Rücktritt meint ...

Bei seiner Aussage, sinngemäß, er habe die Liebe zur Formel 1 zuletzt etwas verloren, bleibt der 31-Jährige aber: "Als Kind verliebst du dich in die Autos, die Fahrer", sagt er und grinst: "Nicht buchstäblich in die Fahrer - auch wenn ich Poster von Michael in meinem Zimmer hatte."

"Du bewunderst das, was die tun, du bewunderst die Autos, wie schnell sie sind. Als Kind bist du noch sehr unvoreingenommen, denkst nicht an irgendwelche Regeln. Ich habe mich nie dafür interessiert, ob jemand über dem vorgeschriebenen Gewicht war oder drunter, legal oder illegal. Als Kind war mir das egal. Ich habe es einfach geliebt, die Rennen zu sehen."

Dieses pure Rennfahren ist Vettel in der Formel 1 etwas abhanden gekommen. Dem gegenüber steht der große Traum, genau wie Vorbild Michael Schumacher auf Ferrari Weltmeister zu werden. Dass er seinen bis Ende 2020 laufenden Vertrag nicht erfüllen wird, gilt daher in Branchenkreisen als äußerst unwahrscheinlich.

Original-News aufrufen

102030
Beiträge: 78
Registriert: Mo Jan 28, 2019 2:48 pm

Re: Sebastian Vettel:

Beitrag von 102030 » Do Jun 27, 2019 8:33 pm

Gut so! Aufhören kann man später immer noch. Aber dann wieder anfangen, das klappt bei den wenigsten. Allerdings glaube ich nicht, dass er noch jemals siegen kann, bevor es ein grundlegendes neues Motoren-Reglement gibt. Und selbst wenn es das gibt, dann kann es sein, dass Mercedes nur zustimmt, wenn der neue Motor nach ihren (Hybrid-)Wünschen festgelegt wird.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2618
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Sebastian Vettel:

Beitrag von flingomin » Do Jun 27, 2019 8:43 pm

Ich glaube der Antrieb ist Ferraris kleinstes Problem. Auch nicht die Ressourcen oder die Technik.
Dort hapert es an ganz anderen Dingen.
Anders gesagt: Ein neues Motoren Reglement hilft Ferrari GAR NICHTS.
Abgesehen davon: Seit Mercedes wieder in der Formel 1 ist stellen Sie zusammen mit Ferrari den stärksten Motor.
Ausnahme war vielleicht BMW als Mitbewerber.
Unwahrscheinlich, dass das mit irgendeinem anderen Reglement anders wäre.

alex_kre
Beiträge: 104
Registriert: Mi Mär 13, 2019 9:31 am

Re: Sebastian Vettel:

Beitrag von alex_kre » Fr Jun 28, 2019 9:31 am

Ich hoffe, dass Vettel es schafft den Laden mit umzukrempeln, wieder auf den richtigen Weg bringen kann und bloß nicht aufhört.
Verdient hat er den Weltmeistertitel in jedem Fall.

Für mich wäre es echt eine "Schande", wenn nur noch ein Deutscher in der Formel 1 fährt.
Richtige Talente für die nächsten Jahre gibt es nicht, abgesehen von Mick Schumacher.
Und ohne die Jungs lässt sich nur schwer ein Deutschland Grand Prix rechtfertigen und, und, und.

Sidious Awesome
Beiträge: 260
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Sebastian Vettel:

Beitrag von Sidious Awesome » Fr Jun 28, 2019 11:33 am

Ich denke er wird sich anschauen, wie sich die F1 mit dem neuen Reglement ab 2021 und dann entscheiden, ob er noch ein paar Jahre weitermacht oder es bleiben lässt.

Er ist erst 31, da hat er noch ein paar Jahre Zeit.
Aufgrund der Vermeidung von Dilettantismus werden gewisse User ignoriert.
Erdbeermilch für alle!

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2618
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Sebastian Vettel:

Beitrag von flingomin » Fr Jun 28, 2019 11:52 am

alex_kre hat geschrieben:
Fr Jun 28, 2019 9:31 am
Ich hoffe, dass Vettel es schafft den Laden mit umzukrempeln, wieder auf den richtigen Weg bringen kann und bloß nicht aufhört.
Hmm also rein von der Außenwahrnehmung her geht's eher nicht bergauf seit Vettel dort ist.
Ich bin nicht sicher ob er große Teambuilderqualitäten besitzt.
Gezeigt hat ers zumindest noch nie.

Micha_r1
Beiträge: 263
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Sebastian Vettel:

Beitrag von Micha_r1 » Fr Jun 28, 2019 12:11 pm

flingomin hat geschrieben:
Do Jun 27, 2019 8:43 pm
Ich glaube der Antrieb ist Ferraris kleinstes Problem. Auch nicht die Ressourcen oder die Technik.
Dort hapert es an ganz anderen Dingen.
Anders gesagt: Ein neues Motoren Reglement hilft Ferrari GAR NICHTS.
Abgesehen davon: Seit Mercedes wieder in der Formel 1 ist stellen Sie zusammen mit Ferrari den stärksten Motor.
Ausnahme war vielleicht BMW als Mitbewerber.
Unwahrscheinlich, dass das mit irgendeinem anderen Reglement anders wäre.
Naja der Motor ist das Hauptproblem aus meiner Sicht da Merc hier seit Jahren wenig arbeit investieren muss und sich auf andere Dinge am Auto konzentrieren kann.
Zudem heisst Topspeed nicht das der Motor in Sachen Fahrbarkeit so gut ist wie der Merc Motor bzw die Integration ins Chassis. Und MErc Motoren sind ja seit längerem in der F1 auch schon zu Zeiten der Saugmotoren und da war Renault das Maß der Dinge.
Seit Hybrid an der Macht ist hat Merc einen riesen Vorsprung und wo dieser herkommt ist ja schon bekannt .
Was natürlich nicht heissen soll das Merc keinen guten Job macht, sie sind die mit der besten Orga und mit dem besten politischen Vorgehen.
Zuletzt geändert von Micha_r1 am Fr Jun 28, 2019 12:16 pm, insgesamt 1-mal geändert.

alex_kre
Beiträge: 104
Registriert: Mi Mär 13, 2019 9:31 am

Re: Sebastian Vettel:

Beitrag von alex_kre » Fr Jun 28, 2019 1:43 pm

Hmm also rein von der Außenwahrnehmung her geht's eher nicht bergauf seit Vettel dort ist.
Ich bin nicht sicher ob er große Teambuilderqualitäten besitzt.
Gezeigt hat ers zumindest noch nie.
Ich weiß nicht, wenn ich die Zeit von 2015 - 2018 sehe, dann ging es Jahr für Jahr schon bergauf.
Der Außenwahrnehmung nach möchte ich dir da gar nicht groß widersprechen, allerdings ist es nur nach außen. Wir wissen ja nicht wie und was intern alles passiert und man darf auch nicht vergessen, dass medial viele unwichtige Ding in den Fokus rücken.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6186
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Sebastian Vettel:

Beitrag von seahawk » Fr Jun 28, 2019 2:08 pm

Topspeeds sagen wenig über den Motor, wenn man nicht weiß wie viel Abtrieb gefahren wird. Und das ist der Punkt warum Mercedes führt, so können mehr Abtrieb fahren ohne auf der Gerade chancenlos zu sein. Damit sind sie in den Kurven schneller und dazu bekommt der Reifen mehr last, erwärmt sich besser und haftet besser. Die hatten Blasen auf dem harten Reifen, also eine überhitzte Lauffläche, dafür muss man so viel mehr Abtrieb haben, dass ist ein Riesenunterschied.

Snip
Beiträge: 211
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Sebastian Vettel:

Beitrag von Snip » Fr Jun 28, 2019 6:32 pm

Wir wissen nicht mit wieviel Abtrieb Ferrari fährt, aber du willst das bei Mercedes wissen :confused:

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6186
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Sebastian Vettel:

Beitrag von seahawk » Fr Jun 28, 2019 7:33 pm

Wir wissen es nicht absolut aber relativ zwischen den beiden wissen wir es sehr gut, wenn man sich ansieht wer in welchen Sektor schneller ist.

Antworten