"Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Redaktion
Beiträge: 19121
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

"Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von Redaktion » So Jun 23, 2019 5:58 pm

Mit fehlerloser Teamleistung hält die Mercedes-Erfolgsserie in Frankreich an - Warum es laut Toto Wolff beim nächsten GP in Österreich spannender werden könnte

Beim Grand Prix von Frankreich feierte Mercedes den 50. Doppelsieg der Teamgeschichte. Auch im achten Formel-1-Rennen der Saison 2019 blieben die Silberpfeile ungeschlagen. Zählt man die letzten beiden Rennen von 2018 hinzu, dann ist Mercedes schon seit zehn Grands Prix ungeschlagen. "Es tut mir leid", sagt Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. "Wir wollen auch spannende Rennen."

Die Konkurrenz hatte auf dem Paul-Ricard-Circuit keine Chance gegen die Silberpfeile. Lewis Hamilton gewann 18 Sekunden vor seinem Teamkollegen Valtteri Bottas. Lediglich der Finne kam in der letzten Runde noch unter Druck von Charles Leclerc. Einen gefährlichen Angriff setzte der Ferrari-Pilot allerdings nicht. Mercedes war insgesamt einmal mehr einen Schritt besser als die versammelte Konkurrenz.

Zuletzt in Montreal, wo es hauptsächlich lange Geraden gibt, konnte Ferrari Mercedes herausfordern. Nun spielte der F1 W10 bei der Streckencharakteristik in Le Castellet alle Stärken aus. "Viele Kurven und Downforce passen beim 2019er Mercedes", betont Wolff und ergänzt: "Der Sieg war wirklich gut. Heute waren wir wirklich okay von der Performance her. Da muss man auch mal ein Glas von dem Champagner trinken."



Neben der Stärke des Autos machten weder die Fahrer noch das Team entscheidende Fehler. "Es war wirklich ein guter Tag für uns - eines von den wirklichen guten Rennwochenenden. Das wissen wir auch zu schätzen, denn es kann auch wieder schlechter kommen", sagt der Österreicher. "Langweilig ist es natürlich überhaupt nicht. Wir haben ja alle Datenkanäle offen und da gibt es immer wieder Sorgen, dass das Auto auch bis zum Schluss hält."

Hamilton hatte Sorgen, dass seine Reifen nicht durchhalten würden, denn bei beiden Vorderreifen hatte er im langen zweiten Stint starke Blasenbildung. Trotzdem hätte er im letzten Umlauf noch fast die schnellste Rennrunde aufgestellt. "Total fehlerlos. Er ist auf und davongefahren und hat mit dem alten Reifen fast noch die schnellste Runde gemacht", lobt Wolff. "Starkes Wochenende." Der Bonuspunkt wäre das Tüpfelchen auf dem i gewesen.

Doch den Extrazähler schnappte sich doch noch Sebastian Vettel (Ferrari). "Vettel hat am Ende noch den weichen Reifen draufgegeben. Das war abzusehen, aber wir haben ihm einen 'run for the money' gegeben", sagt Wolff über das Fernduell mit der Scuderia. "Und dann ist Leclerc ja auch nochmal an Valtteri rangekommen. Für uns ist es spannend." In der Konstrukteurswertung hat Mercedes nun 140 Punkte Vorsprung auf Ferrari.



Dass die Silberpfeile am kommenden Wochenende beim Grand Prix von Österreich auch so ein "einfaches" Spiel haben werden, glaubt Wolff nicht. Kanada hat gezeigt, wie stark Ferrari auf den Geraden ist. Und auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg sind vor allem Motorleistung und Topspeed gefragt. Außerdem soll es in Österreich sehr heiß werden mit Temperaturen von bis zu 30 Grad Celsius.

"Das sind unsere zwei Schwächen", sagt Wolff über die eben genannten Faktoren. "Österreich ist für uns auf dem Papier nicht so gut wie Frankreich, weil es steil den Berg hinaufgeht und heiß sein soll. Das sind unsere beiden Schwachstellen gegenüber Ferrari. Die haben richtig Power auf den Geraden und auch keine Sorgen mit der Kühlung. Das ist unsere Achillesferse. Wir versuchen bei der Power noch zu schauen, was wir gewinnen können und dann versuchen wir mit dem Herren da oben zu sprechen, damit wir etwas kühleres Wetter in Spielberg haben."

2014, 2015, 2016 und 2017 konnte Mercedes den Grand Prix von Österreich gewinnen. Im Vorjahr schieden sowohl Hamilton als auch Bottas mit technischen Defekten aus. Aufgrund der Umstände glaubt Wolff deshalb nicht, dass Spielberg ein Abziehbild von Le Castellet werden wird: "Nächste Woche in Österreich heißt es neues Spiel, neues Glück. Es freut mich natürlich nach Österreich zu kommen. Ich habe lange auf dem alten Österreichring gelebt und mit 18, 19 als Instruktor gearbeitet. Insofern ist es für mich, wie in die Heimat zurückzukommen."

Original-News aufrufen

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6145
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von seahawk » So Jun 23, 2019 6:02 pm

Solche Aussagen machen es alles nur schlimmer.

terasmorgul
Beiträge: 92
Registriert: So Mär 11, 2018 2:22 pm

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von terasmorgul » So Jun 23, 2019 7:14 pm

seahawk hat geschrieben:
So Jun 23, 2019 6:02 pm
Solche Aussagen machen es alles nur schlimmer.
Inwiefern?

Nelles
Beiträge: 18
Registriert: Sa Jun 22, 2019 6:03 pm

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von Nelles » So Jun 23, 2019 7:25 pm

Lächerlich,FIA (Ross Brawn) seid er von Mercedes zur FIA gewechselt ist läuft es ja Prima!
Regeln pro Mercedes siehe dünnere Lauffläche der Reifen usw. .
Will nicht wissen was zwischen Brawn und Wolff so läuft.
Ganze F1 Welt wird mal schön für dumm verkauft!
Topspeed Vorteil sehr gering Herr Wolff!
Entwicklungsvorsprung der Motoren von Mercedes geschmolzen Zack werden regeln Mercedes angepasst.
Lääächherrrrlichhh!!!
Formel 1 kaputt.
Ferrari soll aussteigen!
Sollen die anderen sich selbst belügen!

luian66
Beiträge: 2
Registriert: Sa Nov 10, 2018 8:22 pm

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von luian66 » Mo Jun 24, 2019 12:10 am

Nelles hat geschrieben:
So Jun 23, 2019 7:25 pm
Lächerlich,FIA (Ross Brawn) seid er von Mercedes zur FIA gewechselt ist läuft es ja Prima!
Regeln pro Mercedes siehe dünnere Lauffläche der Reifen usw. .
Will nicht wissen was zwischen Brawn und Wolff so läuft.
Ganze F1 Welt wird mal schön für dumm verkauft!
Topspeed Vorteil sehr gering Herr Wolff!
Entwicklungsvorsprung der Motoren von Mercedes geschmolzen Zack werden regeln Mercedes angepasst.
Lääächherrrrlichhh!!!
Formel 1 kaputt.
Ferrari soll aussteigen!
Sollen die anderen sich selbst belügen!
Hm? was hat Ross mit der FIA am Hut? :wink2: :lol: :lol:

Duennere Lauffläche der Reifen ist also eine FIA Regel? :wink2: :lol: :lol:

Die Teams haben gebettelt das die Lauffläche dünner gestalltet wird und zwar alle Teams.

Ross Brawn hat mit der FIA so viel zu Tun wie Du selbst, nämlich nichts, er ist der Formel-1-Sportchef(Liberty Media)

Zudem sollte Dir vielleicht mal aufgefallen sein das in den letzten 20 Jahren fast nur noch die Teams die Regeln ändern oder auch nicht, das ganze nennt sich FOM/FOA, darum werden auch Dinge die gut für die F1 wären Blockiert, da hat nichtmals die FIA was zu sagen.

cryptoman
Beiträge: 8
Registriert: Mo Mai 14, 2018 8:05 am

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von cryptoman » Mo Jun 24, 2019 6:50 am

Ich finde die Aussagen von Wolff auch lächerlich.

Vielleicht sollte man dann bei den nächsten Meetings nicht mehr rumzicken, wenn es um Budget-Obergrenzen geht, die kleineren Teams helfen würden.

Das Rennen selbst habe ich bei diesem genialen Wetter draußen gar nicht geschaut...und habe anscheinend auch nichts Spannendes verpasst.

Dann lieber echtes Racing auf echten Traditionsstrecken! Wie z.B. IndyCar in Road America/Elkhart Lake!
Vergleicht mal Le Castellet 2019 mit Elkhart Lake. Da gibt es keine Diskussionen um Track-Limits, weil es da keine kilometerlangen Auslaufzonen mit "Bremsstreifen" gibt...

enrgy
Beiträge: 144
Registriert: Mo Aug 21, 2006 1:01 am
Wohnort: 16th & Georgetown

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von enrgy » Mo Jun 24, 2019 6:56 am

spannende rennen ja, aber bitte nur ab platz zwei hinter merc :green:

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6145
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von seahawk » Mo Jun 24, 2019 7:04 am

terasmorgul hat geschrieben:
So Jun 23, 2019 7:14 pm
Inwiefern?
Weil wir Sport sehen wollen und keine Show und wenn Mercedes nun einmal so viel bessere Arbeit als die Konkurrenz macht, dann sollen sie es genießen und zelebrieren. Von mir aus kann man gerne im letzten Rennen mal das gesamte Feld überrunden um die Überlegenheit von MERCEDES zu demonstrieren.

Diese Erfolgsserie von Mercedes ist ein Highlight der F1 Geschichte und durch überlegene Ingenieurskunst und den besten Fahrer seit Senna mehr als verdient. Ich hoffe man gewinnt dieses Jahr jedes Rennen. :schumi:

Und es kann gerne 2020-2021,2022 so weiter gehen. Mercedessiege mit Hamilton sind niemals langweilig und wenn er dann als 10facher Weltmeister ab tritt ist er lebende Legende.
Zuletzt geändert von seahawk am Mo Jun 24, 2019 7:21 am, insgesamt 1-mal geändert.

TH_
Beiträge: 60
Registriert: Fr Mai 03, 2019 11:56 am

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von TH_ » Mo Jun 24, 2019 7:12 am

Bessere Arbeit :lol: ,Politisch ergaunerter Vorsprung durch Antrieb u diverse andere Mauscheleien wie aktuell mit den Reifen. Das ist kein Highlight, das ist der absolute Tiefpunkt einer unsportlichen Rennserie. Das es Vollidioten gibt, die sich noch darüber freuen oder damit provozieren müssen, ist klar. Jedes Team hat die Fans, die es verdient. So auch Betrüger Benz und Spazierfahr Hammler.

meineinerseiner
Beiträge: 172
Registriert: Mo Feb 05, 2018 6:57 pm

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von meineinerseiner » Mo Jun 24, 2019 9:03 am

TH_ hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 7:12 am
... und Spazierfahr Hammler.
Gleich vorweg ich bin kein Ham Fan (muss man sich ja heute gleich outen)

Aber... was würdest du denn machen? Nur noch in den 5. schalten... 300 Meter früher bremsen oder gar zu Haas wechseln?

vlado777
Beiträge: 69
Registriert: Di Nov 06, 2018 12:37 pm

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von vlado777 » Mo Jun 24, 2019 9:17 am

seahawk hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 7:04 am
Weil wir Sport sehen wollen und keine Show und wenn Mercedes nun einmal so viel bessere Arbeit als die Konkurrenz macht, dann sollen sie es genießen und zelebrieren. Von mir aus kann man gerne im letzten Rennen mal das gesamte Feld überrunden um die Überlegenheit von MERCEDES zu demonstrieren.

Diese Erfolgsserie von Mercedes ist ein Highlight der F1 Geschichte und durch überlegene Ingenieurskunst und den besten Fahrer seit Senna mehr als verdient. Ich hoffe man gewinnt dieses Jahr jedes Rennen. :schumi:

Und es kann gerne 2020-2021,2022 so weiter gehen. Mercedessiege mit Hamilton sind niemals langweilig und wenn er dann als 10facher Weltmeister ab tritt ist er lebende Legende.
Danke! :schumi:

Snip
Beiträge: 191
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von Snip » Mo Jun 24, 2019 10:40 am

TH_ hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 7:12 am
Bessere Arbeit :lol: ,Politisch ergaunerter Vorsprung durch Antrieb u diverse andere Mauscheleien wie aktuell mit den Reifen. Das ist kein Highlight, das ist der absolute Tiefpunkt einer unsportlichen Rennserie. Das es Vollidioten gibt, die sich noch darüber freuen oder damit provozieren müssen, ist klar. Jedes Team hat die Fans, die es verdient. So auch Betrüger Benz und Spazierfahr Hammler.
Und dann ist der Gegner in Rot noch jemand, der mit den modernen, leicht zu fahrenden Autos allergrößte Probleme hat, weil er sich ständig dreht oder von der Strecke abkommt. Das macht die Sache natürlich sehr einfach für Hamilton.

TH_
Beiträge: 60
Registriert: Fr Mai 03, 2019 11:56 am

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von TH_ » Mo Jun 24, 2019 11:06 am

Snip hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 10:40 am
Und dann ist der Gegner in Rot noch jemand, der mit den modernen, leicht zu fahrenden Autos allergrößte Probleme hat, weil er sich ständig dreht oder von der Strecke abkommt. Das macht die Sache natürlich sehr einfach für Hamilton.
Strunzdoof wie immer aus Deiner Ecke, solche Fans hat der Hammler. Am Limit fahren eben nur zwei Fahrzeuge nicht, da übermotorisiert, passende Reifen, ab und zu auch mal ein verbotenes Teil am Auto, was natürlich von der Fia toleriert wird und wenn’s regnet mal eben am Auto rumgeschraubt. Und, wenn Dein Hammler mal nicht vorn spazieren fährt, kommt er genauso von der Strecke ab, zerdeppert sich den Unterboden und und und. Natürlich könnte Vettel auch wie alle anderen den Benzern nur hinterherfahren und eben nicht an die totale Grenze gehen. Macht er aber nicht. Ohne Vet nicht mal der Hauch eines Gegners. Naja, Formel Mercedes ist eben für solche Zurückgebliebenen genau das richtige.

Snip
Beiträge: 191
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von Snip » Mo Jun 24, 2019 11:18 am

Aha, und deswegen ist die Fehlerquote von Leclerc so hoch und deswegen war sie auch bei Kimi so hoch :lol: :lol: :lol: Strunzdoof :lol: :lol: :lol:

Potentat
Beiträge: 8
Registriert: Fr Jun 14, 2019 9:19 am

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von Potentat » Mo Jun 24, 2019 11:22 am

Da spricht ja der blanke Neid aus Deiner Ecke...

Das Problem liegt auch daran, dass andere Teams in einer Art "Findungsphase" sind. RedBull muss noch mit Honda zusammenfinden; die wiederum müssen Leistung generieren. Ferrari könnte Mercedes herausfordern, aus irgendwelchen Gründen können sie es aber nicht (und dabei liegt es nicht am "politisch ergaunertern Vorsprung durch den Antrieb..."). McLaren ist kein Werksteam und generell zu schwach. Renault könnte irgendwann das Zepter übernehmen aber im Moment sind sie davon noch ein ganzes Stück entfernt.

Als Schumacher vorneweg fuhr war es ähnlich: McLaren fing mit Räikkönen und einem geänderten Konzept mit mehr Abtrieb (2002) neu an. Zudem musste Mercedes - das von Ferrari initiierte Beryillium-Verbot, soviel zur Politik - ausgleichen. Williams war puncto Aerodynamik nicht immer konkurrenzfähig und so kam es, dass Ferrari von 2001 bis 2004 den Weltmeister stellte. Renault wurde zu jener Zeit auch immer konkurrenzfähiger (2001 noch nirgendwo, 2003 der erste Sieg) und übernahm dann von Ferrari.

Man sollte einfach mal folgendes Gedankenexperiment durchspielen und sich an den Brasilien GP 1991 erinnern. Senna gewann damals trotz Getriebeproblem an seinem McLaren. Würden heute Hamilton oder Vettel nach der Zieldurchfahrt noch im Auto behandelt werden, würden hier im Forum ihn nicht wenige als Simulant abtun (ähnlich wie es Sennas Erzfeind Piquet damals machte).

Formula_One
Beiträge: 520
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von Formula_One » Mo Jun 24, 2019 11:39 am

Snip hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 11:18 am
Aha, und deswegen ist die Fehlerquote von Leclerc so hoch und deswegen war sie auch bei Kimi so hoch :lol: :lol: :lol: Strunzdoof :lol: :lol: :lol:
Und auf welchen Positionen kommen die so ins Ziel im Regelfall, bzw. wo liegen/ lagen die in der WM Wertung? Im Schnitt eben immer hinter Vettel...
Leclercs Zweikampf gegen Bottas jetzt mal ausgenommen, der war ja wirklich bärenstark, wie Leclerc über Runden direkt am Heck hing und alles versucht hat - oder eben auch nicht. Das ist genau das, was "TH_" schon schrieb, einfach nur hinterherfahren geht natürlich, da sinkt auch die Gefahr für Fehler, aber es ist halt auch nicht im Sinne vom Sport.

Formula_One
Beiträge: 520
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von Formula_One » Mo Jun 24, 2019 11:48 am

Potentat hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 11:22 am
Das Problem liegt auch daran, dass andere Teams in einer Art "Findungsphase" sind. RedBull muss noch mit Honda zusammenfinden; die wiederum müssen Leistung generieren. Ferrari könnte Mercedes herausfordern, aus irgendwelchen Gründen können sie es aber nicht (und dabei liegt es nicht am "politisch ergaunertern Vorsprung durch den Antrieb..."). McLaren ist kein Werksteam und generell zu schwach. Renault könnte irgendwann das Zepter übernehmen aber im Moment sind sie davon noch ein ganzes Stück entfernt.
Nein, das alleine hätte 2019 wohl nicht mehr gereicht, also hat man ja den Reifen vorsichtshalber hinterhergeschoben. Klappt für diese Saison wohl auch erstmal.
Potentat hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 11:22 am
Als Schumacher vorneweg fuhr war es ähnlich: McLaren fing mit Räikkönen und einem geänderten Konzept mit mehr Abtrieb (2002) neu an. Zudem musste Mercedes - das von Ferrari initiierte Beryillium-Verbot, soviel zur Politik - ausgleichen. Williams war puncto Aerodynamik nicht immer konkurrenzfähig und so kam es, dass Ferrari von 2001 bis 2004 den Weltmeister stellte. Renault wurde zu jener Zeit auch immer konkurrenzfähiger (2001 noch nirgendwo, 2003 der erste Sieg) und übernahm dann von Ferrari.
Genau, früher gab es immer Verbote/ Regeländerungen, die das gerade führende Team treffen sollten. Aktuell wird's umgedreht gemacht...
Potentat hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 11:22 am
Man sollte einfach mal folgendes Gedankenexperiment durchspielen und sich an den Brasilien GP 1991 erinnern. Senna gewann damals trotz Getriebeproblem an seinem McLaren. Würden heute Hamilton oder Vettel nach der Zieldurchfahrt noch im Auto behandelt werden, würden hier im Forum ihn nicht wenige als Simulant abtun (ähnlich wie es Sennas Erzfeind Piquet damals machte).
Ja, korrekt, ich würde das definitiv tun. Zumindest insofern das Rennen trotzdem zu Ende gefahren wurde und zudem noch ohne erkennbaren Leistungsabfall. Heute sind alle Piloten tatsächlich auch "richtige" Sportler und top fit, das war früher noch anders, daher weiß ich nicht so genau, was du mit deinem "Experiment" überhaupt aussagen möchtest?

Snip
Beiträge: 191
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von Snip » Mo Jun 24, 2019 11:49 am

Um mal bei 2019 zu bleiben: Der Ferrari war 2019 2mal siegfahig bisher und 2mal hat Vettel die Chance weggeworfen. Jetzt kann man sich natürlich die allertollsten Gründe herbeireden um das schön zu reden. In beiden Rennen hat Vettel unter Druck gravierende Fehler gemacht. Das ist Fakt.

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21053
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von Feldo » Mo Jun 24, 2019 12:11 pm

Wenn er auch spannenden Rennen sehen will, warum schaut Herr Wolff nicht einfach hier? :D

Mach ich auch so - funktioniert!
Central Service: I do the work, you do the pleasure.

TH_
Beiträge: 60
Registriert: Fr Mai 03, 2019 11:56 am

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von TH_ » Mo Jun 24, 2019 12:14 pm

Snip hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 11:49 am
Um mal bei 2019 zu bleiben: Der Ferrari war 2019 2mal siegfahig bisher und 2mal hat Vettel die Chance weggeworfen. Jetzt kann man sich natürlich die allertollsten Gründe herbeireden um das schön zu reden. In beiden Rennen hat Vettel unter Druck gravierende Fehler gemacht. Das ist Fakt.
Irgendwie bist Du zu blöd, es zu begreifen. Der richtige Fan für den Möchtegernrapper.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6145
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von seahawk » Mo Jun 24, 2019 12:27 pm

Feldo hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 12:11 pm
Wenn er auch spannenden Rennen sehen will, warum schaut Herr Wolff nicht einfach hier? :D

Mach ich auch so - funktioniert!
Ich bin ja auf Motorrad gewechselt, an einem guten Wochenende hat man da 3 spannende Rennen.

Potentat
Beiträge: 8
Registriert: Fr Jun 14, 2019 9:19 am

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von Potentat » Mo Jun 24, 2019 12:45 pm

Formula_One hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 11:48 am
Nein, das alleine hätte 2019 wohl nicht mehr gereicht, also hat man ja den Reifen vorsichtshalber hinterhergeschoben. Klappt für diese Saison wohl auch erstmal.
Die Entscheidung habe ich auch nicht verstanden. Könnte aber auch einfach Zufall sein...? Aber die Erklärung wäre zu einfach. Dass Teams wie RedBull oder Haas dagegen Sturm laufen ist verständlich - es sieht jeder halt nur seinen Vorteil. Kämen sie mit den Reifen - wie McLaren - klar, würde sich keiner beschweren. Ich würde an Pirellis Stelle die Reifen während der Saison auch nicht ändern.
Formula_One hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 11:48 am
Genau, früher gab es immer Verbote/ Regeländerungen, die das gerade führende Team treffen sollten. Aktuell wird's umgedreht gemacht...
Ich denke, in 2020 wird man wieder auf Reifen mit dickerer Lauffläche wechseln. Alles andere wäre Selbstmord.
Formula_One hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 11:48 am
Ja, korrekt, ich würde das definitiv tun. Zumindest insofern das Rennen trotzdem zu Ende gefahren wurde und zudem noch ohne erkennbaren Leistungsabfall. Heute sind alle Piloten tatsächlich auch "richtige" Sportler und top fit, das war früher noch anders, daher weiß ich nicht so genau, was du mit deinem "Experiment" überhaupt aussagen möchtest?
Was ich damit aussagen möchte? Sie wissen es bestimmt, wollen die Antwort aber nicht hören. Also: wenn das Hamilton das Gleiche wie Senna 1991 in Brasilien passiert wäre, würde man ihn einen Simulant nennen. Man könne ja gar nicht abschätzen, welcher Leistungsabfall auf das Konto des Getriebeproblems ginge. Er war einfach nicht fit genug und bekam deshalb Krämpfe in den Fingern. Nach dem Rennen bestätigte Mercedes, dass es ein Getriebeproblem gab aber das machen sie ja nur, um ihren bestbezahlten Angestellten zu decken...

Und das gerade Senna kein "richtiger" Sportler war, der auf Ernährung und Fitness großen Wert gelegt hat, glauben Sie doch etwa selbst nicht, oder? Mit der Aussage disqualifizieren Sie sich selbst.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6145
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von seahawk » Mo Jun 24, 2019 1:13 pm

Man wird sehen ab 2021 kommen sowieso die 18" Räder. Die Frage ist halt warum man vorher noch einmal so eine erhebliche Änderung an den Reifen machen musste.

Snip
Beiträge: 191
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von Snip » Mo Jun 24, 2019 1:43 pm

TH_ hat geschrieben:
Mo Jun 24, 2019 12:14 pm
Irgendwie bist Du zu blöd, es zu begreifen. Der richtige Fan für den Möchtegernrapper.
Immer wenn der Möchtegernrapper in Vettels Rückspiegel auftaucht, kann man sich ausmalen was passiert :mrgreen: Hockenheim, Monza, Bahrain, Montreal, bald hat er alle Strecken durch :lol: Komisch, alle anderen Fahrer machen sich nicht so in die Hose, wenn der Rapper näher kommt :lol:

Die nackte Wahrheit tut weh, ich weiß. Bahrain verkackt, Montreal verkackt. Jetzt darfst du wieder.

BrummBrumm
Beiträge: 5
Registriert: Mo Jun 24, 2019 1:46 pm

Re: "Wollen auch spannende Rennen": Toto Wolff entschuldigt sich

Beitrag von BrummBrumm » Mo Jun 24, 2019 1:52 pm

Wenn Ferrari Eier in der Hose hat, dann ziehen sie sich Ende der Saison zurück. Die Formel 1 ist für mich inzwischen für alle eine Anti-Werbung. Der Sport steht doch überhaupt nicht mehr im Vordergrund.
In Le Mans kann man z.B. 2021 in einer neuen Topklasse mit wunderschönen Autos fahren. Man könnte seine GTE, GT3 und GT4 Kompetenz erhöhen, man könnte eventuell sogar DTM fahren.
Die Motorsport-Welt ist inzwischen so schön bunt. Gleiches gilt auch für Mercedes und Renault. Wenn die F1 so weiter macht, ist sie in 3 Jahren eh kaputt.

Antworten